Probleme mit D&H Sound Decoder

#1 von lokhenry , 27.04.2022 18:44

Hallo zusammen,
Habe nun doch eine Frage an alle Anwender
von D&H Decoder.
Dieser Hersteller war von mir Favorisiert und ausgesucht auf Grund der Fantastische Motor Eigenschaften, Service und ins besonderen des
Preisleistungs Angebot.

Nun nach Einbau von ca. 50 Sound und genau
so viele Standard Decoder ohne Sound nun das
große Erwachen, durch irgend ein Umstand
wurde der Service Umgekrempelt, (können wir vergessen) die anfänglich
gut funktionierende Sound Decoder Fallen jetzt nach und nach aus, dabei sind fast nur Loks mit
Original Schnittstellen und nicht unbedingt auf einem MoBa Hersteller begrenzt.
Meine Elektronik ( LZV 200) ist ok und auf dem neuesten Stand. die Spannung 19 V.
Nun zu den Symptomen. Oft ist ein Soundausfall
die Ursache, dann das nicht sauber Regeln der Motorsteuerung, ab und zu komplett Ausfall.
Was mir aufgefallen ist, das egal wo ich die D&H
Decoder einbaue, das diese sehr Warm werden.
Nun wenn man viel einbaut ist auch öfters was
zu sehen und zu beurteilen.
Von der inzwischen absichtlich aufwendigen
und nicht gerade freundliche Garantie ( es gibt so gut wie keine Garantie mehr)
Verfahren, macht es mich sehr nachdenklich wie
Jetzt vorgegangen wird.

Nun meine Frage an alle D&H Anwender, was
habt Ihr für Erfahrungen.

Grundsätzlich will ich hier niemand und schon garnicht einen Hersteller deformieren sondern
nur feststellen ob so was nur mir passiert, denn der Schaden wird langsam unangenehm.

Meine Befürchtung die ich dem Hersteller
mitgeteilt habe wurde mit einer Antwort quittiert
die ich einfach nicht wiedergeben möchte.

Gehe ich von den eingebauten Decoder aus, inkl.
Zubehör kommt eine Zahl von 6 - 7 t €, das kann man nicht einfach ersetzen und oder in die Tonne hauen.

Letztes Problem ist der Soundausfall einer Dampflok mit D&H SD 21 und MTC Schnittstelle mit 8 Ohm LS.

Auf die Kommunikation bin ich gespannt.

Das alles führte dazu das ich seit letzten Quartal nur noch Zimo und ESU verbaue, ein Ausfall bei ESU durch ein Hartware Baufehler wurde vom Händler Problemlos erledigt.

Über Eure Meinung dazu bin ich sehr gespannt

MOBA Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.885
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#2 von dany44 , 27.04.2022 19:18

Hallo Henry,

D&H Decoder sind bei mir noch nie ausgefallen, sofern diese direkt in Modelle verbaut waren (beispielsweise BRAWA oder Minitrix).

Bei Sounddecodern ist der Audioausgang eine empfindliche Stelle. Wenn man da eine Verbindung zum Chassis herstellt, ist der Decoder im Eimer. Ist mir auch schon passiert. Hat D&H aber kostengünstig behoben (um die 30 Euro).

Dass die Sounddecoder warm werden, ist normal. Mir wurde gesagt, dass dies unbedenklich sei und auch für die Modelle eingebaut kein Problem darstellt. Man soll nur die Sounddecoder nicht mit Klebeband einwickeln, wurde mir eindringlich mitgeteilt.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
durch irgend ein Umstand
wurde der Service Umgekrempelt, (können wir vergessen)


Kann ich eigentlich nicht bestätigen, die Dame vom Service ist seit vielen Jahren in deren Diensten. Hatte gerade diese Woche mit ihr schon telefoniert.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Gehe ich von den eingebauten Decoder aus, inkl.
Zubehör kommt eine Zahl von 6 - 7 t €, das kann man nicht einfach ersetzen und oder in die Tonne hauen.


Nur zum Verständnis: Du hast Sounddecoder und Zubehör im Wert von 6.000 bis 7.000 Euro und das ist alles "von heute auf morgen" kaputt gegangen?

Dass klingt wirklich sehr merkwürdig.

Liebe Grüße, dany


dany44  
dany44
InterRegio (IR)
Beiträge: 161
Registriert am: 13.12.2015


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#3 von PhilippJ_YD , 27.04.2022 20:26

Zitat von dany44 im Beitrag #2
Nur zum Verständnis: Du hast Sounddecoder und Zubehör im Wert von 6.000 bis 7.000 Euro und das ist alles "von heute auf morgen" kaputt gegangen?

Dass klingt wirklich sehr merkwürdig.


Ich denke, Henry meint eher die Befürchtung, dass im Laufe der Zeit immer mehr der Dekoder ausfallen könnten. Das wäre in der Tat fatal.

Persönlich habe ich bei den wenigen D&H Dekodern in meinen Brawa Loks noch keine Ausfälle gehabt, allerdings auch noch nicht viel Betriebszeit auf dem Zähler.

Ich denke als erste Maßnahme würde ich die Gleisspannung auf 16-17V begrenzen, das sollte für die Anwendung lange reichen und schafft etwas Sicherheit für Spannungsregler und Kondensatoren.


Gruß, Philipp


PhilippJ_YD  
PhilippJ_YD
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.347
Registriert am: 20.06.2014
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#4 von supermoee , 27.04.2022 20:50

Hallo

Bei mir funktionieren die D&H Dekoder alle problemlos, genauso wie die von Märklin, Zimo und ESU. Letztere aber nur nachdem ich auf eine stabilisierte Stromversorgung mit 19V gewechselt hatte. Vorher lösten sich ESU Dekoder gelegentlich in Rauch auf.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.865
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 27.04.2022 | Top

RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#5 von Baumbauer , 28.04.2022 17:35

Servus

habe auch über 50 D&H Decoder im Einsatz + einige Soundmodule.

Gleisspannung bei mir geregelt auf 18,5 Volt

Kein Ausfall bisher

Service von D&H kann ich auch nur Positives berichten.

Gruß

Manfred


www.modellbaum.de


 
Baumbauer
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert am: 13.06.2009
Homepage: Link
Gleise K-Gleis. Roco H0e
Spurweite H0, H0e, 1
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 28.04.2022 | Top

RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#6 von WolfgangReder , 28.04.2022 18:10

Hallo !

Mir scheint die Fahrspannung (19V) schon sehr hoch.
Die max. Spannung laut Dekoderbeschreibung (30V) sagt in der Regel nur aus, dass der Dekoder nicht sofort stirbt, aber auf Dauer ist die Belastung für Spannungsregler (Wärme!) und Kondensatoren schon hoch.
Ich fahre mit 16V geregelt und hatte noch nie ein Problem.
Laut NMRA liegt die typ. Spannung für HO bei 15V.

lg
Wolfi


WolfgangReder  
WolfgangReder
InterRegio (IR)
Beiträge: 220
Registriert am: 31.03.2020
Gleise Roco
Spurweite H0
Steuerung Zimo MX10
Stromart Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#7 von lokhenry , 28.04.2022 20:39

Zitat von dany44 im Beitrag #2
Hallo Henry,

D&H Decoder sind bei mir noch nie ausgefallen, sofern diese direkt in Modelle verbaut waren (beispielsweise BRAWA oder Minitrix).

Bei Sounddecodern ist der Audioausgang eine empfindliche Stelle. Wenn man da eine Verbindung zum Chassis herstellt, ist der Decoder im Eimer. Ist mir auch schon passiert. Hat D&H aber kostengünstig behoben (um die 30 Euro).

Dass die Sounddecoder warm werden, ist normal. Mir wurde gesagt, dass dies unbedenklich sei und auch für die Modelle eingebaut kein Problem darstellt. Man soll nur die Sounddecoder nicht mit Klebeband einwickeln, wurde mir eindringlich mitgeteilt.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
durch irgend ein Umstand
wurde der Service Umgekrempelt, (können wir vergessen)


Kann ich eigentlich nicht bestätigen, die Dame vom Service ist seit vielen Jahren in deren Diensten. Hatte gerade diese Woche mit ihr schon telefoniert.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Gehe ich von den eingebauten Decoder aus, inkl.
Zubehör kommt eine Zahl von 6 - 7 t €, das kann man nicht einfach ersetzen und oder in die Tonne hauen.


Nur zum Verständnis: Du hast Sounddecoder und Zubehör im Wert von 6.000 bis 7.000 Euro und das ist alles "von heute auf morgen" kaputt gegangen?

Dass klingt wirklich sehr merkwürdig.

Liebe Grüße, dany


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.885
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#8 von lokhenry , 28.04.2022 21:21

Nein, natürlich nicht aber es sind bis dato ca. 10 Decoder ausgefallen, ja in der Vergangenheit wurde die Sache von der netten Frau Kaperski bearbeitet, ist leider nicht mehr da.

Ich vermute das es überhaupt Probleme gibt und nun ein Filter vorgeschoben wurde, denn das es Probleme gibt höre ich von anderen
MoBa Kollegen auch, wenn ich nur D&H im Mund nehme winken die nur ab.

Und ja, jeder hat schonmal ein Decoder gehimmelt, nur wenn die Dinger schon beim ESU Decoder Tester nicht mehr funktionieren, ohne je eine Lok gesehen zu haben und dann behauptet wird das der Decoder durch Falscheinbau zerstört wurde, werde ich sehr unruhig.

Es ist festzustellen das beim ESU Tester die Decoder auch mit dem Minimotor auch sehr sehr Warm werden, ein Unverstärkter Ausgang
ich glaube es ist der Aux 6 blinkt immer vor sich her?

Das ist alles im Neuzustand ohne Einbau in einer Lok und bitte die Frage ob meine Zentrale ok ist, Vergessen wir Mal, ich bhabe zwei und das beide nur bei D&H Spinnen ist sehr unwahrscheinlich, der ESU Testet ist ca12 Monate alt.

Lautsprecher sind Grundsätzlich 8 Ohm 1,5 oder 2 W manchmal werden Zwei Parallel geschaltet, wie bereits geschrieben gehts nicht darum zu stänkern sondern evtl. eine Ursache zu finden, auch müssen wir vorausschicken das nicht jeder ein ausgebildeter Elektronik Fachmann ist, so das ein gewisser Schwund beim Hersteller eingerechnet werden muss, aus meiner Sicht und nach Einbau mehrerer 100 Decoder bin ich kein Neuling, habe eine sehr gute Werkstatt und denke das wirklicher Mist selten passiert, aber das Problem
passiert bereits bei umgebauten oder noch nicht eingebauten Decoder, so was ist nicht normal.

Zbs. hatte ich Bei Zimo öfters Alzheimer mit meinen Zimo Decoder, nach ein Rückruf aus Wien wo der Eingeschickter Decoder wiederholt
ok war, wurde mir gesagt das die Analoge Freigabe die Ursache ist und der CV 29 bit 2 gelöscht sein sollte, dadurch wird diese Alzheimer sch.... beseitigt, dass sind Infos die schon erstaunlich sind, ich bin dem Zimo Mitarbeiter natürlich sehr dankbar, aber ok bei D&H sehe ich langsam ein Problem kommen, denn die Decoder einfach tauschen geht nicht, wer will das bezahlen von der Arbeit ganz zu schweigen.

MoBa Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.885
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 28.04.2022 | Top

RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#9 von Bahnchef , 28.04.2022 21:42

Zitat von lokhenry im Beitrag #8
nur wenn die Dinger schon beim ESU Decoder Tester nicht mehr funktionieren, ohne je eine Lok gesehen zu haben und dann behauptet wird das der Decoder durch Falscheinbau zerstört wurde, werde ich sehr unruhig.

Es ist festzustellen das beim ESU Tester die Decoder auch mit dem Minimotor auch sehr sehr Warm werden, ein Unverstärkter Ausgang
ich glaube es ist der Aux 6 blinkt immer vor sich her?


Hallo Henry,
welchen ESU Tester, also ESU-Prüfstand benutzt Du? Bitte ein Bild.
Ich meine, dass es da bei der ganz aktuellen Version Probleme mit Nicht-ESU-Decodern gibt.
Besorge Dir eine Plux22 oder MTC21 Adapterplatine
und betreibe die D&H Decoder darüber an Deinem ESU Prüfstand.
Bei 8 bzw. 9poligen Decodern ist das nicht notwendig.
LG
Bahnchef


Bahnchef  
Bahnchef
InterCity (IC)
Beiträge: 706
Registriert am: 31.03.2020
Ort: Im Vorstand 16
Gleise 2Leiter Neusilber
Spurweite H0
Steuerung z.21
Stromart Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#10 von WiBu , 29.04.2022 10:13

Zitat von Bahnchef im Beitrag #9

welchen ESU Tester, also ESU-Prüfstand benutzt Du? Bitte ein Bild.
Ich meine, dass es da bei der ganz aktuellen Version Probleme mit Nicht-ESU-Decodern gibt.


Kannste das mal näher spezifizieren?
Wo wird das beschrieben?
Nicht das das Thema umgebogen wird. Schließlich ist der ESU Prüfstand nur eine idealisierte Lokomotive und muss daher auch für D&H Decoder taugen


LG Wilfried


 
WiBu
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert am: 01.10.2021
Spurweite H0
Steuerung z21
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 29.04.2022 | Top

RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#11 von lokhenry , 29.04.2022 11:47

Hi,

dann müssten Zimo und andere Decoder auch Probleme machen oder sehe ich das Falsch?

Aber was ist mit den 8 Decoder aus verschiedene Loks die Zum Beispiel einen Ersatz Decoder von ESU oder
Zimo erhalten haben, natürlich nach dem durchmessen und bis dato gut laufen?

Irgendwie ist alles nicht rund, was mir auch Sorgen macht sind die sehr warme Decoder?

Ein Bild vom Prüfstand kommt heute Abend.

Achja, ich habe schon immer eine Stabilisierte Spannungsversorgung, die einstellbar ist von 12 bis 24V DC
und 4 X 7,5 A für die Fahrspannung abgeben, dass ist genug für meine Anlage kommen natürlich die
Zusätzlichen Licht Trafos die hier egal sind.

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.885
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 29.04.2022 | Top

RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#12 von Bahnchef , 29.04.2022 14:29

Zitat von WiBu im Beitrag #10
Kannste das mal näher spezifizieren?
Wo wird das beschrieben?
Nicht das das Thema umgebogen wird. Schließlich ist der ESU Prüfstand nur eine idealisierte Lokomotive und muss daher auch für D&H Decoder taugen

Aber sicher kann ich das.
Du aber auch.
Einfach nur regelmäßig hier mitlesen und Aufzeichnungen machen. Ich kann mir auch nicht immer alles sofort merken.
Dieser Forumkollege hat da eine interessante Entdeckung und Erfindung gemacht.
Guckst Du Stummiforum:
#Beitrag 19
Nun wäre vom TE zu prüfen, ob das hier auch zutrifft. Ich habe keine D&H Decoder.
LG
Bahnchef


Bahnchef  
Bahnchef
InterCity (IC)
Beiträge: 706
Registriert am: 31.03.2020
Ort: Im Vorstand 16
Gleise 2Leiter Neusilber
Spurweite H0
Steuerung z.21
Stromart Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#13 von WiBu , 29.04.2022 16:01

@bahnchef in dem von Dir verlinkzen Thread ist nicht von D&H Decodern die Rede, sondern hauptsächlich von der Belegung der MTC21 Pins durch Märklin ungleich NEM


LG Wilfried


 
WiBu
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert am: 01.10.2021
Spurweite H0
Steuerung z21
Stromart Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#14 von Wolfgang181 , 29.04.2022 17:46

Hallo Henry,
ich stehe eigentlich total auf D&H und habe auch schon zig Decoder verbaut.
Von Service und Kundendienst bin ich bis jetz immer noch begistert, auch wenn es in letzter Zeit etwas nachgelassen hat.

Was die Ausfallhäufigkeit betrifft muss ich Dir z.T. zustimmen, insbesondere was den D&H 10 der zweiten Generation angeht.
Ich habe da aktuell 2 defekte und da schleift es auch ein wenig mit dem Service.

Früher konnte ich die direkt zu D&H schicken mit Kaufbelegt, egal wo gekauft.
Bei den beiden Ausfällen kam eine recht unfreundliche Antwort ( der Ton macht die Musik) und ich musste die defekten Teile an meinen Händler (MSL) einschicken
Das ist nun fast 8 Wochen her und auf Nachfrage bei MSL heiß es die sind immer noch beim Hersteller.

Bei den Serviceauskünften habe ich festgestellt daß es darauf ankommt wer den Fall bearbeitet.

Ich hatte letztens einen Sonderfall was die CV Programmierung anging da ist mir von Frau Trometer sehr schnell und kompetent geholfen worden, da habe ich mich sehr drüber gefreut.

Ich hatte im letzten Jahr aber eine Anfrage da hat ein Herr geantwortet.
ich war kurz davor eine Entsprechende Antwort zu verfassen.

Ich bin kein kleiner dummer Junge und möchte vernünftig behandelt werden.

Gut daß ich arbeitsmäßig täglich mit Elektronik zu tun habe und auch weiß wo man einen Lötkolben anfässt und was ein Vielfachmesser ist und man einen Oszi bedient kann der Herr nicht wissen, nen schlechten Tag haben wir auch alle mal.
ich habs dann einfach runtergeschluckt und gelächelt.

Im Moment spielen die Leute sowieso alle ein bisschen verrückt ( ich habe täglich mit Kunden zu tun)

ich freu mich immer, daß hier im Forum so ein toller Zusammenhalt besteht und es aus meiner Sicht nie Streitereien gibt.

Das die Hersteller im Moment alle versuchen massiv Kosten zu sparen ist Branchenübergreifend zu erkennen, ich möchte hier keine Beispiele anfügen, könnte aber Dinge erzählen die würdet Ihr nicht glauben.

Jeder von und hat seine Lieblingshersteller egal ob bei Decodern, Zubehör oder rollendem Material.

Wenn D&H sich massiv verschlechtern sollte weiche ich wieder auf ESU aus, die sind auch sehr gut.
Die Fahreigenschaften von D&H finde ich jedoch wesentlich besser.

So lange wie sich das mit den Ausfällen in Grenzen hält werde ich nichts ändern.
Ja und ich habe auch schon unerklärliche Ausfälle bei ESU gehabt und auch bei denen ist nicht alles Gold ..., aktuell gerade ein Beispiel.

Ich habe die Stecker vom Switchpilot V2 verlegt, genauer gesagt 3 Stück von den 5 poligen. Antwort von ESU gibt es nur als SET 51800 ( da sind aber nur 2 5 Polige drinne) also Bastellösung.
Perfekter Service wäre gewesen, ich hätte 3 5 polige bestellen können, so müsste ich 2 Sets bestellen.
Na ja.

Ich will hier keinen Hersteller als gut oder schlecht hinstellen, das hier ist lediglich eine Wiedergabe meiner pers. Erfahrungen und die muss jeder für sich sammeln und damit klar kommen.
Schönes Wochenende
Wolfgang


Wolfgang181  
Wolfgang181
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert am: 09.02.2014
Ort: im schönen MV in der Nähe von Greifswald
Gleise Piko A Gleis bei Anlage 1 & Fleischmann Profigleis bei Anlage 2 mit IB II bzw IB com und TC Silber
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#15 von lokhenry , 29.04.2022 19:44

Hi Wolfgang,

auch ich war D&H infiziert, das hat sich leider komplett umgekehrt und seit Frau Kaperski weg ist versucht
man die Probleme durch Aufwand für den Kunden zu vertuschen, so geht das nicht und frech werden
kann ich auch.

Deine technische Vorgabe trifft bei mir auch zu, hier will keiner D&H deformieren, es geht um positive Kritik
denn Probleme werden nicht dadurch gelöst in dem absichtlich Kunden durch den Service zerdeppert werden.

Oder durch Sprüche wie, dann bauen Sie doch andere Hersteller ein, das ist nach der Investition die ich bei diesem
Hersteller gemacht habe unterste Stufe, eigentlich wollte ich das nicht wiedergeben.

Aktuell eine moderne Bachmann / Liliput BR 45 eine der letzten Fertigung von Bachmann mit MTC Schnittstelle, also alles genormt,
Zusatz Ausstattung Fahrwerksbeleuchtung und Kabinenbeleuchtung mit LEDs, die Lok war mit 30 Güterwagen
unterwegs und plötzlich war der Sound weg und hört auf zu funktionieren alles andere ok.

Was kann man machen, ich habe ein 8 Ohm LS 2 W gegen masse und alle Kabel in der nähe gemessen, (auch Hochohmig)
nichts gefunden alles ok, habe ein ESU Loksound 5 eingebaut Sound und die Aux Ausgänge konfiguriert und die Lok fährt
seit dem bereits mehrere Stunden Problemlos.

Der D&H Decoder habe ich auf dem ESU Prüfstand getestet, versucht mit CV 8 zu neutralisieren aber es bleibt
wie es war, kein Sound, auf den Bausteine kein Optischer defekt zu sehen, wenn was hochgeht gibts die berühmten
Brandstellen, aber nichts.

Ich meine, man sollte darauf hören was Kunden sagen und wie zufrieden die sind, wenn massiv Probleme auftreten, ist die
Lösung alles zu machen damit der Kunde wieder zufrieden ist, dass ist leider bei D&H nicht mehr so.

Ich selber bin in der Technik und die Kosten Spielen eine Sekundere Rolle, wichtig der Kunde ist zufrieden und
Produktion läuft, das ist mein Verständnis dazu.

Wenn ein Kunde im Jahr drei Decoder verbaut, ist das nicht Representativ wie ein Kunde der 60 - 100 verbaut
und dazu auf einer Anlage Züge fahren lässt die nicht zwei Wägelchen hinten dran haben.

Ich kaufe meine Loks bedingt mit Sound, bei Piko Grundsätzlich ohne, bei Mätix letztet Zeit mit Sound
und wenn schon Roco, dann mit Sound.

Es sind 100 - 200 Loks die moderne Decoder bekommen natürlich verteilt auf zwei Jahre, natürlich werden einige Loks mit
von ESU 2 und drei 3 oder ältere Zimo Decoder ausgewechselt, gleichzeitig findet eine Revision der Loks statt.

Aber D&H wir wohl zukünftig, wenn sich nichts ändert wohl nicht mehr dabei sein, meine Euphorie ist ziemlich
verflogen, dank dem Service.

MoBa Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.885
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#16 von Guardian71 , 30.04.2022 09:37

Zitat von lokhenry im Beitrag #15
Was kann man machen, ich habe ein 8 Ohm LS 2 W gegen masse und alle Kabel in der nähe gemessen, (auch Hochohmig)
nichts gefunden alles ok, habe ein ESU Loksound 5 eingebaut Sound und die Aux Ausgänge konfiguriert und die Lok fährt
seit dem bereits mehrere Stunden Problemlos.


Moin Henry,

schon mal darüber nachgedacht, dass die D&H Verstärker nur 1,4 W haben? Das heißt konkret: nur einen Lautsprecher der Baugröße 10x15 mm oder 13x18 mm. Nicht zwei. Sonst droht Überlastung, insbesondere an 4 Ohm.

Ich verwende, wenn zwei LS zum Einsatz kommen sollen meist die großen Zimos (MX644/645 / MS 440/450). Deren Verstärker liefert 3 Watt, das reicht satt.

Best,
Mark


Beste Grüße,
Mark


12345 und gabli haben sich bedankt!
Guardian71  
Guardian71
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.131
Registriert am: 13.09.2015
Gleise Roco line
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#17 von gabli , 30.04.2022 11:17

Hallo Henry,

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Nun nach Einbau von ca. 50 Sound und genau so viele Standard Decoder ohne Sound nun das große Erwachen, durch irgend ein Umstand wurde der Service Umgekrempelt, (können wir vergessen)

Mein Lokbestand besteht aus über 140 Loks in H0 und H0m (früher N). Ca. 95 % der Loks haben D&H Decoder (allerdings bin ich kein Soundfan) und da ist noch keiner ausgefallen, ausser ich habe in selbst "gehimmelt".

Ich gebe Dir aber recht, seit die neue Mannschaft die Firma übernommen hat, hat sich einiges geändert. So liefert D&H nicht mehr an Paketadressen in Deutschland, wenn der Besteller aus dem Ausland stammt (zuvor habe ich die Decoder mit Rechnung an die Paketadresse in D bekommen). Nun habe ich mehrere Händler in Deutschland gefunden, die mir D&H Decoder weiterhin an meine Paketadresse in Deutschland liefern. So habe ich gestern fünf DH16A Decoder dort abgeholt. Allerdings muss man heute Decoder auf Vorrat kaufen, denn die Lieferfähigkeit hat sich stark verschlechtert, weil D&H scheinbar nur noch wenige Decoder auf Lager anfertigt (bzw. bestellt). Man muss also froh sein, wenn man heute gewünschte Decoder in absehbarer Zeit bekommt.

Da ich eigentlich mit D&H Decodern noch nie Probleme hatte, liegt meine Beanspruchung des Kundenservices bei gleich null.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Was mir aufgefallen ist, das egal wo ich die D&H Decoder einbaue, das diese sehr Warm werden.

Im Vergleich mit Decodern der Konkurrenz (ESU, Tran) bleiben D&H Decoder äusserst kühl.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Nun wenn man viel einbaut ist auch öfters was zu sehen und zu beurteilen.

Was denn?

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Von der inzwischen absichtlich aufwendigen und nicht gerade freundliche Garantie (es gibt so gut wie keine Garantie mehr) Verfahren, macht es mich sehr nachdenklich wie Jetzt vorgegangen wird.

Auch da kann ich feststellen, dass sich der Service und Umgang mit der Kundschaft den üblichen der Konkurrenz angepasst hat. Dafür habe ich ein gewisses Verständnis, denn viele Anfragen werden eigentlich im perfekten Handbuch der D&H Decoder schon ausführlich beschrieben, sodass Anfragen an den Kundendienst nur unnötige Kosten beim Hersteller verursachen, die dann durch alle Produktkäufer mitbezahlt werden müssen. Das will ich jedoch nicht nur wegen «lesefaulen» Anwendern. Im Handbuch steht wirklich alles und wenn man die Decoder in die passenden Schnittstellen steckt, gibt es auch keine Probleme.

Ich hatte bis vor kurzem eine eigene WebSite. Da habe ich viele modellbahnspezifische Dinge beschrieben und da musste ich staunen über unnötige Anfragen, obwohl ich alles sehr detailliert beschrieben hatte, damit sind wir wieder beim Thema der heutigen «Lesefaulheit». Diese Anfragen haben unendlich viel Zeit beansprucht und waren schliesslich auch einer der Gründe, weshalb ich meine WebSite im Februar 2022 eingestellt habe. Ein weiterer Grund ist aber auch mein vorgerücktes Alter.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Nun meine Frage an alle D&H Anwender, was habt Ihr für Erfahrungen.

Ich habe eigentlich nur gute Erfahrungen mit D&H gemacht. Ausser der Lieferstopp an Paketadressen für die ausländische Kundschaft hat mich sehr verärgert, auch der Mailverkehr in dieser Angelegenheit mit D&H war für mich sehr ärgerlich. Da ich nun verschiedene Lieferanten in Deutschland und der Schweiz gefunden habe, ärgere ich mich darüber jedoch nicht mehr, da ich die gewünschten Decoder so zu gleichen bzw. meistens noch etwas günstigeren Bedingungen bekomme.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Meine Befürchtung die ich dem Hersteller mitgeteilt habe wurde mit einer Antwort quittiert die ich einfach nicht wiedergeben möchte.

Die Antwort, die ich auf meine Mails betr. Lieferung an die Paketadresse bekommen habe, war vermutlich genauso, aber noch lange kein Grund, dies in einem Forum zu veröffentlichen.

Zitat von lokhenry im Beitrag #1
Das alles führte dazu das ich seit letzten Quartal nur noch Zimo und ESU verbaue, ein Ausfall bei ESU durch ein Hartware Baufehler wurde vom Händler Problemlos erledigt.

Zimo hat sehr gute Decoder und wäre auch meine Wahl, würde D&H vom Markt verschwinden. Mit ESU-Decodern bin ich jedoch nicht zufrieden und ich verwende sie nur noch, wenn ich auch die Ausgänge 6 & 7 für die Lichtansteuerung brauche, z.B. bei Roco-Loks. So habe ich schon einige dutzend ESU-Decoder gegen D&H Decoder gewechselt, denn die Fahreigenschaften sind mir das Wichtigste an einem Decoder und das gelingt mir bei ESU-Decodern auch nach stundenlangem herumspielen mit CVs nicht (immer).

Für mich zählt letztendlich das Resultat, und das stimmt bei D&H und den wenigen Zimo Decodern einfach perfekt. Bei ZIMO sind es jedoch bisher nur 2 Sounddecoder, die mit der Lok zusammen ausgeliefert wurden. Auch eine Piko-Dampflok fährt mit dem Original-Piko Sounddecoder (V 4.1). Bis vor kurzem war auch noch eine Piko-Diesellok im Einsatz, mit einem Piko 5.1 Soundecoder. Aber diesen Decoder habe ich vor kurzem durch einen D&H Decoder ausgetauscht und seither hat auch diese Lok beste Fahreigenschaften. Im Moment habe ich also genau 3 Soundloks, was für seltene Demos auch vollkommen genügt. Nur die Piko-Dampflok läuft bei mir als einige Lok immer mit Sound, weil da alles passt und der Sound erstaunlicherweise sogar mein kritisches Musikgehör nicht überfordert.

Freundliche Grüsse

Gian


Windows 11 Pro 64bit 22H2
iTrain (seit 2011) 5.1.3-b217 Pro
(01.10.2022)


lokhenry hat sich bedankt!
 
gabli
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 264
Registriert am: 14.08.2015
Ort: ZH CH
Spurweite H0, H0m
Stromart Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#18 von lokhenry , 30.04.2022 14:31

Hi, bei 4 Ohm ist die Leistung laut D&H
2,8 W?👍

Gruß

Henry


2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Digital mit Lenz LZV 200


gabli hat sich bedankt!
 
lokhenry
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.885
Registriert am: 09.08.2007
Gleise Rocoline / Shinohara
Spurweite H0
Steuerung Lenz LZV 200
Stromart DC, Digital


RE: Probleme mit D&H Sound Decoder

#19 von 12345 , 30.04.2022 14:37

Hallo Henry,

beim Thema Service kommt es immer darauf an, an welchen Mitarbeiter man gerät.
Falls Du Deine Kritik an einem bestimmten Mitarbeiter festmachen kannst, könntest Du den Geschäftsführer direkt anschreiben, notfalls als Brief. Natürlich immer den Sachverhalt objektiv und emotionslos darlegen. Oft wirkt das Wunder. Ich habe damit schon gute Erfahrungen bei einer Baufirma gemacht und letztendlich mein Anliegen so durchsetzen können. Der Mitarbeiter hatte vorher immer "frech" geantwortet und abgewimmelt.

Durch die aktuelle Situation der allgemeinen Kostensteigerung und Knappheit spart jede Firma an allen Ecken. Der Kundenkontakt sollte dennoch nicht leiden, sonst kommt der Kunde nicht mehr.
Ein Einsenden von Gewährleistungsfällen über den Händler ist eigentlich der richtige Weg, da er allein Dein Vertragspartner ist. D&H ist nicht Dein Vertragspartner, abgesehen von einem Direktkauf, ein direktes Einsenden ist daher nur ein Entgegenkommen zur Kundenbindung von D&H.

Das oben erwähnte parallel schalten von Lautsprechern sollte nicht gemacht werden. Höhere Ströme bedingen auch mehr Abwärme.

Eventuell könnte es ein ESD Schaden sein, der für Ausfälle nach einiger Zeit verantwortlich ist. Hattest Du Dich beim Handling zumindest geerdet? Teppichboden?


Gruß
Alexander

Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=41454


gabli hat sich bedankt!
12345  
12345
InterCity (IC)
Beiträge: 721
Registriert am: 30.12.2005
Ort: HD
Gleise Rocoline, Tillig Elite, Piko A
Spurweite H0
Steuerung Z21, Multimaus
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 30.04.2022 | Top

   

Tams FD-R Basic.3 im analogen Wechselstrombetrieb?
? zur Verbindung Esu ECoS 50210 <--> PC

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz