Märklin 29440 E10 und Lopi V4 MKL Mapping ?

#1 von fuesssteller , 04.01.2022 16:26

Hallo zusammen,

Kann mir jemand sagen, ob jemand den Märklin Decoder schon gegen einen ESU V4 oder 5 MKL getauscht hat ?

F1/F2 Aux 1 Aux2 schalten standardmäßig die Beleuchtungen auf der jeweiligen Seite aus,
mit F(Licht) gibt es dann doppel A-Licht

Was ich bisher nicht geschafft habe ist, diesen Soundbaustein mit AUX3/4 anzusprechen obwohl ich einen Lopi MKL verwende.
Muss das Mapping von den verstärkten Aux 3 und 4 noch angepasst werden ?

klick zur Platine / Lok

Bild entfernt (keine Rechte)

Bild entfernt (keine Rechte)

danke für die Unterstützung


Gruß Ralf

letztes Umbauprojekt

Roco E80 DC > AC Umbau
ESU Decoder > warmweise LEDs + rote Schlusslichter


 
fuesssteller
InterCity (IC)
Beiträge: 942
Registriert am: 09.04.2006


RE: Märklin 29440 E10 und Lopi V4 MKL Mapping ?

#2 von Regionalexpress , 04.01.2022 17:03

Hallo,

kann es sein, dass hier unverstärkte Ausgänge AUX3 / 4 benötigt werden?
Märklin benutzt normalerweise unverstärkte Ausgänge zur Ansteuerung des Soundmoduls.


Mit freundlichen Grüßen
Franz-Friedrich

Märklin K-Gleis,
Digitalsystem ECoS 50210, 3 ESU-Booster 50010,
Datenformat: DCC mit ABC-Bremsstrecken
Decoder: ESU Lokpilot und, Loksound 4 und 5, Zimo MX6xx
ESUProgrammer


fuesssteller hat sich bedankt!
Regionalexpress  
Regionalexpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 373
Registriert am: 16.11.2008
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 04.01.2022 | Top

RE: Märklin 29440 E10 und Lopi V4 MKL Mapping ?

#3 von supermoee , 04.01.2022 17:09

Hallo Ralf

schon das du einen neuen Dekoder einbaust, was willst du denn bitte noch mit dem Soundmodul? Schneiss doch dieses billig-Teil raus und mach einen gescheiten Sounddekoder rein. Ich habe es so gemacht. Die Aux3 und 4 Ausgänge habe ich dann für eine Führerstandsbeleuchtung genützt.

Der von dir angegebene Link besagt, dass es sich beim Originaldekoder um ein mLD Spezial Dekoder handelt. dieser hat nicht verstärkte Aux3 und 4 Ausgänge. Daher ist der MKL Dekoder der falsche. Versuche es mit dem normalen Lopi.

Eine weitere Möglichkeit ist, dass der Lautsprecher vom Soundmodul kaputt ist. Dann hörst du natürlich auch nichts, obwohl das Soundmodul richtig angesteuert wird.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


fuesssteller hat sich bedankt!
supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.835
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 04.01.2022 | Top

RE: Märklin 29440 E10 und Lopi V4 MKL Mapping ?

#4 von fuesssteller , 05.01.2022 17:14

Zitat von Regionalexpress im Beitrag #2
Hallo,

kann es sein, dass hier unverstärkte Ausgänge AUX3 / 4 benötigt werden?
Märklin benutzt normalerweise unverstärkte Ausgänge zur Ansteuerung des Soundmoduls.


Hallo zusammen,

das Soundmodul muss mit unverstärten Ausgängen angesprochen werden, sonst passiert hier rein gar nichts.
Da bin ich wohl durch den anderen Beitrag auf die falsche Fährte gekommen. klick
Mit der MKL Variante lässt sich trotzdem alles betreiben, in dem man im Lokprogrammer die Option abwählt, dass Aux 3 und 4 verstärkt werden.(siehe 2. Bild)
Über Sinn oder Unsinn lässt sich hier natürlich streiten.


Gruß Ralf

letztes Umbauprojekt

Roco E80 DC > AC Umbau
ESU Decoder > warmweise LEDs + rote Schlusslichter


 
fuesssteller
InterCity (IC)
Beiträge: 942
Registriert am: 09.04.2006


   

mSD3 Decoder (60975) Verbindungs Probleme
Decodersuche

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 162
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz