Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#1 von Stefan Krauss , 06.03.2022 15:37

Hallo, zusammen!

Die Lok "Vectron" von Siemens, hierzulande als Baureihe 193 geführt, wird von vielen Eisenbahn-Unternehmen und in verschiedenen Ländern verwendet und nach wie vor fleißig gekauft. Das beschert dem Vorbild eine Vielzahl von Motiven, die sich nicht nur in der Lackierung, sondern auch in einigen Details wie der Anzahl der Dachstromabnehmer unterscheiden. Das Modell Vectron ist ein wichtiger Teil der modernen Bahn und wurde daher auch von vielen Modellbahnherstellern umgesetzt.

Märklin hat nun sogar sein zunächst als Hobby-Variante eingeführtes Modell überarbeitet und nun als neues Modell herausgebracht. Nachdem das erste Modell der neuen Konstruktion (39197, DB AG "Das ist grün", siehe auch Märklin 39197 Vectron mit Fahrpult-Beleuchtung) nun erhältlich ist, lohnt sich mal ein Vergleich mit dem alten Hobby-Modell und den anderen verfügbaren Vectron-Modellen.



Hier also vier verschiedene DB-Maschinen, die hier zum optischen Vergleich antreten.



Am besten wäre es natürlich, wenn man Modelle vom gleichen Vorbild hätte. Das ist nicht ganz der Fall, wie man gut sieht. Die ersten vier sind zwar alles verkehrsrote DB-Maschinen, aber in leicht unterschiedlichen Ausführungen. Es stehen hier in dieser Reihenfolge:

  • Das neue Märklin-Modell. Anders als die anderen drei hat es eine Werbebeklebung, nämlich "Das ist grün."
  • Die bekannte Roco-Maschine, die es schon in sehr vielen Ausführungen gegeben hat. Hier eine, die den Märklin-Modellen sehr nahe ist. Wie man sieht, fehlen die Scheibenwischer - hier bin ich einfach noch nicht zum Basteln gekommen. Alle Maschinen stehen schachtelfrisch zum Test, allerdings fehlen nur der Roco-Lok wichtige Teile, da Roco traditionsgemäß nicht alle wesentlichen Teile selbst anbringt.
  • Eine Lok von Piko in der (im Original) seltenen Personenverkehrsvariante. Man erkennt das an der in der Front eingelassenen Zugzielanzeige. Die Piko-Lok hat in dieser Konfiguration auch nur zwei Stromabnehmer. Dass die beiden unteren "Lamellen" in der Front im Gegensatz zu den anderen Maschinen weiß lackiert sind, ist vermutlich vorbildgerecht.
  • Das alte Märklin-Modell aus der Hobby-Ecke. Allerdings auch hier die Variante mit vier Stromabnehmern und daher gut vergleichbar mit dem neuen Märklin- und dem Roco-Modell.

Neben den beiden Märklin-Ausführungen, Roco und Piko hat auch L.S.Models ein Modell des Vectron auf den Markt gebracht. Leider habe ich das nur in der schwarzen MRCE-Ausführung mit zwei Pantographen. Ich stelle es gleich weiter unten mit dazu.



Zunächst noch ein Blick auf die vier roten Maschinen.

Interessant ist natürlich auch, worin sich die beiden Märklin-Modelle unterscheiden. Die Technikfunktionen (insbesondere Licht) unterscheiden sich stark, das Chassis mit Unterboden und Drehgestellen sind neu. Das eigentliche Lokgehäuse wurde etwas überarbeitet, scheint aber im Wesentlichen das Gleiche geblieben zu sein. Die vorher angeformten Griffstangen an der Vorderseite und den Türen fehlen nun und wurden durch frei stehende Griffstangen aus Draht ersetzt. Der Fenstereinsatz mit den angespritzten Scheibenwischern ist geblieben. Das ist vermutlich auch der Grund, warum das obere Spitzenlicht noch abgesetzt ist - man wollte wohl nicht so viel ändern. Der Dacheinsatz ist ebenso gleich geblieben wie der Dachgarten, der aber farblich anders gestaltet wurde.



Bei der alten Märklin-Lok fällt die weit hervorstehende Kupplung auf. Das ist dem Umstand geschuldet, dass sie als einzige keine Kurzkupplungskinematik besitzt.



So, nun komplettiert auch noch die MRCE-Maschine von L.S.Models den Herstellerreigen, wenn auch nicht in verkehrsrot. Als weiterer Hersteller fehlt noch Jägerndorfer, die einen Vectron angekündigt, aber noch nicht ausgeliefert haben. Das sollte es im H0-Markt zur Zeit gewesen sein.



So vielfältig wie im Original sind auch die Angebote der Hersteller. Die hier gezeigten Modelle stehen daher eher beispielhaft für das Modell des Herstellers. Die unterscheiden sich dann zwar noch etwas im Detail, aber nicht drastisch. Ich habe jeweils die AC-Variante mit Sound, wenn es die gab. Also sozusagen die Vollausstattung. Konkret sind hier versammelt (in dieser Reihenfolge):

  • Märklin 39197, AC Sound mfx+, UVP 360 Euro.
  • Roco 79933, AC Sound, LeoSoundLabs-Sound auf Zimo-Dekoder, UVP 300 Euro.
  • Piko 59872, AC ohne Sound oder andere Funktionen, damals UVP 150 Euro; die spätere 59084 mit 4 Pantos (AC, kein Sound) kostete UVP 200 Euro. Eine aktuelle Vectron-Version von Piko mit Sound kostet UVP 310 Euro (DSB, 2 Pantos, AC Sound mfx).
  • Märklin 36181, AC Sound mfx, UVP 270 Euro.
  • L.S.Models 16570S, AC Sound, UVP 450 Euro.

Alle Modelle sind nicht sehr alt, die UVPs sollten einigermaßen aktuell sein, ggf. sind sie aber auch etwas älter und aus meiner Liste. Auch sind meist die Modelle mit vier Pantos etwas teurer als die mit zweien. Zu beachten ist auch, dass sich die Straßenpreise je nach Hersteller unterscheiden. Man sollte die Preise daher eher als Orientierung betrachten.



Ausgeliefert werden die Loks von Roco, Piko und L.S.Models (hier aber nicht eingesteckt) mit normalen Bügelkupplungen. Alle drei haben aber eine Kurzkupplungskinematik und können dementsprechend mit Kurzkupplungen bestückt werden.



Große Fahr- und Zugkraftvergleiche konnte ich nicht machen. Als Anhaltspunkte können Gewicht und Haftreifen dienen:

  • Märklin neu: 504g, 2 Haftreifen.
  • Roco: 466g, 4 Haftreifen.
  • Piko: 437g, 2 Haftreifen.
  • Märklin alt: 395g, 2 Haftreifen.
  • L.S.Models: 485g, 2 Haftreifen.


Es folgen Detailbilder von allen Modellen.


Das Modell von Märklin (neue Ausführung).


Das Modell von Roco.


Das Modell von Piko.


Das Modell von Märklin (Hobby-Version).


Das Modell von L.S.Models.



Die beiden Seiten des Modells von Märklin (neue Ausführung).



Die beiden Seiten des Modells von Roco.



Die beiden Seiten des Modells von Piko.



Die beiden Seiten des Modells von Märklin (Hobby-Ausführung).



Die beiden Seiten des Modells von L.S.Models.


Dach des Modells von Märklin (neue Ausführung).


Dach des Modells von Roco.


Dach des Modells von Piko.


Dach des Modells von Märklin (Hobby-Ausführung).


Dach des Modells von L.S.Models.

Grüße
Stefan


Stefan Krauss  
Stefan Krauss
InterCity (IC)
Beiträge: 557
Registriert am: 11.09.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#2 von Nilsson , 06.03.2022 15:48

Hallo Stefan,

toller Vergleich, vielen Dank dafür!

Beim Piko Modell sollte man fairerweise noch erwähnen, dass der Hersteller die Modelle vor einigen Jahren überarbeitet hat. Die neueren Varianten haben mittlerweile filigrane Panthos (wie Roco und LS Models) und nicht mehr die bedruckten Räder. Die Panthos sind auch das was mir bei Märklin wieder aufstößt. Besonders bei der neuen Variante hätte ich doch eine Verbesserung erwartet. Ansonsten bin ich ebenfalls gespannt auf die Jägerndorfer Varianten, welche ja ebenfalls komplett aus Metall sein sollen.


Viele Grüße aus Norddeutschland
Nils

Meine Dachgeschoss Laminatbahn: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=135290
Meine Abenteuer auf Instagram: https://www.instagram.com/nilssonrailways/


Joeys Teppichbahn hat sich bedankt!
 
Nilsson
InterCity (IC)
Beiträge: 637
Registriert am: 20.12.2015
Homepage: Link
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung Roco z21
Stromart DC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#3 von Flo_85 , 06.03.2022 18:19

Zitat
Eine Lok von Piko in der (im Original) seltenen Personenverkehrsvariante. Man erkennt das an der in der Front eingelassenen Zugzielanzeige. Die Piko-Lok hat in dieser Konfiguration auch nur zwei Stromabnehmer. Dass die beiden unteren "Lamellen" in der Front im Gegensatz zu den anderen Maschinen weiß lackiert sind, ist vermutlich vorbildgerecht.



Nein, die Piko Lok ist ein Phantasiemodell. Die 193 501 ist eine Lok von PKP Cargo und hat auch keine Zugzielanzeige.


Auch mir fallen bei den Märklin Modell die klobigen Stomabnehmer immer wieder negativ auf, vor allem bei dem Preis.

Was noch auffällt: Nur Roco und LS stellen das obere Spitzenlicht korrekt dar. Zwischen Spitzenlicht und Frontscheibe befindet ich kein Farbstreifen. Bei den meisten Vectron ist dieser Bereich dunkel lackiert, da fällt es nicht so auf, bei den roten merkt man es aber gleich.


Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=148671


Emmentaler hat sich bedankt!
 
Flo_85
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.039
Registriert am: 06.04.2017
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung BiDiB/iTrain
Stromart Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#4 von rhb651 , 06.03.2022 18:20

Stefan,
Danke für den Vergleich.


Viele Grüße,
Achim
rhb651


 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.021
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#5 von TRAXXer , 06.03.2022 18:51

Hi,

danke für den Vergleich. Wie schon geschrieben, wäre ein Modell der überarbeiteten Piko-Lok noch interessant gewesen.

Was die Pantos betrifft... auch für mich stellen diese ein Ausschlusskriterium dar. Wenn es um einen Preisunterschied von 100 € geht, dann wäre es denkbar, die Pantos zu tauschen - aber nicht, wenn die Loks von Haus aus gleich viel kosten. Auch wenn das Modell alternativlos ist, ist ein Austausch denkbar.
Ich bin der Meinung, man muss kein Nietenzähler sein, dass es nicht negativ auffällt - gerade im direkten Vergleich zu Loks anderer Hersteller - wie sehr die Silhouette der Lok durch den "Drahtverhau" entstellt wird. Besonders auffallend bei Loks wie der 189, aber auch 185 (Kunststoffgehäuse), ICE 3/4, Skoda 102, noch am wenigsten störend hier beim Vectron. Dazu kommt ja noch, dass die Schleifstücke unnötig groß sind.

Es scheint inzwischen eine ähnlich breit geführte Diskussion zu sein wie vormals die Pufferhöhe - eine Diskussion, die sich ja mit der neuen Kurzkupplung erübrigt hat - mit zwei Lagern: die einen (wie mich), für die ein optischer Gesamteindruck an erster Stelle, und Robustheit bzw. Betriebstauglichkeit an zweiter (nicht letzter!) Stelle steht, und die andern, die den Drahtverhau verteidigen und heraufbeschwören, dass alles andere im Betrieb sofort in alle Einzelteile zerfällt.
Mir persönlich ist noch kein Panto kaputt gegangen, weder beim Anlagenbetrieb (mit anliegendem Panto! - zugegeben, davon gibt es bei mir noch sehr wenig) noch bei der Handhabung. Dass sich mal ein Draht verbiegt oder aushakt, zähle ich dabei nicht als Defekt, da es bei beiden Varianten passieren kann und schnell behoben ist.

Wie immer bei der H0-Modellbahn ist das vermutlich wieder eine sehr emotional geführte Diskussion... vielleicht wird sie irgendwann von Märklin beendet, indem man einen neuen, vorbildgerechteren Panto entwickelt, der dann zum Goldstandard erklärt wird - wie bei der KK jetzt. Man darf ja noch hoffen.

Über den Vectron ist ja ansonsten das meiste gesagt worden.


Schöne Grüße, Niklas


greythom und B100 haben sich bedankt!
 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.255
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#6 von Bodo Müller , 06.03.2022 18:59

Hallo,

ich habe den Vectron BR 193 "Das ist grün" von Roco (73103) mit ZIMO Sounddecoder und bin zufrieden mit der Lok. Diese Lok wurde seinerzeit exklusiv für MB-Shop Lippe gefertigt.


Viele Grüße,
Bodo Müller

2L = Digital mit DCC


 
Bodo Müller
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.761
Registriert am: 12.10.2007
Ort: NRW
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart DC


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#7 von Schroedjs , 06.03.2022 19:20

Kann man bei den Märklin die Gehäuse tauschen oder passen die nicht gegenseitig.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.606
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#8 von Krokodil , 06.03.2022 20:16

Zitat von Flo_85 im Beitrag #3

Auch mir fallen bei den Märklin Modell die klobigen Stomabnehmer immer wieder negativ auf, vor allem bei dem Preis.



Mir fallen die feinen, aber nicht einsatztauglichen Plastik-Stromabnehmer der anderen Hersteller immer wieder negativ auf, vor allem bei den Preisen, die teilweise weit über Märklin liegen.

Ich möchte Märklin ausdrücklich für das Verwenden der Sommerfeld Stromabnehmer loben!
Diese sind ein gesetzter Standard für Modellbahner, die ihre Loks mit ausgefahrenen Stromabnehmern an der Oberleitung anliegend einsetzen wollen.

Leider muss ich oft die Erfahrung machen, dass viele derjenigen, die besonders auf jede Niete Wert legen und nach feinster vorbildgerechter Ausführung des Modells schreien dann ihre E-Loks völlig vorbildwidrig auf Anlagen ohne jede Oberleitung einsetzen. (Damit ist ausdrücklich nicht der zitierte Kollege Flo_85 gemeint, dessen Anlage ich nicht kenne!).

Im übrigen: Vielen Dank für das Einstellen der vielen Vergleichsbilder. Hat sicher einiges an Arbeit gemacht.


Niemals ein selbstfahrender Tender mit geschobenem Plastik auf meiner Anlage!

C-Sinus und Glockenanker Fan


Topham Hatt, Marco-89, Schroedjs und Oggi haben sich bedankt!
Krokodil  
Krokodil
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 483
Registriert am: 16.09.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#9 von Topham Hatt , 06.03.2022 20:41

Vielen Dank für den ausführlichen Bericht, Stefan!

Zitat von Stefan Krauss im Beitrag #1
...


...


Von den Frontansichten ausgehend scheint mir die Pufferbohle der Piko-Lok deutlich höher zu sein als bei den übrigen Kandidaten. Wo bleibt der diesbezügliche Aufschrei, wie er sonst bei Besprechungen von Mätrix-Loks üblich ist?


Schöne Grüße
Jürgen

KLICK: Der große Gleisschottervergleich


Oggi hat sich bedankt!
 
Topham Hatt
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.213
Registriert am: 26.01.2011
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#10 von Badaboba , 06.03.2022 20:50

Sind die Stromabnehmer beim neuen Märklin Vectron tatsächlich noch von Sommerfeldt? An deren Funktionalität gibt es für mich keinerlei Zweifel. Die Unsitte 😉 Elloks nicht am Draht fahren zu lassen, greift leider immer mehr um sich.
Spannend wird auch sein, wie sich bruchgefährdete Materialien auf Dauer bei bewegten Teilen verhalten werden!


Liebe Grüße
Volker

Meine Betriebsstelle für AC-Modultreffen (FREMOPuko) - AWANST Niederweilbach:
viewtopic.php?f=170&t=146964


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.732
Registriert am: 05.07.2006
Ort: Südliche Weinstraße
Gleise Pickelgleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, MS1, MS2, Intellibox, Iris, FREMO-Fred
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 06.03.2022 | Top

RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#11 von Manolo , 06.03.2022 21:20

Zitat von Schroedjs im Beitrag #7
Kann man bei den Märklin die Gehäuse tauschen oder passen die nicht gegenseitig.


Hi,
das würde mich auch interessieren!
Stefan, kann man das Gehäuse der alten Märklin-Lok auf das neue Fahrwerk (mit Kulissenführung) montieren?
Das könnte bedeuten, dass man die alten Märklin-Maschinen tunen kann. Ich würde das beim Holland-Piercer sofort tun!

Danke und Grüße


VG Manuel


Schroedjs hat sich bedankt!
 
Manolo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.110
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Süddeutschland


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#12 von T+A , 06.03.2022 21:21

Hallo Stefan,

vielen Dank für deine Mühe, die verschiedenen Vectrons zu vergleichen.
So sind die Einzelheiten sehr unterschiedlich störend.
Auch wenn ich noch auf meinen Märklin Vectron warte, so stört mich jetzt schon das „Fußballfeld“ zwischen Fenster und oberem Spitzenlicht. Und selbst, wenn sich das aus Konstruktionsgründen nicht vermeiden ließ, so hätte man das DB Emblem in korrekter Höhe drucken können. Bei der Hobby-Lok viel zu tief und bei der „Green“ zu hoch. Oder übt an meiner Sehhilfe?

Gut Gleis

Stefan


T+A  
T+A
Beiträge: 2
Registriert am: 04.03.2022


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#13 von trashmaster , 06.03.2022 22:15

Danke für den tollen Vergleich der Vectron Varianten!
Zeigt für mich sehr deutlich wieviel weiter Roco und LS in Sachen Modellbau sind. Eben kein Spielzeug sondern echte Modelle.

Und nur nebenbei an die Mitstummis: Die Vectron ist weiblich. ;) Nur der Taurus ist ein männlicher Ochse. :D


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.967
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#14 von DeMorpheus , 06.03.2022 22:23

Zitat von trashmaster im Beitrag #13
Und nur nebenbei an die Mitstummis: Die Vectron ist weiblich.

Das sieht Siemens anders. In deren Texten heißt es immer "der Vectron".


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


Joeys Teppichbahn und wigue haben sich bedankt!
 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.626
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#15 von Manolo , 06.03.2022 22:40

Nochmal Abend!

Ganz schwache Hoffnung für den Hütchentausch:
Nach den Zeichnungen der Ersatzteilblätter von Märklin zu urteilen geht es NICHT:

alter Märklin Vectron

neuer Märklin-Vectron

Denn da hat sich die halbe Welt geändert! Komplett anderes Fahrwerk! Anderer Motor, andere Welle.
Schade.
Außer, der Stefan tauscht mal eben die Filderdüden äh Hütchen.


VG Manuel


 
Manolo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.110
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Süddeutschland

zuletzt bearbeitet 06.03.2022 | Top

RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#16 von Stefan Krauss , 07.03.2022 00:06

Hallo, zusammen!

Ja, das neuere Piko-Modell wäre interessanter gewesen. Ich habe aber leider keines.

Die Sache mit dem Hütchentausch werde ich leider gerade nicht probieren können. Ich hätte aber eine gewisse Hoffnung, dass es grundsätzlich geht, auch wenn das Innenleben komplett anders ist. Allerdings sind durch Führerstands- und Führerpultbeleuchtung einige Elemente in Richtung Dach/Innenraum anders. Das könnte ggf. stören.

Grüße
Stefan


Stefan Krauss  
Stefan Krauss
InterCity (IC)
Beiträge: 557
Registriert am: 11.09.2012
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#17 von Flo_85 , 07.03.2022 09:42

Zitat von Krokodil im Beitrag #8
Zitat von Flo_85 im Beitrag #3

Auch mir fallen bei den Märklin Modell die klobigen Stomabnehmer immer wieder negativ auf, vor allem bei dem Preis.



Mir fallen die feinen, aber nicht einsatztauglichen Plastik-Stromabnehmer der anderen Hersteller immer wieder negativ auf, vor allem bei den Preisen, die teilweise weit über Märklin liegen.


Inwifern fallen sie negativ auf? Zumal ich in diesem Vergleich kein Modell sehe das teurer als Märklin ist und Stromabnehmer aus Plastik hat. Der Märklin Vectron ist schließlich der 2. teuerste in diesem Vergleich, wenn man keinen Sound braucht sogar der teuerste.


Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=148671


 
Flo_85
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.039
Registriert am: 06.04.2017
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung BiDiB/iTrain
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 07.03.2022 | Top

RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#18 von TRAXXer , 07.03.2022 10:00

Zitat von Flo_85 im Beitrag #17
Zitat von Krokodil im Beitrag #8


Mir fallen die feinen, aber nicht einsatztauglichen Plastik-Stromabnehmer der anderen Hersteller immer wieder negativ auf, vor allem bei den Preisen, die teilweise weit über Märklin liegen.


Inwifern fallen sie negativ auf? Zumal ich in diesem Vergleich kein Modell sehe das teurer als Märklin ist und Stromabnehmer aus Plastik hat. Der Märklin Vectron ist schließlich der 2. teuerste in diesem Vergleich, wenn man keinen Sound braucht sogar der teuerste.


Wenn man die angesprochenen Modelle schon mal in der Hand gehabt hätte, wüsste man bestimmt, dass Roco, LS, ACME, und wie sie alle heißen, auf Metallbauweise (Feinguss) setzen. Dann könnte man seine Aussage zu Plastikstromabnehmern ggf. noch mal überdenken
Einzig bei Piko (überarbeitet) bin ich mir da nicht sicher, der könnte tatsächlich zumindest teilweise aus Kunststoff sein - weiß ich aber nicht, da ich noch keine dieser Loks in der Hand hatte...


Schöne Grüße, Niklas


DeMorpheus hat sich bedankt!
 
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.255
Registriert am: 19.01.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#19 von lokfan103 , 07.03.2022 11:15

Moin,

mal ehrlich so schlimm finde ich den kleinen Steg zum Oberlicht der Märklin Lok nun wirklich nicht als das man das Modell als unkaufbar deklariert. Insgesammt und auch der Dachgarten der Lok können überzeugen.

Das immer mehr Modellbahner nicht mit dem Pantho direkt am Fahrdraht fahren, ist wohl dem anstehenden Verschleiss etwas geschuldet, vielleicht auch der Betriebssicherheit der Lok.

Finde es auch nicht schlimm, zwar etwas Vorbidwidrig, wenn eine E Lok gänzlich ohne Fahrdraht auf einer Anlage bewegt wird.....jedem selbst überlassen......das stellt doch die Freiheit unseres Hobbys dar.


Gruß
Frank


piefke53 hat sich bedankt!
lokfan103  
lokfan103
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert am: 14.02.2021
Ort: Bayern
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Digital
Stromart AC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#20 von Michael S , 07.03.2022 12:04

Guten Tag,

Zitat von Flo_85 im Beitrag #3

Was noch auffällt: Nur Roco und LS stellen das obere Spitzenlicht korrekt dar. Zwischen Spitzenlicht und Frontscheibe befindet ich kein Farbstreifen. Bei den meisten Vectron ist dieser Bereich dunkel lackiert, da fällt es nicht so auf, bei den roten merkt man es aber gleich.


An der Stelle ist gar nichts lackiert, dort gibt es nicht einmal was, was man lackieren könnte. Zwischen den Scheiben befindet sich lediglich die Dichtnaht aus Sikaflex.


Zitat von Topham Hatt im Beitrag #9

Von den Frontansichten ausgehend scheint mir die Pufferbohle der Piko-Lok deutlich höher zu sein als bei den übrigen Kandidaten. Wo bleibt der diesbezügliche Aufschrei, wie er sonst bei Besprechungen von Mätrix-Loks üblich ist?


Wenn du den im Vergleich zum Roco-Vectron links daneben anschaust, dann siehst du, dass nicht die Puffer zu hoch sitzen, sondern der gesamte Lokkasten.

Viele Grüße
Michael


Michael S  
Michael S
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert am: 24.08.2019

zuletzt bearbeitet 07.03.2022 | Top

RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#21 von Daniel_h0 , 07.03.2022 13:14

Finde es echt krass wie unterschiedlich detaliert die Führerräume gestaltet sind, bei der Märklin lok fehlt mir irgendwie leider der Schrank im Hintergrund und der Kasten vom Italienischen Zugsicherungssystem der doch sehr markant ist beim Roco Modell.


Daniel_h0  
Daniel_h0
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert am: 27.06.2020
Ort: Bayern
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#22 von Schroedjs , 07.03.2022 18:08

Die Scheiben bei Piko und Roco sind mir zu dunkel ausgefallen.
Die zwei Märklin sehen beide eher gleich aus, nur die Kupplung fällt auf.
Die Stromabnehmer von Sommerfeld sind mir am liebsten, Ja, sie sind etwas dicker, aber zuverlässig und langlebig in der Funktion wenn man wie ich aufgebügelt anliegend fährt.


Liebe Grüße, J.J. (d?ei d?ei)


schroedjs-modelleisenbahn


TEE2008 hat sich bedankt!
 
Schroedjs
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.606
Registriert am: 30.01.2012
Homepage: Link
Ort: Schwäbische Alb
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 (60215)
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 07.03.2022 | Top

RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#23 von Badaboba , 07.03.2022 18:32

Zitat von lokfan103 im Beitrag #19

(...)
Das immer mehr Modellbahner nicht mit dem Pantho direkt am Fahrdraht fahren, ist wohl dem anstehenden Verschleiss etwas geschuldet, vielleicht auch der Betriebssicherheit der Lok.

Finde es auch nicht schlimm, zwar etwas Vorbidwidrig, wenn eine E Lok gänzlich ohne Fahrdraht auf einer Anlage bewegt wird.....jedem selbst überlassen......das stellt doch die Freiheit unseres Hobbys dar.


Klar, Verschleiß hat man, wenn man am Draht fährt. Und wenn die Stromabnehmer als Ersatzteil nicht mehr verfügbar sein werden oder sehr teuer sind, überlegt man sich den Einsatz.
Die Modellbahnerei ist halt immer ein Kompromiss und Interpretation. Ich mag es z.B., wenn Pantographen robust und funktional sind, aber trotzdem in meinen Augen gut aussehen.
https://www.sommerfeldt.de/de/stromabneh...eite-h0-h0m-34/
Solche Bügel zu bewegen, macht mir schon von der Haptik Spaß!

Interessant nur, wenn jede Niete gezählt, auf Fahrdraht aber verzichtet wird oder die Züge im Kreis wie Carrera-Bahnen verkehren müssen. Aber wer wird schon einen Teppichbahnkurs mit Oberleitung vesehen? Das ist die Freiheit.
Go Fleiter zeigt hier z.B. seine Ideen für eine Modelloberleitung ohne Funktion:
https://www.drehscheibe-online.de/foren/...hp?010,10016249

Von daher muss jeder seine Prioritäten setzen und Märklin ist mit der Philosophie trotz zunehmender Filigranität noch anfassbare Modelle zu bauen m.E. auf einem guten Weg. Und so hat der neue Märklin-Vectron sein Alleinstellungsmerkmal und viele Kunden werden dies zu schätzen wissen.
Das filigrane Fertigprodukt liefert LS, das Modell mit Zurüstteilen Roco, soll jeder kaufen, was ihm gefällt und neben den äußeren Werten zählen ja auch noch die inneren Werte... Leider wird hier bei allen Herstellern gerne der Rotstift angesetzt - gute Mechanik kostet halt.


Liebe Grüße
Volker

Meine Betriebsstelle für AC-Modultreffen (FREMOPuko) - AWANST Niederweilbach:
viewtopic.php?f=170&t=146964


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.732
Registriert am: 05.07.2006
Ort: Südliche Weinstraße
Gleise Pickelgleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, MS1, MS2, Intellibox, Iris, FREMO-Fred
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 07.03.2022 | Top

RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#24 von trashmaster , 07.03.2022 21:05

Zitat von DeMorpheus im Beitrag #14
Zitat von trashmaster im Beitrag #13
Und nur nebenbei an die Mitstummis: Die Vectron ist weiblich.

Das sieht Siemens anders. In deren Texten heißt es immer "der Vectron".


Das ist spannend, intern ist das Wording eigentlich immer weiblich, oder gänzlich ohne Artikel. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass die Lok oft nach der internen Bezeichnung "X4" genannt wird. Aber du hast recht im Presseportal gibt es auch Texte mit "Der Vectron". Ich werde bei Gelegenheit mal die Kollegen in München fragen.


Grüße Georg


 
trashmaster
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.967
Registriert am: 26.10.2010
Ort: Wien
Gleise Roco Line
Spurweite H0, H0e
Steuerung z21
Stromart DC, Digital


RE: Vectron im Vergleich: Märklin alt/neu, Roco, Piko, L.S.Models

#25 von Ludwig47 , 07.03.2022 22:03

Zitat von Manolo im Beitrag #15
Ganz schwache Hoffnung für den Hütchentausch:
Außer, der Stefan tauscht mal eben die Filderdüden äh Hütchen.

Hallo Manuel,

selbst wenn es sich bei den ET-Zeichnungen nur um Prinzipdarstellungen handelt - hast Du mal die Positionen der vier Befestigungsschrauben für die beiden Gehäuse angeschaut (also die Pos. 8 bzw. 18)?

Und wenn man dann beide Modelle real auf dem Tisch liegen hat ... Nachtigall...

Gruß,
Ludwig47

Ps. Ich weiss zwar nicht was der Hütchentausch bringen soll, aber man kann Stefan ja mal kontaktieren.


Ludwig47  
Ludwig47
InterCity (IC)
Beiträge: 737
Registriert am: 29.05.2021

zuletzt bearbeitet 07.03.2022 | Top

   

PIKO Expert Plus BR260 / Funktionen
? zu Hornby R612 / gehen die als Weichen für Strab

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 97
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz