Roco Doppellok-Hälften nicht mehr miteinander kompatibel, HILFE

#1 von Max_S , 07.01.2022 19:05

Ich hab heute endlich meine Roco Ae 8/14 bekommen. Hab sie aufs Gleis gestellt, überprüft und eine neue Adresse eingegeben (Z21 Wlan, Roco Z21-App aufm Handy).
UND JETZT LEUCHTEN AN BEIDEN ENDEN DIESELBEN LAMPEN!
Ab Werk sind die Loks "gegenläufig", jede hat einen eigenen Dekoder und das ganze ist so ausgelegt das man beide auf einer Adresse steuern kann.
Was mach ich jetzt?
Kann man die Programmierung einer Lok irgendwie "umdrehen"?
Oder zumindest zurücksetzen auf Auslieferung?
So wie jetzt ist die Lok unbrauchbar, da die beiden Teile in verschiedene Richtungen fahren wollen (aufeinander zu oder voneinander weg).
Hilfe!
Ich will nicht ne brandneue Lok aufm Gewissen haben.

Max


Ex-Teppichbahner bei der Rückkehr ins Modellbahnhobby, Stück für Stück. Wissenslücken bitte verzeihen.


Max_S  
Max_S
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert am: 19.05.2020
Ort: Max_S
Spurweite H0, G
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 07.01.2022 | Top

RE: Roco Doppellok-Hälften nicht mehr miteinander kompatibel, HILFE

#2 von 12345 , 07.01.2022 19:50

CV29 verändert?
Hast Du eine lange Adresse programmiert und vorher war eine kurze Adresse z.B. 03?

CV Liste
Lies mal CV29 aus. Ist die Zahl gerade oder ungerade? Bit 0 ist für die Invertierung der Fahrtrichtung zuständig. Eine Hälfte müsste dann Bit 0 auf 1 haben.
Laut Roco ist "Hälfte 2 mit CV29=15" eingestellt. Hälfte 1 sollte demnach CV29=14 sein.
Anleitung und CV-Liste Decoder. Hier findest Du die Werkseinstellungen.

CV8 ist Herstellerkennung Zimo=145. Eine Programmierung auf 8 löst einen Reset aus.


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


Max_S hat sich bedankt!
12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 743
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 07.01.2022 | Top

RE: Roco Doppellok-Hälften nicht mehr miteinander kompatibel, HILFE

#3 von Max_S , 07.01.2022 19:55

Adresse von 3 auf 2.
Sowas war bei anderen Loks nie n Problem.

CV29 ist auf 15.
Im Prinzip muss ich ja eine Lokhälfte vom Gleis nehmen und dann bei der anderen den Wert ändern, oder?
Wäre das dann "16"?

Hab grad n bisschen Schiss^^

Woanders wurde mir gesagt ich soll CV8 auslesen und auf 8 setzen (steht auf 145) um den Dekoder auf den Auslieferungszustand zurückzusetzen.


Ex-Teppichbahner bei der Rückkehr ins Modellbahnhobby, Stück für Stück. Wissenslücken bitte verzeihen.


Max_S  
Max_S
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert am: 19.05.2020
Ort: Max_S
Spurweite H0, G
Stromart Digital


RE: Roco Doppellok-Hälften nicht mehr miteinander kompatibel, HILFE

#4 von att , 07.01.2022 20:01

Hallo Max,

wie mein Namensvetter schon schrieb musst Du die Hälften getrennt programmieren, einmal in CV 29 +1. Sonst passiert genau das was Du gerade beobachtest. Wie soll es auch anders gehen…

Viele Grüße Alexander


Max_S hat sich bedankt!
 
att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 483
Registriert am: 04.06.2014
Spurweite H0, 1, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Roco Doppellok-Hälften nicht mehr miteinander kompatibel, HILFE

#5 von Max_S , 07.01.2022 20:50

Zitat von 12345 im Beitrag #2
CV29 verändert?
Hast Du eine lange Adresse programmiert und vorher war eine kurze Adresse z.B. 03?

CV Liste
Lies mal CV29 aus. Ist die Zahl gerade oder ungerade? Bit 0 ist für die Invertierung der Fahrtrichtung zuständig. Eine Hälfte müsste dann Bit 0 auf 1 haben.
Laut Roco ist "Hälfte 2 mit CV29=15" eingestellt. Hälfte 1 sollte demnach CV29=14 sein.
Anleitung und CV-Liste Decoder. Hier findest Du die Werkseinstellungen.

CV8 ist Herstellerkennung Zimo=145. Eine Programmierung auf 8 löst einen Reset aus.



Ok, hab die zweite Hälfte vom Gleis genommen und das nochmal versucht.
CV29 steht jetzt auf 14 mit Code 0000 1110.

Lichtwechsel stimmt wieder, also gehe ich mal davon aus das die Dinger jetzt auch wieder kooperieren (hab leider keine ausreichende Teststrecke).
Danke für die schnelle Hilfe!
Ich wusste nicht das man die Adresse für jede Hälfte einzeln ändern und danach CVs anpassen muss, ich dachte da die zusammengehören geht das automatisch wie bei einfachen Loks.

Max


Ex-Teppichbahner bei der Rückkehr ins Modellbahnhobby, Stück für Stück. Wissenslücken bitte verzeihen.


Max_S  
Max_S
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert am: 19.05.2020
Ort: Max_S
Spurweite H0, G
Stromart Digital


RE: Roco Doppellok-Hälften nicht mehr miteinander kompatibel, HILFE

#6 von gabli , 07.01.2022 23:24

Hallo Max,

Man kann immer nur einen Decoder programmieren, sind in einer Lok 2 Decoder verbaut, dann muss man einen Decoder kurz ablöten, zum den noch angeschlossenen Decoder zu programmieren. Nachher dasselbe noch einmal mit dem anderen Decoder. Nur wenn die beiden Lokteile unterschiedliche Adressen haben, könnte man die beiden Decoder mit POM programmieren.

In meine alte Roco Ae 8/14 hatte ich seinerzeit nur einen Decoder eingebaut, was völlig gereicht hat. Leider war die Lok jedoch so alt, dass gewisse Kunststoffteile zerbröselten und zwischenzeitlich ist die Lok entsorgt. Grundsätzlich kaufe ich Loks (fahre nicht auf Märklingleis, sondern auf Roco-Line respektive Trix-C Gleisen) nur ohne Decoder, sodass ich einen Decoder meiner Wahl einbauen kann. Loks mit Zwangsdecoder (z.B. Trix) kaufe ich grundsätzlich nicht.

Alle meine zweimotorigen Loks (z.B. von Bemo) fahren ausgezeichnet nur mit einem Decoder.

Freundliche Grüsse

Gian


 
gabli
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 276
Registriert am: 14.08.2015


   

Fahrtregler
Suche Alternative zu Uhlenbrock Dualzeitgeber

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz