RE: Anlageplan eines Neulings

#1 von Puppy ( gelöscht ) , 27.01.2008 12:22

Moin,

nach längerer Zeit ohne feste Anlage habe ich mich jetzt entschlossen wieder eine zu bauen, und würde den Plan dazu gern hier zur Diskussion stellen.
Dargestellt werden soll Epoche 3-4, mit Schweizer und Deutschen Zügen.
Auf der oberen Strecke soll vor allem ein Güterzug mit dem Schweizer Krokodil davor fahren, daher ist diese relativ kurvig und mit engen Radien um diese gut zur Geltung zu bringen.

Auf den unteren Strecken sollen voraussichtlich zwei Güterzüge mit einer V200 und einer V216 davor fahren, sowie zwei Personenzüge mit einer E120 und einer Ae 6/6 "Luzern" davor.

Im Tal soll dann eine Stadt entstehen, und die untere Eisenbahnlinie dahinter soll ein Halb-offener Tunnel werden.

Über Kritik oder Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Gesamtansicht


Gleisplan Gesamt


Gleisplan Grund


Gleisplan Berg


Gleisplan Schattenbahnhof


Gruß, Christian

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Puppy

RE: Anlageplan eines Neulings

#2 von Lichtleiter ( gelöscht ) , 28.01.2008 12:26

Hallo Puppy,

ich beneide Dich um den vielen Platz, den Du zum Bau einer Anlage hast!!!

Ich bin ja auch ein Anfänger, aber eines ist mir bei Deiner Anlage aufgefallen: Wenn die vier Gleise in der Ecke des "L" die Bahnhosgleise sein sollen, so wäre es doch bestimmt von Vorteil, wenn jeweils beide zu- und fortführende Streckengleise über Weichenharfen zu ALLEN Bahnhofsgleisen führen könnten. Ich denke, dass auch die "echte Bahn" darauf achtet, von jedem Gleis aus möglichst viele Bahnsteige zu erreichen.

Kann das einer der Experten hier bestätigen, oder widerlegen? (die Experten scheinen ja leider bei uns Anfängern wenig (keine?) Kommentare abzugeben...)

Viele Grüße
Jörn


Lichtleiter

RE: Anlageplan eines Neulings

#3 von Vau Zweihundert , 01.02.2008 22:36

Hallo Christian,

ich bin zwar sicher kein Experte, dennoch habe ich als Anfänger auch schon eine Meinung, die Dir vielleicht weiter hilft.

Dimension der Anlage
Die Diagonale im L-Knick misst 230cm. Zugriff stellenweise unmöglich. Mit dem Schattenbahnhof engst Du den Platz für eine Luke für Havariefälle und zum Basteln und Bauen ein. Wie steht Deine Anlage im Raum? Wo wäre also ein "Ausstieg" dringend notwendig und in der Planung zu berücksichtigen?

Zweck der Anlage
Willst Du kompromisslos spielen oder Dich an der Wirklichkeit orientieren? Von beidem hast Du Ansätze aber das Ziel jeweils nicht annähernd erreicht. Der Tipp von Jörn zum Beispiel ist da völlig richtig. Im Bahnhof fehlen Weichenkombinationen. Übrigens beiderseits sinnvoll, zum Spielen aber auch der Realität wegen.

Steigungen
Deine Schleife (ground -> mountain) hat eine Steigung von 5,12%. Du gehst hier auf eine Höhe von 110mm (OL-Maß und willst da sicher die E120 rauftreiben. Mit dem 24130-er im Vollkreis kannst Du aber keine akzeptable Steigung erreichen. Mehr als 3% solltest Du vermeiden.

Tunnel-Philosophie
Es ist zwar Ansichtssache, aber ich lasse meine Züge dort heraus kommen, wo sie vorher auch schon mal eingefahren sind. Soll heißen, Dein Kreisverkehr tendiert dann eher zur Spielbahn. Realistisch wäre >rein<und>raus< im selben Tunnelportal.

Schattenbahnhof
Der gefällt mir richtig gut.

allgemeine Tipps
Deine Mountain-Strecke würde ich bzgl. Weichenkombinationen überdenken. Sinn und Optik sind noch nicht überzeugend.

Der Bahnhofsbereich ist auf Grund der L-Form mit dem C-Gleis schwer zu gestalten. Hier wäre Flex notwendig. Gibts natürlich nicht. Vielleicht kannst Du ja die Bahnhofsgleise gerade nach "oben" laufen lassen. Nur dann ist der gesamte obere Teil neu zu gestalten.

Noch ein Tipp zum Bearbeitungsprogramm WinTrack selbst (bzgl. download Deines Planes): Gleisabschnitte und Ebenen sind besser erkennbar, wenn sie erstens separaten Darstellungs-Ebenen zugeordnet und zweitens farblich markiert sind. So sind dann Erkennbarkeit, Bewertung einzelner Abschnitte und eine Fehleranalyse erst richtig möglich.

Soweit meine "klugen" Ratschläge

Gruß Jens


C-Gleis / Digital / L-Form / 7,39m² / Mittelgebirge / gewogenes Gleis- Landschaftsverhältnis / Bauphase II


 
Vau Zweihundert
InterRegio (IR)
Beiträge: 202
Registriert am: 27.09.2007
Gleise C-Gleis, Luna
Spurweite H0, H0m
Steuerung Mobile Station 2
Stromart Digital


RE: Anlageplan eines Neulings

#4 von Puppy ( gelöscht ) , 02.02.2008 01:14

Hi,
erstmal vielen Dank für die Anregungen, ich habe diese direkt mit eingebaut

Vor allem der Bahnhof und der Wendel haben mir auch nicht gefallen und sind mittlerweile verschwunden, wodurch sich aber letzlich der gesamte Plan änderte.

Zu deinen Punkten:

Dimension der Anlage
Die Anlage selbst ist von allen Seiten erreichbar, von daher sind die einzigen kritischen Stellen in der Mitte, diese sind im neuen Plan jetzt aber frei und der Schattenbahnhof erlaubt einen Einstieg.

Zweck der Anlage
Die Bahn selbst soll eher Spielbahn werden, also letzlich Kreisverkehr, aber von der Epoche her sollte es schon einigermaßen stimmig sein (sprich neben der Damplok rollt kein ICE etc ). Der Bahnhof selbst ist jetzt mit deutlich mehr Fahrtmöglichkeiten befahrbar.

Steigungen
Der Wendel ist komplett weggefallen, und auch alle anderen Steigungen sind jetzt deutlich flacher

Tunnel-Philosophie
Da ist mein Plan dann wohl wirklich reine Spielbahn, gerade bei der Bergstrecke.


Die einzelnen Strecken habe ich diesmal eingefärbt


Gesamtansicht


Gleisplan gesamt


Gleisplan Hauptstrecke durch das Tal


Gleisplan Hauptstrecke über den Berg


Gleisplan Bergstrecke


Gleisplan Schattenbahnhof

Gruß, Christian

Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen

Puppy

RE: Anlageplan eines Neulings

#5 von LETTIMANN ( gelöscht ) , 02.02.2008 10:52

Sind die Schattenbahnhofsgleise nicht etwas kurz??


LETTIMANN

RE: Anlageplan eines Neulings

#6 von Asslstein , 02.02.2008 12:14

Hallo,

wenn ich Deinen ersten Text und die Gleispläne richtig verstanden habe, dann willst Du nur Deinen Zügen beim im Kreisfahren zuschauen. Rangieren, Zugzusammenstellungen und ähnliches findet nicht statt.
Dann würde ich an Deiner Stelle darauf achten, möglichst große Radien und möglichst wenig Weichen zu verwenden. Achte auf lange Bahnhofsgleise und Schattenbahnhofsgleise. Dann kannst Du lange Züge fahren lassen.
Und ganz wichtig wäre ein großer Schattenbahnhof, dann bekommst Du Abwechslung in den Spielbetrieb.
Die Verschlungenen Gleisfiguren solltest Du auf alle Fälle beibehalten, die verhindern, dass der Gleisplan langweilig wirkt.

Gruß
Knut


Bilder meiner Baustelle (Spielanlage)


 
Asslstein
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.440
Registriert am: 21.12.2007
Gleise Puko-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung Lenz LZV100
Stromart AC / DC


RE: Anlageplan eines Neulings

#7 von Vau Zweihundert , 02.02.2008 16:57

Hallo Christian,

nach Deiner Überarbeitung macht das Planen in WinTrack gleich mehr Spaß. Gute Umsetzung.

Der Plan gefällt mir jetzt gut. Schon das scrollen in Deinem Posting ließ grob eine bessere Gestaltung erkennen.

Ich habe dennoch mal am Schattenbahnhof manipuliert. Ich bin wie Knut der Meinung, dass Du Deine festen Zugkombis auf langen Abstellgleisen parken musst. Ich komme jetzt auf circa 350cm.

Deine Variante


mein Vorschlag


Ich muss allerdings einen Kompromiss zugeben. Da Du erklärt hast, dass die Moba sozusagen frei im Raum steht, und der zweite Plan von Dir ja auch eine Erweiterung bekommen hat (links oben), habe ich mir erlaubt auch etwas auszudehnen. Meine Schattenlösung geht bis an den oberen Rand und da muss das darüber liegende Gleis (Ebene höher, BLAUE Hauptstrecke bei Dir) geringfügig weiter rausgeführt werden.

Gruß Jens


C-Gleis / Digital / L-Form / 7,39m² / Mittelgebirge / gewogenes Gleis- Landschaftsverhältnis / Bauphase II


 
Vau Zweihundert
InterRegio (IR)
Beiträge: 202
Registriert am: 27.09.2007
Gleise C-Gleis, Luna
Spurweite H0, H0m
Steuerung Mobile Station 2
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 206
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz