Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#1 von Mottimuc , 10.02.2022 23:29

Hallo zusammen,

Ich überlege mir, meinen Bahnsteig Ep III / IV mit Fahrtanzeigern auszustatten.

Siehe hier

Jetzt überlege ich mir, da auf Grund der geschwungenen Form Fahrtanzeiger unterm Bahnsteigdach schön wären.

Beim recherchieren hat sich eine Frage aber nicht geklärt, ggf hat hier jemand Ahnung:

Ein Gleis ist beidseitig befahrbar.
Der Fahrtanzeiger hat aber eine Richtung (Strich unten links nach oben rechts , wenn Blickrichtung = Ausfahrtsrichtung und drei Punkte oben links, Mitte und unten rechts, wenn Ausfahrt entgegen der Blickrichtung jeweils zum Anzeiger)

Wie wird das nun am beidseitigen Gleis umgesetzt? Sind dann 2 nebeneinander und nur 1 leuchtet?

Viele Grüße
Michael


________________________________
Bau der Anlage Michelstadt
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Meine Baubericht der Anlage "MichelStadt"


Mottimuc  
Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 436
Registriert am: 08.12.2013
Ort: im Süden, bei München
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#2 von PCvD , 11.02.2022 01:08

Hallo,

Fahrtanzeiger wurden historisch für den Zugführer aufgestellt. Er hatte so die Information, dass dem Triebfahrzeugführer die Zustimmung zur Fahrt vorliegt, ohne dass der Zugführer das Hauptsignal sehen konnte. Das war in Bahnhöfen insbesondere für Bahnsteige in Fahrtrichtung links der Fall. Damit gab es selten die Notwendigkeit, die Anzeiger für beide Fahrtrichtungen zu bauen.
Aber insbesondere die großen Hallen-Durchgangsbahnhöfe wie Köln sind ein Beispiel, wo eben für beide Richtungen die Anzeiger angebracht wurden. Mit der Orientierung des Striches und der Symbolik der Punkte für die Fahrt entgegen Blickrichtung lässt sich das einfach unterscheiden.

Ein Bild zu Köln findest du auf folgender Seite. weiter unten - mit noch ein paar "Spezialitäten", die auch noch in dem Forum erklärt werden:

https://www.signalsoft.info/forum/topic/...igen-bahnsteig/


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


 
PCvD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 404
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#3 von Frank 72 , 11.02.2022 20:25

Zitat von Mottimuc im Beitrag #1
Wie wird das nun am beidseitigen Gleis umgesetzt? Sind dann 2 nebeneinander und nur 1 leuchtet?


Ja. Aber wie PCvD sagt, eben nur dort, wo es auch nötig ist.
Denn befahrbar ist im Maßstab 1:1 grundsätzlich so ziemlich jedes Gleis in beide Richtungen. Die echte Bahn ist ja keine Modellbahn, die immer nur im Kreis fährt.


Gruß Frank


 
Frank 72
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#4 von PCvD , 11.02.2022 21:21

In der oben von mir verlinkten Seite siehst du im Bild von Köln, dass dort die Anzeiger an gemeinsamen Trägern angebracht wurden. Man hat da alle diese Melder gebündelt, damit sie für verschiedene Funktionen vom Personal leicht aufgefunden werden. Und auch geht es ja um die Kabelwege für die Technik...
Im Prinzip könnten in Köln auch beide Anzeiger gleichzeitig leuchten, weil zwei bereitgestellte Züge im Gleis gleichzeitig in beide Richtungen abfahren.

In kleineren Bahnhöfen ist und war ein Melder für eine Fahrtrichtung üblich mit Aufstellung am "Ende der Sichtbehinderung". Das könnte am Abschluss der Bahnsteigüberdachung sein, so dass ein Zugpersonal weiter hinten egal von welcher Position am Wagenzug den Anzeiger einsehen kann.


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


 
PCvD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 404
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 11.02.2022 | Top

RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#5 von papa blech 2 , 11.02.2022 23:21

Zitat von PCvD im Beitrag #2
Hallo,

Fahrtanzeiger wurden historisch für den Zugführer aufgestellt. Er hatte so die Information, dass dem Triebfahrzeugführer die Zustimmung zur Fahrt vorliegt, ohne dass der Zugführer das Hauptsignal sehen konnte. Das war in Bahnhöfen insbesondere für Bahnsteige in Fahrtrichtung links der Fall. Damit gab es selten die Notwendigkeit, die Anzeiger für beide Fahrtrichtungen zu bauen.
Aber insbesondere die großen Hallen-Durchgangsbahnhöfe wie Köln sind ein Beispiel, wo eben für beide Richtungen die Anzeiger angebracht wurden. Mit der Orientierung des Striches und der Symbolik der Punkte für die Fahrt entgegen Blickrichtung lässt sich das einfach unterscheiden.

Ein Bild zu Köln findest du auf folgender Seite. weiter unten - mit noch ein paar "Spezialitäten", die auch noch in dem Forum erklärt werden:

https://www.signalsoft.info/forum/topic/...igen-bahnsteig/


Hallo PCvD!

Ich erhebe Einspruch!!!

Der Fahrtanzeiger ist KEINE ZUSTIMMUNG zur Abfahrt! Diese erteilt der Fdl nach wie vor durch einen entsprechenden Fahrtbegriff (Hp1, Hp2, etc...) am Asig!

Der Fahrtanzeiger dient lediglich dem Tf zur Information, daß der Zugführer den Zug als abfahrbereit gemeldet hat, wenn Tf und Zf nicht dieselbe Person sind!

Das war bei meiner Prüfung Anlage 6/7 (Betriebsdienst) eine beliebte Genickbruch- Frage!

Viele Grüße aus Nürnberg

Stefan


"Nürnberg ist wahrhaftig das Auge und Ohr Deutschlands" (M. Luther).

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich!


Atlanta hat sich bedankt!
papa blech 2  
papa blech 2
InterRegio (IR)
Beiträge: 129
Registriert am: 04.02.2019
Ort: Nürnberg
Gleise Märklin- Metallgleis (durchgehender Mittelleiter, VK & NK)
Spurweite H0
Steuerung konventionell
Stromart AC, Analog


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#6 von Frank 72 , 12.02.2022 00:05


Nee, Stefan. PCvD hat schon Recht.
Natürlich gibt es Bahnhöfe, wo der Zf eine Fertigmeldung abgeben muss, und der Fdl wird die Ausfahrt dort oft erst nach Abgabe dieser Meldung ziehen. Aber ein direkter Zusammenhang besteht nicht.


Gruß Frank


 
Frank 72
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 12.02.2022 | Top

RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#7 von PCvD , 12.02.2022 06:31

Hallo,

ich habe auch bewusst nicht geschrieben, dass der leuchtende Fahrtanzeiger die Zustimmung zur Fahrt ist. Sondern er lediglich eine Information ausgibt, dass die Zustimmung dem Triebfahrzeugführer vorliegt. Und wenn man es genau nimmt, ja auch nur bei Fahrt auf Hauptsignal. Aber ich denke, mann muss sich hier im Forum auch nicht weiter in die Philophiefrage von signaltechnischer Sicherheit vertiefen, wenn der hobbymäßig Interessierte in der Praxis einfach beobachten kann, dass der Fahrtbegriff am Hauptsignal und das weiße Zeichen am Fahrtanzeiger im Alltag immer gleichzeitig erscheinen.

In soweit kann die Aussage von Stefan auch nicht stimmen: "Der Fahrtanzeiger dient lediglich dem Tf zur Information, daß der Zugführer den Zug als abfahrbereit gemeldet hat, wenn Tf und Zf nicht dieselbe Person sind!"
Denn der Fahrtanzeiger ist nunmal informationstechnisch an die Fahrtbegriffe des Hauptsignals gekoppelt, und hat mit einer Abfahrbereitschaftsmeldung eines Zugführers nichts zu tun.


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


 
PCvD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 404
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 12.02.2022 | Top

RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#8 von ET 65 , 12.02.2022 09:07

Hallo zusammen,

in Backnang erkennt man an Gleis 2 den Fahrtanzeiger:


Bild vom 15.10.2010.

Das ist die Situation in Neckargmünd:


Bild vom 12.04.2012

Vorne an Gleis 3 erkennt man den unter dem Bahnsteigdach hängenden Fahrtanzeiger.

Gruß, Heinz


Tried to reduce to the max Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"


 
ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.567
Registriert am: 01.03.2009
Ort: Hierzulande
Gleise Peco Code 75
Spurweite H0
Steuerung mit Verstand
Stromart Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#9 von Frank 72 , 12.02.2022 10:34

Zitat von PCvD im Beitrag #7
In soweit kann die Aussage von Stefan auch nicht stimmen: "Der Fahrtanzeiger dient lediglich dem Tf zur Information, daß der Zugführer den Zug als abfahrbereit gemeldet hat, wenn Tf und Zf nicht dieselbe Person sind!"

Da diese Meldung nur unter bestimmten Umständen abzugeben ist, wären somit auch die meisten Fahrtanzeiger in Deutschland arbeitslos.

Wenn hier schon die Foto-Schau beginnt, steuere ich auch mal eines bei (Screenshot aus Video). Zwei Fahrtanzeiger auf einem Bahnsteig, allerdings für jedes Gleis eines, also knapp am Thema vorbei:

Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß Frank


 
Frank 72
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#10 von PCvD , 12.02.2022 13:56

https://www.drehscheibe-online.de/foren/...504#msg-9899504

Im Paralleluniversum - Historisches Forum - erschien in 2021 ein Beitrag über die Hunsrückquerbahn. Im Bahnhof Langenlonsheim gab es am Inselbahnsteig zur Fahrt Richtung Bingen sogar drei verschiedene Fahrtanzeiger: je nach gewähltem Fahrweg galt ein anderes Ausfahrsignal aus den anschließenden Überholgleisen.

Im oben verlinkten Beitrag Bild 10 sind grade die Bauarbeiten zu sehen, als dafür entscheidende Weichen der Fahrwege ausgebaut wurden.


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


 
PCvD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 404
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 12.02.2022 | Top

RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#11 von faraway , 12.02.2022 14:50

Die drei Signale nebeneinander für drei mögliche Ausfahrten sehen schon gewaltig aus. Nur verstehe ich jetzt den Sinn nicht mehr.
Darf der Zf sich nicht darauf verlassen, dass FDL und Tf die richtige Ausfahrt gestellt haben und nur noch darauf warten, dass der Zf die Türen zu bekommt und dann das Abfahrtssignal gibt.
Wenn die drei Signale die gewählte Ausfahrt beinhalten dann "kann" es ja auch die Möglichkeit geben, dass der Zf zum TF spurtet und ihn frage was er denn in A will wo der Fahrplan doch B als nächstes Ziel vorschreibt.
Sorry, bin etwas verwirrt.


Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Peters


 
faraway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 456
Registriert am: 14.12.2019
Gleise Roco Line ohne Bettung
Spurweite H0
Steuerung IntelliBox II
Stromart DC, Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#12 von Frank 72 , 12.02.2022 15:54

Die Fahrtanzeiger sind ja durch Zahlen ergänzt (2, 3 und 4). Insofern sieht das nach Zuordnung zu den Bahnsteiggleisen aus.
Die drei Anzeiger gelten ja nicht nur für eines der Gleise.


Gruß Frank


faraway hat sich bedankt!
 
Frank 72
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.574
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Rostock
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#13 von Remo Suriani , 12.02.2022 16:05

Hallo Stefan,

Zitat von papa blech 2 im Beitrag #5
Ich erhebe Einspruch!!!

Der Fahrtanzeiger ist KEINE ZUSTIMMUNG zur Abfahrt! Diese erteilt der Fdl nach wie vor durch einen entsprechenden Fahrtbegriff (Hp1, Hp2, etc...) am Asig!

Der Fahrtanzeiger dient lediglich dem Tf zur Information, daß der Zugführer den Zug als abfahrbereit gemeldet hat, wenn Tf und Zf nicht dieselbe Person sind!

Das war bei meiner Prüfung Anlage 6/7 (Betriebsdienst) eine beliebte Genickbruch- Frage!


Hast Du hier vielleicht de Fahrtanzeiger (am Bahnsteig) mit Zp9 (Anfahren) verwechselt. den Fahrtanzeiger kann der Tf ja in der Regel gar nicht sehen, und das Zp9 wird wirklich von Zf an den Tf gegeben.
So ganz korrekt die Aussage auch nicht ist: Es ist keine Information, dass der Zug abfahrbereit ist, sondern der Auftrag abzufahren, da ja der Zf dem Tf in der Hinsicht Weisungsbefugt ist (natürlich nur, wenn für den Tf die Bedingungen zur Fahrt erfüllt sind).


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


 
Remo Suriani
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.521
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#14 von faraway , 12.02.2022 16:33

Zitat von Frank 72 im Beitrag #12
....Die drei Anzeiger gelten ja nicht nur für eines der Gleise.

Danke, der Groschen ist gefallen.


Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Peters


 
faraway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 456
Registriert am: 14.12.2019
Gleise Roco Line ohne Bettung
Spurweite H0
Steuerung IntelliBox II
Stromart DC, Digital


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#15 von PCvD , 12.02.2022 18:50

In Langenlonsheim gab es am Inselbahnsteig die "Kanten" 2 und 3, aber wohl auch Fahrmöglichkeiten mindestens von Kante 3 über das Ausfahrsignal im hinteren Gleisabschnitt "Gleis 4" nach Bingen.
Vielleicht war auch ein Fahrweg von Kante 2 über das Ausfahrsignal im hinteren Abschnitt von Gleis 3 möglich, solange die Weichen noch vorhanden waren.

Allerdings gab es ja immer nur genau eine Ausfahrt Richtung Bingen, niemals also zwei leuchtende Fahrtanzeiger gleichzeitig. Höchstens bei zwei Zügen beidseits am Inselbahnsteig und dem Aufleuchten des Fahrtanzeigers "Gleis 3" hätten sich zwei Zugführer und wohl auch die Triebfahrzeugführer gegenseitig ratlos angesehen.

Damals lief sowas mehr mit Ortskunde regionaler Personale, und einem wesentlich einfacheren Verständnis des Betriebs.


Gruß,

PCvD
-------
Pfälzische Ludwigsbahn und Kuckucksbähnel:
RE: Pfälzische Ludwigsbahn, zum Kuckuck!


 
PCvD
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 404
Registriert am: 20.10.2016
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 12.02.2022 | Top

RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#16 von novesia , 12.02.2022 22:18

Hallo,
auf dem Weg zur Arbeit habe ich oft erlebt, dass die Pendler den Fahrtanzeiger "beobachteten". In Düsseldorf, zum Beispiel, wurde das Aufahrsignal meistens schon auf Fahrt gestellt, ehe der Zug den Bahnhof erreichte. Zeitgleich leuchtete der Fahrtanzeiger auf, und die Pendler wußten, dass der Zug gleich einfährt.

Es grüßt
Hans


 
novesia
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 406
Registriert am: 31.03.2021
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Fahrtanzeiger am Bahnsteig

#17 von UP4001 , 12.02.2022 22:33

Moin,

auf www.stellwerk.de steht, was das für ein Signal ist und wie es genutzt wird.


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


papa blech 2 hat sich bedankt!
 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.942
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Wie zeitlos kann eine Gleisanlage maximal sein?
Kalk und REA-Gips – Lagerung und Transport

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz