Willkommen 

Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#1 von lokfan103 , 08.01.2022 15:13

Hallo,

sehr zur Freude kam gestern die neue Rheingold Lok, die Wagen dafür kommen wohl erst im März.

Also ausgepackt und soweit alles fein elektrische Phantos funktionieren, das ist ja leider nicht immer der Fall, Motor in beiden Richtungen leise passt alles.
Aber halt was ist das mit dem Licht bei eingeschalteter Frontbeleuchtung leuchten auch die Roten Schlussleuchten?
Was ist denn das jetzt wieder für ein( Mist) Mangel.Das nervt mich wenn eine neue Lok gleich aufgemacht werden muss.

Auf den ersten Blick im innerrn der Lok alles in Ordnung. die roten Schlussleuchten sind aus! Einen Fehler abstellen ist nicht das Thema aber erstmal finden.
Nach langer Suche dann den Fehler gefunden( ich wollte nicht schreiben die Fehlkonstruktion) Das kann ja so wie es Märklin gebaut hat nicht funktionieren.
Siehe am Bild hat der weisse Lichtleiter für das obere Spitzenlicht eine Lichtleiterpunkt in der roten Schlossleuchten Leiste( eine kleine Aussparung) und geht nach oben.
Ja nun was hat sich Märklin hier wohl gedacht? da kommt natürlich auch Streulicht zum roten Lichtleiter für die Schlussbeleuchtung.
Isolierungsmaßnahmen mit schwarzen Papier reichte nicht, also den roten Lichtleiter ausbauen und mit scharzer Farbe exakt auf beiden Seiten total abdecken und nur einen kleinen Punkt freilassen für die roten Lichtleiterstifte.

Jap das war es, nun leuchtet nur noch die weisse Frontbeleuchtung mit Spitzenlicht ohne die roten Schlussleuchten. Man man man , das wäre eigentlich ein Fall für den Märklin Kundenservice gewesen, bitte abstellen.
Aber bei den langen Wartezeiten für eine Rep. im Momment und ausserdem hat das meinen Ergeiz geweckt selbst diesen Mangel abzustellen.

Also wer sich solch eine Lok kaufen will und der gleiche Mangel auftritt weiss jetzt wie er das abstellen kann.

Das Ergebnis jetzt:







Gruß
Frank


AlexH, Oggi und Bodo haben sich bedankt!
lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 08.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#2 von AlexH , 08.01.2022 17:07

Mein Marklin E41 aus ahnliche konstruktion hat das gleiche, aber nur mit 1 der 4 ruckleuchten. Muss mir das auch mal anschauen weil ich mich ziemlich sicher bin das es das gleiche problem ist. Konnte auch nichts falsches entdecken.

Aber die BR 10.12 ist ein sehr schone lok! Ich werde mir den Piko zulegen (DC umbau auf AC). :)


Instagram : @alex.hofstee


lokfan103 hat sich bedankt!
 
AlexH
InterRegio (IR)
Beiträge: 122
Registriert am: 19.10.2018
Ort: Groningen (NL)
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, G
Steuerung Roco z21
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 08.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#3 von lokfan103 , 08.01.2022 17:50

Hallo Alex,
meine BR 150 gealtert muss ich mir auch nochmals genauer ansehen, auch hier scheinen etwas die roten Schlussleuchten wenn das Frontlich eingeschaltet ist. Bei anderen Märklin Loks passt das soweit.


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 08.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#4 von Michael Knop , 08.01.2022 17:50

Hi,

Die Lokkonstruktion ist ja nicht neu, und ich habe einige der Modelle, aber bei keiner gibt es Probleme mit der Beleuchtung.

Daher vermute ich ein individuelles Problem, entweder nur bei deiner Lok, oder bei dieser Fertigungsserie.


Ich bekomme die 39126 auch die Tage, und werde aufpassen.



Viele Grüße, Michael


Ludwig47 hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.424
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#5 von lokfan103 , 08.01.2022 17:53

Hallo Michael,

ja ok dann schreibe mal wie es sich bei Dir verhält...


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#6 von Ludwig47 , 09.01.2022 20:06

Zitat von Michael Knop im Beitrag #4
Die Lokkonstruktion ist ja nicht neu, und ich habe einige der Modelle, aber bei keiner gibt es Probleme mit der Beleuchtung.

Hallo Michael,

ebenso isieht es bei meinen Bügelfaltenodellen bzw. auch den anderen Modellen in dieser "Machart" aus. Es wäre auch äüßerst verwunderlich, denn es sind immer noch diesselben Komponenten verbaut, insbesonders die Lichtleiter:



und die Beleuchtungsplatinen (E132188):



Zitat von Michael Knop im Beitrag #4
Daher vermute ich ein individuelles Problem,.


So ist es bzw. dürfte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Fall sein.

Es ist bei jedem dieser Modelle problemlos reproduzierbar: die Beleuchtungsplatine ist bekanntlich mit zwei Zapfen im Fahrwerk fixiert - wenn nun die Platine nicht vollständig eingesteckt ist oder etwas nach oben herausgezogen wird/wurde strahlen die weissen LEDs natürlich auch in den roten Lichtkörper.

Effekt siehe hier:



("Problemchen"- ) Lösung: Beleuchtungsplatine korrekt eingesteckt und der Lichterspuk ist weg. Lackieren oder sonstige Klimmzüge sind unnötig.

Gruß,
Ludwig47


Bruchi, Michael Knop und Bodo haben sich bedankt!
Ludwig47  
Ludwig47
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 366
Registriert am: 29.05.2021


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#7 von Michael Knop , 10.01.2022 09:51

Zitat von lokfan103 im Beitrag #5
Hallo Michael,

ja ok dann schreibe mal wie es sich bei Dir verhält...



Hi Frank,

Feedback:

leider bei der Lok für einen Freund und meiner "Übersprechen" des weißen Lichts in den roten Lichtleiter - wie bei dir.

Inzwischen habe ich auch in Youtube ein Video zur Lok gefunden, und auch dort ist das Übersprechen sichtbar.


Scheint leider ein Serienfehler bei der 39126 zu sein.


Es wird versucht eine Lösung zu schaffen, "im günstigsten Fall" durch fester (tiefer) drücken der Lichtplatine.


Ich werde berichten!



Viele Grüße, Michael


lokfan103 hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.424
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#8 von lokfan103 , 10.01.2022 10:04

Hallo Michael,
danke für Dein Feedback

ja mit fester drücken der Lichtplatine wird es leider nichts, habe diese etwas gekürzt..aber auch das langt noch nicht vollkommen.....der rote Lichtleiter muss entweder mit schwarzer Farbe umhüllt werden oder abdecken mit einer hauchdünnen Folie.

Wobei mir persönlich etwas schwarze Farbe und nur freilassen der Lichtpunkte am einfachsten erscheint.

Du konntest ja auf den Bildern sehen dann funktioniert es einwandfrei.....irgendetwas hat Märklin anders bei diesen Modell am Lichtleiter gestaltet, denn auch meine ältere Bügelfalte hat das Problem nicht.


Gruß
Frank


power hat sich bedankt!
lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 10.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#9 von lokfan103 , 10.01.2022 10:18

Zitat von Ludwig47 im Beitrag #6
Beleuchtungsplatine korrekt eingesteckt und der Lichterspuk ist weg. Lackieren oder sonstige Klimmzüge sind unnötig.


Guten Morgen,
für Klimmzüge erscheint mir diese Lok doch etwas zu klein.... meinst Du ich habe es nicht probiert bevor ich mich an die Arbeit des lackierens des roten Lichtkörper gemacht habe. Wie Du lesen konntest haben das auch jetzt andere Modelle dieser Serie.
Allein die Platine etwas herunterdrücken half nichts....diese saß korrekt auf! In meinen Fall musste diese etwas gekürzt werden....dann war es merklich besser aber noch nicht restlos verschwunden. Erst den roten Lichtleiter behandeln hat bei meinem Modell den Erfolg beschert.....das kann Fertigungsbedingt natürlich bei jeder Lok anders sein.


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 10.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#10 von lokfan103 , 10.01.2022 11:13

Zitat von Michael Knop im Beitrag #7
Inzwischen habe ich auch in Youtube ein Video zur Lok gefunden, und auch dort ist das Übersprechen sichtbar.



Hallo Michael,

wie im Video zu sehen wird hier beim Führerstand ein Neonröhreneffekt gezeigt..unter welcher CV kann man das bitte einstellen?


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#11 von Lokpaint , 10.01.2022 11:55

Hallo

Die Führerstandsbeleuchting ist eine Glühbirne.

Bart


Lokpaint  
Lokpaint
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.948
Registriert am: 10.11.2006
Gleise M-Gleise 3600
Steuerung Analog, IB. CS2


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#12 von lokfan103 , 10.01.2022 12:07

Ja ok,

wäre aber trotzdem interessant diesen gezeigten Effekt nachzustellen,Mapping mit der MS2 geht wohl nicht..aber sollte doch mit dem M.Programmer zu vollziehen sein.?


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 10.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#13 von Michael Knop , 10.01.2022 12:12

Zitat von lokfan103 im Beitrag #12
Ja ok,

wäre aber trotzdem interessant diesen gezeigten Effekt nachzustellen,Mapping mit der CS2 geht wohl nicht..aber sollte doch mit dem M.Programmer zu vollziehen sein.?


Hi Frank,

ich bin mit der Programmierung (noch) nicht so fit - aber über die CS2 sollte es gehen - falls der Ausgang direkt vom Dekoder versorgt wird, und es nicht an einem SUSI-Modul angeschlossen ist.
Du muss schauen, ob du Blinke etc. für den Ausgang findest - dort sollte auch der "Neonröhren"effekt zu finden sein.



Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.424
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#14 von supermoee , 10.01.2022 12:17

Hallo

wenn das eine Fehlkonstruktion ist, dann muss das mit der Überarbeitung des Gehäuses wegen der Pantos zu tun haben. Meine Bügelfalten:

39121 Rheingold
39124 Warnanstrisch
37013 o/b
22836 TEE (die 37014 von Trix)
29440 E10 blau

haben alle das Problem nicht.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.480
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#15 von Micha12249 , 10.01.2022 12:21

Zitat von lokfan103 im Beitrag #12
Ja ok,

wäre aber trotzdem interessant diesen gezeigten Effekt nachzustellen,Mapping mit der CS2 geht wohl nicht..aber sollte doch mit dem M.Programmer zu vollziehen sein.?


Hallo Frank.

Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß
Micha


lokfan103, Michael Knop und Bruchi haben sich bedankt!
 
Micha12249
InterRegio (IR)
Beiträge: 138
Registriert am: 01.11.2016
Ort: Berlin
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Steuerung CS3+ mfx(+)
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#16 von lokfan103 , 10.01.2022 12:26

Hallo Stephan @all
der Lichtleiter wurde wohl geändert wegen der Führerstandbeleuchtung.....das wird/ könnte die Ursache sein.
Aber erstmal nebensächlich im Momment ,wenn man weiss wie es abgestellt werden sollte, bei meiner Lok war es nicht nur ein leichtes glimmen der roten Schlussleuchten sondern schon ziemlich hell zu sehen......unschön.


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#17 von supermoee , 10.01.2022 12:29

Zitat von lokfan103 im Beitrag #12
Ja ok,

wäre aber trotzdem interessant diesen gezeigten Effekt nachzustellen,Mapping mit der CS2 geht wohl nicht..aber sollte doch mit dem M.Programmer zu vollziehen sein.?


Hallo

natürlich geht es mit der CS2.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


lokfan103 hat sich bedankt!
supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.480
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#18 von Gecco , 10.01.2022 14:37

Zitat von lokfan103 im Beitrag #16
Hallo Stephan @all
der Lichtleiter wurde wohl geändert wegen der Führerstandbeleuchtung.....das wird/ könnte die Ursache sein.


Hallo Frank,

daran kann es nicht liegen, da auch schon Modelle ohne Führerstandbeleuchtung betroffen waren.

Gruß

Guido


Gecco  
Gecco
InterCity (IC)
Beiträge: 865
Registriert am: 25.10.2013
Ort: Großraum Stuttgart
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#19 von lokfan103 , 10.01.2022 14:41

Zitat von supermoee im Beitrag #17
natürlich geht es mit der CS2.



Sorry tipp Fehler...MS2 war gemeint


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#20 von lokfan103 , 10.01.2022 14:49

Zitat von Gecco im Beitrag #18
daran kann es nicht liegen, da auch schon Modelle ohne Führerstandbeleuchtung betroffen waren.



Hallo Guido,

ja das kann schon sein...es ging aber um Veränderrungen an diesem Modell und hier wurde offensichtlich der Lichtleiter geändert.
Spekulationen führen uns aber nicht weiter, fakt ist es gibt Möglichkeiten das Streulicht einzugrenzen für meinen Teil funktioniert es jetzt so wie geschildert.

Vielleicht finden andere noch weitere Möglichkeiten(kleinere Klimmzüge)...aber etwas ärgerlich ist das ganze für diesen Preis schon.


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 10.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#21 von Ludwig47 , 10.01.2022 15:07

Zitat von lokfan103 im Beitrag #9
... meinst Du ich habe es nicht probiert bevor ich mich an die Arbeit des lackierens des roten Lichtkörper gemacht habe.

Allein die Platine etwas herunterdrücken half nichts....diese saß korrekt auf! In meinen Fall musste diese etwas gekürzt werden....dann war es merklich besser aber noch nicht restlos verschwunden.


Hallo Frank, @,

Leider hast Du davon bis zu meinem Beitrag nichts geschrieben und ebenso bedauerlich auch (noch) kein Bild der Platine gezeigt, insbesonders vom original eingebauten Zustand. Aber das kann ja vielleicht einer der anderen Besitzer dieses schönen Modells nachholen.

Bei korrekt montierter Platine sollte diese ohne Spalt auf dem Fahrwerksboden aufliegen und die beiden unteren weissen LEDs sollten dann einen Abstand von 2mm, die mittlere 4mm vom Fahrwerksboden haben (damit klar wird was ich meine habe ich die beiden Maße in mein bereits weiter oben gezeigts Bild eingefügt).



Das kann und darf nun Jeder selbst bei seinem Modell nachprüfen; falls die Platine zu hoch sitzt bzw. sich nicht entsprechend positionieren lässt ist das ein Produktionsfehler und damit ein ganz gewöhnkicher Garantiefall.

Gruß,
Ludwig47


Ludwig47  
Ludwig47
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 366
Registriert am: 29.05.2021

zuletzt bearbeitet 10.01.2022 | Top

RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#22 von Gecco , 10.01.2022 15:11

Hallo Frank,

ja, alles gut. Ich wollte nur den zuvor geäußerten Meinungen entgegen treten, dass es sich um ein individuelles "Problem" deiner Lok oder der aktuellen Artikelnummer handeln würde und evtl. auf ein Montageproblem zurückzuführen sei. Dem ist nicht so, obwohl sich die Teilenummer für die Beleuchtung geändert hat.

Das Thema gibt es schon ein paar Jahre und ich vermute, dass die unterschiedlichen Meinungen in einer unterschiedlichen Wahrnehmung begründet sind. Hier mal am Beispiel der 112 mit 100% korrekt installierter Hardware.

Gruß

Guido


lokfan103 hat sich bedankt!
Gecco  
Gecco
InterCity (IC)
Beiträge: 865
Registriert am: 25.10.2013
Ort: Großraum Stuttgart
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#23 von lokfan103 , 10.01.2022 17:29

Zitat von Ludwig47 im Beitrag #21
falls die Platine zu hoch sitzt bzw. sich nicht entsprechend positionieren lässt ist das ein Produktionsfehler und damit ein ganz gewöhnkicher Garantiefall.


Hallo Ludwig47.

du kannst bei meinen 40 Jahren Modellbahn davon ausgehen dass ich erst genau prüfe bevor ich solche Arbeiten( lackieren) verrichte ob es anders gehen könnte.

Wie ich schon gepostet habe langt ein Arbeistgang nicht aus, die Platine kann garnicht weg, denn diese ist mit zwei Zapfen in einer Bohrung ziemlich stramm fixiert. Nur durch arbeiten am Gehäuse oder Wartungsarbeiten könnte sich da etwas EINSCHLEICHEN.

Meines Erachtens nach ist die Lichtplatine um 0,2mm zu lang geraten und kommt dadurch zu hoch..eine Fehlerquelle und ja das wäre ein Garantiefall!
Wenn man sich aber den Lichtleiter für die weissen Frontlichtern ansieht muss etwas Streulicht zu den roten Lichtleiter gelangen, das geht garnicht anders! Genau das war mein Ansinnen.....das jeder überprüft ob die Lichtplatine exakt am Lokramen anliegt, davon kann man bei uns Modellbahnern doch ausgehen, wer sich an solche Arbeiten traut oder?
Muss doch nicht alles mit Bildern gezeigt werden wozu gibt es noch Texte?

Nochmals schau dir mein und dein Bild genauer an,das 3 Spitzenlich bekommt sein Licht von einer LED und der Nippel vom Lichtleider zur Aufnahme sitzt direkt im roten Lichtleiter( kleine Aussparung) und ist nicht isoliert, da kommt natürlich etwas Streulicht durch!

Übrigens ist das nicht die einzige Lok von Märklin wo das verstärkt auftritt. Die BR 217( 2019) von Trix zeigt das in noch ausgeprägter Form und leicht auch die BR 150 gealtert.

Viele Modellbahner wird das nicht stören oder ihnen fällt das auf einer gro0en Anlage nicht weiter auf. Meiner einer schaut sich aber die Modelle auf einer Parade Strecke ganz genau an.


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#24 von lokfan103 , 10.01.2022 17:45

Hallo Guido,

beim ganz rechten Bild( ich hoffe das teuscht nicht) sieht man aber auch schön die roten Schlusslichter......könnte ich persönlich nicht lange ertragen.

Ein leiser Antrieb und passende Beleuchtung ist für mich ein Muss.... wir legen auch genügend Kohle auf den Ladentisch, allzu leicht sollte es man es den Herstellern nicht machen.

Ja ja.... ich für meinen Teil bastel auch zu viel an den Loks.....macht mir aber Freude wenn ich selbst Fehler beheben kann.....richtig ist das nicht zu 100% ich weiss.

Aber ich hasse es meine Loks an den M. Kundenservice zu senden( nur wenn es absolut nicht anders geht), wie bei Auto und Motorrad mache ich alles selbst und ja ich lebe noch.


Gruß
Frank


lokfan103  
lokfan103
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 452
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise K-Gleis und C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital MS2
Stromart AC, Digital


RE: Lichtprobleme bei neuer 39126 Rheingold Märklin BR 10.12

#25 von Gecco , 10.01.2022 18:09

Hallo Frank,

Zitat von lokfan103 im Beitrag #24
Hallo Guido,
beim ganz rechten Bild( ich hoffe das teuscht nicht) sieht man aber auch schön die roten Schlusslichter......könnte ich persönlich nicht lange ertragen.


nicht nur auf dem rechten Bild sieht man das, sondern auch bei dem in der Mitte (wobei es in natura nicht ganz so störend rüber kommt wie auf dem Bild).

Es beweist m.E., dass kein individueller Fehler bei deinem Modell vorliegt, sondern dass es quasi "Stand der Serie" ist. Ich finde es in Ordnung, dass du es kritisierst und nach Lösungen suchst.

Gruß und danke für deinen Bericht!

Guido


lokfan103 hat sich bedankt!
Gecco  
Gecco
InterCity (IC)
Beiträge: 865
Registriert am: 25.10.2013
Ort: Großraum Stuttgart
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 10.01.2022 | Top

   

Kaufempfehlung 3-Achs Umbauwagen
Aktuelle Software Märklin MS 2

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 68
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz