Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#1 von chrilu , 28.03.2022 11:20

Liebes Forum,

ich bin mit meinem geplanten Umbau einer Märklin-151-Doppeltraktion (37432) noch nicht weitergekommen, obwohl alle Teile bereitliegen.

Ziel ist es, die vordere Zuglok mit einem ESU Loksound 5 auszustatten und den Dummy mit dem ESU Loksound Funktionsdecoder. Es stellen sich nun folgende Optionen:

Option 1:
Zuglok bekommt den v5, an beide Stirnseiten Spitzensignal und fungiert so als universell einsetzbare 151 auch außerhalb der Doppeltraktion. Der Dummy erhält den v5 Funktionsdecoder, Spitzensignale an beiden Stirnseiten sowie einen eigenen Schleifer. Damit wäre der Dummy auch mit anderen 151ern einsetzbar, da ein eigenständiger Dummy. Problem: Der zweite Schleifer. Da die Doppeltraktion einen sehr langen Erzzug aus 40 Sechsachsern ziehen soll und so schon recht belastet ist, käme durch den zusätzlichen Schleifer eine weitere Belastung hinzu. Den Dummy motorisieren möchte ich nicht. Edit: Die feste Deichsel wird durch zwei normale Märklin-Kurzkupplungen ersetzt.

Option 2:
Zuglok bekommt den v5, Spitzensignal nur auf eine Seite. Der Dummy bekommt den Funktionsdecoder und auch nur Spitzensignal auf eine Seite. Die ursprüngliche feste Deichsel wird durch eine einpolige stromführende Märklin-Kupplung ersetzt, über welche der Funktionsdecoder Schleiferstrom erhält. Die Doppeltraktion wäre funktionell wie die ursprüngliche 37432, aber durch die stromführende Kupplung halt trennbar. Mit der festen Deichsel ist die Lok vor allem bei Wartungsarbeiten schon sehr unhandlich. Nachteil: Die Zuglok könnte noch als Einzellok eingesetzt werden unter Beachtung der Spannung auf der Kupplung, der Dummy hingegen nur ohne Decoderfunktionen. Vorteil hier: Nur ein Schleifer.

Option 3:
Entspricht im Grunde der Option 2, nur dass die feste Deichsel erhalten bleibt, über die ein Kabel zum Schleifer der Zuglok verläuft, um den Funktionsdecoder mit Strom zu versorgen. Vorteil auch hier: Nur ein Schleifer. Nachteil: Die Doppeltraktion ist untrennbar und dadurch sehr unhandlich.

Fallen Euch weitere Optionen ein und wie würdet Ihr es machen? Option 1 fände ich am attraktivsten, hier besteht aber das Problem des zweiten Schleifers. Bei Option 2 wären die Loks trennbar, aber nur eingeschränkt einzeln einsetzbar.


Viele Grüße
Christian

Schwerpunkt DB und SNCF
Deutsch-französischer Grenzverkehr
Epoche IV und V (1976-2006)


 
chrilu
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.268
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung mfx/DCC
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 28.03.2022 | Top

RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#2 von powermaxi2000 , 28.03.2022 12:01

Und warum nicht Option 1 und zusätzlich Trennbare stromführende KK?
Bzw. Wenn Problem Schleifer abclipsen oder abschrauben, aber vorsehen würde ich Ihn.


chrilu hat sich bedankt!
powermaxi2000  
powermaxi2000
InterRegio (IR)
Beiträge: 193
Registriert am: 04.05.2020
Ort: Metzingen
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC, Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#3 von chrilu , 28.03.2022 12:03

Zitat von powermaxi2000 im Beitrag #2
Und warum nicht Option 1 und zusätzlich Trennbare stromführende KK?
Bzw. Wenn Problem Schleifer abclipsen oder abschrauben, aber vorsehen würde ich Ihn.


Bei Option 1 wird die feste Deichsel auch entfernt und es werden normale Märklin-Kurzkupplungen verbaut. Eine stromführende KK ist ja bei zwei Schleifern nicht zwingend notwendig.


Viele Grüße
Christian

Schwerpunkt DB und SNCF
Deutsch-französischer Grenzverkehr
Epoche IV und V (1976-2006)


 
chrilu
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.268
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung mfx/DCC
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 28.03.2022 | Top

RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#4 von 11652 , 28.03.2022 12:26

Hallo Christian

Nimm Option 1; zum Schleifer würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen, die motorisierte Zuglok packt die 40 Wagen und den Dummy mit Schleifer ohne Schäden davonzutragen 😉

Dein Hinweis, dass du die Dummy 151 damit auch für andere Doppeltraktionen verwenden kannst finde ich sehr gut!
Es ist ja bei dir glaube ich eine rote Lok. Bei einer grünen oder ob/b böte sich auch eine Doppeltraktion mit einer 120.0 an - vor einer planmässigen 151 absolvierten die 120.0 ja damals zig Fahrten (neben/nach den Testzügen mit auch einer 151jedoch als Angstlok).


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


chrilu hat sich bedankt!
 
11652
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.805
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#5 von chrilu , 28.03.2022 13:57

Zitat von 11652 im Beitrag #4
Hallo Christian

Nimm Option 1; zum Schleifer würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen, die motorisierte Zuglok packt die 40 Wagen und den Dummy mit Schleifer ohne Schäden davonzutragen 😉

Dein Hinweis, dass du die Dummy 151 damit auch für andere Doppeltraktionen verwenden kannst finde ich sehr gut!
Es ist ja bei dir glaube ich eine rote Lok. Bei einer grünen oder ob/b böte sich auch eine Doppeltraktion mit einer 120.0 an - vor einer planmässigen 151 absolvierten die 120.0 ja damals zig Fahrten (neben/nach den Testzügen mit auch einer 151jedoch als Angstlok).


Hallo, okay, Danke für Deine Einschätzung.
Für mich wäre das auch die optimalste Lösung. Ja, 37432 sind verkehrsrote 151, aber den Dummy würde ich auch mit orientroten oder blau/beigen 151 (jeweils mit AG-Keks) einsetzen wollen.
In den Versuchsreihen mit Einsatz der originalen 37432 und den 40 Wagen habe ich keine nennenswerte Erwärmung der Lok bzw. übermäßig erhöhten Stromverbrauch an der Zentrale feststellen können.


Viele Grüße
Christian

Schwerpunkt DB und SNCF
Deutsch-französischer Grenzverkehr
Epoche IV und V (1976-2006)


 
chrilu
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.268
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung mfx/DCC
Stromart Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#6 von alexus , 28.03.2022 14:33

Hallo Christian

Da würde ich mir keinen Kopf machen und eindeutig Option 1 wählen. Alleine schon wegen dem dadurch erheblich größeren Spielspaß mit verschiedenen Zugloks

Zu der Zugkraft hab ich dir ja schon in deinem entsprechenden Thread geschrieben.
Was du an der Dummylok machen könntest um die leichter rollen zu lassen: Das Getriebe soweit wie möglich ausbauen, idealerweise das die Achsen der Lok keine mechanische Kopplung mehr haben. Den org. Schleifer durch einen Flüsterschleifer ersetzten, entweder Märklin oder einen selbst gebauten. Meiner Erfahrung nach laufen die erheblich leichter als die sehr harten mit Loch. Natürlich sollten auch alle Achsen sauber und leicht geschmiert sein.
Dann sollte die Lok nicht schlechter laufen als ein entsprechender 6 achsiger Wagon. Das gilt aber wieder nur für die Ebene, bei Steigungen kommt dann das Gewicht ins Spiel.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten
Bekennender ATF-Öl Anwender


chrilu hat sich bedankt!
alexus  
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.495
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#7 von chrilu , 28.03.2022 15:31

Zitat von alexus im Beitrag #6
Hallo Christian

Da würde ich mir keinen Kopf machen und eindeutig Option 1 wählen. Alleine schon wegen dem dadurch erheblich größeren Spielspaß mit verschiedenen Zugloks

Zu der Zugkraft hab ich dir ja schon in deinem entsprechenden Thread geschrieben.
Was du an der Dummylok machen könntest um die leichter rollen zu lassen: Das Getriebe soweit wie möglich ausbauen, idealerweise das die Achsen der Lok keine mechanische Kopplung mehr haben. Den org. Schleifer durch einen Flüsterschleifer ersetzten, entweder Märklin oder einen selbst gebauten. Meiner Erfahrung nach laufen die erheblich leichter als die sehr harten mit Loch. Natürlich sollten auch alle Achsen sauber und leicht geschmiert sein.
Dann sollte die Lok nicht schlechter laufen als ein entsprechender 6 achsiger Wagon. Das gilt aber wieder nur für die Ebene, bei Steigungen kommt dann das Gewicht ins Spiel.


Hallo Alexander,

stimmt, den Schleifer selbst könnte ich durch einen anderen ersetzen. Muss ich mal in Erfahrung bringen, welchen Flüsterschleifer ich anstelle des alten Märklin-7164 montieren kann. Das Getriebe selbst wurde von Märklin schon weitestgehend abgespeckt; viele Zahnräder sind im Treibgestell nicht montiert worden.


Viele Grüße
Christian

Schwerpunkt DB und SNCF
Deutsch-französischer Grenzverkehr
Epoche IV und V (1976-2006)


 
chrilu
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.268
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung mfx/DCC
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 28.03.2022 | Top

RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#8 von alexus , 28.03.2022 17:17

Hallo Christian

Schau dir mal den Märklin 144133 an.
Der lässt sich durch vorsichtiges aufbiegen der seitlichen Laschen auch an der alten Isolierplatte anbringen. Man muß dann halt ein "wenig" schräg schrauben. Passen müßte der an die 151.
Oder du baust dir aus Phosphorbronzeblech entweder für einen alten Schleifer eine Schleifschuhauflage z. B. nach dieser Anleitung von Dominik Mahrer oder gleich einen kompletten Schleifschuh aus demselben Material, Beispiel von mir



Das ist meine bevorzugte Methode, der an der Köf hat die gleiche Länge wie ein Märklin Standartschleifer.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten
Bekennender ATF-Öl Anwender


chrilu hat sich bedankt!
alexus  
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.495
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#9 von chrilu , 29.03.2022 00:29

Danke Alexander für die Bilder.
Alternativ könnte ich mir vorstellen, dass die Roco Flüsterschleifer 40500 oder 40501 unter die Märklin 151 passen. Vielleicht hat das ja hier schon jemand ausprobiert. Unter die Märklin 103 passt zumindest der Roco 40501.


Viele Grüße
Christian

Schwerpunkt DB und SNCF
Deutsch-französischer Grenzverkehr
Epoche IV und V (1976-2006)


 
chrilu
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.268
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung mfx/DCC
Stromart Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#10 von KISSCS6 , 29.03.2022 18:35

Hallo
Meine erste Doppeltraktion waren auch 2 Mä 151er, eine angetrieben und ein Dummy. Das hat bei mir nicht funktioniert, technisch schon, aber nicht vom Kopf. Es war immer nur eine Lok mit Wagen, obwohl der wie ne Lok aussah. Seitdem nehme ich immer zwei eigenständige Loks. Der Einfachheit wegen immer zwei gleiche vom selben Hersteller und am liebsten mit Sound. Macht im Doppel immer schön Getöse. Meine Pärchen : Mehano Blue Tiger, Roco 189er, Roco Vectron, Märklin 151er mit HLA und msd3 Umbau, Märklin 247er.
Grüße, Axel


KISSCS6  
KISSCS6
InterRegio (IR)
Beiträge: 129
Registriert am: 22.04.2018


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#11 von BR180 , 31.03.2022 17:55

Zitat von KISSCS6 im Beitrag #10
Hallo
Meine erste Doppeltraktion waren auch 2 Mä 151er, eine angetrieben und ein Dummy. Das hat bei mir nicht funktioniert, technisch schon, aber nicht vom Kopf. Es war immer nur eine Lok mit Wagen, obwohl der wie ne Lok aussah. Seitdem nehme ich immer zwei eigenständige Loks. Der Einfachheit wegen immer zwei gleiche vom selben Hersteller und am liebsten mit Sound. Macht im Doppel immer schön Getöse. Meine Pärchen : Mehano Blue Tiger, Roco 189er, Roco Vectron, Märklin 151er mit HLA und msd3 Umbau, Märklin 247er.
Grüße, Axel

Genau so funktioniert mein Kopf auch.
Danke, das ich nicht allein bin auf dieser Welt.

Ist das abstimmen von verschiedenen Loks bei Märklin und deren Digitalsystemen wirklich so schwer, das es hier sich wie ein roter Faden durchzieht, das immer noch auf Dummys gesetzt wird?
Am liebsten würde ich damit mal einen eigenen Thraed aufmachen, denke aber, ich werde dann virtuell erschossen.


Gruß BR180
Ich bin hier mal fast weg, bzw selten hier.
Alles was ich je hier geschreiben habe, entsprach ausschließlich meiner persönlichen Meinung und Auffassung zum Zeitpunkt des Beitrages.


Mucalex hat sich bedankt!
 
BR180
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.692
Registriert am: 27.12.2014


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#12 von chrilu , 01.04.2022 10:51

Zitat von BR180 im Beitrag #11

Ist das abstimmen von verschiedenen Loks bei Märklin und deren Digitalsystemen wirklich so schwer, das es hier sich wie ein roter Faden durchzieht, das immer noch auf Dummys gesetzt wird?
Am liebsten würde ich damit mal einen eigenen Thraed aufmachen, denke aber, ich werde dann virtuell erschossen.


Hallo, bei Loks mit HLA ist das nicht immer so einfach. Einfach, weil die Fahreigenschaften durch Fertigungstoleranzen recht unterschiedlich sind. Bei den heute üblichen Mittelmotoren ist das sicherlich gut möglich.


Viele Grüße
Christian

Schwerpunkt DB und SNCF
Deutsch-französischer Grenzverkehr
Epoche IV und V (1976-2006)


 
chrilu
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.268
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung mfx/DCC
Stromart Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#13 von BR180 , 01.04.2022 11:00

Zitat von chrilu im Beitrag #12
Zitat von BR180 im Beitrag #11

Ist das abstimmen von verschiedenen Loks bei Märklin und deren Digitalsystemen wirklich so schwer, das es hier sich wie ein roter Faden durchzieht, das immer noch auf Dummys gesetzt wird?
Am liebsten würde ich damit mal einen eigenen Thraed aufmachen, denke aber, ich werde dann virtuell erschossen.


Hallo, bei Loks mit HLA ist das nicht immer so einfach. Einfach, weil die Fahreigenschaften durch Fertigungstoleranzen recht unterschiedlich sind. Bei den heute üblichen Mittelmotoren ist das sicherlich gut möglich.


Das ist doch aber Gleichstromloks auch nicht anders.
Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigungrate, Bremmsrate und gegebnenfalls Geschwindigkeitskennlinie, ist irgendetwas davon bei Märklin nicht einstellbar?


Gruß BR180
Ich bin hier mal fast weg, bzw selten hier.
Alles was ich je hier geschreiben habe, entsprach ausschließlich meiner persönlichen Meinung und Auffassung zum Zeitpunkt des Beitrages.


 
BR180
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.692
Registriert am: 27.12.2014


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#14 von chrilu , 01.04.2022 11:26

Doch, das kann man alles einstellen. Der HLA selbst unterliegt halt einfach größeren Toleranzen, so dass die Einstellung auf größtmögliche Synchronität der Motoren nicht so einfach ist.


Viele Grüße
Christian

Schwerpunkt DB und SNCF
Deutsch-französischer Grenzverkehr
Epoche IV und V (1976-2006)


 
chrilu
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.268
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung mfx/DCC
Stromart Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#15 von BR180 , 01.04.2022 13:44

Zitat von chrilu im Beitrag #14
Doch, das kann man alles einstellen. Der HLA selbst unterliegt halt einfach größeren Toleranzen, so dass die Einstellung auf größtmögliche Synchronität der Motoren nicht so einfach ist.


Danke für die Info, es geht also.
Es ist also genauso wie bei den Gleichstrombahnern, das viele einfach den (zeitlichen) Aufwand scheuen und/oder keinen Bock haben, sich damit tiefergehend zu beschäftigen.
Hab ich mir so gedacht, aber nun hab ich wenigstens mal eine klare Antwort.
Danke


Gruß BR180
Ich bin hier mal fast weg, bzw selten hier.
Alles was ich je hier geschreiben habe, entsprach ausschließlich meiner persönlichen Meinung und Auffassung zum Zeitpunkt des Beitrages.


Schwellen hat sich bedankt!
 
BR180
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.692
Registriert am: 27.12.2014


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#16 von Lokidokter , 20.12.2022 22:46

Weiss nicht wies euch gehT ABER:

JA, das abstimmen der Fahreigenschaften beider Loks kann eine furchtbare Pain in the a$$ sein… wichtig ist, dass die Decoder einigermassen gleich sind. Und dann am besten von Grund auf programmieren…

Umso schöner, wenns dann endlich klappt.

Und sehr spannend, wenn es mit dem Consist Mode kombiniert wird… DCC eröffnet so viele Möglichkeiten.

Ich habe bspw bei zwei uralt V200 3021 mal sowas realisiert. Die konnte ich dann einzel zusammenfahren, dann auf der Zentrale als DoTra zusammenlegen und mittels einem gemeinsamen F- Knopf wurden sogar die Funktionen in den DoTra Modus geschaltet, sodass die Front- und Schlusslichter auch vorbildgerecht funktionierten…

Zugkraft ohne Ende….


willi48, Settebello, Atlanta und Schwellen haben sich bedankt!
 
Lokidokter
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert am: 10.12.2022
Gleise Alles mögliche
Steuerung ExCS3, Ecos 2.1, exMS1, MS2, Analog
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#17 von Atlanta , 22.12.2022 09:00

Lokidoktor hat es schon erwähnt und meint bei DCC die erweiterte Verbundadresse über CV 19 (advanced consist).

Dabei werden beide Lokomotiven jeweils über den eingebauten Dekoder angesprochen und miteinander verknüpft.

In der CV 19 des jeweiligen Dekoders wird eine temporäre, kurze, zweistellige Verbundadresse vergeben, z. B. die Adresse 50 (sofern noch frei).

Bei Loks mit Dekodern oder Sounddekodern ist üblicherweise der Führerstand 1 als vorne definiert.

Das ist wichtig zu unterscheiden und zu wissen, denn soll mal eine Lok in Rückwärtsfahrt mit in den Lokomotivverbund aufgenommen werden, muß man den Wert 128 zur Verbundadresse hinzuaddieren und in der CV 19 einprogrammieren.
In unserem Beispiel wäre das 50 + 128 = 178
Eine rückwärtsfahrende Lok müßte dann den Wert 178 in die CV 19 einprogrammiert bekommen.

Sind beide Loks mit der Verbundadresse verbunden lassen sie sich nur noch mit der Verbundadresse also in unserem Beispiel die Verbundadresse 50 gemeinsam fahren.

Soll eine der Loks wieder aus der Verbundadresse herausgelöst werden, ruft man im Dekoder der betreffenden Lok die CV 19 auf und schreibt
den Wert 0, dann ist diese Lok wieder mit ihrer ursprünglichen Lokadresse ansprechbar.

Verbundadressen über CV 19 bleiben so lange bestehen, bis sie aufgelöst werden.

Aber Vorsicht!

Es gibt zwei Modi, womit man Loks programmieren kann:

1. POM = Programming onto Main also auf der Anlage.
2. Im CV Modus des jeweiligen Dekoders der Lok.

Benutzt man den POM Modus und schreibt versehentlich in die CV 19 den Wert 0 ohne vorher irgend eine Lok ausgewählt zu haben, wird dieser Befehl an alle Loks auf der Anlage gesendet, was dann zur Folge hat, daß nicht nur die eine Verbundadresse aufgelöst wird, sondern möglicherweise auch alle anderen Verbundadressen, welche vieleicht noch weiter bestehen bleiben sollten.

Es ist daher sehr wichtig im POM Modus nur die Lok direkt auszuwählen, bei der Veränderungen vorgenommen werden sollen.

Kleines Beispiel der Möglichkeiten:

Ein Erzzug steht zur Abfahrt mit beladenen Erzwagen im Gbf = Güterbahnhof bereit.
Eine Mehrfachtraktion aus einer BR 151 #Lok 1 und #Lok 2 soll gebildet werden.
Beide Loks sollen mit Führerstand 1 voran fahren.
Lok 2 wird an den Zug gefahren und dann wird die Beleuchtung abgeschaltet.
Lok 1 wird vor Lok 2 ebenfalls an den Zug gefahren und die Schlußbeleuchtung an Lok 1 am Führerstand 2 wird abgeschaltet.
Im Dekoder der Lok 1 wird die CV 19 aufgerufen und die Verbundadresse 50 eingegeben.
Im Dekoder der Lok 2 wird ebenfalls die Verbundadresse 50 eingegeben .
Nun sind beide Loks nur noch über Adresse 50 ansteuerbar.
Der Güterzug kann sich in Bewegung setzen.
An einer anderen Bahnstation soll eine Schublok also Lok 4 als Helferlok hinten angekuppelt werden aber in Rückwärtsfahrt mit Führerstand 2 voran.
Die Lok 4 fährt an den Zugschluß und kuppelt an und schaltet das Spitzensignal an Führerstand 2 ab und schaltet an Führerstand 1 das ZS = Zugschlußsignal ein. In der CV 19 von Lok 4 wird der Wert 178 programmiert, wir erinnern uns, für die Rückwärtsfahrt ist der Wert 128 hinzuzuaddieren (50 + 128 = 178).
Nun sind alle drei Loks bereit den Zug zur Paßhöhe zu fahren, oben angekommen soll Lok 4 wieder ais dem Verbund ausscheiden.
Der Lokdekoder von Lok 4 wird aufgerufen und dort in der CV 19 der Wert 0 einprogrammiert, nun wird noch die das reguläre Spitzensignal auf Führerstand 1 gesetzt und die Lok kann vom Zugschluß wegfahren.
Die beiden anderen Loks werden weiterhin mit der Verbundadresse 50 weiterfahren....so oder ähnlich könnte man das gestalten, ja, DCC hat schon viele schöne Möglichkeiten.


LG Ingo

Genießen Sie Ihren Urlaub in vollen Zügen...Die Bahn!
------------------------------------
Ich schreibe auch hier: H0-Gleichstrom.eu!
L.T.E. = Lübeck Travemünder Eisenbahn Act. Ges.


 
Atlanta
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.504
Registriert am: 20.12.2019
Ort: Lübeck
Gleise 2 Leitergleise H0 Spur diverser Hersteller 16,5 mm, H0n3 (10,5 mm), H0n30/00-9/H0e (9mm)
Spurweite H0, H0e
Steuerung DCC Roco/GFN z21 Start + MultiMaus + 2 × Roco Verstärker 10764 als Boooster
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#18 von UP4001 , 22.12.2022 11:10

Moin Christian,

wenn der Dummy in Optiion 1 bis auf Antrieb vollständig (Beleuchtung) ist und Du nur Angst wegen der Kupplung hast, lass den Dummy dorch vorne - quasi geschoben - fahren.

Bedingungen:
Kraft/Traktion der motorisierten 151 reichen für 40 Wagen + Dummylok mit 2 Schleifern und ggf. vorhandener Steigung
Du nutzt keine stromlosen Abschnitte zum Anhalten (oder die müssten entsprechend lang sein). Bei vielen Damploks ist auch erst am Tender der Schleifer, das sollte durchaus passen (Schleifertechnisch gesehen entspricht der Dummy der Lok, die angetriebene 151 dem "Tender" )

Dummy würde ich nur bei fix gekuppelten DT mit nicht zu langen Zügen (Einsatz im Bergland) verwenden. Bei langen/schweren Zügen würde ich verschleißschonend 2 vollwertige Loks einsetzen.


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.850
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#19 von chrilu , 22.12.2022 11:21

Guten Morgen,

da dieses Thema offenbar nochmal aktuell ist, kann ich kurz beschreiben, wie ich es praktiziert habe. Mittlerweile habe ich drei Doppeltraktionen eingerichtet, alle mit Motorlok und Dummy: 151 als DT, BB 7200 als DT und 216 als DT. Alle Loks besitzen ESU Loksound 5 bzw. die Dummy-Loks ESU Loksound 5 fx. Alle Decoder sind auf DCC programmiert, andere Protokolle sind abgeschaltet.

Motorlok: Bekommt eine DCC-Adresse, zum Bsp. 5, unter der alle Funktionen abgerufen werden können.

Dummy-Lok: Bekommt eine eigene DCC-Adresse, zum Bsp. 6, unter der alle Funktionen abgerufen werden, die nur der Dummy vorhalten soll. Zudem habe ich die Consist Adresse mit der Adresse der Motorlok , also 5, programmiert. Damit schalte ich alle Funktionen, die beide Loks gleichzeitig ausführen sollen. Zum Bsp. Motorsound.

Bei den Dieselloks habe ich den Motorsound der beiden Loks getrennt. Der Motorsound der Dummylok läuft unter der Consist Adresse, allerdings auf einer eigenen Funktionstaste. Somit kann ich die Motoren der beiden Loks vorbildgerecht hintereinander starten, trotzdem laufen beide Motoren beim Abfahren parallel.

Das alles habe ich mit dem ESU Lokprogrammer relativ einfach programmieren können.


Viele Grüße
Christian

Schwerpunkt DB und SNCF
Deutsch-französischer Grenzverkehr
Epoche IV und V (1976-2006)


Schwellen hat sich bedankt!
 
chrilu
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.268
Registriert am: 12.03.2019
Ort: HG
Gleise Märklin C
Spurweite H0
Steuerung mfx/DCC
Stromart Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#20 von UP4001 , 22.12.2022 11:34

Moin Christian,

Zitat von chrilu im Beitrag #19
da dieses Thema offenbar nochmal aktuell ist, kann ich kurz beschreiben, wie ich es praktiziert habe. Mittlerweile habe ich drei Doppeltraktionen eingerichtet, alle mit Motorlok und Dummy: 151 als DT,


Wie haben sich Deine Bedenken bzgl. der Kupplung und 2. Schleifer entwickelt?
Bei 151 DT würde ich "klassich" auf Roco-Erzbomber tippen, Wagengewicht und Lauf sind da durchaus als moderat zu bewerten. Märklin Kohle-/Erzwagen (soweit ich diese kenne) verlangen etwas mehr Power am Haken...


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


Schwellen hat sich bedankt!
 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.850
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#21 von BR180 , 22.12.2022 12:04

Zitat von Atlanta im Beitrag #17

Verbundadressen über CV 19 bleiben so lange bestehen, bis sie aufgelöst werden.

Aber Vorsicht!

Es gibt zwei Modi, womit man Loks programmieren kann:

1. POM = Programming onto Main also auf der Anlage.
2. Im CV Modus des jeweiligen Dekoders der Lok.

Benutzt man den POM Modus und schreibt versehentlich in die CV 19 den Wert 0 ohne vorher irgend eine Lok ausgewählt zu haben, wird dieser Befehl an alle Loks auf der Anlage gesendet, was dann zur Folge hat, daß nicht nur die eine Verbundadresse aufgelöst wird, sondern möglicherweise auch alle anderen Verbundadressen, welche vieleicht noch weiter bestehen bleiben sollten.

Es ist daher sehr wichtig im POM Modus nur die Lok direkt auszuwählen, bei der Veränderungen vorgenommen werden sollen.



Kann das mit der z21 passieren?
Wenn man die Multimaus als Zentrale hat (angeschlossen an 10761 oder 10764), geht das garnicht, man hat immer eine Lok ausgewählt.
Daher nochmal, kann das mit der z21 passieren?

Meine Multimäuse sind immer im POM-Modus, das ändere ich nie, damit kann ich alles einstellen außer CV1, das mach ich mit einer Lokmaus2. Lange Adressen gibt es bei mir nicht, da CV19 nur kurze kann.


Gruß BR180
Ich bin hier mal fast weg, bzw selten hier.
Alles was ich je hier geschreiben habe, entsprach ausschließlich meiner persönlichen Meinung und Auffassung zum Zeitpunkt des Beitrages.


 
BR180
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.692
Registriert am: 27.12.2014


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#22 von Lokidokter , 22.12.2022 12:41

Kann ich leider nicht beantworten - mit der Roco Zentrale kenn ich mich nicht aus…

Consisting ist decoderseitig, daher sollte es über POM gehen…

Vielleicht kann die z21 auch wie eine CS oder eine Ecos auf andere Weise eine Doppeltraktion bilden, aber dies Gerät hatt ich noch nie an der Hand…


 
Lokidokter
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert am: 10.12.2022
Gleise Alles mögliche
Steuerung ExCS3, Ecos 2.1, exMS1, MS2, Analog
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Wie am besten eine Doppeltraktion gestalten?

#23 von BR180 , 22.12.2022 13:01

Zitat von Lokidokter im Beitrag #22
Kann ich leider nicht beantworten - mit der Roco Zentrale kenn ich mich nicht aus…

Consisting ist decoderseitig, daher sollte es über POM gehen…

Vielleicht kann die z21 auch wie eine CS oder eine Ecos auf andere Weise eine Doppeltraktion bilden, aber dies Gerät hatt ich noch nie an der Hand…

Du sollst das auch nicht beantworten, sondern der Zitierte möchte bitte exakt die konkrete Frage beantworten.
Wie das bei DCC geht, weiß ich, Meine >Loks sind alle freizügig in jeder Konbination MU-fähig (Multiple Unit) Ich fahre auch mit Midtrainhelper und Schiebeloks. Alles kein Problem, wenn alle Loks nahezu exakt aufeinander abgestimmt sind.


Gruß BR180
Ich bin hier mal fast weg, bzw selten hier.
Alles was ich je hier geschreiben habe, entsprach ausschließlich meiner persönlichen Meinung und Auffassung zum Zeitpunkt des Beitrages.


 
BR180
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.692
Registriert am: 27.12.2014


   

REE MODELES - SNCF CC 70001 - Projekt mit Crowdfunding
Probleme mit Stromabnehmer Roco BR 230, DR

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz