Willkommen 

"Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#1 von Railadventure1 , 16.01.2022 11:02

Hallo Modellbahner ....
Ich habe mir den Neuen Taschenwagen T3 beladen mit einem Auflieger der Firma "LKW Walter" (Art. Roco 76221 ) gekauft.

9 by Railadventure1, auf Flickr

Was mich aber extrem verärgert hat an dem Wagen, war das ich mich sehr lange nur damit beschäftigt habe , genau diesen Wagen sauber zuzurüsten ....
was mich am Ende dazu sogar bewegt hat mich bei Roco einmal darüber zu beschweren ! und Lösungsvorschläge oder Verbesserungsvorschläge einmal der Firma näherzubringen und einmal Ihre Sicht der Dinge über diesen Artikel aus Ihrem Hause mir zu schildern .....


Auszüge meiner E Mail .....

.... erstaunt war ich in dem Moment als ich den immerhin fast 70€ Teuren „Wagen“ wie sie es nennen ausgepackt habe ? oder besser gesagt den „Bausatz“ den sie als Wagen verkaufen!
Ich finde es schlichtweg ein Ärgernis, was sie für so viel Geld dem Kunden zumuten!
hat überhaupt bei Ihnen einmal einer der diesen Bausatz entwickelt hat jemals den Wagen komplett zugerüstet? ich denke nicht, denn dann würden sie so etwas nicht in den Verkauf bringen.
Die wenigen die sich für so viel Geld so einen Wagen überhaupt leisten, sind meistens ältere Personen die mit Verlaub, als erstes nicht mehr so richtig gut sehen und als zweites diese unheimlich filigranen Teile nicht einmal mit Pinzette in die kleinen vorgesehenen Öffnungen einstecken können ….
Ich bin noch deutlich unter 50 Lebensjahren aber ich habe für diese Zurüstorgie 2.5 Stunden gebraucht! für einen Wagen !!!


Meine Persönliche Anregung an sie ...
Da wäre es doch für alle besser sie würden Varianten der Wagen anbieten ! und allen wäre geholfen ….
1 Bausatz ( nur den Tragwagen ) etwas günstiger im Verkauf mit allen Zurüstteilen ! *Ohne Beladung !
*1 Satz Beladung - LKW Auflieger
*1 Satz Beladung - Diverse Container
1 Wagen mit LKW Auflieger komplett zugerüstet
1 Wagen komplett zugerüstet mit Containern

Zitat E Mail Ende ...


Soweit meine Sicht der Dinge ....
Die Offizielle Antwort seitens der Firma Roco ...

Zitat Roco / Fleischmann ...
Betreff:
Taschentragwagen T3 Ausführung "LKW Walter" den sie meinen.

Dieses Modell ist, wie alle unsere KV-Modelle, für verschieden Beladungen vorgesehen. Dies ist u.a. ein Grund, warum wir unsere Taschenwagen nicht zurüsten. Es gibt Kunden die die Fahrzeuge ohne Beladung einsetzen, oder mit Wechselbrücken, oder mit Container, oder mit Aufliegern. Ein zugerüstetes Modell würde beim Transport u,U. Teile verlieren. Oder Sie wollen das Fahrzeug mit einer anderen Konfiguration wie der gelieferten einsetzen. Dann müssten Sie auch wieder Umrüsten und hätten einen Aufpreis bezahlt, der für Sie keinen nutzen hat. Auch wären die Mehrkosten für ein aufgerüstetes Fahrzeug nicht unerheblich.

Eine Auslieferung wie von Ihnen vorgeschlagen, mit mehreren Varianten, ist Produktionstechnisch nicht umsetzbar. Ebenfalls möchte die Mehrheit der Modelleisenbahner vorbildgetreue Modelle und wenn möglich mit feinsten Teilen. Dies ist nur mit steckbaren Teilen möglich. Auch das Teile angraviert sind, ist für die Mehrheit keine Option.
mfg ......


Ok nun bin ich ich über die Sichtweise der Firma informiert.

Fazit meinerseits ...
Ich finde die Produkte der Firma Klasse, muss ich gestehen und der Wagen sieht fertig auch wirklich wunderschön aus ! wie ich finde ( siehe Bild )
Aber ... ich persönlich werde, wenn ich wieder einen Wagen von Roco kaufe, vorher ganz genau prüfen was da auf mich zukommt und mich auch bei anderen Mitbewerbern nach einem Vergleichbaren Modell umsehen, denn diese stundenlange Kleinteile Fummelei mit Pinzette und Lupe möchte ich mir nicht mehr antun ... bei den Wagen zumindest ! ( ich habe an dem Tragwagen und Auflieger insgesamt 74 Teile !!! angebracht )

bei den Lokomotiven ist es ja überschaubar und auch für mich jetzt nicht so ein extremer Aufwand
Bei der Vectron z.B. sind es 10 Griffstangen, 2 Scheibenwischer, 8 Schlauch Attrappen, 2 Zughaken und natürlich 2 Steck Kupplungen ... ( 24 Teile komplett )



Bild 7 by Railadventure1, auf Flickr

Grüße an alle Modellbahner


 
Railadventure1
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert am: 30.07.2020
Ort: Pforzheim
Spurweite H0
Steuerung Fleischmann Analog und Z21 Digital
Stromart Digital, Analog


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#2 von Gecco , 16.01.2022 11:17

Mahlzeit,

ich habe meine Roco T2000 entsprechend ausgerüstet, waren in meinem Fall je Seite 10 gelbe Haken, dazu 2 Handräder, 2 Griffstangen, Bremskeile und die Aufliegerteile - zusammen um die 30 Teile. Das hat ca. 45 Min. gekostet beim ersten Mal.

Die Argumentation von Roco ist für mich schlüssig, da die Ausrüstung vom gewünschten Einsatz abhängt. Eine Forderung nach zig verschiedenen Varianten und Optionen ist schon aus logistischen Gründen nicht umsetzbar und wäre davon abgesehen am Ende teurer.

Was man zurüsten kann oder muss ist in den Anleitungen, die man sich vor einem Kauf ansehen kann, aus meiner Sicht gut beschrieben.

Das einzige was mich an der Stelle bei Wagen nerven würde, wären Modelle, die zugerüstet nicht mehr in Originalverpackungen passen.

Gruß

Guido


Gecco  
Gecco
InterCity (IC)
Beiträge: 901
Registriert am: 25.10.2013
Ort: Großraum Stuttgart
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 16.01.2022 | Top

RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#3 von Visten69 , 16.01.2022 11:18

Ich gehöre zu den älteren Leuten. Und ja ich trage eine Brille und arbeite unter der Lupenleuchte.
Für mich ist es ein Vergnügen, solche Fahrzeuge zuzurüsten. Das macht für mich den besonderen Reiz
der Modellbahnerei aus. Und ich freue mich jedesmal, und das ist ziemlich oft, wenn dann das fertig
zugerüstete Teil vor mir auf dem Tisch steht und anschliessend entweder in der Vitrine landet oder
auf der Anlage seine Runden dreht. Im Gegensatz zu anderen habe ich mit der Zurüsterei kein Problem.
Du kannst dir ja Piko Hobbywagen kaufen oder in der Bucht Lima aus dem Warenhaus-Sortment,
da hast du solche Probleme nicht und schonst deine Nerven.

Visten69


Thinkle, drum58, Joeys Teppichbahn, Beschwa und Arno haben sich bedankt!
Visten69  
Visten69
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 486
Registriert am: 01.11.2012
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#4 von berndm , 16.01.2022 11:33

Eigentlich würde ich die Roco Modelle ja zurüsten.
Aber:

  1. Zugrüstet passen die Modelle dann nicht mehr in die Verpackung. Oder es werden zugerüstete Teile verbogen. Wenn man die Verpackung versucht anzupassen, dann hat man eine gute Chance, dass die Verpackung nicht mehr hält und schützt.
  2. Ich hätte dann gerne ein zweites Set der Zurüstteile, für den Fall, dass mal was schief geht oder ich sonst wie Reserve brauche. Wenn dann einzelne Teile zusätzlich dabei sind, hilft das nicht. Es geht ja immer das Teil kaputt, von dem man nur eines hat.

Und wenn ich mir dann prallen Beutel der Roco Taschenwagen (z.B. DB Sdgkms 707) anschaue, dann ist das schon extrem.


dawa789, rainynight65, Elokfahrer160 und Railadventure1 haben sich bedankt!
 
berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.501
Registriert am: 08.09.2010
Spurweite H0


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#5 von DE2700 , 16.01.2022 11:50

Zitat von Visten69 im Beitrag #3
Du kannst dir ja Piko Hobbywagen kaufen oder in der Bucht Lima aus dem Warenhaus-Sortment,
da hast du solche Probleme nicht und schonst deine Nerven.


Die haben nen T3/T3000 im Programm ? Super endlich kann ich auch KLV ohne die besch.. Roco-Bausätze.


Vielen Dank Chris

(Schwerlast)-Marzibahner


 
DE2700
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 16.07.2020
Ort: Metropolregion Rhein-Neckar
Gleise Trix C-Gleis
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#6 von epoche6 , 16.01.2022 11:51

Hallo,
grundsätzlich macht mir das Zurüsten nichts aus. Habe das bei mehreren Wagen schon gemacht.
Was mir aber nicht abgeht, ist, wenn die Bohrung zu eng ist und die teilweise sehr empfindlichen
Teile dann abbrechen. Fertig sehen die Wagen aber sehr gut aus.

Gruß Alfons


bergstrecke hat sich bedankt!
epoche6  
epoche6
InterRegio (IR)
Beiträge: 137
Registriert am: 12.11.2017


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#7 von Grummeliger Dachs , 16.01.2022 11:52

Grundsätzlich freue ich mich aufs Zurüsten. Ich mag eben das Basteln und habe jedes Mal das Gefühl, dem Modell meinen eigenen Touch dabei zu geben. Bei Roco-Modellen ist das ja auch nichts neues. Ich habe hier uralte Donnerbüchsen liegen, bei denen auch schon zig Teile angesetzt werden mussten.
Blöd hingegen finde ich es, wenn die Zurüstteile nicht in ihre Löcherchen passen oder gar keine Löcher vorhanden sind. Noch blöder ist es, wenn, wie berndm schon anmerkte, die zugerüsteten Modelle nicht mehr in die Verpackung passen oder zwar passen würden, aber nicht mehr so anfassbar sind, dass man sie in die Verpackung bekäme. Meine württemberger Schnellzugwagen von Roco gammeln aus diesem Grund völlig nackt herum. Die Styroporboxen von Roco sind ohnehin so ein Ärgernis für sich. Wie toll sind dagegen die Plastikkästen der alten Fleischmannmodelle...


 
Grummeliger Dachs
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 07.09.2020


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#8 von Max_S , 16.01.2022 14:09

Es wäre ja schon ein vorteil wenn Loks und Wagen zugerüstet in die OVPs passen würden, was oft nicht der Fall ist.
So stehen meine Züge "nackt" in der Vitrine damit ich sie wieder einpacken kann.


Ex-Teppichbahner bei der Rückkehr ins Modellbahnhobby, Stück für Stück. Wissenslücken bitte verzeihen.


Max_S  
Max_S
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 275
Registriert am: 19.05.2020
Ort: Max_S
Spurweite H0, G
Stromart Digital


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#9 von prion , 16.01.2022 14:15

Hi,

Die Modelleisenbahn ist nun einmal ein technisches Spielzeug für Erwachsene und damit eigentlich immer mit einem gewissen Anteil an Bastelei verbunden.

Bitte das Folgende nicht falsch verstehen, es ist weder wertend noch arrogant gemeint: aber wenn ich Probleme mit dem Zurüsten der Modelle habe, dann bleiben nur drei Möglichkeiten übrig:
1. Das Modell wird ootb eingesetzt.
2. Man kauft Modelle der Konkurrenz, wo es keine oder nur wenig Zurüstteile gibt (z.B Märklin).
3. Man sucht sich ein anderes Hobby, falls 1 und 2 nicht zu ertragen sind.

Gruß, prion


 
prion
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 13.12.2006
Gleise Ihn Rolf sein Gleis


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#10 von Railadventure1 , 16.01.2022 18:01

Zitat von prion im Beitrag #9
Hi,

Die Modelleisenbahn ist nun einmal ein technisches Spielzeug für Erwachsene und damit eigentlich immer mit einem gewissen Anteil an Bastelei verbunden.

Bitte das Folgende nicht falsch verstehen, es ist weder wertend noch arrogant gemeint: aber wenn ich Probleme mit dem Zurüsten der Modelle habe, dann bleiben nur drei Möglichkeiten übrig:
1. Das Modell wird ootb eingesetzt.
2. Man kauft Modelle der Konkurrenz, wo es keine oder nur wenig Zurüstteile gibt (z.B Märklin).
3. Man sucht sich ein anderes Hobby, falls 1 und 2 nicht zu ertragen sind.

Gruß, prion


Zu Punkt 1.
Ich möchte es schon gerne komplett zugerüstet haben !

zu Punkt 2.
Das werde ich in der Zukunft berücksichtigen ! wenn ich meinen neuen Piko Chemikesselwagen Artikel Nummer 54760 ansehe .... der Kostet knapp die Hälfte und hat deutlich mehr Anbauteile und ist fertig Montiert ! und ist nicht ein deutlich überteuerter Bausatz wie der Roco Wagen ....

Wie gesagt der Preis steht in keinem Verhältnis zu dem was man dafür bekommt !
Nur um das noch einmal zu verdeutlichen um was es mir eigentlich Geht ...
Ich kaufe mir einen Wagen ! und nicht einen Bausatz !!!
Wenn ich jedoch auf einer Video Plattform im Internet diverse Videos anschaue, was andere über diese Tragwagen und Containerwagen "Bausätze" aus dem Hause Roco denken, liege ich nicht ganz fern, von dem was ich davon halte ... was jeder für sich kauft und sich für teuer Geld andrehen lässt, muss jeder selbst entscheiden !
Für meinen Teil jedoch gingen die anderen 5 Wagen in ungeöffneter OVP zurück zum Händler ! Pro Wagen gut gerechnet 2 Stunden zurüsterei macht bei 6 Wagen 12 Stunden Arbeit !!! für mich nicht akzeptabel ! wenn ein Wagen 30€ kosten würde, wäre ich bereit, diese Zeit zu investieren ! aber nicht für fast 70€ das Stück ....

Zu Punkt 3 ....
Nun ja was soll ich dazu Schreiben ?
nur weil ich mich leider derzeit über einige Produkte ärgere, lasse ich mir dieses Hobby nicht vermiesen ! obwohl ich hier oft lese was da alles verkauft wird und wie schlecht die Produkte geworden sind .. aber gut, das ist ein anderes Thema...

Mfg


 
Railadventure1
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert am: 30.07.2020
Ort: Pforzheim
Spurweite H0
Steuerung Fleischmann Analog und Z21 Digital
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 16.01.2022 | Top

RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#11 von UP4001 , 16.01.2022 18:09

Zitat von Railadventure1 im Beitrag #10

Das werde ich in der Zukunft berücksichtigen ! wenn ich meinen neuen Piko Chemikesselwagen Artikel Nummer 54760 ansehe .... der Kostet knapp die Hälfte und hat deutlich mehr Anbauteile und ist fertig Montiert ! und ist nicht ein deutlich überteuerter Bausatz wie der Roco Wagen ....

...da dann vergleiche nicht Äpfel und Birnen sonden nehme mal die T3000er beider Hersteller untereinander unter die Lupe...

ROCO
PIKO


LG

Horst


 
UP4001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.257
Registriert am: 17.11.2010
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 16.01.2022 | Top

RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#12 von Cybordelics , 16.01.2022 18:38

Moin an alle ich muss sagen die immer detaillierteren Modellen haben alle ihr vor und Nachteile ich finde zwar sehen super aus aber die Vorbereitung/ Zurüstung ist manchmal schon nervig. Ausserdem je filigraner desto eher geht etwas kaputt. Für mich als Jemand der durchaus auch mal etwas aus und wieder einpackt und fahren lässt taugen leider Modelle von Brawa oder teilweise auch Roco nichts aber vielleicht bin ich einfach zu grobmotorig dafür 😜
Aber super aussehen tuen sie… viel Spaß damit euch


Cybordelics  
Cybordelics
InterRegio (IR)
Beiträge: 117
Registriert am: 27.05.2020
Ort: Erbach
Spurweite H0
Steuerung CS1
Stromart AC, Digital


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#13 von Emmentaler , 16.01.2022 18:42

Zitat von Railadventure1 im Beitrag #10

Das werde ich in der Zukunft berücksichtigen ! wenn ich meinen neuen Piko Chemikesselwagen Artikel Nummer 54760 ansehe .... der Kostet knapp die Hälfte und hat deutlich mehr Anbauteile und ist fertig Montiert ! und ist nicht ein deutlich überteuerter Bausatz wie der Roco Wagen ....



Die Hälfte von was?
Der angesprochene Wagen von Piko ist teuerer als ein neuer Kesselwagen von Roco, und dieser hat keine Zurüstteile.


Meine Bahnbilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/184625997@N03/


 
Emmentaler
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.418
Registriert am: 02.09.2019
Gleise RocoLine
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart Digital


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#14 von UP4001 , 16.01.2022 18:56

Zitat von Railadventure1 im Beitrag #10

Wenn ich jedoch auf einer Video Plattform im Internet diverse Videos anschaue, was andere über diese Tragwagen und Containerwagen "Bausätze" aus dem Hause Roco denken,

Es geht für Dich einzig und allein um das was Du denkst.

Zitat von Railadventure1 im Beitrag #10
liege ich nicht ganz fern, von dem was ich davon halte ...

Das ist richtig. Du solltest mit dem übereinstimmen, was Du davon hälst.

Zitat von Railadventure1 im Beitrag #10
was jeder für sich kauft und sich für teuer Geld andrehen lässt, muss jeder selbst entscheiden !

Auch das ist richtig.
Roco macht mir hier ein Angebot eines Wagens, der ootb einsetzbar ist. Ich korrigiere: den Aufliegersattel oder die Containeraufnahme muss ich aufklippsen (10 Minuten je Wagen), sonst sieht es blöd aus
Dazu bekomme ich einen großen Beutel von Zurüstteilen, mit denen ich den Wagen flexibel ausstatten oder gar supern kann. Einige Teile sind ausschließlich für die Vitrine gedacht.
Nun bleibt es an mir, ob ich die Teile alle einsetze, oder auch nicht.

Der Piko T3000 braucht dies vielleicht nicht, dafür sind 40ft/20ft Container und Sattelauflieger vielleicht nicht so einfach austauschbar oder deutlich vorbildferner. Gem. Anleitung gehen aktuell nur Sattelauflieger. Auf Bildern erkenne ich hingegen wenige montierte Klapriegel zur Aufnahme von Containern. Anders als viele Hersteller sind zur Befestigung der Container große Löcher sichtbar (suboptimal).

Bei meiner Märklin 216 hatte ich an den Pufferbohlen Löscher bohren müssen, um Kupplung und Schläuche zu befestigen. Bei Roco liegen die Teile dabei und die Löcher sind schon vorhanden
Meine Taschenwagen sind alle im Einsatz. Zwei meiner 8 Taschenwagen habe ich voll ausgerüstet (rund eine Stunde pro Einheit), einer davon einseitig wie für die Vitrine als Endwagen mit Zugschlussscheiben. Die anderen folgen wenn ich etwas Zeit habe. Für mich geht das in Orndung.
Vollzugerüstete Wagen von Kombimodell konnte ich mir leider noch nicht leisten. und so bin ich froh, wenn es ein solches Angebot von Roco gibt.


LG

Horst


 
UP4001
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.257
Registriert am: 17.11.2010
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#15 von Oambegga Bockerl , 16.01.2022 20:27

Manchmal frage ich mich, warum sich die Leute nicht einfach eine PlayStation kaufen oder ins Fußballstadion gehen...

Ich liebe es, meine Roco Taschenwagen zuzurüsten. Totale Entspannung.


Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.


UP4001 hat sich bedankt!
 
Oambegga Bockerl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.042
Registriert am: 26.10.2007
Ort: Passau
Gleise Peco Code 75 AC Umb.
Spurweite H0
Steuerung Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Stromart Digital


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#16 von Marcel89 , 16.01.2022 20:35

Bei den Taschenwagen von Roco bzw. allen Loks und Wagen ALLER HERSTELLER stecke ich für den Anlageneinsatz nur dran was optisch wirklich notwendig ist, der Rest landet im Beutel in der OVP, bevor er abbricht und im schlimmsten Fall verloren geht.

Zu oft hab ich mich in der Vergangenheit geärgert teils für teures Geld bei u.a. Roco Teile nachzubestellen, da diese beim Zurüsten von der Pinzette gesprungen oder aufgrund zu kleiner Löcher bzw. zu dicker Teile beim Montageversuch kaputt gegangen sind. Vom Verlust von Teilen bei der "Nutzung/Lagerung" nicht zu schweigen.


Marcel89  
Marcel89
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert am: 30.06.2019


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#17 von Beschwa , 16.01.2022 20:55

Für 70€ sollte ein Wagen vollständig
zugerüstete sein für das der Ersteller
dieses Threads 2,5 Stunden braucht

Der ungeöffnete Zurüstbeutel ist ein gutes Verkaufsargument.


Grüßle
Bernd


 
Beschwa
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.624
Registriert am: 06.01.2009
Ort: BW
Spurweite H0
Steuerung CS2 WinDigipet
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 16.01.2022 | Top

RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#18 von AlexH , 16.01.2022 21:17

Zitat von Oambegga Bockerl im Beitrag #16
Manchmal frage ich mich, warum sich die Leute nicht einfach eine PlayStation kaufen oder ins Fußballstadion gehen...

Ich liebe es, meine Roco Taschenwagen zuzurüsten. Totale Entspannung.


Entspannung ist es für mich jedenfalls nicht. Die loks zurusten gibt mir immer frust weil ofter ein teil nicht 100% passt. Habe schon einige scheibenwischer abgebrochen beim zurusten wobei das 'steckteil' plan mit das gehause ist abgebrochen und bei einige loks braucht mann da ein bohrer um das loch frei zu te bekommen. Manchmal geht es auch mit den fuhrerstand ausbauen. Und dan noch der spass das die scheibenwischer noch nicht als ersatzteil erhaltlich sind. Bei den Vectrons fallen bei mir immer die handgriffe wieder raus weil die nicht richtig klemmen. Und die gelbe handgriffe an container tragwagen (z.b. wie die 76943) habe ich auch immer schwierigkeiten mit. In diese momenten ist es für mich nicht gerade geniessen.


Instagram : @alex.modellbahnh0


 
AlexH
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 19.10.2018
Ort: Groningen (NL)
Gleise T.b.d.
Spurweite H0
Steuerung Roco z21 Digikeijs DR5000
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 16.01.2022 | Top

RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#19 von Guardian71 , 16.01.2022 21:30

Moin,

In meiner Jugend habe ich hunderte Flug- und Fahrzeugbausätze gebaut. Dann die ersten Roco-Wagen mit Zurüstteilen - die Passgenauigkeit war schlechter als bei den damals neuen Revell, Italeri oder Hasegawa-Bausätzen.

Dies hat sich zwar in der Zwischenzeit - bei neukonstruierten Wagen - deutlich verbessert. Grundsätzlich bin ich also gerne bereit, ein paar Teile anzusetzen. Dies lässt sich m.E. kaum vermeiden, wenn sich verschiedene Beladungs- und Ausrüstungszustände darstellen lassen.

Früher waren die Roco-Wagen mit ihren Zurüstungsorgien jedoch merkbar günstiger als andere. Das ist heute nicht mehr so. Gerade der nicht wirklich günstige T 3 ist ein gutes Beispiel. Für dessen Zurüstung habe ich beim ersten Mal auch zwei Stunden gebraucht, obwohl die Passgenauigkeit der Teile sehr gut ist.

Zurüstung mit alten Spritzlingen durfte ich neulich auch nochmal erleben - Liliput badische D-Zug-Wagen aus den späten Neunzigern, unberührt aus der Bucht gefischt. Bei den Zurüstteilen passte keine Bohrung, jede Griffstange einzeln angespitzt und geklebt, das hat bei vier Wagen echt genervt. Das Ergebnis befriedigt dann aber doch.

Besonders nervig ist es, wenn die Wagen hinterher nicht mehr in die Packung passen. Da lobe ich mir die alten Styroporschachteln bei Roco - die lassen sich ganz gut zuschneiden. Beispiel für eine Verschlimmbesserung ist der Roco Kbs.442: Früher Styropor, heute Kunststoff-Blister in (ex-) Fleischmann-Box. Der Blister ist so sinnfrei gestaltet, dass der Wagen mit montierten Rungen nicht mehr passt. Auch Beschneiden ist schwierig, nimmt man die obere Halterung weg oder schwächt sie, wird das ganze instabil. Wie man sowas löst, zeigt Piko vorbildlich mit dem Rmms "Ulm". Und das seit 15 Jahren...

Meint
Mark


Beste Grüße,
Mark


Guardian71  
Guardian71
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.051
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC

zuletzt bearbeitet 19.01.2022 | Top

RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#20 von riedochs , 16.01.2022 22:13

Die Zurüstorgie ist der Grund warum ich kaum noch Roco kaufe. Mir ist beim Zurüsten einer Vectron eine der Griffstangen unter der Frontscheibe abhanden gekommen. War 8 Monate nicht lieferbar und dann nur als kompletter Beutel für 25 Euro.


gruß

Jochen


 
riedochs
InterCity (IC)
Beiträge: 908
Registriert am: 21.11.2014
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#21 von rainynight65 , 16.01.2022 22:15

Zitat von Oambegga Bockerl im Beitrag #16
Manchmal frage ich mich, warum sich die Leute nicht einfach eine PlayStation kaufen oder ins Fußballstadion gehen...



Naja, ne PlayStation ist ja im Moment wirklich nicht einfach zu kriegen, und in Corona-Zeiten ins Stadion zu gehen ist auch nicht jedermanns Sache.

Ich habe bislang das Zurüst-Vergnügen nur bei einem Roco-Modell durchgemacht, das war eine Ludmilla, die bis heute keine Bremsschläuche und Kupplungshaken hat, weil ich erstere nicht in die zu kleinen Löcher gekriegt habe, und letztere so lose sind, dass sie ständig rausfallen. Ich habe zwar mittlerweile besseres Werkzeug als damals, aber die Pfriemelei wollte ich mir immer noch nicht wieder antun. Da baue ich lieber Vollmer-Bausätze mit Unmengen an Kleinteilen zusammen... Mein Kato BR175 wird noch zugerüstet, aber das ist auch so ein Fall, der hinterher nicht mehr in die Verpackung passt.


Grüsse aus Australien

Alex


 
rainynight65
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert am: 02.10.2018
Ort: QLD, AU
Gleise Peco Code 100
Spurweite H0
Steuerung DR5000, iTrain
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 16.01.2022 | Top

RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#22 von roschi , 19.01.2022 08:59

Hallo allseits,

so sehr sich das Zurüsten in Grenzen hält, wäre es wohl o.k. Nur:



bei den Schwerlastwagen passten die Bohrungen absolut nicht.

LG Roland


_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.


Uwe der Oegerjung hat sich bedankt!
 
roschi
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.678
Registriert am: 19.12.2011


RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#23 von Railadventure1 , 22.01.2022 01:23

Hallo Modellbahner

Zitat von Beschwa im Beitrag #18
Für 70€ sollte ein Wagen vollständig
zugerüstete sein für das der Ersteller
dieses Threads 2,5 Stunden braucht

Der ungeöffnete Zurüstbeutel ist ein gutes Verkaufsargument.



So nun habe ich endlich einmal die Zeit zu antworten ....
Was mich Hauptsächlich stört an der Zurüsterei ist der Preis des Wagens .....

Nun sehe ich das so, wenn diverse Mitarbeiter im Ausland mit deutlich niedrigerem Lohn Niveau wie bei uns im Land, wo auch diese Wagen Grund zugerüstet werden wie ich es einmal nenne und auch verpackt werden mit geübter Hand und den passenden Hilfsmitteln und Schablonen diese kleinen und Filigranen Bauteile einsetzen, würde ich schätzen, das sie ca.. 10 bis 15 Minuten für diese Arbeit benötigen !

( nicht wie der Standard Modellbahner ( wie ich mich sehe ) mit Pinzette, Lupe und LED Licht die Teile am Esszimmer Tisch einzustecken versucht .... ständig abgelenkt wird und auch ab und an einmal wieder ein Teil sich mit einer Affenartigen Geschwindigkeit von der Pinzette verabschiedet und mühevoll wieder gesucht werden muss .......

10 bis 15 Minuten Zurüstteile Montage ! dazu noch den Wagen Grund zugerüstet ca.. 5 Minuten ...und verpackt ca.. 1 Minute ...
Wenn ich einmal das bei diesem Bausatz hochrechne und in Zahlen ausdrücke würde das komplette Zurüsten ( Reine Arbeitszeit ) mehr als das Doppelte kosten !!!


Da ich mich Beruflich Hauptsächlich mit den Kosten von Spritzguss Werkzeugen und Fertigungszahlen beschäftigen muss,
Addiere ich ( grob einmal ) dabei die Anzahl der benötigten Werkzeuge ( Neubau ) und Instalthaltungen und Reparaturen im Werkzeugbau sowie die Material und Lohnkosten Lackier Arbeiten und Bedruckung der Teile die noch einfließen, dazu nun noch die benötigten Stückzahlen und Rüstkosten und schlage am Ende noch die Montage Kosten darauf, wird unter dem Strich für einen Solchen Wagen ein reiner Fertigungspreis bei einer Stückzahl von 100 000 Einheiten, von Maximal 10 € Fällig ! mit der Montage komplett wenn man es wirklich sehr sehr gut Rechnet und meint, noch 2 € dazu ! und das ist dann das Preisniveau wo wir uns hier bewegen ....

Dafür knapp 70€ dafür zu verlangen ist sehr Sportlich !!! selbst bei den gerade exorbitant gestiegenen Transportkosten im Container aus Übersee ( ca.. der 7 !!! Fache Preis, Tendenz wieder langsam fallend ! )
Aber gut wer meint das die Firma für so einen Wagen wirklich fast 70€ bekommen muss, der meint auch das Zitronenfalter, Zitronen falten

So eines noch zum Abschluss .....
Es ist wirklich ein sehr schöner Wagen wenn er fertig ist ! da gibt es überhaupt nichts zu bemängeln ! auch die Passgenauigkeit der Teile ist in meinem Fall des Wagens perfekt ! alle Teile gehen mit leichtem Druck in die dafür vorgesehenen Öffnungen und sind dann so fest, das sie nicht einfach wieder herausfallen, dafür großen Respekt ! das ist schon klasse gemacht ...

Und ja .... wenn ich vorher gewusst hätte was ich da eigentlich kaufe, hätte ich diesen "Bausatz als Wagen" getarnt, definitiv niemals gekauft ....


Ich rüste auch gerne ab und an einige Teile zu, das mache ich, das die Modelle sauber und schön aussehen, aber hier ist echt die Zurüsterei völlig aus dem Ruder gelaufen !

Und wenn es in der Heutigen Zeit für eine Firma in der Größe schwierig ist von dem Wagen verschiedene Varianten anzubieten .... würde ich mir Gedanken machen über Personelle "Veränderungen" da ja alle Teile vorhanden sind und nur anders verpackt werden müssten .... ! da würden bestimmt einige mehr einen solchen Tragwagen in dieser tollen Detailierung kaufen ohne LKW ... wenn der Wagen dann günstiger zum Verkauf käme ... und mit Hauseigenen verschiedenen bedruckten Aufliegern und Containern dann passgenau kombinierbar wäre, hätte die Firma auch für die kommenden Jahre immer wieder Jährlich etwas neues anbieten können, wo sie separat noch Geld verdienen könnten .... nur mit einer anderen Bedruckung oder Farbe ....

Und wenn ich sehe wie viele Teile schon Komplett Montiert sind ! ( Tragwagen ohne LKW Auflieger )
2 Stück Drehgestelle
4 Stück Achsen
1 Stück Rahmen
2 Stück Schrauben
4 Stück Pufferbohlen
2 Stück Draht Leitungen


Hätten sie diese Teile ruhig auch in einen Zurüst Beutel legen können ! da käme es nicht wirklich noch darauf an ! damit hätte auch der letzte bemerkt, was er da eigentlich für teuer Geld bekommt .... aber gut jeder wie er möchte und wenn es den einen oder anderen "Entspannt" herrlich ! ist jedem geholfen

Ach eines noch, das die Modelle zugerüstet nicht mehr in die mitgelieferte Verpackung passen ..... daran sieht man schon wie egal Ihnen die Kunden sind die Ihre Produkte kaufen ....

da würde ich aber jedem raten, von Faller das Schloss Brahn zu kaufen, das ist wenigstens ein Bausatz wo es sich Lohnt und auch als dergleichen verkauft wird .... zwar auch deutlich zu teuer aber im Verhältnis zum Tragwagen von Roco ein Mega Schnäppchen ....im direkten Vergleich ...

So grüße an alle Modellbahner


DE2700 und power haben sich bedankt!
 
Railadventure1
InterRegio (IR)
Beiträge: 108
Registriert am: 30.07.2020
Ort: Pforzheim
Spurweite H0
Steuerung Fleischmann Analog und Z21 Digital
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 22.01.2022 | Top

RE: "Das leidige Thema Zurüstteile bei Roco Modellen"

#24 von Meteor , 22.01.2022 09:02

Hallo zusammen,

leidig an diesem Thema ist doch nur, daß es seit 1975 immer wieder hochkocht. Roco ist nun einmal so. Das fing mit den Donnerbüchsen an. Und wer die MiniTanks kent, der war schon in dne 60ern damit vertraut. Ich betrachte Roco-Wagen daher als Teilbausätze, und mir kommt das entgegen. In den 80ern ist auch Liliput darauf eingestiegen, zum Beispiel bei der Gr.29 und den erwähnten badischen Wagen.

Es gibt da eben unterschiedliche Philosophien der Hersteller, so wie es unterschiedliche Modelleisenbahner gibt. Für mich ist, wie schon einige hier auch geschrieben haben, das Basteln an den Modellen Erholung und wichtiger Teil des Hobbys. Denn da beschäftige ich mich mit dem Modell und seinem Vorbild, dadurch kann ich Anpassungen an einen bestimmten Rüststand vornehmen, gleich noch den einen oder anderen Farbtupfer setzen, usw. Und dann steht da mein Modell und kein gekauftes mehr.

Fahren können die Modelle meist auch ohne Zurüstteile, aus einem gewissen Abstand und im Zugverband spielt das auch keine große Rolle. Aus der Nähe sind die Modelle zugerüstet aber in meinen Augen solchen mit angespritzten Details überlegen. Zumal ein Verbessern oder Verändern gegenüber dem Werkszustand bei angespritzten Teilen praktisch immer einen Umbau mit Ganzlackierung und bechriftung nach sich zieht. Ist das Teil separat, ersetze ich es einfach vor der Montage durch ein anderes und muß den Rest des Modells nicht "beschädigen". Ein Zurüsten im Werk halte ich aus mehreren Gründen für problematisch, die Ausschuß- und Reklamationsquote würde sicher steigen und das beeinflußt die Kostenrechnung deutlich. Und für mich ergibt sich kein Vorteil, aber definitiv ein höherer Preis.

Also ich kenne und respektiere diese Haltung von Roco, denn ich weiß schon fast 50 Jahre, was ich da kaufe - und ich will es so. Auch wenn mangels neuer Modelle in meiner Epoche der Kauf von Roco-Modellen in den letzten Jahren bei mir ziemlich eingeschlafen ist, machen Produkte aus diesem Haus sicher den größten Teil meiner Fahrzeuge aus, nehme ich Liliput mit ähnlicher Politik dazu, komme ich auf über 65%. Offensichtlich bin ich die richtige Zielgruppe i. S. der Stellungnahme der Modelleisenbahnen GmbH.


Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


Mucalex, UP4001, drum58, fmm, berndm und Tom_B82 haben sich bedankt!
 
Meteor
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert am: 15.06.2015
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


Mein Mostricht

#25 von axpde , 22.01.2022 10:18

Für viele hier ist die Modelleisenbahn ein Abbild der Realität und versuchen, dieser so nah wie möglich zu kommen … das schließt kleine Fehler, Dreck, Alterungsspuren ein.

Für mich ist es genau anders herum: Die Modelleisenbahn ist mein Idealbild der Wirklichkeit. Ich möchte, dass meine Lokomotiven und Wagen perfekt aussehen, ohne jeden Makel.

Daher mag ich es überhaupt nicht, wenn ich irgendetwas „zurüsten“ muss! Selbst als ich noch die kleinsten Details perfekt sehen konnte, war es immer ein wahnsinniger Aufwand, alles perfekt hinzubekommen. Egal wie sehr ich mich bemüht hatte, irgendwas ging immer schief! Am schlimmsten sind für mich dabei gut sichtbare Klebespuren. Denn die gab's im Original definitv nicht, die kann man mit nichts erklären, auch nicht durch „Alterungsspuren“!

Und wenn ich heute für einen einzelnen Schnellzugwagen neu 60 oder 70 Euro bezahlen soll, dann soll der gefälligst fertig sein und perfekt aussehen!


Gruß
a×pde
--


DE2700, roschi, power, piefke53 und rainynight65 haben sich bedankt!
 
axpde
InterRegio (IR)
Beiträge: 245
Registriert am: 11.10.2015
Ort: Mittelrhein
Gleise M-Gleis, C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 22.01.2022 | Top

   

Märklin H0: 1000€-Wunschmodell
Schweizer E-lok favorit

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 225
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz