H0e-Endbahnhof, zweiter Versuch

#1 von VolkerMZ , 10.04.2022 23:34

Nachdem mein erster Versuch mit Tillig-Gleisen nicht so recht geklappt hatte Hohenborstel entsteht leider doch nicht ,ließ mich das Ganze doch nicht. Der Gedanke „da muss doch was gehen“ hielt sich hartnäckig. Ich habe den Gleisplan dann nochmal mit Peco-Weichen ausprobiert (ausdruckbare Papierschablonen auf der Webseite sei Dank) und mir dann passende Peco-Gleise bestellt. Die Tilligweichen habe ich in der Bucht verkloppt, die Tillig-Flexgleise nehme ich für den Fiddle-Yard. Das Ergebnis sieht nun so aus:






Ist zwar alles immer noch recht kurz und eng, aber sieht doch einigermaßen glaubhaft aus. Das Empfangsgebäude samt Güterschuppen soll im Eigenbau entstehen, ich habe schon grobe Vorstellungen, aber noch nichts konkretes. Ans Ladegleis kommt dann noch ein Landhandelsschuppen, am Gleisbogen nach der Weiche. Solche Schuppen an „unmöglichen“ Stellen waren sehr typisch für Schmalspurbahnen. Allerdings müssen die Gleise jetzt ersteinmal fest verlegt, verdrahtet und mit mechanischen Weichenantrieben (Schiebeschalter unter der Weiche, die auch die Herzstückpolarisierung übernehmen) versehen werden. Gestellt wird über Stellstangen vom vorderen Anlagenrand aus. Wenn technisch alles funktioniert geht es an die Ausgestaltung.

Volker


VolkerMZ  
VolkerMZ
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 04.12.2021
Ort: Mainz
Spurweite H0, H0e
Steuerung Trix MS 2, Gaugemaster Feedback Controller
Stromart DC, Digital, Analog


RE: H0e-Endbahnhof, zweiter Versuch

#2 von Frank K , 12.04.2022 14:07

Servus, Volker,

ist doch schon mal ein Anfang. Magst Du uns mal einen Plan zeigen, wie Du die Gebäude stellen magst?

Ciao, Frank




Ehemalige Anlagen:

Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Planung zur Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158011

Erste Anlage Grainitz I:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


VolkerMZ hat sich bedankt!
 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.297
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: H0e-Endbahnhof, zweiter Versuch

#3 von VolkerMZ , 12.04.2022 20:22

Moin Frank,

ich hab mal schnell eine Freihandskizze erstellt, wie die Gebäude dann genau aussehen werden, da bin ich noch in der Findungsphase.




Volker


VolkerMZ  
VolkerMZ
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 04.12.2021
Ort: Mainz
Spurweite H0, H0e
Steuerung Trix MS 2, Gaugemaster Feedback Controller
Stromart DC, Digital, Analog


RE: H0e-Endbahnhof, zweiter Versuch

#4 von Frank K , 12.04.2022 22:30

Servus, Volker,

wären auch Halbreliefgebäude für Dich eine Option? Dann wären noch Alternative möglich, ohne dass das Ganze übermäßig gequetscht wird. Und was planst Du, an die Enden des Segments dranzuhängen?

Ciao, Frank




Ehemalige Anlagen:

Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Planung zur Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158011

Erste Anlage Grainitz I:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.297
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: H0e-Endbahnhof, zweiter Versuch

#5 von VolkerMZ , 13.04.2022 19:13

Moin,

ja, auf Halbreliefgebäude wird es wohl schon aus Platzgründen hinauslaufen, die Skizze ist unmaßstäblich und nur zur generellen Übersicht gedacht. Passend zum gedachten norddeutschen Vorbild sollen Empfangsgebäude und Güterschuppen in Ziegel- oder Ziegel-Fachwerk-Bauweise entstehen, der Lagerschuppen geht eher in die Richtung „Bretterbude“. Bei der Ladestraße bin ich mir noch nicht sicher, ob ich sie gepflastert anlege oder nur aus verdichtetem Sand/Erdreich. Gegeben hat es beim Vorbild beides. Das Gleis wird in leichter Kiesbettung ausgeführt, mit salzimpregnierten Kiefernholzschwellen, die ein eher helles Graubraun aufweisen, und sich damit auch optisch von „Vollbahn“-Schwellen abheben.

Volker


VolkerMZ  
VolkerMZ
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 04.12.2021
Ort: Mainz
Spurweite H0, H0e
Steuerung Trix MS 2, Gaugemaster Feedback Controller
Stromart DC, Digital, Analog


RE: H0e-Endbahnhof, zweiter Versuch

#6 von Frank K , 13.04.2022 22:18

Servus, Volker,

würde vielleicht die linke Weichenverbindung noch ein Stück weit nach rechts schieben. Dann kann auf dem linken Stumpfgleis ein ganzer Zug zum stehen kommen. Und Du gewinnst mehr Platz für EG und Güterschuppen. Das Umfahrungsgleis würde dann ausschließlich zum Umfahren dienen.

Das Ladestraßengleis könnte dann vielleicht besser nach rechts kommen (Weiche um 180° drehen). Dann hast Du auch da etwas mehr Platz für die landschaftliche Gestaltung. Ich weiß, dass das Ganze so etwas strenger wirkt, kann mir aber vorstellen, dass eine ansprechende landschaftliche Gestaltung das wieder wett macht.



Ciao, Frank

P.S.: Bei den beengten Platzverhältnissen empfehleich Dir unbedingt eine Stellprobe mit maßstäblichen Gebäudefgrundrissen und den Zügen, die Du fahren magst, damit Du siehst, ob sich alles ausgeht.




Ehemalige Anlagen:

Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1...834173#p1834173

Planung zur Anlage:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=158011

Erste Anlage Grainitz I:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Filmisches auch auf Youtube! https://www.youtube.com/channel/UCHnXoBQ...3I_YqgZQ/videos


VolkerMZ hat sich bedankt!
 
Frank K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.297
Registriert am: 17.02.2017
Ort: Rosenheim
Spurweite TT
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 13.04.2022 | Top

RE: H0e-Endbahnhof, zweiter Versuch

#7 von VolkerMZ , 15.04.2022 12:16

Moin Frank,

der Gleisplan „steht“ bei mir, der ist der für mich beste Kompromiss aus Platzbedarf, Rangiermöglichkeiten und möglicher maximaler Zuglänge. Würde ich deinen Vorschlag umsetzen, blieben als Zug“länge“ maximal drei bis vier Zweiachser übrig, auch für eine Kleinbahn arg wenig. Aber trotzdem Danke für deine konstruktiven Vorschläge.


Viele Grüße

Volker


VolkerMZ  
VolkerMZ
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert am: 04.12.2021
Ort: Mainz
Spurweite H0, H0e
Steuerung Trix MS 2, Gaugemaster Feedback Controller
Stromart DC, Digital, Analog


   

Timesaver zum Spielen mit Märklin C Gleis - manipulierte Wagenkupplungen
Eckenreuth am Schwendsteig - Neuigkeiten

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz