Willkommen 

Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#1 von 11652 , 21.01.2022 20:54

Hallo zusammen

Bei mir ist gerade die SNCF mit ihren "gebrochenen Nasen", den Nez Casséz sehr in - die Loks mit dem so speziellen Design von Paul Arzens mit den nach vorne geneigten Frontscheiben haben es mir angetan (Das schon länger).

Nun ist ziemlich spontan eine weitere Lok dazu gekommen - diesmal die mächtigste aller "gebrochenen Nasen", die neueste Modell-Vertreterin der CC 21000, die CC 21001 im Ursprungszustand von Jouef (Art. Nr. HJ2373S).

Die letzte Lok, die ich hier vorgestellt hatte war quasi ihre Dieselschwester, mit der sie sich im Original zahlreiche Teile wie z.B. die Drehgestelle "teilt". Im Modell vereinte diese Loks früher viel mehr, heute sehen sie ähnlich aus - auch im Innern - doch sind sie dennoch sehr unterschiedlich. Weil es dazu passt, hier der Link zur CC 72034: Vorstellung SNCF CC 72034 - Hornby Jouef Loisirs HJ2600

Etwas zum Vorbild:
Die Lok entstand gleichzeitig mit den in weiten Teilen baugleichen CC 6500 (wie die Bezeichnungen verraten, einmal eine DC-Einsystem-Lok, einmal eine Zweisystemlok mit der fünfstelligen und mit "2" beginnenden Reihenbezeichnung). Die "mathematisch" sich ergebende CC 14500 wurde nicht gebaut; 6500 (DC) + 14500 (AC) = 21000 (DC+AC) geht hier also nicht - dies im Gegensatz zur Nachfolge- und auch letzten Generation Nez Casséz, den 15000 (AC) + 7200 (DC) = 22200 (DC+AC), hier in der Reihenfolge ihres Erscheinens "zusammengerechnet".

CC 21000 gab es nur vier Stück, sie wurden für den Verkehr von Paris in den Südwesten/Burgund und vor allem eben in Richtung Schweiz/Simplon/Italien gebaut. Auf dieser Route zogen sie dann Jahrelang die TEE Cisalpin, den Simplon Express, den Lombardie Express und evtl. auch ab und an den Luthetia (sonst eine Aufgabe, welche sich CC 6500 und zwei BB 25500 in Doppeltraktion teilten).
Die Lok war stark, schnell und im Langsamgang enorm zugkräftig (424kN). Dazu fuhr die 21001 mit einem Versuchzug einmal 281 km/h. Eben einfach auch eine elegant-kraftvolle und mächtige Erscheinung - schade habe ich sie nie live erlebt.
Mit dem erscheinen der TGV wurden die CC 21000 überflüssig und wurden in CC 6500 umgebaut - dann weiter südlich und vor allem im Güterverkehr verwendet (u.A. auf der Mont Cenis Linie). Optisch war das vor allem am weggefallenen Transformator sichtbar.
Hier habe ich eine flickr Galerie mit Vorbildaufnahmen zusammengestellt (es gibt nicht viele Bilder dieser Reihe auf flickr).
Flickr-Galerie zur CC 21001: https://www.flickr.com/photos/134896793@...57720325033307/

Hier der Wikipedia-Artikel zur Lok: https://de.wikipedia.org/wiki/SNCF_CC_21000

Jouef hat schon einige Auflagen hergestellt (auch unter dem Label LIMA), dabei wurde die Lok wohl etwa 2, evtl. 3 mal völlig neu konstruiert (Vermutung) - eine sehr gute Seite zu den Produkten von Jouef (über alle Besitzer hinweg) zeigt auch die Produzierten Versionen (mit nach unten scrollen kommt man auch durch die drei Registerkarten): http://lestrainsjouef.free.fr/en/elec_fra/cc21000z_sncf.html

In der Zwischenzeit hatte auch LS Models die Lok angekündet, vor Jahren (zu finden noch hier/scrollen): http://www.railway.fr/nouveautes_locos_lsm.htm

CC 21001 mit den Art. Nr. 10335/10335S sowie als AC Version 10835/10835S
CC 21002 mit den Art. Nr. 10336/10336S sowie als AC Version 10836/10836S

Ob die jemals erscheinen oder mit weiteren Versionen ist aktuell unklar...

Nun aber zur aktuellen Neuerscheinung (und danach zu den Neuheiten 2022, es kommen zwei weitere!):

SNCF CC 21001 by Christian Müller, auf Flickr

Vorneweg, die Lok gibt es "nur" für den Betrieb auf Zweileiter-Gleisen - doch dabei muss es ja nicht bleiben...

Sie hat ein schweres Metallchassis mit "übergestülptem" Kunststoffgehäuse (vier fest sitzende Rastnasen halten dieses). Abnehmen lässt es sich zwar sehr gut, doch muss es dazu ziemlich weit gespreizt werden. Ausserdem müssen die Heizkabel bzw. die Dosen entfernt werden! Dies ist in der Explosionszeichnung gut aufskizziert.
Meine Lok wiegt so wie sie jetzt ist, 577g (Getriebeboden befeilt, Schleifer angebracht - macht sicher ein paar Gramm unterschied...).
Sie ist sehr fein detailliert und sehr sauber lackiert. Dieses Modell zeigt die Ursprungslackierung! Dies ist insofern wichtig, dass sie - einmal entdeckt - im Vergleich zum eher bekannten Bild der CC 6500 (oder späteren CC 21000) eben in Details markannt anders daher kommt:

- Die rote Farbfläche mit dem orangen Streifen und dem SNCF Logo an der Front, ist schmaler als später
- Die gezackte Seitenlackierung in rot/orange weist ganz an den Lokenden einen anderen Verlauf auf - die letzte Kante ist gegengleich zu den Fenstern geneigt! Dies wurde später geändert, sie ist dann gleich gerichtet wie die Fenster.
- Sie besitzt noch keinen Bahnräumer (so wie die CC 6500 auch nicht immer welche besitzt - später erhielten die CC 21000 welche und machen den Eindruck noch mächtiger) - dem Modell liegen Bahnräumer zur Selbstmontage bei.

Die Lackierung ist eben "argent" also silber TEE und nicht wie spätere Versionen in Betongrau-Rot-Orange ("gris-béton"). Diesen Silbereffekt auf das Modell zu bringen ist bestimmt nicht einfach, doch wie ich finde hier gut gelöst. Die Loks von LSM sind hier - Detaillierung und Lackierung - schon noch eine Stufe "besser" - mit den anderen Marken wie Roco, Märklin, Piko kann Jouef problemlos mithalten!

An Details fallen eine spezielle Dachantenne auf - sieht aus wie eine alte TV-Antenne... Daneben besitzt sie drei feine doch robuste Stromabnehmer - Nr. 1 und 3 für 1500 VDC (mit Doppelschleifstück), Nr. 2 für 25 kVAC (mit Einfachschleifstück). Die "Schleifflächen" selbst sind schön silbern (bzw. einfach blank). Generell gibt es sehr viele feine Details zu entdecken, wie z.B. die voll bestückten Pufferbohlen bzw. der ganze Frontbereich.

Die Mechanik ist ein Thema für sich, quasi der grosse Pluspunkt. Die Konstruktion ist nicht mehr ganz taufrisch, doch sehr gut. Wie erwähnt hat sie nichts mit der CC 72000 zu tun. Das hatte sie wohl mit den früheren Versionen der Diesellok - doch seit letztem Jahr gibt es hier eine Neukonstruktion (eben die neue Lok der Günstiglinie Jouef Loisirs). Bei der CC 21001 ist noch alles beim Alten und hier bewährten - sie hat Metallgetriebegehäuse und ebensolche Getriebeböden, dort ist die CC 72000 in Kunststoff ausgeführt.
Der Antrieb selbst ist de facto nicht zu sehen - ein Platine verdeckt alles auf der ganzen Loklänge. Er muss jedoch auch anders sein - die Diesellok besitzt kein Auslauf (wie viele heutige Modelle), die Elektrolok besitzt einen solchen von 60cm aus Vmax! Dies hilft, dass sie verschmutzte Abschnitte gleich gut überfährt wie die Diesellok, welche dafür ein ESU PowerPack eingebaut erhielt.
Auch sonst ist das Fahrverhalten tadellos, so wie man sich das von einer aktuellen Modelllok wünscht. In der hier vorliegenden Soundversion arbeitet ein Loksound 5 Decoder von ESU in der Lok - und dies sehr gut mit eben tollem Fahrverhalten und ebensolchem Sound.

Vielleicht wichtig: Sie besitzt zwar einen NEM Schacht, doch keine Kulissenführung - dennoch ist der Abstand zum ersten Wagen sehr eng - dies könnte bei kleinen Radien evtl. ein Problem darstellen. Die CC 72000 dagegen besitzt eine Kulissenführung (diese ist jedoch wenig stabil und viel immer wieder auseinander - jetzt ist sie geklebt). Dafür wird die Kupplungsbefestigung auch schwerste Züge buchstäblich aushalten.

Meine Lok muss natürlich auf den K-Gleisen auch selber fahren können... Daher habe ich sie für den "AC-Betrieb" ertüchtigt:
Umbaubericht: AC-Umbau Jouef CC 21001 (HJ2373S) (inkl. Bilder vom Innenleben der Lok)

Hier weitere Bilder:

SNCF CC 21001 by Christian Müller, auf Flickr

SNCF CC 21001 by Christian Müller, auf Flickr

Hier vereint mit meinen anderen beiden "TEE-Nez Casséz":
Stelldichein von Modell-Nez Casséz im TEE Look by Christian Müller, auf Flickr

Auf dem Bild gibt es zahlreiche "Spezialitäten" - so z.B.
- Verschiedene Grautöne - silber, betongrau und helles Betongrau
- die erste und letzte BB 15000 - die 15001 von LSM und die 15065 von Märklin (diese fährt auf einem Chassis einer 22200/Märklin 3320 mit dunklen Rädern)
- Die LSM Lok kann noch nicht selbst fahren...
- An der CC 21001 sind die ersten Wagen des Luthetia zu sehen (der Zug, der eben eigentlich nicht/nur selten von den CC 21000 gezogen wurde...)

Dieser Zug gefällt mir sehr, seine Zusammenstellung ist hier https://www.rmb.asso.fr/compo.htm auf Seite 9 mit dem untersten Zug zu sehen. Die im Bild sichtbaren FS Wagen stammen von ACME, als Speisewagen ist noch ein Roco FS GC Speisewagen eingereiht, der SNCF Vru Grill Express erscheint dann mal bei LS Models.

Zu meiner grossen Freude kündete Jouef dieses Jahr die beiden später gebauten CC 21003 und CC 21004 an - beide mit dem aussermittigen Lüftungsgitter, die 03 in wohl hellem Betongrau, die 04 in silber, das sie wohl ihre ganze Betriebszeit lang trug. Diese Maschine merke ich mir mal vor

Sie kommen mit den Art. Nr. 2421/2421S für die CC 21003 und HJ2422/HJ2422S für die CC 21004:

https://fr.jouef.com/products/sncf-cc-21...c-sound-hj2421s
https://fr.jouef.com/products/sncf-cc-21...c-sound-hj2422s

Wenn dann LS Models ebenfalls noch mit der CC 21000 kommt, hoffe ich auf eine Betongraue CC 21002 - dann hätte die 21003 ja immer noch Platz...

A propos Zug, die 21001 bekommt den Simplon Express, welchen sie gemäss dem Link oben auch gezogen hat. Da ist dann auch die Kombi von damals brandneuer, mächtiger Lok und Wagen wie dem ebenfalls neuen Modell des B4D von REE Modeles möglich


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


 
11652
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.067
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 21.01.2022 | Top

RE: Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#2 von Elokfahrer160 , 22.01.2022 09:31

Herzlichen Dank an Christian,

für die Lokvorstellung der Jouef CC 21001, eine E-Lok mit 5.900 kW Leistung und einer V-max.= 220 km/h. Sehr schön zu sehen, dass der AC Fahrer die Lok umbauen kann.

Bei den von Christian verlinkten Bildern ist eine Zugübergabe im Grenzbahnhof Vallorbe/CH zu sehen, wo der Simplon Express mit der abgebügelten CC 21001 von einer SBB Re 4/4 TEE übernommen wird, das regt zur Zugbildung gerade zu an, da der Simplon Express ja bis 1992 fuhr.

Die Jouef Lok besitzt einen 5-pol. Motor mit 2 SM, ein Metallchassis mit 570 gr. und einen ESU Loksound 5 das gefällt mir sehr, da hat Jouef etwas Feines auf die Schiene gesetzt vielleicht folgt ja noch ein Fahrbericht von Christian - auf dem K-Gleis

meint - Elokfahrer160/Rainer


11652 hat sich bedankt!
Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.574
Registriert am: 06.05.2014

zuletzt bearbeitet 22.01.2022 | Top

RE: Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#3 von Emmentaler , 22.01.2022 16:47

Hallo Christian

Vielen Dank für das vorstellen der Lok. Sie ist schon sehr imposant, und das Design von Paul Arzens mag ich sowieso.
Und auch danke für die Erklährungen zur Lackierung. Bei der Ankündigung von Jouef kürzlich habe ich mich etwas gewundert.
Bisher bin ich davon ausgegangen das livrée Beton Grau mit orangem Band ist. Da hatte für mich rot nichts zu suchen.
Bei diesen Loks hatte man da wohl eine Ausnahme gemacht , nur die Grundfarbe ist bezeichnend.

Grüsse
Walter


Meine Bahnbilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/184625997@N03/


11652 hat sich bedankt!
 
Emmentaler
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.413
Registriert am: 02.09.2019
Gleise RocoLine
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart Digital


RE: Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#4 von Baureihe1958 , 22.01.2022 17:20

hallo

zunächst mal mein Kompliment für die umfangreiche Modellvorstellung
Dazu hätte ich noch einige Ergänzungen zu machen:
1.erwähnt wurde die Neukonstruktion der Dieselelektrischen Schwester CC 72000 bei Hornby .
Die deutlich schlechteren Fahreignschaften dieser sehr preisgünstigen Modelles müssen nicht sein.Hier scheint es eine größere
Streubreite zu geben.Meine zwei Exemplare laufen auch ohne Zusatzmaßnahmen im Analogbetrieb mit einem deutlichen Auslauf.
In Frankreich findet man vereinzelt von dieser Loktype auch noch Modelle mit demjenigen Antrieb, der dem der Elloks identisch ist .
U.a. auch noch die schöne En Voyage Lackierung.
Da ich hier keine Reklame machen will, bitte mir eine PN schicken, falls jemand die Bezugs- Quelle wissen möchte.

2. Das von Christian angesprochene einzige Manko der Supermodelle ist die fehlende Kulissenmechanik.Hierfür wird es auf jeden Fall
in absehbarer Zeit noch eine sehr ausführliche Umbauanleitung geben.Mehr dazu kann ich aber im Moment noch nicht sagen.
mfG Olaf


11652 hat sich bedankt!
Baureihe1958  
Baureihe1958
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 21.01.2022
Gleise Roco,Peco,GFN,Kato
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#5 von 11652 , 22.01.2022 22:14

Hallo zusammen

Besten Dank für Euer Lob und Kommentare!

Zitat von Elokfahrer160 im Beitrag #2
Die Jouef Lok besitzt einen 5-pol. Motor mit 2 SM, ein Metallchassis mit 570 gr. und einen ESU Loksound 5 das gefällt mir sehr, da hat Jouef etwas Feines auf die Schiene gesetzt vielleicht folgt ja noch ein Fahrbericht von Christian - auf dem K-Gleis


Ja natürlich! Ich war ja auch etwas gar heftig ins Vorbild abgedriftet...

Sie fährt eigentlich so, wie das alle aktuellen Modelle dieser Kontruktionsart tun. Sehr leise und fein regelbar, dabei hat sie wohl auch eine hohe Zugkraft (den auf den Bildern sichtbare Luthetia mit 12 Wagen zieht sie jedenfalls auch mit Fahrstufe 1, wobei dann ein Längsruckeln sichtbar ist - logisch, die Regelung wird das nicht auch noch können...) - den Zug zieht sie über die zwar fast überall flache Anlage in allen Geschwindigkeitsbereichen souverän.
Sie wackelt über weichen nicht speziell - fährt absolut vergleichbar wie eine normale Märklin-Lok (nicht vergessen, meine CC 21001 fährt auf Märklin-Gleis...).
Ab Werk ist die Geschwindigkeitskennline exponentiell eingestellt, die Vmax geht in Ordnung, könnte im Vergleich wohl noch etwas schneller sein (die umgerechnete Vmax von 200 km/h wird sie wohl erreichen).
Sie besitzt einen Antrieb auf alle sechs Achsen, zwei Räder sind mit Haftreifen ausgerüstet. _Wenn die Getriebeböden abgenommen werden, können die Achsen ausgebaut/herausgehoben werden. Das Radsatzinnenmass habe ich nicht angepasst - mit den gemessenen 14.2mm fährt sie über alle meine Weichen und auch die DKW (2271ff, 2275) - das machen die Wagen dann nicht alle mit... (bei einigen habe ich die Achsen jetzt auf 13.8...14.0mm eingestellt - dann fahren auch die ACME problemlos (diese haben z.T. ein zu grosses Mass von 14.5mm!).

Der mechanische Auslauf ist im Fahrbetrieb sehr angenehm, die Lok reagiert dadurch feinfühliger und fährt weich.

Das Fahrgeräusch ist sehr leise - leiser als z.B. meine Roco BLS Re 4/4 oder auch die 1044 - "lauter" als meine "Spezial" Hobby-Traxx (mit Maxon Motor) und in etwa gleich laut wie die CC 72034,

Zitat von Baureihe1958 im Beitrag #4
2. Das von Christian angesprochene einzige Manko der Supermodelle ist die fehlende Kulissenmechanik.


Dazu zeige ich gerne noch ein Bild:
Jouef HJ2373S - Kuppelabstand by Christian Müller, auf Flickr

Hier ist die Lok mit einem FS UIC-X Gepäckwagen (ACME Art. Nr. 50523) gekuppelt - dies mit Roco UK, wie fast alle mein Loks sie aufweisen. Enger wird es noch mit der Roco KK gehen. Doch wie geschrieben, in Kurven sollen sich die Puffer ja auch nicht verhaken.
Trotzdem, interessiert mich das schon, wie du das gelöst hast, Olaf! Bin gespannt!

Zitat von Baureihe1958 im Beitrag #4
1.erwähnt wurde die Neukonstruktion der Dieselelektrischen Schwester CC 72000 bei Hornby .
Die deutlich schlechteren Fahreignschaften dieser sehr preisgünstigen Modelles müssen nicht sein.Hier scheint es eine größere
Streubreite zu geben.Meine zwei Exemplare laufen auch ohne Zusatzmaßnahmen im Analogbetrieb mit einem deutlichen Auslauf.


Dann habe ich da auch Glück gehabt, meine läuft tadellos. Wenn ich damals gewusst hätte, dass es noch Jouef CC 72000 gibt, dann hätte ich wohl so eine genommen... Jetzt bin ich mit der aktuellen Jouef Loisirs Lok zufrieden - sie tönt vor allem auch genial - Loksound 5 mit dem Doppellautsprecher sowie dem aktuellen ESU Hifi Projekt machen das sehr gut!

Zum Äussern und zum Vorbild:
Zitat von Emmentaler im Beitrag #3
Bei der Ankündigung von Jouef kürzlich habe ich mich etwas gewundert.
Bisher bin ich davon ausgegangen das livrée Beton Grau mit orangem Band ist. Da hatte für mich rot nichts zu suchen.Bei diesen Loks hatte man da wohl eine Ausnahme gemacht , nur die Grundfarbe ist bezeichnend.


Ich habe mich auch gewundert... die CC 21003 war wohl wirklich in einem sehr hellen Betongrau lackiert, die 21004 "zeitlebens" in silber und erst als sie zur CC 6578 wurde, in Betongrau unterwegs.
Ich weiss noch nicht abschliessend, welcher ich da den Vorzug geben soll - es gab beide ja schon in diesen Farbgebungen, einfach umgekehrt (ob das dann für die CC 21004 doch falsch war oder doch richtig?).

Zitat von Elokfahrer160 im Beitrag #2
Bei den von Christian verlinkten Bildern ist eine Zugübergabe im Grenzbahnhof Vallorbe/CH zu sehen, wo der Simplon Express mit der abgebügelten CC 21001 von einer SBB Re 4/4 TEE übernommen wird, das regt zur Zugbildung gerade zu an, da der Simplon Express ja bis 1992 fuhr.


Das ist dann optisch auch extrem - die sehr lange CC 21000 und die doch sehr kurze BoBo... Hier schön zu sehen: https://www.flickr.com/photos/johannes-j...57720325033307/

Hier noch zwei weitere Detailbilder (auch extra noch etwas heller im Fahrwerksbereich...):

Charakterkopf...
SNCF CC 21001 - Charakterkopf by Christian Müller, auf Flickr

Seitenansicht vorne, mit sichtbarem Schleifer zwischen den Achsen:
Jouef HJ2373S - SNCF CC 21001 by Christian Müller, auf Flickr

Der Liliput-Schleifer verrichtet seine Arbeit zuverlässig und sehr leise. Die _Drehgestellblenden sind DER Punkt, wo sie sich wohltuend von ihrer aktuellen Diesel-Schwester unterscheiden, sowohl die Detaillierung wie vor allem das Finish mit der nicht glänzenden, dunkleren Lackierung überzeugen. So muss das sein.
Auf beiden Fotos ist auch sehr gut das abweichende ursprüngliche Design der rot/orangen Fläche zu sehen.

PS: Sah gerade, dass dies hier ja mein 1000. Beitrag hier ist


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


Elokfahrer160 und Topham Hatt haben sich bedankt!
 
11652
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.067
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 22.01.2022 | Top

RE: Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#6 von Baureihe1958 , 22.01.2022 23:57

hallo

eine weitere sechsachsige Nez Cassé von Hornby Jouef mit silberner Gehäusefarbe und rot-orange abgesetztem Feld war die 6530.
Enstsprechend dem ursprünglichen Einsatz nur 2 Pantographen ,aber insofern bemerkenswert ,als sie für Epochespezialisten von besonderem Interesse ist.Es handelt sich nämlich um die Museumslok des Eisenbahnmuseum Mühlhausen.Auch eine komplette Beton CC 6512 ist
inzwischen erschienen.Bei der ist es bemerkenswert, dass vorbildgerecht alle vier orangefarbenen Streifen eine leicht unterschiedliche Form haben,
angepasst an die Fenster und den Lüfterverlauf.Wenn es morgen wieder taghell ist, liefere ich noch Bilder der sehr schönen Modelle nach. Auf meine erste vierachsige Nez Cassé von LS bin ich schon gespannt.Es wird die Straßburger 10004 werden, also die mit der außerge-
wöhnlichen Lackierung und Prototyp für Loks mit Drehstrom-Asynchronmotoren mfG


11652 hat sich bedankt!
Baureihe1958  
Baureihe1958
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 21.01.2022
Gleise Roco,Peco,GFN,Kato
Spurweite H0
Stromart DC


RE: Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#7 von Elokfahrer160 , 23.01.2022 08:22

Hallo, Christian

besten Dank für den Fahrbericht und die schönen Detailbilder der CC 21001. Tolles Modell ist das geworden.
Sind die Griffstangen separat montiert vom Hersteller ab Werk ?? Oder muss man bei der CC 21001 mit Griffstangen und einem Zurüstbeutel a la Roco basteln gehen ??

SNCF Gruss - Elokfahrer160 / Rainer


Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.574
Registriert am: 06.05.2014


RE: Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#8 von 11652 , 23.01.2022 09:19

Hallo Rainer, hallo zusammen

Danke! Das Modell zeigt sich so, wie es aus der sehr guten Verpackung kommt - mit zwei Ausnahmen��

Der Schleifer und die Roco UK waren nicht dran. Spass beiseite, es gibt schon noch Zurüstteile (für die zweite Front, oder die hier leider nicht vorbildgetreuen Bahnräumer). Insbesondere alle Griffstangen sind montiert und hier natürlich auch freistehend.

Die Verpackung ist vergleichbar mit den Märklin Blister zum Aufklappen, darum mittelfester Schaumstoff, der blaue Karton und dieser in einem Plastiksack - dieser dann in einer „profanen“ Wellkarton-Box. Damit ist auch die Verpackung gut und mit wenig Aufwand geschützt (Bild folgt).


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


 
11652
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.067
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital


RE: Vorstellung SNCF CC 21001 - Hornby Jouef HJ2373S

#9 von Baureihe1958 , 23.01.2022 20:37

hallo und Guten Tag

Hier sind die versprochenen Fotos der beiden 6500er , leider bei sehr beschränktem Wetter .Daher außen auf dem Balkon geschossen.Besonders deutlich sieht man bei der Beton die
unterschiedliche Ausformung des orangen Streifens .Schönen Restsonntag noch wünscht Olaf .
Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)Bild entfernt (keine Rechte)


11652 hat sich bedankt!
Baureihe1958  
Baureihe1958
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert am: 21.01.2022
Gleise Roco,Peco,GFN,Kato
Spurweite H0
Stromart DC

zuletzt bearbeitet 23.01.2022 | Top

   

TRIX BR 92 (22977) Erfahrung
Jouef Mitropa Schlaf- / Speisewagen - was dazu

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 198
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz