Willkommen 

US Anlage Reloaded

#1 von Holunderschorle , 08.01.2022 18:23

Guten Abend,
letztes Jahr begann ich mit meinem Versuch mein erste H0 US Anlage (Kalifornien / Nevada) zu bauen.
Mittlerweile hat sich mehr Raum aufgetan und ich würde gerne neu planen.

Hierzu hätte ich gerne ein paar Tipps von euch

Den Bereich „Industrie“ und „Depot“ hatte ich bereits ziemlich weit fertig.

Anbei eine Handzeichnung meiner Knochenform Bahn, rechts und links eine Wendeschleife.
Was bietet sich bei den beiden Wendeschleifen an, Tunnel oder auch noch ein Bahnhof?
Einen Schattenbahnhof habe ich nicht geplant, eventuell ein Fiddleyard auf dem Fenstersims.
Unten ist ein großer Schrank…


[img] [/img]


Gruß Gerhard


Atlanta, Kassiopeija und Railbuzzer haben sich bedankt!
Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020


RE: US Anlage Reloaded

#2 von Kassiopeija , 08.01.2022 20:55

Ich würde die Kehrschleifen in Tunnel setzen, aber das ist eine Geschmacksfrage. Optisch könnte man den Raum dann nutzen für Häuser, Landschaft etc.

LG

Jürgen


Liebe Grüße

Jürgen


Holunderschorle hat sich bedankt!
 
Kassiopeija
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 53
Registriert am: 31.12.2021
Ort: Felixdorf

zuletzt bearbeitet 08.01.2022 | Top

RE: US Anlage Reloaded

#3 von Holunderschorle , 10.01.2022 16:29

Denke auch, dass die Idee mit Tunnel und Landschaft am Besten ist.

Was benötige ich denn für die kleinste Wendeschleife? Wäre zweigleisig einfacher, oder wie ein Hundeknochen?


Gruß Gerhard


Kassiopeija hat sich bedankt!
Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020

zuletzt bearbeitet 10.01.2022 | Top

RE: US Anlage Reloaded

#4 von Atlanta , 14.01.2022 01:30

Moin Gerhard,

für deine Wendeschleifen benötigst du das, was du nicht hast, Platz!

Die meisten US Modelle US Amerikanischer Hersteller benötigen Mindestradien von 42 cm und aufwärts, denn die Kurvenläufigkeit ist gerade bei US Modellen nicht besonders gut.

Bauartbedingt habe ich ein paar vierachsige Personenwagen, welche einen Mindestradius von 75 cm oder größer benötigen.

Denke daran, auch die Abzweigradien bei Weichen, dürfen den forderten Mindestradius nicht unterschreiten.

Nach NMRA unterscheidet man zwischen:
• M = Mainline = Hauptstrecke
• B = Branchline = Nebenstrecke
• S = Siding = Abstell- und sonstige Seitengleise

Die Weichenbauarten werden den drei Hauptkategorien zugeteilt, die metrischen Weichenverhältnisse sind dabei in Klammern gesetzt.

Weichengrößen:
M = #8 (1:8)
B = #6 (1:6)
S = #5 (1:5)

Bei älteren Ähras sind auch zulässig:
M = #6 (1:6)
B = #5 (1:5)
S = #4 (1:4)

Bei den Gleisradien sind für Branchlines 61 cm Mindestradius optimal, obgleich auch der 54 cm Radius gerade noch gut aussieht und einsetzbar wäre.

Peco Streamline Code 75 = 1,9 mm Weichen der mittleren Bauart oder Peco US Weichen der #5 haben einen Abzweigradius von 61 cm was in etwa 20" Inches Radius enrspricht.

Hauptstrecken sollten nicht unter 24" Inches ca. 74 cm Radius verlegt sein.

Da Platz aber bei dir das große Problem zu sein scheint, mußt du da mit erheblichen Kompromissen leben und versuchen, das Beste daraus zu machen.

Überlege dir, welche Modelle zum Einsatz kommen sollen, denn die geben dir die Mindestradien vor.

Eine (industrielle) Shortline kann auf Branchlinegleisen fahren, wenn die Loks zu dem auch nicht zu groß sind und die Züge kürzer, dann lassen sich auch engere Gleisradien verwenden, dennoch solltest du dich am 61 cm Radius orientieren.

Weitaus engere Gleisradien gehen sonst nur bei Eisenbahnen aus der Pionierzeit oder bei Waldbahnen, dann lassen sich aber andere Zugarten und größere Lokomotiven nicht einsetzen.

Bedenke bitte, daß die größeren US Modelle exakt in 1:87 gefertigt sind aber wegen ihrer größeren Abmessungen der Originale das in der Baugröße H0 zur Verpgung stehende Lichtraumprofil voll ausnutzen und nicht mit den Lichtraummaßen nach NEM vergleichbar sind.

Je nach Ähra gibt es für US Bahnen vier gültige Lichtraumprofile, die untereinander abweichend sind.
Wenn du dir alle Optionen offenhalten willst gehe vom modernsten Lichtraummaß mit den größten Werten aus, so liegt der Parallelgleisabstand dann aber bei mindestens 64 mm auf gerader Strecke.

Bei Tunneln solltest du nämlich schon wissen wie weit der Überhang deiner Fahrzeuge im jeweils gewählten Gleisbogen ist. Dieser Überhang tritt besonders bei Wagen mit weit auseinanderliegenden Drehpunkten der Drehgestelle auf und ist maßgeblich entscheidend bei seitlicher Bebauung in Gleisradien.

Manche Dampflokomotiven haben seitlich weit ausladende Zylindergruppen, die nicht selten das zulässige Lichtraummaß überschreiten, das sind zwar nur wenige mm aber genau die können dann zum Problem werden.

Addiere zum Lichtraummaß einfach 5 mm hinzu um absolut sicher zu gehen.

Je enger der Gleisbogen, desto größer der Überhang an den Fahrzeugenden im Außenbogen und der Überhang in der Wagenmitte beim Innenbogen.

Parallele Gleise müssen so verlegt sein, daß Zugbegegnungen unfallfrei jederzeeit möglich sind.

Auf Herstellerangaben zu Wagenlängen kann man sich nicht verlassen, sie geben leider keine Auskunft darüber wie groß der Wagenüberhang zur Gleismitte ist, was man aber bei zwei- oder mehrgleisiger Streckenführung wissen müßte.

US Fahrzeuge aus europäische Produktion sind nicht immer exakt im Maßstab 1:87 gefertigt, nicht selten werden einem auch 1:76 Fahrzeuge der Baugröße 00 als H0 Fahrzeuge verkauft.

Selber nachmessen und die Überhänge ermitteln ist dann besonders wichtig.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.069
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Spurweite H0, H0e
Steuerung Roco/GFN MultiMaus mit Verstärker
Stromart DC, Digital, Analog


RE: US Anlage Reloaded

#5 von mobahner , 14.01.2022 08:14

Hallo Gerhard,

welche Funktion hat das Gleis das von der Drehscheibe abgeht und parallel zur Mainline läuft ?
Ich sehe in Deiner Industrie keine Möglichkeit den Zug zu umfahren das ist prinzipell kein Manko, jedoch schwer alles Gleise zu bedienen hier würde ich auf der Mainline eine Siding einplanen.


Grüße
Mike

Cleveland & Eastern RR


mobahner  
mobahner
Beiträge: 5
Registriert am: 04.01.2022
Homepage: Link
Spurweite N
Stromart Digital


RE: US Anlage Reloaded

#6 von fmm , 14.01.2022 10:53

Moin aus dem hohen Norden,
betreffend der Radien hatte Ingo das ja schon ausgeführt. Auch Mike´s Vorschlag einer Siding würde ich unterstützen. Die beiden Kehren würde ich durch Fiddle Yards ersetzen.
Ich sehe hier eher den Einsatz von 4-achsigen Loks wie GP-38/40, RS-3 oder S2/4 und 40`bzw. 50´Wagen. Personenverkehr vielleicht durch einen RDC.
Big Boy und Co oder lange Personenwagen würden hier imho nicht zur Geltung kommen und das Gesamtbild erschlagen.

Grüße
Frank


fmm  
fmm
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 27.01.2017
Ort: im echten Norden
Spurweite H0
Stromart DC


RE: US Anlage Reloaded

#7 von BR 182 - 2015 , 14.01.2022 11:39

Hallo,
der ,, Big Boy ,, wird aber nicht durch einen 360 mm Radius kommen.
da musste schon ab 420 mm Radius bauen.
Deine Platten enden mir 80 x 80 cm sind zu klein, lieber 100 x 100 cm machen.


Viel Spaß mit eure MoBa
Grüße aus Berlin
Burgi


Meine Modellbahn Video´s
https://www.youtube.com/channel/UC-tanEC...3jWAd7PA/videos


 
BR 182 - 2015
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.120
Registriert am: 28.08.2015
Ort: Berlin
Spurweite H0
Steuerung Taster / Relais u. Schalters
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 14.01.2022 | Top

RE: US Anlage Reloaded

#8 von Holunderschorle , 14.01.2022 15:45

Hallo zusammen,
vielen Dank für die Antworten.

@mobahner
das Gleis von der Drehscheibe parallel zur Mainline ist zum Tanken gedacht
Ich könnte es aber auch in die von links kommende Mainline anschliessen, oder?

@alle
Hm, mittlerweile tendiere ich dazu links mit einer Wendeschleife als Hundeknochen (im Tunnel) zu enden und
dafür rechts mit einem Endbahnhof, bzw. Fiddleyard

Habe echt zu wenig Platz für H0, da habt ihr wohl recht.
Ich werde gleich nochmal ne neue Skizze zur Verdeutlichung zeigen...


Gruß Gerhard


Railbuzzer hat sich bedankt!
Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020


RE: US Anlage Reloaded

#9 von Holunderschorle , 14.01.2022 15:56

Entschuldigung für die schlechte Skizze, aber zum Verdeutlichen reicht es.

[img] [/img]


Gruß Gerhard


Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020


RE: US Anlage Reloaded

#10 von fwalter , 14.01.2022 16:08

hast Du in der Höhe Platz oder planst Du alles auf einer EBENE


Grüße von Walter


 
fwalter
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 11.05.2021
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, H0e
Steuerung Rocrail - IB II
Stromart AC, Digital


RE: US Anlage Reloaded

#11 von fwalter , 14.01.2022 16:18

also so z.B.
der Bereich B ist auch 120x120 groß, ist aber 1 Ebene tiefer
Du zweigst vor derIndustrie ab und gehst "in die Tiefe" - bei B zeigt sich das Gleis (rote durchgehend) Tunnel raus, Strecke, Tunnel rein, dann folgt unter Industrie ein Schattenbahnhof und bei C wendest Du auf der unteren Eben und fährst zurück

Bild entfernt (keine Rechte)


Grüße von Walter


 
fwalter
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 11.05.2021
Gleise C-Gleis
Spurweite H0, H0e
Steuerung Rocrail - IB II
Stromart AC, Digital


RE: US Anlage Reloaded

#12 von mobahner , 14.01.2022 17:32

Hallo Gerhard,

das Tank Gleis, so wie im neuen Versuch gezeichnet, ist die Verlängerung der Mainline und endet direkt in der Drehscheibe.
Getank wurde/wird teilweise auch schonmal direkt aus dem Tank-Laster auf einem Teamtrack oder einem anderen Stück Gleis, das dafür geeignet ist.

Wenn Du dem Vorschlag von Frank folgst und kürzere Diesel-Loks einsetzt, wäre die Drehscheibe meiner Meinung nach ohnehin überflüssig.

Auf der Länge von 430 cm abzüglich des Radius für den Eingangsbogen (Welche Wagenlängen/Loks werden eingesetzt)? lässt sich doch gut eine Rangieranlage mit einer Verbindung zur "weiten Welt" (Schattenbahnhof/Fidle Yard) darstellen.
Ich kann mich nicht so recht in Deinen Plan reindenken, da mir ein Überblick über dein Rollmaterial / Betriebskonzept fehlt.
Welche Industrie(n) hast Du angedacht ? In welchem Zeitraum soll die Anlage angesiedelt sein ?
Die Wagenplätze der Industrie(n) würde ich als Indikator für die nötigen Zuglängen sehen, die auch mindestens in den Schattenbahnhof/Fidle Yard passen sollten.


Grüße
Mike

Cleveland & Eastern RR


mobahner  
mobahner
Beiträge: 5
Registriert am: 04.01.2022
Homepage: Link
Spurweite N
Stromart Digital


RE: US Anlage Reloaded

#13 von Holunderschorle , 14.01.2022 17:59

Hallo Mike,
ich hatte vor einem Jahr bereits, leider etwas planlos, mit der „Industrie“ und „Drehscheiben“ Platte angefangen.
Ist also schon so gut wie fertig…

[img] [/img]

[img] [/img]


Bisher habe ich nur diese SD50 und 5 Güterwaggons…

[img] [/img]

Da ich Anfänger bin fehlen mir etwas die Ideen.
Wie würde deine mit Fiddleyard und Rangieranlage aussehen?


Gruß Gerhard


mobahner, Kassiopeija und Railbuzzer haben sich bedankt!
Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020


RE: US Anlage Reloaded

#14 von fmm , 14.01.2022 19:20

Zitat von Holunderschorle im Beitrag #13
Da ich Anfänger bin fehlen mir etwas die Ideen.


Moin,
vielleicht ist ja hier etwas für Dich dabei.

http://www.jomrd.com/index.php

Shelf layouts , an der Wand lang, Multideck, in verschiedenen Größen/Längen.
Alles vorhanden.
Viel Spass beim schmökern.

Grüße
Frank


epoche6 und Holunderschorle haben sich bedankt!
fmm  
fmm
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 27.01.2017
Ort: im echten Norden
Spurweite H0
Stromart DC


RE: US Anlage Reloaded

#15 von epoche6 , 14.01.2022 20:31

Hallo Frank, war so frei und habe mir deinen Link auch mal angeschaut.
Da sind richtig tolle Anlagevorschläge dabei.
Da ich selbst in USA mache, werde ich mich jetzt mal näher mit der Seite
befassen. Danke für den Tipp. Also Gerhard, da ist bestimmt was für Dich
dabei.

Gruß Alfons


epoche6  
epoche6
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert am: 12.11.2017


RE: US Anlage Reloaded

#16 von mobahner , 14.01.2022 20:52

Hallo Gerhard,

Zitat von Holunderschorle im Beitrag #13

Da ich Anfänger bin fehlen mir etwas die Ideen.
Wie würde deine mit Fiddleyard und Rangieranlage aussehen?



Ich kann Dir hier nicht mit einem konkreten Plan in HO dienen, ich bin eine Nummer kleiner (N) unterwegs.
Ich kann hier wegen dem 5 Post Limit noch keine Bilder verlinken. Ansonten hätte ich als Ideengeber eine N Micro Anlage am Start, minimalstisches Prinzip.

Als Anlaufstelle im Netz mal unter dem Begriff "Shelf Layout trackplan" suchen.
Spontan fällt mir da "Liberty Street" ein, Du kommst beim Model-Railroader/Trains zum Plan, sollte auch für nicht Abonennten kostenfrei möglich sein.

www .trains.com/mrr/how-to/track-plan-database/liberty-street/


Grüße
Mike

Cleveland & Eastern RR


Holunderschorle hat sich bedankt!
mobahner  
mobahner
Beiträge: 5
Registriert am: 04.01.2022
Homepage: Link
Spurweite N
Stromart Digital


RE: US Anlage Reloaded

#17 von fmm , 15.01.2022 00:21

Moin Gerhard,

als praktisches Beispiel könnte vielleicht "Brett" dienen.

https://huntervalleylines.files.wordpres...martin-hogg.pdf

Hier dient zwar nur das interchange track als als Startpunkt, aber das liesse sich ja ggf. ändern.
Am Ende des PDF befinden sich youtube links, wo man die Anlage auch in "action" sehen kann.

Mich fasziniert jedenfalls diese Art des model railroading. Ruhige, langsame Abläufe. Manuelles entkuppeln und Weichen stellen.
Man ist immer auf Höhe der Lok. Die Menge an Rollmaterial ist überschaubar. I like it.

Grüße
Frank


Holunderschorle hat sich bedankt!
fmm  
fmm
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 27.01.2017
Ort: im echten Norden
Spurweite H0
Stromart DC


RE: US Anlage Reloaded

#18 von Holunderschorle , 15.01.2022 14:42

Hallo miteinander,
ich habe mir mal euere Links angeschaut, vielen Dank hierfür.
Ich denke ich werde meine Drehscheibe entfernen und rechts und links vom „U“
einen Hundeknochen planen. Muss noch eine Skizze erstellen, dann wird’s klarer

Links dann mit etwas Gebirge und das Industriegebiet etwas länger, auch die Gleise..


Gruß Gerhard


Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020


RE: US Anlage Reloaded

#19 von Holunderschorle , 15.01.2022 20:19

[img] [/img]


Gruß Gerhard


mobahner und Railbuzzer haben sich bedankt!
Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020


RE: US Anlage Reloaded

#20 von fmm , 16.01.2022 13:21

Moin Gerhard,
auf der linken Seite dürfte es mit der Kehre funktionieren, 120cm - 2x5cm Sicherheit = 55cm (ca. 22") Radius.
Auf der rechten Seite she ich das kritischer. 80cm - 2x5cm Sicherheit = 35cm (ca. 14") Radius.
Das könnte für deine SD50 evtl. zu eng sein.
Ich meine irgendwo mal 18"-22", also 46cm - 56cm als empfohlener Mindestradius für 4-achsige US-Loks gelesen zu haben.
Das bedeutet der rechte Innenbogen und die Kehre könnten kritisch werden und Du solltest auf
alle Fälle vorher testen, ob deine SD50 da betriebssicher herum kommt.

Bei den Amis muss eben nicht alles R1-tauglich sein.

Grüße
Frank


Holunderschorle hat sich bedankt!
fmm  
fmm
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 27
Registriert am: 27.01.2017
Ort: im echten Norden
Spurweite H0
Stromart DC


RE: US Anlage Reloaded

#21 von Holunderschorle , 16.01.2022 13:40

Hallo Frank,
danke für die Info.
Ich werde auf der rechten Seite eine Kehre mit R3 verwenden, 90-100cm dürften dann reichen.


Gruß Gerhard


Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020


RE: US Anlage Reloaded

#22 von mobahner , 16.01.2022 16:38

Gerhard, nur nochmmal so ein Gedanke, wäre ein Kreisverkehr in Deinem Raum denkbar ?
Dann hast Du mit dem Zwangspunkt der Radien in den Kehren kein Problem mehr.


Grüße
Mike

Cleveland & Eastern RR


mobahner  
mobahner
Beiträge: 5
Registriert am: 04.01.2022
Homepage: Link
Spurweite N
Stromart Digital


RE: US Anlage Reloaded

#23 von Holunderschorle , 17.01.2022 16:31

Hallo Mike,

Ist natürlich auch noch eine Idee, mal drüber nachdenken.

Danke.


Gruß Gerhard


Holunderschorle  
Holunderschorle
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert am: 09.12.2020


   

BJB Gleisplan - Planungsabschluß - Hilfe
Ein Dachboden in Epoche VI

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 55
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz