RE: Stromführende Kupplungen

#1 von kzierholz , 20.11.2005 19:50

Guten Abend Liste,

ich möchte meine Personenwagen beleuchten, aber den Wagenverband mit nur einem Schleifer betreiben. Welche Kupplungen sind empfehlenswert?

Bei TAMS gibt es SK2, welche wohl auf Fleischmann basieren. Diese hätten den Vorteil, daß sich sowohl Masse und Fahrstrom an der Kupplung befinden. Der Nachteil ist, daß ich ein anderes Kupplungssystem habe.

Eine zweite Möglichkeit sind die Märklin Kupplungen 7319, da müßte ich dann an jeden Wagen Massefedern anbringen und damit wird sich der Reibungswiderstand an den Achsen vergrößern.

Bei den RTS-Kupplungen wird es wie bei der Märklin Kupplung sein.

Bevor ich mich jetzt für eine der Möglichkeiten entscheide, hätte ich gerne auf eure Erfahrung zurück gegriffen. Was sind die Vor-/Nachteile dieser Lösungen?

Gruß, Kuno



kzierholz  
kzierholz
InterRegio (IR)
Beiträge: 200
Registriert am: 14.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rottenburg
Spurweite H0, Z
Stromart AC, DC, Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#2 von Ruhr-Sider , 20.11.2005 20:19

Zitat von kzierholz
....Bevor ich mich jetzt für eine der Möglichkeiten entscheide, hätte ich gerne auf eure Erfahrung zurück gegriffen. Was sind die Vor-/Nachteile dieser Lösungen?....



Hallo Kuno,

die Hast Du ja schon teils selbst aufgezählt.

Bei kurzen Wagenverbänden (bis ca. 5-8 Wagen -> je nach Zuglok) kannst Du ruhig die Märklin KK-Umbausätze mit Massefeder/Wagen nehmen, wenn es Dich nicht nervt, diese "Schwabbelschwanzkupplung" einzurasten und Du die Wagenverbände nicht ständig änderst.

Die 2-pol. Tams/GFN/Viessmann Kupplungen sind immer dann optimal, wenn man beleuchtete Wagenverbände häufig auseinandernehmen muss bzw. richtig lange Züge mit mehr als 8 Wagen fahren will.

Die RTS ist so ein Zwischending, die aber eben auch eine Massefeder benötigt.



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#3 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 20.11.2005 20:28

Hallo Kuno


Dann gibt es noch die 2poligen Kupplungen von Viessmann ( baugleich mit den Tams )






und die vierpoligen Kupplungen von Roco. Best. Nr.: 40345 - Nur für festen Zugverband.



Harry Lorenz

RE: Stromführende Kupplungen

#4 von Christian A. ( gelöscht ) , 20.11.2005 20:30

Hallo Kuno und Hans-Günter,

Zitat von Ruhr-Sider
Die RTS ist so ein Zwischending, die aber eben auch eine Massefeder benötigt.



es gibt alternativ die Möglichkeit (ich glaube, RTS bietet die so an), anstatt der Massefedern einfach ein etwa ein Millimeter dickes Messingblech einfach auf beide Achsen eines Drehgestells zu legen und per Abkantung vorm Abrutschen zu bewahren. Dieser Kontakt ist erstaunlich gut und bietet sehr wenig Reibung.



Christian A.

RE: Stromführende Kupplungen

#5 von Ruhr-Sider , 20.11.2005 23:52

Danke Christian,

ja, das hatte ich vergessen.

Ich glaube auch Albert Wagner bietet so etwas an.



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#6 von Gast , 21.11.2005 08:50

man kann auch einfach einen Messingdraht von 0,3-0,5mm Stärke auf der Achse federnd aufliegen lassen. Den kann man dann als Teil des Bremsgetänges tarnen. Das funktioniert genausogut und hat wegen des geringen Durchmessers der Achse eine niedrige Hemmung des Waggens zur Folge.

Das habe ich vor allem bei meinen Schmalspurwagen eingebaut, denn die Loks dort haben keine Haftreifen und die Wagen sollen beleuchtet sein (schaltbar über Funktions- oder Billigstdekoder). Evtl mit einer Krois-Kupplung je Ende zum autom. abhängen.

Wolfgang




RE: Stromführende Kupplungen

#7 von kzierholz , 21.11.2005 20:30

Guten Abend an alle Mitleser,

danke für die zahlreichen Antworten. Ich werde mal mit den TAMS und RTS-Kupplungen ein paar Versuche machen und mich dann endgültig entscheiden.

Gruß, Kuno



kzierholz  
kzierholz
InterRegio (IR)
Beiträge: 200
Registriert am: 14.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rottenburg
Spurweite H0, Z
Stromart AC, DC, Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#8 von Sauer ( gelöscht ) , 23.11.2005 01:21

Hallo,

kann mir jemand sagen, mit welchen Stromführenden Kupplungen ich meinen Delta-ICE II (aus alter Startpackung 29786) umrüsten kann ?

MfG
Sauer



Sauer

RE: Stromführende Kupplungen

#9 von Sauer ( gelöscht ) , 23.11.2005 01:23

Hallo,

kann mir jemand sagen, mit welchen Stromführenden Kupplungen ich meinen Delta-ICE II (aus alter Startpackung 29786) umrüsten kann ?

MfG
Sauer



Sauer

RE: Stromführende Kupplungen

#10 von Ruhr-Sider , 23.11.2005 01:52

Zitat von Sauer
Hallo,

kann mir jemand sagen, mit welchen Stromführenden Kupplungen ich meinen Delta-ICE II (aus alter Startpackung 29786) umrüsten kann ?

MfG
Sauer



Hallo Kuno,

das wird nur mit den originalen Kupplungen der ICEs von Märklin gehen. Schaue doch da bitte mal auf der Märklin-Homepage unter Service / ET-Listen nach.

Dort findet man auch die Teilenummer 395640 bzw. 395660.



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#11 von Volldampf , 23.11.2005 22:00

Hallo Kuno,

ich selbst verwende die RTS Kupplungen und bin sehr zufrieden. Die Trennung mittels Entkuplungsgleis funktioniert sehr gut. Die einzige Schwachstelle ist das Zusammenkuppeln, da muss man mit etwas Schwung an den zu kuppelnden Wagen heranfahren, sonst schliesst die Kupplung wegen der elektrischen Verbindung nicht.

Viele Grüsse Michael



Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.225
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#12 von Mikele ( gelöscht ) , 28.01.2006 10:59

Hallo,

Zitat von Harry Lorenz
Hallo Kuno
Dann gibt es noch die 2poligen Kupplungen von Viessmann


funktionieren die denn auch mit dem C-Entkupplungsgleis?



Mikele

RE: Stromführende Kupplungen

#13 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 28.01.2006 12:45

Hi Mikele

Also bei K-Gleis Entkupplern geht das astrein.

So denke ich, dass das bei C-Gleisen auch gehen müsste - Aber eine Garantie kann ich dir nicht geben.



Harry Lorenz

RE: Stromführende Kupplungen

#14 von Länderbahnmartin , 28.01.2006 13:14

Gibt es nicht bei Märklin unter Neuheiten nun auch eine trennbare stromführende Kupplung, vielleicht wartet man diese ab...

Grüße von Martin



Länderbahnmartin  
Länderbahnmartin
InterCity (IC)
Beiträge: 634
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite H0, 0, 00
Stromart AC, DC, Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#15 von E18 ( gelöscht ) , 28.01.2006 14:00

Ja, die gibt es - und dann wird mein "Rheingold" endlich einmal wieder auf die Anlage kommen, denn der Verband mit der festen Kupplung ist unglaublich schwer auf die Gleise zu kriegen. Entweder setze ich ihn auf der Seite liegend neben dem Gleis zusammen (das geht ganz gut)und muss ihn dann am besten mit fünf Händen "hochwürgen" oder ich bin länger mit Pinzette und rotem Kopf am Zusammenfummeln, wenn die Wagen schon auf dem Gkleis stehen.

Die trennbare stromführende Kupplung schickt der Himmel...



Gruß

Hanjo



E18

RE: Stromführende Kupplungen

#16 von Holger Kubsch ( gelöscht ) , 28.01.2006 14:22

Hallo

Zitat von E18
Ja, die gibt es - und dann wird mein "Rheingold" endlich einmal wieder auf die Anlage kommen



nur wenn es der der Rheingold 4228 (o.ä.) ist, wirst Du nicht viel Freude daran haben. Die KKK sitzen nämlich zu weit vorne. Dadurch bleibt dann nichts von kurzgekuppelt über. Bei der starren Verbindung wird das durch eine spezielle kürzere Deichsel ausgeglichen...

Viele Grüße

Holger



Holger Kubsch

RE: Stromführende Kupplungen

#17 von Harry Lorenz ( gelöscht ) , 28.01.2006 15:28

Hallo Martin (Scholz)

Diese Kupplungen sehen gerade so aus, als wären es einpolige RTS-Kupplungen. Denke, dass das tatsächlich auch welche sind.



Harry Lorenz

RE: Stromführende Kupplungen

#18 von Gast , 28.01.2006 16:32

Hallo Harry,

du hast völlig recht. Der He. Luik von RTS hat bestätigt, dass er die Kupplungen an Märklin liefert. Mit den dort üblichen Aufschlägen kannste die dann auch in Gold fertigen lassen.

Wolfgang




RE: Stromführende Kupplungen

#19 von Mikele ( gelöscht ) , 28.01.2006 16:32

Hallo,

Zitat von Martin Scholz
Gibt es nicht bei Märklin unter Neuheiten nun auch eine trennbare stromführende Kupplung, vielleicht wartet man diese ab...


stimmt, unter "72020 Strom führende trennbare Kurzkupplung"

Thx vielmals für den Hinweis!



Mikele

RE: Stromführende Kupplungen

#20 von Ruhr-Sider , 28.01.2006 16:54

Zitat von E18
... und dann wird mein "Rheingold" endlich einmal wieder auf die Anlage kommen, denn der Verband mit der festen Kupplung ist unglaublich schwer auf die Gleise zu kriegen. .... Die trennbare stromführende Kupplung schickt der Himmel...



Hallo Hanjo,

sorry, aber die Kupplung ist ein "alter Hut" (powered bei RTS)

Und im Zusammenhang mit dem besagten Rheingold (4228 etc.) ist sie auch nicht wirklich der Hit, weil es eine bereits bekannte Tatsache ist, dass sich dadurch bei diesen Modellen der Wagenabstand vergrößert.
Die dem Rheingoldset beiliegende "Schwabbel-Schwanzkupplung" ist im Übrigen gegenüber der aus dem bisherigen Kupplungsumbauset etwas kürzer.

Also mal nicht zu viel Vorfreude und nicht alles was vom Himmel kommt ist göttlich.

PS: Tut mir leid, wenn das wieder einen Info ist, die nicht unbedingt positiv ist, aber ich hab's ja nun in der Signatur.



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#21 von Nobo200 , 28.01.2006 18:13

Neue Strom führende trennbare Kurzkupplungen sind im Neuheitenprospekt enthalten - unter Nr. 72020.
Viele Grüße, Norbert



Nobo200  
Nobo200
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert am: 20.12.2005
Ort: Mainz
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Stromführende Kupplungen

#22 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 29.01.2006 11:18

Hallo,

wo wir gerade hier beim Thema sind - hat jemand von Euch Erfahrungen mit den stromführenden Kurzkupplungsköpfen von Krois? Siehe dazu hier: http://www.krois-modell.at/produkt/digikupp/ unter MKS. Die fände ich interessant, zumal Krois wohl den Roco-Bügel überarbeitet hat und er dadurch etwas kürzer kuppelt.

Von den RTS-Kurzkupplungsköpfen halte ich nichts - die kuppeln so weit auseinander, das ist schon keine Kurzkupplung mehr. Die, die ich davon testweise gekauft habe, werden wohl den Weg nach 3-2-1 antreten, aber erst dann, wenn Märklin liefern kann und damit den Preis geadelt hat. Ich finde es ärgerlich, dass Märklin sich hier einfach der Lösung anderer bedient hat und nicht selbst Hirnschmalz für etwas Besseres eingesetzt hat.

Es gibt noch zwei weitere Lösung für stromführende Kurzkupplungsköpfe, die bisher nicht erwähnt wurden: Die Lösung für hartgesottene Bastler findet sich hier: http://home.arcor.de/dr.koenig/digital/stromkk.htm, die zudem noch wie die Krois und die RTS-Lösung kompatibel zu aktuellen Bügelkupplungen ist. Wer noch eine nicht-kompatible Lösung für eien stromführende Kuku sucht, kann auch Ribu nehmen (siehe hier: http://www.rietze.de/de/ribu/ribu_train.htm). Allerdings bin ich davon auch nicht so ganz überzeugt. Die funktionieren zwar gut, sind aber groß und auffällig silbern.

Viele Grüße
Ulrich



UlrichRöcher

RE: Stromführende Kupplungen

#23 von Klaus Jaspert ( gelöscht ) , 29.01.2006 12:10

Zitat von UlrichRöcher

Die, die ich davon testweise gekauft habe, werden wohl den Weg nach 3-2-1 antreten, aber erst dann, wenn Märklin liefern kann und damit den Preis geadelt hat. Ich finde es ärgerlich, dass Märklin sich hier einfach der Lösung anderer bedient hat und nicht selbst Hirnschmalz für etwas Besseres eingesetzt hat.


Viele Grüße
Ulrich



Ulrich:

Bevor Du deine RTS vertickerst: Die Kupplungen von Mä sind die Wagner / RTS Kupplungen. Es soll ja Patentschutz geben. Der wirkt hier.
Und: Warum das Rad neu erfinden wenn zumindest eine Lösung auf dem markt ist - und inwieweit optimal - das muss und soll jeder für sich entscheiden. Ich bin aber sicher - die Kritiker sind unter uns.



Klaus Jaspert

RE: Stromführende Kupplungen

#24 von Treibstange , 29.01.2006 14:36

Hallo,

ich kann eure Aussagen nicht nachvollziehen, dass sich die Pufferabstände bei Verwendung der RTS Kupplungen vergößern. Die RTS Kupplung hat exakt die gleichen Abmessungen wie die M* - Kurzkupplung.
Meine mit RTS Kupplungen ausgerüsteten Fahrzeuge fahren im gleichen Pufferabständen wie mit den M* Kurzkupplungen. Ich habe es vor paar Minuten nochmals nachgeprüft.

Oder fahrt ihr ohne KK - Kinematiken ? Dann wäre mir alles klar!



Treibstange  
Treibstange
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.851
Registriert am: 06.05.2005
Gleise K - Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Analog digital
Stromart DC


RE: Stromführende Kupplungen

#25 von Ruhr-Sider , 29.01.2006 15:34

[quote="Klaus Jaspert.... Die Kupplungen von Mä sind die Wagner / RTS Kupplungen. Es soll ja Patentschutz geben. Der wirkt hier..... sind unter uns.[/quote]

Hallo Klaus,

... jetzt verstehe ich gar nix mehr. :

Auch auf den Verdacht hin, dass ich mich wieder unbeliebt mache - es geht schließlich um ein neues Märklin-Produkt. - was ist den an den Wagner-KK anders als an den RTS-Kupplungen?

Meines Wissens nach, bezieht Herr Wagner die auch von RTS. Er vertreibt sie also nur und baut die nicht selber.



 
Ruhr-Sider
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.633
Registriert am: 29.04.2005
Homepage: Link
Ort: südlich der Ruhr
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 185
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz