An Aus


Doppelstocksteuerwagen Umbau - DABbuzf 777

#1 von MorrisK , 29.04.2022 01:55

Moin in die Runde,

heute möchte ich nun mein Umbauprojekt DABbuzf 777 vorstellen. Damit jeder weiß, welcher das ist: https://www.bahnbilder.de/bild/deutschla...uzf-777-am.html

Dieser Wagen hatte für mich eigentlich als Wagen nicht so eine Priorität. Es gibt dennoch zwei Gründe, wieso ich den umgesetzt habe:
1. Mich hat die Idee des Umbaus als solche gereizt, stellt er doch eine schöne Mischform aus modernisiertem Doppelstockwagen, aber dennoch mit gerader Front dar.
2. Dieser bot sich als gut umsetzbares Geschenk an.

Es wurden zwei Wagen gebaut. Denn wenn ich schon einen mache, so wollte ich doch auch einen für mich selbst, auch wenn ich den ansich nicht unbedingt hätte haben müssen.

Und los geht's:


Das war einer der Spenderwagen. Der andere sah identisch aus. Ich war doch überrascht, für wie viel diese alten Hobbywagen auf ebay den Besitzer wechseln, aber gut, meine waren noch im akzeptablen Bereich. Warum es solche wurden, darauf geh ich ein wenig weiter unten ein.



Als erstes wurden die Wagen zerlegt und es wurde Maß genommen für die Front.
Wie bisher bei all meinen Umbauprojekten ist auch hier wieder alles doppellagig ausgelegt, damit die Stärke von 1 mm erreicht wird.



Als nächstes wurde jeweils eine Stirnwand abgesägt.



Nun wurden die Fenster des Zwischendecks ausgeschnitten. Oben ist der Originalzustand zum Vergleich. Eine Seite...



...andere Seite



Die Fenster wurden nun getauscht und wieder eingeklebt. Oben ist der Originalzustand zum Vergleich. Eine Seite...



...andere Seite.
Wieso das Ganze? Die Mittelwagen und die Steuerwagen haben im Zischendeck unterschiedliche Anordnungen der Fenster. Sie entspricht beim 777 wie dem erhältlichen 778er Steuerwagen von Piko. Diesen konnte ich aber nicht als Grundfahrzeug nehmen, weil dort die Front ab-/angeschrägt ist. Ich hätte also das Dach verlängern müssen und darauf hatte ich nun keine Lust. Die DR Versionen fielen auch aus, weil da noch mehr bei den Fenstern nicht passt. Deshalb dieser Weg.



Verspachtelt und geschliffen sah das so aus.






Die Fronten. Die Borhungen und Ausschnitte wurden vor dem Ankleben angefertigt, das hatte ich nicht extra dokumentiert.



An die Front kamen noch die Rahmen dran. Hier noch grob und noch nicht vollständig, so sieht man gut den Vergleich.



Als nächstes wurde grundiert. Wie man sieht, der Moduswagen ist auch auf dem Bild. Ich hatte die Arbeiten gebündelt, da alle Wagen die gleichen Farben bekamen.



Zuerst verkehrsrot






Der untere lichtgraue Streifen



Ab hier unterscheiden sie sich optisch. Es gab im Original gerade mal 12 Stück, aber dennoch gab es zwei verschiedene Varianten in verkehrsrot. Und wenn ich schon zwei mache, dann sollten es auch beide Varianten werden.



Die eine Seite schon auch mit dem gelben erste Klasse Streifen...



...die andere Seite.



Die Wagenübergangsseite



Und das Grau kam drauf.









Die schwarzen Türgummis und -dichtungen wurden lackiert.






Außerdem hab ich den Zugschlussleuchten am Wagenübergang lichtgraue Ringe verpasst.



Als nächstes kamen die Anschriften drauf. Diese sind angepasste Sätze von Pikos 778er Steuerwagen, welche mir Andreas Nothaft passend angefertigt hat.
Außerdem wurde an der Front die Griffstange angebracht.


















Die Borhungen für die Beleuchtung hab ich mit Weißleim ausgegossen/ausgestopft. Dieser trocknet tranparent. Die oberen Bohrungen der Doppellampen sind übrigens "blind". Die ist für Fernlicht, was die nicht bekamen. Ich hab von hinten schwarzes Papier hintergeklebt, welches ich auf der einen Seite silbern angemalt hab.






So sah das dann getrocknet aus. Außerdem sind nun passend zurecht geschnitte Fenster eingebaut sowie die Zielbeschilderungen eingeklebt.




Was ich nicht dokumentiert habe: Die Innenwände wurden mit Beige von Vallejo angemalt und die Türinnenseiten mit roter Farbe behandelt.
Außerdem wurden die seitlichen Führerstandsfenster ebenfalls passend ausgeschnitten und eingesetzt. Eingestzt wurden auch die anderen Fenstereinsätze, welche ich vorab mit einem silbernenen Edding nachgezogen habe. Außerdem wurde das WC Fenster mit lichtgrauen Acryl Buntlack ausgegossen.


Jetzt ist als nächstes der Innenraum dran:


Im Prinzip ist die Inneneinrichtung die orignale aus dem Ursprungswagen, nur etwas angepasst. Da die modular aufgebaut ist und obendrein alles nur geklippst ist, war das Tauschen der Segemente kein Problem. Außerdem wurde ein WC eingebaut, was bei mir einfach nur ein hohler Klotz aus zusammengeklebten Hartschaumplättchen ist.



Farblich behandelt und aufgewertet wurde Inneneinrichtung natürlich auch. Innenbeleuchtung bekam nur einer (meiner) und Figuren kamen auch noch rein.



Frontbeleuchtung bekamen beide. Die Führerstände stammen aus einer Roco 151 (alt). Die passt zwar optisch nicht, aber ich hab die soweit etwas aufgepeppt und außerdem passte die sie gut von den Abmessungen, vor allem mit der Position des Spitzenlicht. Zudem hatte ich auch keine anderen da.



zusammengebaut mit Innenbeleuchtung






Spitzenlicht. Ich hab leider vergessen, eine der beiden Bohrungen für die Griffstange vernünftig abzudichten. Auch scheint es an den Seiten etwas heraus und beim oberen Spitzenlicht. Das lässt sich nicht ganz vermeiden, denn die Beleuchtung sitzt ja auf der Führerstandseinrichtung. Vorne wurde eingefärbtes Papier aufgeklebt, welches beim Gehäuseaufsetzen nach unten gebogen wurde. Dies ist dreigeteilt, da das obere Spitzenlicht höher liegt.



und rotes Schlusslicht.
Die Beleuchtung beim anderen funktioniert auch. Ich kann davon aber kein Bild machen. Die ist analog. Das kann ich zwar testen, aber Drähte ranhalten und gleichzeit ein Foto machen, klappt leider nicht.



Nun sind auch die UIC-Dose und die Scheibenwischer angebracht (bestellte Ersatzteile eines Roco Vectrons).











Und fertig



Anregungen und Kritik oder einfach nur Lob sind gern gesehen und willkommen.


beste Grüße

Morris


MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Doppelstocksteuerwagen Umbau - DABbuzf 777

#2 von Kehrdiannix , 29.04.2022 11:24

Hallo Morris,

ein sehr schöner Umbau! Das Vorbild ist interessant, und die Umsetzung gut. Freut mich, dass noch jemand anderes Freude an den Wagen hat, ich habe ja auch mal einen gebaut: RE: Bau von Dostosteuerwagen - DABbuzf 777 (6) Der ist allerdings mintgrün geworden. Deinen Wagen steht das Verlehrsrot aber auch ausgezeichnet.

Mit was für Farben hast Du lackiert?

Viel Freude an den Modellen!
Viele Grüße
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.670
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 29.04.2022 | Top

RE: Doppelstocksteuerwagen Umbau - DABbuzf 777

#3 von BR180 , 29.04.2022 11:56

Danke für den sehr ausführlichen Umbaubericht.


Gruß Maurice

Mein kleines Switchinglayout: viewtopic.php?f=170&t=185809


 
BR180
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.533
Registriert am: 27.12.2014
Ort: Berlin
Gleise Shinohara, Walthers, Peco, Atlas, Roco Line,
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Doppelstocksteuerwagen Umbau - DABbuzf 777

#4 von MorrisK , 29.04.2022 14:12

Moin,

ich danke euch.


David, dass du den 777er auch gemacht hast, ist mir doch glatt entgangen. Ich kannte nur dein 760er Projet und dass du Mittelwagen neulackiert hast. Den hast du aber auch gut getroffen und gemacht.
Der Wagen mit dem weißen Rechteck vorne ist übrigens nicht mehr bei mir, der wurde zum Geschenk gemacht. Deshalb auch die andere technische Ausstattung, der Beschenkte ist nur Vitrienenbahner.

Als Farben hab ich für das Verkehrsrot das von Vallejo aus der Model Color Reihe genommen. Das passt perfekt und kann ich nur empfehlen. Das wirkt im ersten Moment unpassend, aber sobald alles andere drauf ist und man den Wagen neben einen anderen Wagen stellt, überzeugt das. Meine Meinung.
Es folgt noch demnächst ein Bericht zu einem Umbau an einem Wittenberger, wo man den Unterschied sehen bzw. eher nicht sehen kann.
Das Lichtgrau ist eine Mischung aus Weiß und Hellgrau aus Restbeständen von Revell. Vom Farbton am Besten passt da meiner Meinung nach immer noch lichtgrauer Acryl Buntlack aus dem Baumarkt, aber der ist absolut unbrauchbar für eine Airbrush. Leider.
Das Grau ist das "Dark Sea Grey" von Vallejo aus der Model Color Reihe. Eventuell ist da auch ein wenig "Basalt Grey" drin, das weiß ich jetzt gerade nicht mehr.
Das Gelb für den erste Klasse Streifen stammt aus den Restbeständen aus meinem neg-Wagen Projekt. Das ist das Gelb von Revell, eventuell etwas abgedunkelt. Auch das weiß ich nicht mehr so ganz genau.
Das Schwarz ist von Vallejo aus der Model Air Reihe.

Das sind also alles Farben auf Wasser Basis. Wobei Farben von Revell nur noch Verwendung finden, weil ich da noch was von da hab. Ansonsten bedien ich mich bei Vallejo. Die find ich von der Auswahl und Handhabbarkeit sehr gut.
Auch die Klarlacke zum Versiegeln nehm ich von Vallejo.


beste Grüße
Morris


MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Doppelstocksteuerwagen Umbau - DABbuzf 777

#5 von Kehrdiannix , 29.04.2022 14:21

Hallo Morris,

ja, mein Umbau ist auch nicht mehr bei mir, war eine Auftragsarbeit. Vielleicht muss ich mir eines Tages auch mal einen eigenen bauen.

Alles klar. Für das Lichtgrau benutze ich meist Revell 371, das trifft tatsächlich ziemlich genau die RAL-Farbe. Verkehrsrot und Mintgrün habe ich mir bisher gemischt, ist aber eine nervige Arbeit ... Vielleicht versuche ich auch mal die Vallejo-Farben.

Viele Grüße
David


Edit: Revell-Farben-Nummer korrigiert




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.670
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 29.04.2022 | Top

RE: Doppelstocksteuerwagen Umbau - DABbuzf 777

#6 von MorrisK , 29.04.2022 15:12

Moin David,

achso ok.

Bist du dir sicher, dass du 378 meinst? Das ist bei mir und laut Internet Dunkelgrau.
Probier das Verkehrsrot (70.909) von Vallejo mal aus, es schont wirklich Nerven. Weil wie du schon geschrieben hast, passendes verkehrsrot anmischen ist einfach nur nervig und ätzend (das soll keine Werbung sein und ich hab auch nichts davon).


beste Grüße
Morris


MorrisK  
MorrisK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 319
Registriert am: 21.11.2011
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Doppelstocksteuerwagen Umbau - DABbuzf 777

#7 von Kehrdiannix , 29.04.2022 15:34

Hallo Morris,

Du hast natürlich Recht! 378 ist Basaltgrau und damit die Dachfarbe der verkehrsroten Fahrzeuge. Revell-Lichtgrau ist 371.

Verkehrsrot war noch relativ einfach: viel feuerrot und etwas purpurrot, etwa 1:4. Schwieriger ist z.B. fenstergrau (Dächer der Interregio-Wagen) oder mintgrün. Aber das Mischen werde ich sicher nicht vermissen.


Viele Grüße
David




Meine Dachbodenbahn: Analog auf M-Gleisen mit viel Betrieb


 
Kehrdiannix
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.670
Registriert am: 21.12.2010
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


   

HOe Dampflokomotive von Liliput (Feistritztalbahn)
RE: 03.10 teilentstromt nach Hannigreplika ala BAHNGARFIELD

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz