💡🚂🚃🚃 DKW-Laterne mit MobaLedLib Charlieplexing

#1 von fbstr , 12.03.2022 15:29

MobaLedLib Charlieplexing – DKW-Laterne mit Oligluck Platinen

Vor ein paar Wochen haben mich 2 Stummi's motiviert endlich die DKW-Laterne fertig zu machen. Angesteuert werden die 8 LED's via Charlieplexing der MobaLedLib. Dies ist die Anleitung unter Verwendung der Platinen von Oligluck. Vielen Dank nochmals dafür Oli!

Stand März 2022 sind noch einige der Winzlinge im Umlauf und verfügbar.

1. Was ist Charlieplexing?

@Hardi hat dies sehr schön im 1000ten Post hier beschrieben:

💡 MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, ……………❗ Der längste Thread im Stummi Forum ❗ (40)

Wer den Post noch erklärt bekommen möchte, dem sei das MLL-Stammtischvideo vom 29. Januar 2020 ab Minute 2:07 empfohlen:
https://youtu.be/Qkf7_fUlhd0

2. 510er Servo-Platine als Variante „Charlieplexing“ aufbauen

Es wird eine 510er Platine benötigt, die für das Charlieplexing aufgebaut sein muß:
https://wiki.mobaledlib.de/anleitungen/b...modul_servo_mux

Empfehlung:
Es lohnt sich eine Kontroll-LED einzubauen. Diese hilft bei der Programmierung wenn die Platine irgendwo unter der Anlage schon eingebaut ist zu erkennen, ob man den richtigen Attiny anspricht, falls die Konfiguration auf dem Attiny geändert werden muß.


3. Attiny mit der Tina (400 Attiny Programmer) vorbereiten
Als nächstes muß der Attiny für das Charlieplexing vorbereitet werden.
- 400er Programmierer anschließen

- Attiny in Slot einstecken

- Pattern-Configurator starten

- Oben links die Optionen aufrufen:


- Unten in der Registerkarte „Charlieplexing“ den Button „Prog. Charlieplex“ anklicken:


- Jetzt wird es etwas bunter und aktiver auf dem Bildschirm. Die Programmierung läuft inzwischen sehr zuverlässig. Wenn es doch mal nicht funktioniert, versucht der Programmer es gleich nochmal, was dann zum Erfolg führen sollte.

- Und wenn alles funktioniert bekommt man:


- Ich habe mir angewöhnt den einsatzbereiten Attiny mit Acrylfarbe zu markieren.
Dieser Attiny würde bei mir 3 kleine blaue Punkte bekommen (Blau für Charlieplexing, grün für Servo, 3 Punkte weil wir momentan die Version 3.x der MLL einsetzen)



- Nun kann der Attiny in die 510er Platine eingesteckt werden, die Tina benötigen wir nun nicht mehr.





4. DKW-Platine von Oligluck
Es empfiehlt sich vor dem Löten die Platine so zu bearbeiten, dass sie in das geplante Gehäuse reinpasst. Es gibt 3D-Resin-Drucke oder die Weinert 7228 DKW-Laternen-Attrappe.

Damit die Programmierung und die Hardware zusammenpassen, definiere ich hiermit:
- LED-Ausrichtung
- Die Seite mit den Anschlusskabeln ist Vorne

Auf der Platine können 0603er oder 0402er LED’s aufgelötet werden


5. Pattern_Configurator – Attiny Programmierung
Unsere DKW-Laterne hat 4 Signalbilder, also 4 Zustände. Bei jedem Zustand müssen bestimmte LED’s leuchten. Diese Aufgabe übernimmt der Attiny.
D.h. in diesem Schritt sagen wir dem Attiny was er tun muß, wenn später vom WS2811 die Anweisung kommt das gewünschte Signalbild zu zeigen.

Am besten die 2 vorkonfigurierten Pattern-Seiten herunterladen und laden:
- https://moba.beckerf.de/DKW_Laterne_Oligluck_Platine.zip
- Nach C:\Users\Username\Documents\MyPattern_Config_Examples entzippen
- Im Pattern_Configurator die Optionen starten und Eigene Daten laden:

- Wenn alles funktioniert hat, sind nun 2 Registerkarten im Excel vorhanden:



6. Pattern_Configurator – DKW_Laterne_Oli_ATT / Makro für den Attiny
Nun werden wir dem Attiny konfigurieren, damit er weiß, welche der LED’s bei den 4 verschiedenen Zustände leuchten müssen.
Da wir normalerweise 8 identische SMD-LED’s für die DKW-Laterne verwenden, kann die Helligkeit bequem über den Wert „Wert Max:“ verändert werden. Bei meinen weißen LED’s habe ich z.B. den Wert auf 24 statt 128 reduziert.


Mit dem Button „Zum Modul schicken“ wird die Konfiguration zum Attiny geschickt.
Ist bei "RGB Modul Nummer:" ein Fragezeichen eingetragen wird ein Dialog geöffnet, wo man Testen kann an welchem LED-Bus die Platine hängt. Wenn man eine Kontroll-LED auf der Platine hat (siehe oben Punkt 2) kann man gut erkennen, ob man die richtige Platine ausgewählt hat.
Damit ist die ATTiny-Konfiguration abgeschlossen.


7. Pattern_Configurator – DKW_Laterne_Oli_Prog / Makro für den Prog_Generator
Jetzt benötigen wir ein Makro, welches zum Prog.-Generator geschickt werden muß. Der WS2811 muß via 4 Helligkeitswerte später dem Attiny sagen welcher Zustand gewünscht ist.


Hierzu links den Button „Programm Generator“ anklicken und die Zielzeile im Prog.-Generator auswählen:




8. Prog_Generator
Damit haben wir nun im Prog_Generator das Makro. Bei Adresse müssen wir noch den DCC-Adressbereich mit Typ Rot angeben, damit wir bequem via DCC die 4 Zustände schalten können.


Damit sollte die DKW-Laterne einsatzbereit sein.


Gruss
Frank
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: normalerweise jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen


 
fbstr
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.902
Registriert am: 28.08.2016
Ort: Stuttgart
Gleise Peco Code 75, Trix C
Spurweite H0, H0e
Steuerung DR5000, MobaLedLib, MirZ21, Lenz LZV100
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 15.03.2022 | Top

   

Gleiswendel
Rocrail unter MacOs

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz