Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#1 von Jochen53 , 29.03.2022 13:51

Hallo,
meine Anlage war ursprünglich rein analog mit einigen alten Signalen, die in einem 2 oder 3 Gleislängen langen isolierten Abschnitt die Stromzufuhr unterbrechen. Mittlerweile fahre ich digital, meistens mit CU 6021 und C 80f. Wenn eine Digitallok mit Sound in dem stromlosen Abschnitt anhält, geht natürlich sofort der Sound aus, was sehr störend ist. Die Anschaffung so vieler neuer Signale ist mir einfach zu teuer. Gibt es einen Trick, wie man den Sound weiter laufen lassen kann, während die Lok anhält?
Vielen Dank für Antworten, Jochen


Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.122
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#2 von Dreispur , 29.03.2022 16:17

Hallo !

Keine stromlose Abschnitte . Die Signale per Hand schalten was ja sicher bisher auch ist . Die Weichen stellen für die Zugfahrt . Und so wie im echten Betrieb alle Freibedinungen erfüllen und die Zugfahrt durchführen . Bei ROT halt und bei GRÜN Fahrt .
Etwas teurer wäre eine Centrale mit Schnittstelle ,PC und Software . Alles programmieren und zuschauen .

Die Signale müssen vom digitalstrom ( Schienenstrom ) abgeschlossen werden solten diese wegen Zugbeeinflusung eine Verbindung haben und von anderer Stromquelle versorgt sein .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.057
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 29.03.2022 | Top

RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#3 von alexus , 29.03.2022 16:30

Hallo Jochen

Eine Möglichkeit wären sog. Bremsmodule z. B. Bogobit Bremsmodul Classic oder org. von Märklin.
Allerdings müssen da die Lokdecoder auch mitspielen, d. h. alte Decoder wie C80, C81 und auch C90 und seine Derivate können das überhaupt nicht.
Bei moderneren Decodern ist wiederum darauf zu achten ob sie die entsprechende „Bremstechnik“ verstehen, Märklin verwendet eine andere als das DCC Lager, viele Decoder ( mir bekannt Tams, Zimo) können aber mehrere.

Oder, meine Methode auf dem Boden, klassisch von Hand, wie auch von Dreispur geschrieben.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


 
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.506
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#4 von Instandsetzung , 29.03.2022 16:44

Hallo zusammen,

Zitat von alexus im Beitrag #3
. . . .
Allerdings müssen da die Lokdecoder auch mitspielen, d. h. alte Decoder wie C80, C81 und auch C90 und seine Derivate können das überhaupt nicht.
Bei moderneren Decodern ist wiederum darauf zu achten ob sie die entsprechende „Bremstechnik“ verstehen, Märklin verwendet eine andere als das DCC Lager,

Soundloks werden doch bestimmt neuere Decoder haben, als einen C80.
Und ich meine, daß bereits die C90er mit Gleichstrom bremsen können.

Allerdings können alle Murksklin Decoder nur das Gleichstrom Bremsen und nicht das viel bessere und günstigere ABC Bremsen.
Und fürs Gleichstrom Bremsen sind die Bogobit Bremsmodule natürlich am besten.

MfG Oliver


Instandsetzung  
Instandsetzung
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.137
Registriert am: 27.02.2009
Ort: Revier


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#5 von Jochen53 , 29.03.2022 17:22

Hallo,

vielen Dank für die bisherigen Antworten, aber sowas wie Bremsmodule usw. ist nicht das, was mir vorschwebt. Das würde ja sicher fast genauso viel kosten, wie neue Signale, das kommt für mich nicht in Frage. Wenns nichts Einfacheres gibt, dann überbrücke ich einfach die Trennstellen.

Viele Grüße, Jochen.


Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.122
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#6 von Dreispur , 29.03.2022 17:49

Hallo !

** Einfacheres gibt, dann überbrücke ich einfach die Trennstellen.

das ist das einfachste .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.057
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#7 von Running.Wolf , 29.03.2022 17:59

Moin

wenn Dich "manuelles" Anhalten nicht stört, dann überbrücke wirklich einfach die Trennstellen. Dann
- halten die Züge auch langsam an, wie im Decoder eingestellt
- schalten die Flügel- oder Lichtsignale weiterhin zumindest ihre Anzeige


Gruss Wolfgang

All that the young can do for the old is to shock them and keep them up to date. George Bernhard Shaw


 
Running.Wolf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.148
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Ort: Isernhagen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 2
Stromart Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#8 von Anton_Zett , 29.03.2022 18:06

Hallo!
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind die Loks digitalisiert und müssten ABC verstehen. Dann würde es doch ausreichen, die Bremsabschnitte nicht vollständig zu überbrücken sondern mit ABC-Dioden. Oder ist da mal wieder eine Märklin-typische Besonderheit?


Grüße
Anton

Meine Homepage


 
Anton_Zett
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 475
Registriert am: 27.05.2017
Homepage: Link
Spurweite N, Z
Stromart DC, Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#9 von moppe , 29.03.2022 18:13

Zitat von Anton_Zett im Beitrag #8

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind die Loks digitalisiert und müssten ABC verstehen.


Nicht alle Decoder verstehen ABC brems.
Keine Märklin Decoder wer in ein Lok liefert ist, verstehen (von meiner wissen) ABC.


Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.394
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#10 von volkerS , 29.03.2022 19:10

Hallo Jochen,
ein Bogobit Bremsmodul als B-Ware bekommst du für ca.12€. Für den Preis bekommst du kein neues Signal.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.891
Registriert am: 14.10.2014


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#11 von WolfiR , 30.03.2022 00:08

Hallo Jochen,

neue Signale würden doch überhaupt nichts ändern. Wie kommst Du auf diese Idee?

Gruß
Wolfgang


 
WolfiR
InterCity (IC)
Beiträge: 985
Registriert am: 08.01.2009
Spurweite H0, H0m, 1, Z
Stromart AC, Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#12 von Anton_Zett , 30.03.2022 10:36

Zitat von moppe im Beitrag #9
Zitat von Anton_Zett im Beitrag #8

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind die Loks digitalisiert und müssten ABC verstehen.


Nicht alle Decoder verstehen ABC brems.
Keine Märklin Decoder wer in ein Lok liefert ist, verstehen (von meiner wissen) ABC.


Klaus


Wenn das so ist dann wäre es evtl. sinnvoller, den Märklin-Mist rauszuwerfen und gescheite Dekoder einzubauen anstatt in neue Signale oder irgendwelche Bremsmodule zu investieren.


Grüße
Anton

Meine Homepage


 
Anton_Zett
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 475
Registriert am: 27.05.2017
Homepage: Link
Spurweite N, Z
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 30.03.2022 | Top

RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#13 von Nordseefischer , 30.03.2022 12:30

Zitat von Anton_Zett im Beitrag #12
Zitat von moppe im Beitrag #9
Zitat von Anton_Zett im Beitrag #8

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sind die Loks digitalisiert und müssten ABC verstehen.


Nicht alle Decoder verstehen ABC brems.
Keine Märklin Decoder wer in ein Lok liefert ist, verstehen (von meiner wissen) ABC.


Klaus


Wenn das so ist dann wäre es evtl. sinnvoller, den Märklin-Mist rauszuwerfen und gescheite Dekoder einzubauen anstatt in neue Signale oder irgendwelche Bremsmodule zu investieren.




So ist es.


Viele Grüße von der Küste

Thomas


 
Nordseefischer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 397
Registriert am: 04.10.2008
Gleise Trix-C, Roco-Line ohne Bettung
Spurweite H0
Steuerung ECoS I & II, Navigator
Stromart DC, Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#14 von Schwanck , 30.03.2022 15:05

Moin Jochen53,

dir wurde zur Erfüllung deiner Wünsche bereits von Alexander in Beitrag #3 das Bremsmodul von Bogobit vorgeschlagen. Das empfehle ich auch, weil es 1. das preiswerteste ist und 2. nur Bremsabschnitt und Sicherheitsstrecke braucht. Folgendes würdest du beachten müssen:
2 aufeinander folgende Abschnitte müssen so eingerichtet werden, dass ihre Trennung etwa am Aufstellort des Hauptsignals liegt. Der Bremsabschnitt liegt vor dem Signal und richtet sich in seiner Länge nach deinen Wünschen; der Sicherheitsabschnitt ist der sog. Durchrutschweg, der bei Haltsignal immer stomlos bleibt und jeden Zug genauso rapide anhält wie im alten Analogbetrieb. Getrennt werden die Abschnitte untereinander und an den Punkten zur übrigen Anlage nur im Mittelleiter; für ihre Stromversorgung hat das Bremsmodul die notwendigen Anschlüsse.
Beschäftige dich doch erst einmal mit dem Modul von Bogobit, informiere dich über die Preise, bevor du pauschal Bremsmodule verdammst.


Tschüss

K.F.


Jochen53 hat sich bedankt!
Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.778
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#15 von Jochen53 , 30.03.2022 15:11

Hallo,

würde das bedeuten, daß ich zu jedem Signal so ein Bogobit Bremsmodul benötige? So wie ich das verstehe, müßte ich zwischen Bremsabschnitt und Sicherheitsabschnitt eine zusätzliche Trennstelle einbauen oder?

Viele Grüße, Jochen


Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.122
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#16 von volkerS , 30.03.2022 15:26

Hallo Jochen,
ja, aber hinter Sicherheitsabschnitt. Eine Trennstelle ist ja vor dem Signal, die zweite direkt am Signal (Bremsabschnitt). Dann folgt der Sicherheitsabschnitt (Durchrutschweg). An dessen Ende dann die neue Trennstelle.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.891
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 30.03.2022 | Top

RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#17 von Jochen53 , 30.03.2022 15:47

Hallo,

vielen Dank für alle Antworten, sie haben mir sehr geholfen. Da ich die verlegten Gleise nicht für eine zusätzliche Trennstelle wieder rausreißen möchte und für so viele zusätzliche Geräte keinen Platz habe (von den Kosten mal ganz abgesehen), habe ich mich für die Überbrückung der Trennstellen entschieden, die Signale sind damit eben nur noch zur Dekoration.

Viele Grüße, Jochen.


Velzen hat sich bedankt!
Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.122
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#18 von Anton_Zett , 30.03.2022 15:54

Zitat von Jochen53 im Beitrag #17
Hallo,

vielen Dank für alle Antworten, sie haben mir sehr geholfen. Da ich die verlegten Gleise nicht für eine zusätzliche Trennstelle wieder rausreißen möchte und für so viele zusätzliche Geräte keinen Platz habe (von den Kosten mal ganz abgesehen), habe ich mich für die Überbrückung der Trennstellen entschieden, die Signale sind damit eben nur noch zur Dekoration.

Viele Grüße, Jochen.

Zur Kostenfrage: Je nach Anzahl der vorhandenen Lokomotiven, kann es durchaus Sinn machen, die Dekoder zu wechseln und die Trennstellen mit ABC-Dioden zu überbrücken. Dann hast du auch digital wieder Zugbeeinflussung.


Grüße
Anton

Meine Homepage


 
Anton_Zett
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 475
Registriert am: 27.05.2017
Homepage: Link
Spurweite N, Z
Stromart DC, Digital


RE: Alte Analoge Signale auf digitaler Anlage

#19 von Jochen53 , 30.03.2022 17:10

Hallo Anton,

vielen Dank für Deinen gut gemeinten Rat. Aber ich werde ganz sicher nicht bei ein paar Dutzend Loks die Dekoder wechseln, der Aufwand wäre ja enorm. Das Thema ist für mich beendet, die Signale werden überbrückt, Schluß.

Vielen Dank an alle und viele Grüße, Jochen


Jochen53  
Jochen53
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.122
Registriert am: 24.09.2015
Spurweite H0
Steuerung CU 6021; Control 80f
Stromart AC, Digital


   

Märklin BR 221 120-9 Digital Umbau
Farbcodierung Tams Decoder

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz