Beaver Creek - Der Gleisplan

#1 von Caboose , 20.04.2022 12:06

.

Beaver Creek, eine Nebenbahnstation in Iowa


So lautet das Thema meines US-Modellbahn-Dioramas, zeitlich eingeordnet Mitte der 50er Jahre, also in der so genannten transition era, der Übergangs-
phase von Dampf auf Diesel. Beaver Creek besteht neben dem kleinen Stationsgebäude nur aus wenigen Bauwerken, den Getreidespeichern, einer Tank-
stelle mit Gebrauchtwagenhandel, einer Futter- und Saatguthandlung und einem nahegelegenen Farmhaus. Überwiegend wird die Strecke von Loks der
Union Pacific befahren. Das Bild der Güterzugwagen ist vorbildentsprechend bunt, sie stammen vom gesamten nordamerikanischen Kontinent. Passend
dazu beleben etliche der damaligen amerikanischen Straßenkreuzer, die gas guzzlers, die Straßen.


Die Getreidespeicher


... old John Deere tractor

Die Gleisanlagen bestehen lediglich aus dem Hauptgleis, einem Überholgleis und zwei Anschlüssen für die beiden schon genannten Handelsunternehmen.
Der nahe gelegene Beaver Creek, der derzeit kein Wasser führt, wird von einer Blechträgerbrücke überspannt. Das beinahe parallel verlaufende Anschluss-
gleis der Feed & Seed Company überquert im weiteren Verlauf ebenfalls den Beaver, jedoch auf einer schon sehr baufälligen kleine Trestle-Brücke, die
nicht mehr befahren werden darf. Früher mag dieses Gleis einmal zu einem weiteren Unternehmen geführt haben. Heute endet es auf dem anderen Ufer
im Gestrüpp. Die Bewohner des nahen Farmhauses haben hier einen ausrangierten Caboose der Pennsylvania Railroad als Lagerraum und Sommerhäuschen
aufgestellt.




Soweit die Geschichte zu meinem Diorama.

It’s built like a stage, wie die US-Modellbahner sagen. Hier haben Lokomotiven und Waggons auf einem gestalteten Teil vom 400 x 60 cm ihren Auftritt,
während sie sonst links und rechts auf Abstell- und Ausziehgleisen stehen, die eine Länge von 230 bzw. 80 cm aufweisen. Erreicht wird das eigentliche
Diorama über zwei durch seitliche Blenden verdeckte Zufahrten, da es bei diesem Thema keine Tunnel gibt.

Die Anlage wird konventionell (DC analog) betrieben. Den Fahrstrom liefert ein Titan Z-Trafo, der sich für den hier stattfindenden Rangierbetrieb fein
regeln lässt und maximal 10 V abgibt. Die übrige Energie liefern zwei Trafos, auf denen unterschiedliche Spannungsstärken abgegriffen werden können.

Da ich ab dem Jahre 1995 mit dem Sammeln einiger Lokomotiven schon vor dem Aufkommen von Soundbausteinen begonnen hatte, andererseits aber
nicht auf vorbildentsprechende Diesel- und Dampflokgeräusche verzichten wollte, kommen hier zwei entsprechende Sincro-Sound-Module von MRC zum
Einsatz. Diese bieten neben dem geschwindigkeitsabhängigen Fahrgeräuschen auch den Klang von Dampfpfeife, Dieselhorn usw.. Ausgesandt werden
diese über drei Lautsprecher, die raumfüllend in einigen Gebäuden untergebracht sind. Eingebaut sind sie in Holzboxen, um eine sattere Wiedergabe
zu erzeugen. Die Geräusche laufen zwar nicht mit den Lokomotiven mit, verteilen sich aber über die Lautsprecher recht gleichmäßig über das kleine
Diorama. Bei größeren Anlagen wäre dieses Verfahren nicht praktikabel.



In der Mitte das Landhandelsunternehmen, die Feed & Seed Company, natürlich mit eigenem Gleisanschluss. Die SD 40-2 passt zwar nicht in die
dargestellte Ära, aber erlaubt ist, was gefällt. Hier gleich noch einmal auf der Brücke über den Beaver Creek:




Die Gebäude stammen von Walthers (Getreidespeicher und Landhandel), Pola (Tankstelle mit US-Zurüstteilen) und Faller (Farmhaus). Das Stationsgebäude
entstand aus diversen Resten. Die Brücke ist ein komplett modifiziertes ROCO-Teil und für die Trestle-Brücke mussten verschiedene Holzprofile und Balsa-
brettchen herhalten.


Willie hatte es mal wieder zu eilig. Der Sheriff stellt das passende Ticket aus.


Einige Hobos - frei nach Jack Londons bekanntem Roman ,Abenteurer des Schienenstranges'

Die Streckenführung verläuft bewusst divergierend zu den Rändern des Dioramas, um optische Zwänge zu vermeiden. Die Weite der Landschaft –
immer ein Problem auf solch einer kleinen Fläche – wird im Wesentlichen durch eine leicht halbelliptisch geführte Hintergrundkulisse erreicht.
Diese besteht aus zwei miteinander verbundenen und verspachtelten Hartfaserplatten, die in einen Holzrahmen gespannt sind, um die Ausrundung
zu erhalten. Verwendet habe ich Acrylfarben aus dem Baustoff- bzw. Kunstbedarfshandel. Der Himmel wurde in einem Blauverlauf mit Farbrollen
aufgetragen, die Wolken stammen aus der Sprühdose. Man muss bei den Verläufen nur relativ schnell arbeiten, da Acryl recht zügig trocknet. Die
eigentliche Landschaft ist nur in gestaffelten Hügelsilhouetten angedeutet. Mit Ausnahme der in die Weite führenden Straße habe ich nichts weiter
dargestellt, um perspektivische Verzerrungen zu vermeiden. Das Malen der Kulisse war erstaunlich einfach, nachdem ich vorher einige Tests auf
Restholz durchgeführt hatte.


Die Tankstelle mit dem Gebrauchtwagenhandel ...


...und ein etwas eigenwilliges Werbemotto!


Hier ein Gesamtbild meines Dioramas - gebaut wie eine Bühne.

Links vom Gleisbildstellwerk der Titan-Z-Trafo, rechts die beiden Steuermodule des leider nicht mehr erhältlichen Synchro-Sounds.


Der rechte Auslauf des Dioramas.

Die abnehmbaren Kästen vor den Durchfahrten dienen als Licht- und Sichtblenden.


Links schließt sich der Fiddle Yard an.



Die Vitrine entstand aus einem Küchenschrank.

Das Gleismaterial im gestalteten Teil stammt von PECO (Code 75), das für mich eine gelungen Mischung aus relativ schlanker Weichenoptik und vergleichs-
weise geringem Platzbedarf darstellt. Es ist auf Korkbettungen verlegt und mit ASOA-Granit eingeschottert. Das Trassenbrett ist auf Laminatdämmung
schwimmend verlegt, um die Laufgeräusche möglichst gering zu halten. Der kleinste Radius beträgt hier 900 mm. Im ungestalteten Bereich kommt das alte
ROCO Line System mit Bettung und seiner bekannt guten Geräuschdämmung zum Einsatz. Auf absolut leisen Lauf habe ich größten Wert gelegt, nachdem
ich bei einer früheren Anlage einmal ungewollt einen regelrechten Resonanzkörper gebaut hatte. Die Gleishöhe über dem Fußboden beträgt 126 cm.

Viel Spaß beim Anschauen!

Mein niederländisches Diorama.


Gruß, Caboose


Caboose  
Caboose
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert am: 03.08.2018
Ort: im nördlichen Weserbergland
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 07.05.2022 | Top

RE: Beaver Creek, eine Nebenbahnstation in Iowa - Zusammengefasster Beitrag

#2 von Railbuzzer , 27.04.2022 13:13

Hallo Caboose,

tolle Fotos und prima Erläuterungen, da bleiben keine Fragen offen.

Die alte Tankstelle gefällt mir am besten, dieses Modell (war es Pola ?!) habe ich auch noch irgendwo und wartet auf den Einbau....

Buy now, regret later -

Greetings, Gert


Zur Rio Chama & Northern Railroad Company (in diesem Forum) geht es hier:

Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de - mit vielen Fotos


 
Railbuzzer
InterCity (IC)
Beiträge: 541
Registriert am: 22.11.2009
Homepage: Link
Ort: Mannheim
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Beaver Creek, eine Nebenbahnstation in Iowa - Zusammengefasster Beitrag

#3 von Caboose , 28.04.2022 17:46

.
Vielen Dank für die Blumen!

Nach einer Umgestaltung der linksseitigen Partie meines Dioramas folgt nun wieder eine Reise in die Vergangenheit, als es in rural America noch die eine
oder andere Schmiede gab:








Gute Unterhaltung!


Gruß, Caboose


epoche6, hohash und Railbuzzer haben sich bedankt!
Caboose  
Caboose
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert am: 03.08.2018
Ort: im nördlichen Weserbergland
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 28.04.2022 | Top

RE: Beitrag versehentlich doppelt eingestellt

#4 von Caboose , 28.04.2022 17:47

.


Gruß, Caboose


Doktor Fäustchen hat sich bedankt!
Caboose  
Caboose
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert am: 03.08.2018
Ort: im nördlichen Weserbergland
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 28.04.2022 | Top

RE: Beitrag versehentlich doppelt eingestellt

#5 von RC-Flieger , 28.04.2022 19:41

Hi
sehr gut dein Diorama. Alles ist sehr stimmig gestaltet und die Autos der 50er Jahre sind natürlich sowieso sehr schön anzuschauen.
Hättest du evtl noch mehr Bilder von der traumhaft schönen Trestlebridge? Sowas in der Art könnte ich mir nämlich auch vorstellen und suche noch nach Inspirationen zum Bau .

Gruß Thomas


RE: " Einmal rund um die Werkstatt " Dioramen mit Verbindungsgleisen
Vorbildloser Eigenbau in H0
" Langenauer Museums Bahn "


 
RC-Flieger
InterCity (IC)
Beiträge: 809
Registriert am: 20.03.2021
Ort: Langenau
Gleise Märklin M-Gleis, Roco Flexgleis
Spurweite H0
Steuerung Analog
Stromart AC, DC, Analog


RE: Beitrag versehentlich doppelt eingestellt

#6 von hohash , 28.04.2022 19:55

Wunderschön! Kann mich gar nicht dran sattsehen!

Da dürfen gern noch mehr Bilder kommen...


LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:

Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser


 
hohash
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.829
Registriert am: 03.02.2019
Ort: Burg
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Beaver Creek - die alte Trestle

#7 von Caboose , 28.04.2022 20:48

.
Hier kommen noch drei Bilder von der alten lädierten Trestle ...



Hier wurde einiges entsorgt.


Und noch einmal von der anderen Seite fotografiert.

Mein niederländisches Diorama.


Gruß, Caboose


Caboose  
Caboose
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert am: 03.08.2018
Ort: im nördlichen Weserbergland
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 29.04.2022 | Top

Beaver Creek - Spiel mit Licht & Farbe

#8 von Caboose , 01.05.2022 22:46


Gruß, Caboose


Caboose  
Caboose
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert am: 03.08.2018
Ort: im nördlichen Weserbergland
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 01.05.2022 | Top

RE: Beaver Creek - Der Gleisplan

#9 von Caboose , 07.05.2022 11:24

.
Der Gleisplan

Der Einfachheit halber habe ich die Gleisbildstellwerke des Dioramas und des Fiddle Yard fotografiert. Wie bereits in meinem Eingangsbeitrag angegeben,
beträgt die Länge des gestalteten Teils 400 cm, dessen Tiefe 60 cm. Der Fiddle Yard weist eine Gesamtlänge von 230 cm auf, der rechte Teil mit den beiden
Auslaufgleisen misst 80 cm.


Gleisplan des Dioramas


Gleisplan des Fiddle Yard.

Oben rechts das Durchfahrgleis zum gestalteten Teil. Vgl. auch mit den letzten vier Bildern meines Eingangsbeitrags.


Gruß, Caboose


hohash, HaJo Wolf, RedTrain, Railbuzzer, Re420, KaiW und Gleisschotter haben sich bedankt!
Caboose  
Caboose
InterRegio (IR)
Beiträge: 175
Registriert am: 03.08.2018
Ort: im nördlichen Weserbergland
Spurweite H0
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 07.05.2022 | Top

   

Kleiner Bauernhof in 1:87
Tram von Soller auf Mallorca

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz