An Aus


TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#1 von ukw , 14.04.2022 10:30

Hallo,

gestern habe ich eine Märklin Lok BR111 (aus Packung 2859) umgebaut auf Digital (60941 + Tams Decoder LD-G-42)

Dabei fielen mir folgende Probleme auf:

1. Der Decoder sendet keine Railcom-Daten in Kanal 1, wenn die Fahrstufe auf Null eingestellt wird.
2. Der Decoder antwortet nicht auf Befehle in Kanal 2, wenn die Fahrstufe auf Null eingestellt wird.
3. Die Daten für Kanal 1 werden lediglich durchschnittlich alle 6 - 7 DCC-Frames gesendet, nicht nach jedem.
4. Das Timing für Railcom-Daten in Kanal 1 wird meist nicht eingehalten, oft wird das zweite Byte für Kanal 1 innerhalb des Zeitfensters für Kanal 2 gesendet.
5. Das Timing für Daten aus Kanal 2 ist oft so weit nach hinten versetzt, dass ich den Cutout um 58 usec verlängern musste.
6. Der Decoder antwortet auf Befehle im Kanal 2 nur sporadisch mit ACK, oft auch mit der ID 1 und ID 2 (also seiner Lokadresse) oder auch mit ID 0 (zufällig wirkende POM-Daten).

Wegen Punkt 6 wird zum Beispiel das Lesen von CV-Werten über POM zum Glücksspiel, tatsächlich bekomme ich nur jedes 3. Mal den korrekten Inhalt einer CV zurück.

Die DCC-Zentrale ist selbst programmiert. Die Software werde ich als OpenSource veröffentlichen, sobald alle Komponenten laufen. Die von mir programmierte RailCom-Anbindung nebst selbst gebautem RailCom-Detector funktioniert mit Lenz-Decodern (Standard+), die ich als "Referenz" ansehe, einwandfrei. Dennoch ist es nicht auszuschließen, dass hier noch der eine oder andere Bug im RailCom-Code steckt. Die von mir oben geschilderten Probleme sind jedoch eindeutig nachvollziehbar.

Aus diesem Grund frage ich hier mal nach: Was sind Eure Erfahrungen mit dem Decoder LD-G-42 bzgl. RailCom? Versteckt sich bei Euch auch der Decoder vor der Zentrale bei Fahrstufe 0 oder habe ich vielleicht ein Montagsprodukt erwischt? Alle CV-Werte stehen auf Auslieferungszustand, das Senden von dynamischen Daten im Kanal 2 ist damit ausgeschaltet. Ich habe jedoch keine Einstellung gefunden, dem Decoder abzugewöhnen, dass er sich bei Fahrstufe 0 einfach still verhält und so tut, als wäre er nicht da.

Sollte ich hier die eine oder andere Bestätigung bekommen, dass die RailCom-Implementierung bei dem TAMS-Decoder fehlerhaft ist, werde ich wohl die Decoder reklamieren. Gekauft habe ich insgesamt drei: 2 x LD-G-42 und 1 x LD-W-42.

Viele Grüße

Frank


ukw  
ukw
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 06.01.2022


RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#2 von vikr , 14.04.2022 10:57

Hallo Frank,

Zitat von ukw im Beitrag #1
Was sind Eure Erfahrungen mit dem Decoder LD-G-42 bzgl. RailCom? Versteckt sich bei Euch auch der Decoder vor der Zentrale bei Fahrstufe 0 oder habe ich vielleicht ein Montagsprodukt erwischt? Alle CV-Werte stehen auf Auslieferungszustand, das Senden von dynamischen Daten im Kanal 2 ist damit ausgeschaltet. Ich habe jedoch keine Einstellung gefunden, dem Decoder abzugewöhnen, dass er sich bei Fahrstufe 0 einfach still verhält und so tut, als wäre er nicht da.

Sollte ich hier die eine oder andere Bestätigung bekommen, dass die RailCom-Implementierung bei dem TAMS-Decoder fehlerhaft ist, werde ich wohl die Decoder reklamieren. Gekauft habe ich insgesamt drei: 2 x LD-G-42 und 1 x LD-W-42.
meine Railcom-Erfahrungen mit den Tams-Lokdecodern sind - im Gegensatz zu den aktuellen Railcom-Funktionsdecodern - auch eher ernüchternt. Das mit den leeren Lücken bei Fahrstufe Null, nach vorherigem Betrieb, ist mir aber nicht aufgefallen.
Hast Du die Lok auch mal - zum Vergleich - per Kabel direkt an den Zentralenausgang angeschlossen? Zu Testwecken mal zumindest gleichzeitig eine weitere DCC-Lok im Dauerbetrieb lassen.

MfG

vik


Märklin? OK! - aber richtig schön - erst mit ohne Pukos... :-)


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.479
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 14.04.2022 | Top

RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#3 von JoWild , 14.04.2022 11:04

Hallo Frank
Welche Einstellungen hast du in
CV 29
CV 28
CV 10
?


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.354
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 14.04.2022 | Top

RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#4 von ukw , 14.04.2022 11:56

Hallo vik,

Zitat von vikr im Beitrag #2
Das mit den leeren Lücken bei Fahrstufe Null, nach vorherigem Betrieb, ist mir aber nicht aufgefallen.


Ja, aber genau so verhält es sich bei mir. Drehe ich die Fahrstufe runter auf 0, wird der Decoder stumm. Beim Hochdrehen erwacht er wieder zum Leben.

Zitat von vikr im Beitrag #2

Hast Du die Lok auch mal - zum Vergleich - per Kabel direkt an den Zentralenausgang angeschlossen? Zu Testwecken mal zumindest gleichzeitig eine weitere DCC-Lok im Dauerbetrieb lassen.


Ich habe ja noch einen zweiten LD-G-42 hier. Den kann ich ja mal direkt an die Zentrale hängen - ohne Einbau in die Lok.

Viele Grüße

Frank


ukw  
ukw
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 06.01.2022


RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#5 von ukw , 14.04.2022 12:05

Hallo Jo,

Zitat von JoWild im Beitrag #3
Welche Einstellungen hast du in
CV 29
CV 28
CV 10
?


Wie ich oben schrieb: Alles Werkseinstellungen, also

CV 29 = 14 (RailCom ein, Analogerkennung ein, 28 bzw. 128 Fahrstufen)
CV 28 = 3 (Kanal 1 und 2 ein)
CV 10 = 0 (Dynamische RailCom-Infos: aus)

Das Handbuch zum Decoder findet sich hier: https://tams-online.de/WebRoot/Store11/S...nleitung_DE.pdf

Viele Grüße

Frank


ukw  
ukw
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 06.01.2022


RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#6 von JoWild , 14.04.2022 19:45

Hallo Frank,
wenn auch unwahrscheinlich: Hast du die genannnten Daten aus der Anleitung übernommen oder ausgelesen?
Ev. sitzt der Fehler in CV28 und der dynamischen Kanal 1 Nutzung.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


JoWild  
JoWild
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.354
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#7 von ukw , 14.04.2022 21:37

Zitat von JoWild im Beitrag #6
wenn auch unwahrscheinlich: Hast du die genannnten Daten aus der Anleitung übernommen oder ausgelesen?


Ich hatte sie sicherheitshalber auch ausgelesen und verifiziert mit den Inhalten in der Anleitung - nicht nur diese drei.

Zitat von JoWild im Beitrag #6
Ev. sitzt der Fehler in CV28 und der dynamischen Kanal 1 Nutzung.


Ja, genau das hatte ich zuerst auch befürchtet. Das ist es aber nicht.

Im Handbuch steht dazu:

Hintergrundinfo: Dynamische RailCom-Informationen
Unter "Dynamischen Informationen" werden CV-Inhalte (RailCom-CVs
64-127) verstanden, die sich während des Betriebes ändern (z.B.
echte Geschwindigkeit, Empfangsstatistik, Tankinhalt). Sie werden bei
Bedarf spontan vom Decoder gesendet.

Die Formulierung "spontan" finde ich hier äußerst merkwürdig. Eigentlich dürfen in Kanal 2 Daten nur auf Anforderung geschickt werden und nicht einfach mal, wenn es dem Decoder gerade passt.


ukw  
ukw
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 06.01.2022


RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#8 von ukw , 14.04.2022 22:03

Zitat von ukw im Beitrag #7

Hintergrundinfo: Dynamische RailCom-Informationen
Unter "Dynamischen Informationen" werden CV-Inhalte (RailCom-CVs
64-127) verstanden, die sich während des Betriebes ändern (z.B.
echte Geschwindigkeit, Empfangsstatistik, Tankinhalt). Sie werden bei
Bedarf spontan vom Decoder gesendet.



Die Angabe des CV-Bereichs 64-127 macht mich doch etwas nachdenklich: Genau die CV 64 taucht desöfteren im Kanal 2 sporadisch auf und haut mir öfters beim CV-Read per POM mitten in die Kommunikation. Auch erscheint sie desöfteren nach einem normalen Fahrbefehl-Frame (statt ACK).

Also habe ich mal gedacht: "Vielleicht ist die Anleitung ja falsch?" und habe versuchsweise in CV10 eine 1 geschrieben. Folge: Keine Änderung. Danach habe ich wieder eine 0 reingeschrieben, wieder keine Änderung. Offenbar hat die CV keinen Effekt, was mich dann doch vermuten lässt, dass in der Decoder-Firmware ein Bug ist.

EDIT:

Bleibt noch das Stummschalten beider Kanäle bei Fahrstufe 0. Das habe ich weiter systematisch untersucht: Das Problem tritt in ca. 9 von 10 Fällen auf. Manchmal, aber wirklich nur manchmal, meldet sich der Decoder auch bei Fahrstufe 0. Das wäre dann Bug Nr. 2.

Als letztes wäre dann das "schlampige" Timingverhalten zu nennen, welches die RCN-217-Vorgaben für Kanal1 und Kanal2 nicht einhält. Für mich Bug Nr. 3.

Ich glaube, ich schicke die Dinger wieder zurück. Ich habe nun viele Stunden mit den Tams-Decodern verbracht, ohne irgendwie weiterzukommen.

Welche wären denn außer Lenz noch zu empfehlen? Ich möchte schon ein breiteres Spektrum an Decodern mit meiner Software testen. Lenz-Decoder laufen bisher einwandfrei - ohne irgendwelche Macken. Aber das kann nicht alles sein.


ukw  
ukw
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 06.01.2022

zuletzt bearbeitet 14.04.2022 | Top

RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#9 von stephan_bauer , 14.04.2022 22:11

Zitat von ukw im Beitrag #7
Die Formulierung "spontan" finde ich hier äußerst merkwürdig. Eigentlich dürfen in Kanal 2 Daten nur auf Anforderung geschickt werden und nicht einfach mal, wenn es dem Decoder gerade passt.

Damit ist sicher gemeint, dass bei einer Antwort in Kanal2 unterschiedliche Daten geliefert werden, z.B. statt ACK QoS oder Daten wie Treibstoff gesendet werden.

Grüße
Stephan


http://www.opendcc.de/


stephan_bauer  
stephan_bauer
InterCity (IC)
Beiträge: 636
Registriert am: 18.11.2007
Spurweite Z
Stromart Digital


RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#10 von ukw , 14.04.2022 22:17

Hallo Stephan,

Zitat von stephan_bauer im Beitrag #9
Damit ist sicher gemeint, dass bei einer Antwort in Kanal2 unterschiedliche Daten geliefert werden, z.B. statt ACK QoS oder Daten wie Treibstoff gesendet werden.


Ja, das denke ich mir auch, aber mir irgendeinen dynamischen CV-Wert vor die Nase zu werfen, wo ich gerade einen expliziten POM-Read-Befehl abgeschickt habe, ist doch - vorsichtig ausgedrückt - sehr überdenkenswert. Ich bekomme dann nämlich den falschen als Antwort ausgeliefert.

Ja, ich denke mittlerweile auch, dass der Decoder die Macke hat, prinzipiell dynamische Daten ohne Rücksicht auf die Konfiguration auszuspucken.

Viele Grüße

Frank


ukw  
ukw
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 06.01.2022

zuletzt bearbeitet 14.04.2022 | Top

RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#11 von ukw , 15.04.2022 00:45

Update zur Info: Wenn ich in CV28 den Kanal 1 deaktiviere, hört der Spuk mit den "Zufallsdaten" in Kanal 2 auf. Nach Ostern werde ich weiterforschen und berichten.


ukw  
ukw
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert am: 06.01.2022

zuletzt bearbeitet 15.04.2022 | Top

RE: TAMS Decoder LD-G-42 - Railcom Bugs?

#12 von WolfgangReder , 15.04.2022 16:39

Hallo !
Versuch einmal die Analogerkennung aus zu schalten.
lg
Wolfi


WolfgangReder  
WolfgangReder
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert am: 31.03.2020
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung Zimo MX10
Stromart Digital


   

Probleme bei Belegtmeldung langer Blöcke mit Digikeijs DR4088RB CS
Entstörung von Motoren bei Digitalisierung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz