Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#1 von Mobafan , 24.01.2022 12:15

Hallo und guten Morgen Mobakollegen,

ich habe mal ein Frage in die Runde bezüglich der Begrasungsgeräte der Firmen Faller bzw. Noch.

Da ich mich für eines der beiden Geräte interessiere, ich aber vor ab in der Bedienungsanleitung gelesen habe, das dieses Gerät nicht für Personen geeignet ist, die ein solchen Schrittmacher haben, mal die Frage
ob man diese Geräte wirklich nicht nutzen sollte, oder sind dies vom Hersteller nur allgemeine Hinweise zur Sicherheit.

Eine Stellungnahme seitens der Fa. Faller liegt bereits vor,

" es handelt sich hierbei um eine allgemeine Warnung. Wir erzeugen ein starkes elektromagnetisches Feld, welches bei unkontrollierter Entladung zu einem Einfluss auf andere elektrische Geräte führen kann"

Ist denn dieses elektromagnetisch Feld so stark, das der Schrittmacher gestört werden kann ?

Ich weiß nur, das man auch früher Handys nicht in die Hemdtasche stecken sollte, was aber Heute ( durch die neueren Geräte ) auch nicht mehr nötig ist.

Daher würde es mich interessieren, ob Kollegen, die ebenfalls einen Schrittmacher besitzen, auch solche Geräte ohne Probleme nutzen.

Mir ist schon klar, das eine endgültige Antwort auf diesen Sachverhalt mir nur ein entsprechender Arzt beantworten kann, trotzdem würde ich vorab gerne mal euere Meinung dazu hören

Vielen Dank für eure Antworten / Meinungen zu diesem Thema


Viele Grüße aus dem Hessenland
Günter
Insider seit 1993


Mobafan  
Mobafan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 465
Registriert am: 28.02.2009
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#2 von PhilippJ_YD , 24.01.2022 12:22

Ich würde behaupten der einzige, der eine halbwegs fundierte Aussage treffen kann, ist der Hersteller des Schrittmachers. Ein Arzt wird im Regelfall keine Ahnung von den Auswirkungen von EMV auf das jeweilige Gerät haben, die über die üblichen Warnungen hinaus geht. Auch der Hersteller des Begrasungsgerätes wird auf gar keinen Fall eine absolute Aussage treffen können, die ihn ggf haftbar machen würde.

Der Hersteller des Schrittmachers wiederum kann keine definierte Aussage treffen, ohne genaue Angaben zum Begraser und dessen Feldern zu haben.

Unterm Strich wird man die Anwendung also als eigenes Risiko verstehen müssen.


Gruß, Philipp


Mobafan hat sich bedankt!
PhilippJ_YD  
PhilippJ_YD
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.327
Registriert am: 20.06.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#3 von volkerS , 24.01.2022 12:42

Hallo Günter,
da das elektromagnetische Feld von unzähligen Faktoren beeinflusst wird, wird dir keiner der Hersteller solcher Begrasungsgeräte eine Unbedenklichkeitserklärung ausstellen wenn er sein Gerät kennt. Ebenso wird der Mediziner oder Hersteller eines Herzschrittmachers verfahren.
Ich würde, wenn ich einen Herzschrittmacher tragen würde, niemals mit einem Begrasungsgerät, egal ob Faller, Noch oder anderem Hersteller arbeiten.
Volker


Mobafan und lokfan103 haben sich bedankt!
volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.308
Registriert am: 14.10.2014


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#4 von hubedi , 24.01.2022 13:10

Hallo Günter,

wie bereits meine Vorredner festgestellt haben, wirst Du wohl keine endgültige Nutzungserlaubnis selbst von der Seite der Hersteller bekommen. Elektrische Felder haben nun mal eine Wirkung, sonst würden wir sie ja nicht einsetzen. Herzschrittmacher mögen zwar bis zu einem gewissen Umfang geschützt sein, aber wenn ich Hersteller wäre, käme ich nie auf den Gedanken, die Anwendung von Geräten mit so wirksamen Feldern in dem Fall freizugeben. Sollte etwas passieren, auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering sein mag, stellt sich bei einem Unfall sofort die Haftungsfrage. Naja, für Dich würden sich u.U. noch ganz andere Fragen stellen ...

Ja, die Situation mag unbefriedigend sein. Körperliche Defizite bedingen leider gewisse Einschränkungen. Wie immer hilft das Klagen nicht. Ich persönlich würde das Risiko nicht eingehen, es trotz der (Lebens-)Gefahr zu versuchen. Es mag hunderte Male gut gehen und dann passiert es doch ...

Es lohnt sich, nach Alternativen Ausschau zu halten. Aufrecht stehendes Gras lässt sich z.B. vielfach mit der vielleicht bekannten Streugras-Spritzdose erzielen. Der Weg zu einer großen Wiese ist mit der Spritzdose erheblich mühsamer, aber er ist machbar und für Dich sicher. Ich konnte schon herausragende Anlagen bewundern, wo die Grasflächen mangels Elektrostaten komplett von Hand aufgepustet wurden. Es geht ...

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Mobafan hat sich bedankt!
 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#5 von Mobafan , 24.01.2022 13:17

Hallo Mobakollegen,

vielen Dank für eure bisherigen Antworten.

Ich werde zwar nochmals Kontakt mit meinem Hersteller des Schrittmachers aufnehmen, aber ich habe vorab schon mal beschlossen die Finger von solchen Geräten zu lassen.
Dann muß halt doch die die "gute alte Streudose" zum Einsatz kommen.
Somit kann das Thema als abgeschlossen betrachtet werden.

Viele Grüße

Günter


Viele Grüße aus dem Hessenland
Günter
Insider seit 1993


Mobafan  
Mobafan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 465
Registriert am: 28.02.2009
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 24.01.2022 | Top

RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#6 von hubedi , 24.01.2022 13:29

Hallo Günter,

vieleicht doch noch ein paar kleine Ergänzungen ... es gibt inzwischen von diversen Herstellern wirklich gut gemachte Grasmatten. Auch damit lassen sich hervorragende Böschung oder Waldränder usw. gestalten. Ich persönlich setze auch gern Grasbüschel in Kombination mit aufgepusteten Mikroflocken ein. Auf den letzten Bilderserien in meinem Thread kannst Du Dir die Wirkung dieser Methoden anschauen.

Klar, Grasbüschel und Matten kosten ihr Geld ... aber nicht Dein Leben. Ich wäre gegebenenfalls auch bereit, Dir mit meinem Elektrostaten ein paar Büschelmatten anzufertigen. Das ist flott gemacht, kostet im Verhältnis nix und sieht mit etwas Übung mindestens so gut aus wie eine reine "Grasfaserwüste" ... oder so ...

Der Verzicht auf einen Elektrostaten ist nur eine Frage der akternativen Technik ... das lässt sich klären ...

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Mobafan hat sich bedankt!
 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 24.01.2022 | Top

RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#7 von Mobafan , 24.01.2022 13:37

Hallo Hubert,

auch dir nochmals Danke für deine Tipps und dein Angebot zur Erstellung der "Büschelmatten"

Wie bereits geschrieben werde ich das begrasen mit der Streudose ausführen

Viele Grüße

Günter


Viele Grüße aus dem Hessenland
Günter
Insider seit 1993


hubedi hat sich bedankt!
Mobafan  
Mobafan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 465
Registriert am: 28.02.2009
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital, Analog


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#8 von Djian , 24.01.2022 13:44

Hallo Günter,

die Frage hat mir vor Jahren auch mal ein MoBa Kollege gestellt und ich habe sie an unseren damaligen Klinikdirektor Prof. Dr. Hoberg (Kardiologe), weitergereicht. Der sagte man solle sich mitsamt der Bedienungsanleitung/ dem technischen Datenblatt an den Hersteller des Schrittmachers wenden. Im Zweifel jedoch Finger weg vom Elektrostaten.
Das die Hersteller der Begrasungsgeräte davon abraten ist nur zu verständlich. Da geht es bei einer harten juristischen Auseinandersetzung um Haftungsfragen und das kann teuer werden.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Mobafan und lokfan103 haben sich bedankt!
Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.652
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#9 von Lindilindwurm , 24.01.2022 19:21

Mein Begrasungsgerät (ca. 20.000 V) kann über ca. 5mm einen Lichtbogen erzeugen, also einen Funken.
Ich würde auch unter keinen Umständen raten, das mit einem Herzschrittmacher zu verwenden, der ja seinerseits mit elektrischen Impulsen arbeitet.


Lindi


Mobafan hat sich bedankt!
 
Lindilindwurm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.055
Registriert am: 29.12.2007
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#10 von lernkern , 24.01.2022 19:58

Moin Günter.

Zitat von Mobafan im Beitrag #7


Wie bereits geschrieben werde ich das begrasen mit der Streudose ausführen




Manchmal klappt es bei mir mit dem Begrasen nicht so, wie ich es mir wünsche. Wenn ich mit dem Absaugen nur 2-3 Minuten warte, steht auch dabei noch einiges an Halmen auf, was vorher faul rumlag.
Man muss mit dem Sauger nur dicht über die Wiese gehen. Und daher aufpassen, wenn es den Sauger in die Wiese zieht gibt es Kornkreise.

Mininatur hat schöne Grasmatten, die man auch auseinanderzupfen oder - schneiden und dann unregelmäßig zusammenstückeln kann. Da habe ich schon tolle Sachen gesehen.

Die von Hubert @hubedi empfohlenen Mikroflocke will ich auch noch ausprobieren, da habe ich auch schon schöne Bilder von gesehen.

Viel Erfolg!

Gruß

Jörg


Unsere DEAG: Überland-Gütertram in H0m

Brennerei Schwarz


 
lernkern
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.516
Registriert am: 02.12.2011
Ort: Südostoberbayern und Hovedstaden
Spurweite H0, H0m
Steuerung DCC++ mit JMRI DecoderPro
Stromart AC, DC, Digital


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#11 von LukeNRG , 24.01.2022 20:17

Hallo,
also wenn der Faller Service schreibt:

Zitat von Mobafan im Beitrag #1

… ein starkes elektromagnetisches Feld …



weiß ich auch nicht, ob die so kompetent sind. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein starkes elektromagnetisches Feld ist, da es dann magnetische Metalle „einsammeln oder abstoßen“ müsste. Von der Theorie her würde ich sagen, dass das Gerät stark elektrostatisch ist, wie man es von einem am Kopf geriebenen Luftballon und Haaren aus den Physikunterricht kennt.

Ob die angesprochenen 20.000V gefährlich für einen Herzschrittmacher sind, kann ich nicht sagen. Aber hätte ich einen, würde ich es nicht ausprobieren wollen.

[Haftungsausschluss/Nachmachen nicht empfohlen:]Für die experimentier-, risikofreudigen nicht zu sehr an Ihrem Leben hängenden Herzschrittmacherträger könnte eine Lösung sein dicke Gummihandschuhe aus dem PSA Bereich zu tragen, so dass man trotz versehentlicher Berührung der leitenden Flächen keinen Stromschlag bekommen kann.

Vg Luke


Mein aktuelle Dioramaprojekt:
Alpenpanorama “Gamskogel-Express” mit moderner 6er Sesselbahn

Mehr Info’s zu meinen Modellbauprojekten unter Modellbahn.blog


 
LukeNRG
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 262
Registriert am: 25.06.2015
Homepage: Link
Ort: Baden - Hart an der Grenze zu Schwaben...
Gleise Märklin C- & K-Gleis
Spurweite H0, H0m
Steuerung Märklin CS3+ und z21
Stromart AC, DC, Digital

zuletzt bearbeitet 24.01.2022 | Top

RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#12 von hubedi , 24.01.2022 22:24

Hallo Luke,

auch wenn Günter als Threadersteller mit seiner Lösung das Thema abgeschlossen hat, kann ich Deine Empfehlung, gegebenfalls Gummihandschuhe als Schutz gegen gefährliche Berührungen einzusetzen, trotz Deines "Haftungsausschlusses" nicht ohne Hinweis stehen lassen. Isolierungen helfen hier gar nix, denn es geht u.a. um die Wirkung der elektrischen Felder auf den Körper bzw. die Sensoren eines Herzschrittmachers.

So weit ich es verstanden habe, werden bei bestimmten Geräten die vom Herzen erzeugten Impulse sensorisch erfasst, verstärkt und damit nicht mehr richtig funktionierende Bereiche des Herzens angeregt. Elektrische Felder bewirken Ladungsverschiebungen im Organismus. Bei einem gesunden Menschen ist damit die Sache bei den im Verhältnis immer noch relativ schwachem Feldern unserer Begrasungsgeräte beendet. Bei Trägern von Herzschrittmachern sieht der potentielle Einfluss anders aus. Die empfindlichen Sensoren könnten u.U. auf äußere Einflüsse durch elektrische Felder reagieren und bei der Takterzeugung gestört werden. Dagegen helfen Gummihandschuhe nicht im geringsten.

Öhhh ... nur mal so am Rande ... wenn man die Kompetenz von Faller auf Grund des nicht ganz richtig verwendeten Begriffs "elektromagnetisch" in Zweifel zieht, mag es passieren, dass diese Feststellung einem selbst auf die Füße fällt ... nix für ungut ...
Mein Studium der Elektrotechnik vor vielen Jahren macht mich übrigens auch nicht zum Fachmann für medizinische Implantate. Gerade weil es gefährlich werden kann, würde ich niemals - trotz all der von Dir genannten Vorbehalte - solche Tipps veröffentlichen.

LG
Hubert


Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Jonas7 hat sich bedankt!
 
hubedi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.440
Registriert am: 24.10.2015
Ort: Südhessen
Gleise Selbstbau-/Umbaugleise
Spurweite N
Steuerung Digikeijs DR5000, Lenz
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 24.01.2022 | Top

RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#13 von Harald , 25.01.2022 00:46

Hallo,

hier ist alles ganz gut erklärt:

https://publikationen.dguv.de/widgets/pd...oad/article/766

Ich würde da auch die Finger von lassen, es gibt wirklich tolle Begrasungsmatten, das ist eine super Idee !

Liebe Grüße von Harald


Mobafan, Djian und hubedi haben sich bedankt!
 
Harald
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.131
Registriert am: 14.05.2005


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#14 von Djian , 25.01.2022 06:43

Moin,

Der Link von Harald ist sehr treffend.
Ein Herzschrittmacher sorgt dafür, dass das Herz gleichmäßig schlägt, was es bei Rythmusstörungen nicht tut. Im Prinzip misst er den Rythmus und gibt bei Abweichungen entsprechende Impulse, die den Herzmuskel dazu animieren sich in dem Moment des Impulses zu schlagen. Kommt ein anderes elektromagnetisches Feld hinzu und der Schrittmacher registriert das, dann "denkt" er: das passt jetzt gar nicht, also gebe ich einen Impuls. Das kann dann dazu führen, dass er das Herz aus dem Rythmus bringt, anstelle selbigen zu korrigieren und er damit gegen ein ohnehin schon geschwächtes/ beeinträchtigtes Herz arbeitet. Nicht jedes Herz kann das ab.
Bei ICDs (Implantierte Kardiodefibrilatoren) würde ich ebenfalls im Zweifel nicht mit Elektrostaten begrasen, auch wenn vielleicht irgendjemand denken mag: "wieso, die bringen das Herz notfalls doch wieder in Gang". Da gilt im Prinzip dasselbe wie oben. Wenn der Defi was anderes misst als er soll, kann das schnell tödlich ausgehen.
Insgesamt ist weniger die Stromstärke entscheidend, sondern das Spannungsfeld. Das kennt man vom Flughafen. Da müssen die Schrittmacher-/ ICD-Träger aus an der "Durchleuchtungsanlage" vorbei.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.652
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#15 von Petz1 , 25.01.2022 07:50

Mir wurde von Klinikärzten empfohlen mir einen Defi implantieren zu lassen; nachdem dann meine Recherche ergab das beispielsweise auch schon die beim Elektroschweißen (mit nur max. 42 V DC) erzeugten elektromagnetischen Felder den Defi anlasslos aktivieren können durften sich die Kliniker den dann sonstwohin stecken...
Von Noch gab es zumindest mal ein Begrasungsfläschchen mit vier größeren Löchern unter der Verschlußkappe die angeblich durch die Manipulation der Graskunststoffasern selbst eine leichte elektrostatische (und sicher unbedenkliche) Ladung aufbaut; die funktionierte ganz brauchbar wenngleich damit natürlich kein "Flächenbesen" zu erzielen war.


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterCity (IC)
Beiträge: 915
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#16 von E 44 , 25.01.2022 08:01

Moin Günter,

bau dir doch einen Begraser selber. Bauanleitungen gibt es im Netz und ich glaube ich hab auch eine Anleitung dazu gemacht..... Aber ist schon Jahre her.

Gebaut hab ich den auch einer guten und günstigen elektrischen Fliegenklatsche.
Der Vorteil des Geräts ist, das es nur im Nahbereich ein Feld aufbaut. Ich hab zwar kein Schrittmacher aber Herzprobleme hab ich trotzdem, deswegen würde ich mir auch keinen Begraser mit 22 KV oder mehr kaufen.
Die Warnung der Hersteller ist schon ernst zu nehmen, wenn man nicht gegrillt werden will.

Wieviel der Selbstbau Begraser an Spannung aufbaut, kann ich nicht sagen, mangels Meßgerät konnte ich das bisher nicht nachmessen.


Aber, bei Schrittmacher und Co. ist immer Vorsicht geboten.
Und auch heute noch soll man das Handy nicht in der Hand halten, wo sich der Schrittmacher befindet und in die Hemdtasche gehört das Handy sowieso nicht.
Warum? Die Sendeleistung ist heute zwar nicht mehr so hoch, wie bei den alten Geräten, aber sie ist immer aktiv. Die Menge machts, wie bei allem, was wir so tun, essen oder trinken.


Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis


 
E 44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.731
Registriert am: 03.05.2013
Homepage: Link
Ort: Celle
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung Zentrale
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 25.01.2022 | Top

RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#17 von Petz1 , 25.01.2022 08:16

Hallo Raimund !

Isolierung reichte da nicht denn die elektromagnetischen Felder können eine Spannung direkt in den Meßkreisen von Schrittmachern etc. induzieren die dann zur Aktivierung führen.
Und nachdem ich persönlich absolut keine Intentionen habe einen Altersrekord aufzustellen (meine Patientenverfügung verbietet jegliche Wiederbelebungsmaßnahmen schon im Falle von Bewusstlosigkeit) war es für mich völlig klar das ich auf diesen "Anlasser" in jedem Fall verzichte.


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


 
Petz1
InterCity (IC)
Beiträge: 915
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#18 von E 44 , 25.01.2022 08:23

Moin Markus,

als ich gemerkt hatte, das Murks geschrieben hab, hab ich ich den Text schnell geändert. Tja, du warst da schneller

Warum machst du das, also auf den Anlasser verzichten oder zumindest dir wieder auf die Beine helfen lassen?
Bei schwersten Erkrankungen kann ich ein Verbot der Wiederbelebung durchaus verstehen. Aber wenn man mal Bewusstlos ist, das kann ja mal passieren, weil man sich den Kopf gestoßen hat, da bleibt ja auch nicht gleich alles stehen und in der Regel wacht man auch ganz von alleine wieder auf.
Aber gut, ich denke du weißt was du tust.


Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis


 
E 44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.731
Registriert am: 03.05.2013
Homepage: Link
Ort: Celle
Gleise I:I
Spurweite H0
Steuerung Zentrale
Stromart Digital


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#19 von Petz1 , 25.01.2022 10:55

Zitat von E 44 im Beitrag #18
Aber wenn man mal Bewusstlos ist, das kann ja mal passieren, weil man sich den Kopf gestoßen hat, da bleibt ja auch nicht gleich alles stehen und in der Regel wacht man auch ganz von alleine wieder auf.
Hallo Raimund !
Dann ist ne Wiederbelebung ja auch kein Thema. Nachdem ich bereits erleben konnte wie problemlos man bei nem Herzstillstand abtaucht, wie nervig aber u.a. die gebrochenen Rippen noch wochenlang nach der Wiederbelebung waren, ich gottseidank auch keine wie immer geartete Verantwortung für andere Menschen habe und außerdem Krankenhäuser sowie Klinikärzte scheue wie der Teufel das Weihwasser lass ich mir die Chance offen einen troublefreien Abgang hinzulegen.

Und jetzt zurück zum Thema, ich würd jedem Schrittmacherpatienten raten von jedweden elektrostatisch arbeitenden Geräten die Finger zu lassen und auch Handys sind nach wie vor nicht ungefährlich denn deren Sendeleistung wird hochgeschraubt wenn man sich weiter entfernt vom nächsten Funkmast befindet und ich denke das sich deren elektromagnetische Felder noch erhöhen werden wenn man 5G nutzt. Ich hab da noch mein erstes C - Netztelefon in netter Erinnerung denn manchmal half bei dem ein Verbiegen der Gummiantenne um einen besseren Empfang zu erhalten, allerdings wurden dann nach kurzer Zeit auch die Finger ziemlich wärmlich - hatte mir schon überlegt mal ein Würstchen draufzustecken...


Grüße von Markus

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


E 44 hat sich bedankt!
 
Petz1
InterCity (IC)
Beiträge: 915
Registriert am: 04.12.2020
Ort: Telfs
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#20 von Djian , 25.01.2022 11:10

Hallo,

Zitat von E 44 im Beitrag #16


bau dir doch einen Begraser selber. Bauanleitungen gibt es im Netz und ich glaube ich hab auch eine Anleitung dazu gemacht..... Aber ist schon Jahre her.

Wieviel der Selbstbau Begraser an Spannung aufbaut, kann ich nicht sagen, mangels Meßgerät konnte ich das bisher nicht nachmessen.



... und genau deshalb würde ich als Schrittmacher- oder Defiträger zwingend die Finger davon lassen. Denn du weißt nicht wieviel es ist. Es ist jedoch im Bereich des Möglichen, dass dich das Ding ins Jenseits schießt.
Dann lieber etwas verlässliches, geprüftes und mit Datenblatt versehenes. Da kann ein reeller Abgleich stattfinden. Alles andere ist in meinen Augen Russisch Roulette.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias


Bautagebuch: Sagau in Segmenten viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale viewtopic.php?f=64&t=139007


Djian  
Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.652
Registriert am: 20.01.2012
Ort: 23717 Sagau
Spurweite H0


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#21 von Klaus3 , 25.01.2022 12:01

Irgendwie finde ich das alles etwas seltsam...

Also mal meine Gedanken:


    Ein Weidezaun erzeugt deutlich heftigere Schläge als irgendein Grasmaster oder die berühmte Fliegenklatsche. Da ich sowohl Weidezaun als auch schon Begrasungsgeräte "persönlich" entladen habe, kann ich das sicher beurteilen ( Autsch-Faktor )

    Des weiteren mag es ja ein elektrisches Feld bei der Aufladung geben, daß ist aber auch mit Katzenfell und Folie so, daß allein kann ja kein Problem sein. Und im Falle eines aufziehenden Gewitters sind die Felder extrem viel stärker. Das sollte keinen Defi aus der Ruhe bringen.

    Der Eigenbau eines eigenen Modells hat keinerlei Unterschied zu den käuflichen hinsichtlich des Ausgangsproblems. Selbe Anwendung, selber Wirkmechanismus also selbes Risiko.

    Die Gefahr einen Stromschlag beim Begrasen zu bekommen, ist in der Tat gegeben. Ich hab mir mal ein Loch ins T-Shirt gebraten, als ich mit einem Eigenbau-Gerät ein Segment meiner Anlage begrast habe und der an die Segmentgrenze ragende Schienestoß sich meinem Bauchnabel näherte. Patsch! Zuck! Autsch! Mini-Loch :-) Nein, kein monströser Lichbogen, aber ein paar Fasern des T-Shirts hat es wohl weggebrannt und nach der Wäsche hatte es dort dann ein winziges Loch.

    Der EMV Puls bei der Entladung, also das, was mithin als "Strahlung" von so einer Entladung kommt, darf nie und nimmer einen Herzschrittmacher stören. Jedes Gewitter macht gigantisch größere Entladungen. Und selbst wenn die dann hunderte Meter weg sind, ist die Feldstärke, die auf mich einwirkt, wesentlich höher.


Und nu? Also wenn ein Begrasungsgerät ein Risiko darstellt, dann ein Weidezaun noch viel mehr! Und die elektischen Felder, egal ob statisch oder die "Strahlung" beim Funken, kann man wohl hinsichtlich der sonst im Alltag auftretenden Felder vernachlässigen. Da reicht die Energie einfach nicht aus, die so ein Begraser aufbaut. Man denke nur an die Zündanlage im Auto, die großen Feldstärken unter Freileitungen mit einigen kV/Meter und im höheren Frequenzbereichen bei Sendeanlagen im Mittelwellenbereich oder eben durch Handys und Co.

Und ein Herzschrittmacher ist eigentlich auch ziemlich gut gegen externe Ströme geschützt, denn eine Wiederbelebung mit externem Elektro-Schock überleben die Dinger idR. auch. Also der Stromschlag beim Begrasen sollte nicht das Problem werden. https://www.bostonscientific.com/content...tion_063008.pdf Da steht, daß bei Herzschrittmacher die niedrigste Elektrodenspannung bei der Wiederbelebung verwendet werden soll, um das Risiko der Schädigung des Herzschrittmachers zu vermeiden. Aber auch das hilft uns ja zu beurteilen, in welchem Maße sich da die Leistungen unterscheiden! Beim externen Defi werden ja einige Joule an Energie direkt am Herzen appleziert. So viel, daß der ganze Körper einen Muskelreiz bekommt und der Patient deutliche Reaktionen zeigt. Bei einem Begrasungsgerät reden wir von hundertfach weniger Energie und man wird sich ja hoffentlich nicht direkt mit der Brust an beide Pole des Begrasungsgerätes begeben :-)

Aber klar, all das sind erst mal nur Abschätzungen und all das ist sicher kein Radschlag irgendwas zu tun oder zu lassen. Nimm es einfach als Meinung von mir für mich. Was Du damit machst, mußt Du ganz allein selber für Dich abschätzen!

Gruß
Klaus


Ich suche Unterlagen zu SpDrS60, egal ob Kopie, Original, Kauf oder Leihgabe.
Gerne Unterlagen Herausgegeben vom "Bundesbahn-Sozialamt", aber natürlich auch aus allen anderen Quellen.
Bitte per PN kontaktieren. Ziel ist eine möglichst realistische Umsetzung ins Modell.


Klaus3  
Klaus3
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert am: 06.11.2015
Spurweite N
Stromart DC


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#22 von Running.Wolf , 25.01.2022 14:03

Moin

Selbstbau ist eine echt gute Alternative.

Da hast Du auch keinen störenden Warnhinweis des Herstellers.

„Wieviel der Selbstbau Begraser an Spannung aufbaut, kann ich nicht sagen, mangels Meßgerät konnte ich das bisher nicht nachmessen.“

Das ist jetzt doppelt beruhigend.
1. Kein Warnhinweis
2. Keinen blassen Schimmer

Öha! 😳🤭


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


Djian hat sich bedankt!
 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.067
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#23 von JoWild , 25.01.2022 14:13

Hallo,
nachem man bei einem elektrostatischen Begraser durch den Anwender genug Fehler machen kann, dass der Anwender mit der Spannung in Berührung kommen kann, ist das Risiko durchaus als hoch einzuschätzen.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


E 44 hat sich bedankt!
JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.220
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#24 von Thilo , 25.01.2022 14:59

Hallo,

auch ich würde alleine aufgrund des Faller-Warnhinweises kein elektrisches Begrasungsgerät als Herzschrittmacherträger benutzen (zum Glück bin ich nicht betroffen).

Als Alternative gibt es immer noch den schon genannten "Grasmaster light".


Hier in aller Herrlichkeit und Pracht nebst Zubehör zu sehen.

Das ist noch das Modell 1.0. Inzwischen wurde er durch das Modell 2.0 (Flasche ohne integrierten Griff) ersetzt.

Es geht, auch wenn größere Flächen doch anstrengend sein können.

Liebe Grüße

Thilo

PS: Die Wiese unter dem Grasmaster im Bild ist übrigens noch eine schnöde Grasmatte.


Meine Modulanlage mit Bf. "Königsförde"


 
Thilo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.101
Registriert am: 21.04.2006
Ort: Kronsburg bei Rendsburg
Spurweite H0
Steuerung IB Basic mit Profi-Boss und Daisy
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 25.01.2022 | Top

RE: Begrasungsgeräte / Herzschrittmacher

#25 von Running.Wolf , 25.01.2022 15:05

Moin
Es
Ich habe mal die Anleitung bei Noch gelesen.

https://www.noch.de/media/12/92/82/16287...er_Anltg_A5.pdf

Welche Europäischen Richtlinien könnten zutreffen und was muss der Hersteller dann machen.

- Spielzeugrichtlinie
- Niederspannungsrichtlinie
- EMV Richtlinie
- WEEE Richtlinie
- Maschinenrichtlinie
- allgemeine Produktsicherheit

Das hängt alles von der bestimmungsgemäßen Verwendung ab.

Spielzeug hat dieser Hersteller in der Beschreibung ausgeschlossen, also trifft sie nicht zu er muss nichts machen.

Die Niederspannungsrichtlinie trifft auch nicht zu, Sie gilt für „elektrische Betriebsmittel zur Verwendung bei einer Nennspannung zwischen 50 und 1000 V für Wechselstrom und zwischen 75 und 1500 V für Gleichstrom“ mit einigen Ausnahmen. Produkte mit kleineren Nennspannungen fallen unter die Richtlinie für die allgemeine Produktsicherheit.

Maschinenrichtlinie gibt ebenfalls nicht, es fehlen angetriebene Teile.

EMV Richtlinie passt, Die Geltung dieser Richtlinie erstreckt sich mit wenigen Ausnahmen auf alle Geräte oder ortsfesten Anlagen, die für Endnutzer bestimmt sind und elektromagnetische Störungen verursachen können oder deren Betrieb durch elektromagnetische Störungen beeinträchtigt werden kann.
Hier muss der Hersteller etwas machen. Gemäß Anhang II sind die Hersteller von Betriebsmitteln verpflichtet, mittels eines Konformitätsbewertungsverfahrens nachzuweisen, dass von ihnen in Verkehr gebrachte Geräte den Anforderungen dieser Richtlinie genügen. Sie erstellen technische Unterlagen, fügen den Geräten eine Betriebsanleitung und Sicherheitsinformationen bei und bringen die CE-Kennzeichnung an.
Er hat zwei Möglichkeiten.
1.
die interne Fertigungskontrolle nach Anhang II der Richtlinie 2014/30/EU oder

2.
die EU-Baumusterprüfung sowie die Erklärung der Konformität mit der Bauart auf der Grundlage der internen Fertigungskontrolle nach Anhang III der Richtlinie 2014/30/EU.

Er muss keine Prüfstelle einschalten, er handelt eigenverantwortlich.

WEEE Richtlinie trifft zu, sie soll Verwertung des Elektronikschrotts ermöglichen. Dokumentation und Erklärung ist erfolgt.

Allgemeine Produktsicherheit. Gemäß Artikel 2 ist ein „Produkt“ im Sinne dieser Richtlinie „jedes Produkt, das – auch im Rahmen der Erbringung einer Dienstleistung – für Verbraucher bestimmt ist oder unter vernünftigerweise vorhersehbaren Bedingungen von Verbrauchern benutzt werden könnte (....) unabhängig davon, ob es neu, gebraucht oder wiederaufgearbeitet ist.“

Beispielhafte Verbraucherprodukte, die unter dieser Richtlinie fallen sind z. B. Fahrräder, Turngeräte, Möbel. Weiters auch für elektrische Produkte mit einer Nennspannung kleiner 50 VAC oder kleiner 75 VDC, da diese nicht unter die Niederspannungsrichtlinie fallen.

Der Hersteller oder Inverkehrbringer eines Produktes für den europäischen Binnenmarkt hat gemäß Artikel 3 der Richtlinie 2001/95/EG die Verantwortung, dass nur sichere Produkte auf dem Markt bereitgestellt werden.

Also auch hier keine Prüfpflicht.

Fazit: der Hersteller bewertet selbst ob sein Produkt sicher ist. Wichtig für den Anwender ist damit
- bestimmungsgemäße Verwendung
- Warnhinweise
- Anschrift bei Problemen

Weitere Informationen oder Dokumentationen bleiben der Behörde vorbehalten, sind dem Anwender nicht zuzuleiten.

Und nun?

Dieser Hersteller schreibt selbst u.a.

- Kinder dürfen nicht mit dem Produkt spielen.
− Das Produkt darf nicht betrieben werden, wenn Personen mit Herzschrittmacher anwesend sind.

Also sollte es nun klar sein. für Träger von Herzschrittmachern nicht geeignet. Punkt b


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


E 44 hat sich bedankt!
 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.067
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


   

märklin 39549 "Robel"

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 176
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz