BR103 plötzlich ohne Licht

#1 von modul47 , 19.05.2022 14:14

Hallo Modellbahner

ich hab vor Kurzem in der Bucht einen Umbau einer BR103 von Fleischmann auf Digital mit ESU Lokpilot V4 erstanden.
Die Lok läuft und erst ging auch das Licht, das ist nun aber ausgefallen, nach ein paar Wochen im Schrank stehen.
Da ich bei der Anlage noch am Aufbau bin, gabs nicht viel Fahrpraxis, nur ein paar Testrunden auf einem Testkreis.

Das Licht funktioniert nun weder vorn noch hinten, lässt sich nicht mehr einschalten z.b. über F0.
Kabel und Lötereien habe ich "geprüft", augenscheinlich alles in Ordnung.

Nun zur Frage:
- Kann der Lokdecoder partiell abgeraucht sein? Also nur das Licht?
- Wie könnte ich rausfinden, obs am Decoder liegt?
- und hat jeamdn eine Idee, wie ich die LEDs teste kann? Direkt mit Strom rangehen find ich kritisch (wg. Vorwiderstand) und einen Widerstand anlöten zum Testen find ich bissl invasiv :)

Oder sollte ich einfach gleich das Ding rausnehmen und einen neuen Decoder einbauen (was mir etwas Angst macht, da ich die andern Decoder immer nur gesteckt hab (NEM) und diesmal fietzelig Löten müsste... )

Und noch ne andere Frage, die mir grad in den Sinn kommt: Mit was isolier ich die feinen Käbelchen vom Decoder denn am besten ab? Meine Zange ist dafür zu grob, da rutscht einfach alles durch...
Ich habs beim Zimodecoder mal einfach abgeschmolzen mit dem Feuerzeug, aber find die Praxis nicht so ideal

Danke für jegliche Tipps und viele Grüße
Tom


 
modul47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert am: 22.02.2022
Ort: Oberschleißheim
Gleise Fleischmann Profigleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#2 von floete100 , 19.05.2022 14:40

Hallo Tom,

"direkt mit Strom rangehen" ist schon OK. Setz in eine der beiden Leitungen einen Widerstand von 1 kOhm, dann passiert den LEDs nichts.

Zum Abisolieren der Decoderlitzen nehm ich ein probates Werkzeug: Den Daumennagel . Klappt bei den meisten Litzen wunderbar.

Gruß Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


modul47 hat sich bedankt!
 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.321
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#3 von Rossi , 19.05.2022 14:50

Hallo Tom

Was immer mal wieder passieren kann, ist, dass der Decoder mit 14 Fahrstufen angesteuert wird, statt mit 28 oder 128 Stufen. Bei 14 FS leuchten die Lichter nur bei jeder 2 Stufe... In den Einstellungen des Dekoders (CV29) mit der Zentrale ändern.

Zum Abisolieren benutze ich einen feinen Seitenschneider (es gibt auch Leute ohne Krallen), indem ich nur leicht drücke und die Isolation wegziehe, ohne eine Litze zu verletzen. Oder eine Abisolierzange, welche halt für die feinen Drähte geeignet ist. Gibts beim grossen C oder auch im Baumarkt.

Herzliche Grüsse
Rossi


H0 und N Digital, RocoLine, ECOS, Z21, IB 1, Traincontroller Gold, Tauernbahn

Mein Fred zur Tauernbahn: viewtopic.php?f=24&t=103114&p=1126282&hilit=Tauernbahn#p1126282


modul47 hat sich bedankt!
Rossi  
Rossi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 439
Registriert am: 27.01.2007
Homepage: Link
Gleise RocoLine
Spurweite H0, N, 1
Steuerung ECOS, Z21, IB 1
Stromart AC, DC, Digital

zuletzt bearbeitet 19.05.2022 | Top

RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#4 von volkerS , 19.05.2022 15:18

Hallo Tom,
bevor du irgend eine Spannung an die Led anlegst musst du diese unbedingt vom Decoder trennen, andernfalls könnte der Decoder zerstört werden. Leider in deinem Fall mit Löten verbunden. Die Led kannst du dann gefahrlos mit einer 9V Batterie und einem 1kOhm Widerstand in Reihe zur Led testen. Polarität der Leds: Blauer Draht von Decoder zur Led ist Plus, weißer bzw. gelber Draht von Decoder an der Led ist minus.
Wenn Zange und Fingernägel nicht funktionieren dann Erwärme mit der Lötkolbenspitze die Stelle bis zu der du Abisolieren willst. Danach mit dem Fingernagel abziehen. Wenn es nur extrem kurze Lötstellen sein sollen reicht bei den dünnen Adern oft schon ein Erwärmen an der Schnittkante, dass sich die Isolierung um 1 - 2 mm zurückzieht.
Volker


modul47 hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.301
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 19.05.2022 | Top

RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#5 von modul47 , 19.05.2022 20:37

Hallo zusammen und vielen Dank für die Antworten

das mit den Fahrstufen wars leider nicht, die hab ich mal auf 28/128 gestellt, war auf 14. Aber das Licht geht immer noch nicht
Ich mess jetzt mal alle Käbelchen durch, vielleicht ist irgendwo ein unsichtbarer Bruch durch nen Knick, oder eine kalte Lötstelle...
Ansonsten fällt mir nur ein den Decoder zu tauschen (dann gleich mit Sound denk ich...)

Gibts da eien Tip? Ich hab jetzt 2 mal den Zimo MX645R verbaut, das ging einfach und den Sound hab ich mir beim Händler (fischer-modell) gleich draufmachen lassen...

Danke und viele Grüße
Tom


 
modul47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert am: 22.02.2022
Ort: Oberschleißheim
Gleise Fleischmann Profigleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#6 von Railstefan , 20.05.2022 14:47

Hallo Tom,

sind bei den LED, die jetzt nicht mehr funktionieren, auch Widerstände verbaut? Ohne Widerstand funktionieren LEDs auch, aber nur sehr kurz und ziemlich hell...

Gruß
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.945
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#7 von lokopa66 , 20.05.2022 15:08

HI,

vielleicht könntest Du uns vom Inneren der Lok und den Licht-Verkabelungen ein paar Bilder zeigen?
Ist oft sehr hilfreich.

VG
Rainer


lokopa66  
lokopa66
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert am: 08.01.2006
Gleise MGleis, CGleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, IB-1, Infrarot aus S-Set
Stromart Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#8 von modul47 , 20.05.2022 16:18

Die Idee mit dem Foto hatte ich heute auch schon :)

Anbei das Bild, ich hoffe man erkennt genug:

Bild entfernt (keine Rechte)

Das blaue kabel hat nen Widerstand, aber das ist eigentlich nur der Rückleiter für AUX-Anschlüsse, wie ich dem Onlinehandbuch entnehme. (Siehe Bild unten)
Der Widerstand am blauen macht dann erstmal keinen Sinn, denk ich... denn violett und grün sind beide ja nicht angeschlossen.
Die beiden LEDs sind direkt mit gelb und weiß angeschlossen und zurück gehts übers Lokgehäuse / Masse.
Ob das so stimmt alles und richtig verkabelt ist, hab ich immer angenommen, aber nie im Netz bei den zahllosen Umbauanleitungen geprüft.

Ich würde jetzt mal die LEDs ablöten, mit Widerstand am Netzteil testen, ob die überhaupt noch funktionieren. Wenn das kein Ergebnis bringt was hilft, sie also noch funktionieren, wüsst ich spontan auch nur den Decoder zu tauschen...

Bild entfernt (keine Rechte)

Danke und viele Grüße
Tom


 
modul47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert am: 22.02.2022
Ort: Oberschleißheim
Gleise Fleischmann Profigleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#9 von lokopa66 , 21.05.2022 09:23

Hallo Tom,

ich habe mir das Bild angesehen und ein paar Kommentare. DIzu habe ich Dein Bild -Dein Einverständnis vorausgesetzt- etwas bearbeitet.

Zunächst habe ich mir einen Überblick verschafft über die Leiterbahnen auf der Platine:



Oben sind die Radschleifer schwarz/blau eingezeichnet. Diese kommen von beiden Drehgestellen und werden auf zwei Leiterbahnen am oberen Rand der Platine zusammengefasst. Dazu gehört auch das kurze schwarze Kabel links auf der Platine.

Annahme 1: Die Drehgestelle selbst stellen (mechanisch) keine elektrische Verbindung zum Lokgehäuse her.
Annahme 2: Zuführung Digitalsignal per Unterleitung. Ich sehe auch keinen Umschalter auf Oberleitung.



Dann habe ich mich mit dem LokRahmen beschäftigt, denn das Gehäuse muss ja ein elektrisches Potenzial erhalten, damit die LEDs v+h Strom ziehen können; Minus wird den LEDs per Kabel zugeführt. PLUS vom Gleichrichter des Decoders kommt über den Widerstand, das Lötpad, die Gehäuseschraube an die LEDs.



Der aus meiner Sicht kritische Punkt ist die eingekreiste Stelle: es sollte keine Verbindung zwischen dem Lötpad mit der Schraube und der Leiterbahn mit dem schwarzen Kabel geben. Es sieht so aus, als ob da eine Verbindung sein könnte. Meiner Meinung nach müßte die LEiterbahn links vom schwarzen Kabel durchtrennt sein?

Bitte auch für eine Isolierung der Kabelenden grün, blau und violett und der langen Anschlußdrähte des Widerstands sorgen.


VG
Rainer


modul47 hat sich bedankt!
lokopa66  
lokopa66
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert am: 08.01.2006
Gleise MGleis, CGleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, IB-1, Infrarot aus S-Set
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 21.05.2022 | Top

RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#10 von volkerS , 21.05.2022 11:59

Hallo Tom,
der Plan von ESU ist nur ein mögliches Beispiel.
Wichtig wäre zuerst, befindet sich an den Leds des Spitzenlichts je ein Widerstand? Ich kann keine sehen. Sollte dies so sein, dann werden die Leds zerstört, da hilft auch noch so extremes Dimmen. Auch wenn eine Led anstelle einer Glühlampe (wie im ESU Plan) für das Spitzenlicht verwendet wird muss ein Widerstand in Reihe geschaltet sein, egal ob der zweite Pol der blaue Rückleiter oder das Chassis ist. Die Kathode der Spitzenlicht-Leds muss in beiden Fällen zu dem weißen oder gelben Draht des Decoders zeigen.
Volker


modul47 hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.301
Registriert am: 14.10.2014


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#11 von modul47 , 21.05.2022 12:03

Hallo Rainer

danke für Deine umfangreiche Antwort.
Wenn ich genau mit Lup auf die eingekreiste Stelle gucke, sehe ich zwar eine dünne Trennung (mit dem Dremel oder so), aber die ist so dünn, dass es da auch einen "versehentlichen Kontakt geben könnte.
Da versuch ich mal nochmal sauberer zu trennen.
Die genannten Kabel grün, violett und blau sind schon sauber isoliert gewesen, als es verbaut war. Hab da nur ein wenig Isolierband entfernt, damit mans besser sieht alles...

Es gibt einen Umschalter auf Oberleitung, ein kleines Drehteil, was im oberen Gehäuseteil eingebaut ist, und bei der rechten Schraube überbrückt.

@volkerS
D.h. Du meinst der Widerstand auf dem Rückweg zum Decoder reicht dann für die LEDs nicht aus?


Viele Dank und viele Grüße
Tom


 
modul47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert am: 22.02.2022
Ort: Oberschleißheim
Gleise Fleischmann Profigleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#12 von volkerS , 21.05.2022 12:13

Hallo Tom,
wie ist der zweite Pol der Leds ansgeschlossen? Ein Anschluß geht an den weißen bzw. gelben Draht über eine orangne Verlängerung und Leiterbahn. Wie ist der zweite Pol der Led kontaktiert? Chassis oder an eine Litze? Ich kann es auf den Bildern nicht deutlich erkennen, glaube aber es ist das Chassis. Dann ist der Widerstand im blauen Draht wirkungslos. Die Leds sind durch die Kontaktierung zwischen gelbem/weißem Decoderdraht und Chassis zerstört worden, möglicherweise auch die Treiber für das Spitzenlicht im Decoder. Da hat der der den Decoder und die Leds anstelle der Glühbirnen eingebaut hat einen ziemlichen Bock geschossen.
Volker
Edit: meine Aussage gilt wenn die Stromabnahme nur einseitig in den Drehgestellen durch Radschleifer erfolgt. Flm hat Ausführungen da sind die Achsen nur einseitig isoliert, es gibt auch Versionen mit beidseitigen Radschleifern.
Bei der Version mit beidseitigen Radschleifern kann es funktionieren, allerdings sollte jede Spitzenlichtled einen eigenen Widerstand besitzen. Ein Widerstand im blauen Draht ist suboptimal.


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.301
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 21.05.2022 | Top

RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#13 von lokopa66 , 21.05.2022 12:18

Hallo Volker,


Du hast meine Ausführungen zum Anschluß der LEDs, der Annahme 1 und der Bedeutungen von Widerstand und linker Schraube gelesen und hältst sie für falsch?

VG
Rainer


lokopa66  
lokopa66
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert am: 08.01.2006
Gleise MGleis, CGleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, IB-1, Infrarot aus S-Set
Stromart Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#14 von modul47 , 21.05.2022 19:31

Zitat von volkerS im Beitrag #12
Hallo Tom,
wie ist der zweite Pol der Leds ansgeschlossen? Ein Anschluß geht an den weißen bzw. gelben Draht über eine orangne Verlängerung und Leiterbahn. Wie ist der zweite Pol der Led kontaktiert? Chassis oder an eine Litze? Ich kann es auf den Bildern nicht deutlich erkennen, glaube aber es ist das Chassis.



ja, die sind an den messingfarbenen Blechen verlötet, die über kleine Schrauben mit dem Chassis verbunden sind.

Und die Stromabnahme erfolgt 2-seitig, wie Rainer im Bild markierte, links nur blau, aber rechts blaue und schwarze Verbindung zu den Radschleifern.

Grad noch den Gedanken gehabt, ob ich einfach direkt am Decoderausgang gelb / weiß messe, ob da was an Strom kommt, wenn ichs schalte. Masse könnte ich direkt am Gehäuse nehmen oder am blauen Kabel mit dem Widerstand?
Oder geht das nicht? Idee ist, wenn da Strom kommt, es ja an den LEDs oder deren Verkabelung liegen muss. Dann kann ich den Decoderdefekt schon mal ausschließen...

Danke und viele Grüße
Tom


 
modul47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert am: 22.02.2022
Ort: Oberschleißheim
Gleise Fleischmann Profigleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#15 von lokopa66 , 22.05.2022 08:39

Hallo Tom,

Du kannst es so testen, wie es in der Anleitung für Aux2 beschrieben ist z.B.

Hast Du noch ein Birnchen zur Hand mit 19V? Zum Beispiel aus einer Lok oder eine Häuserbeleuchtung. Die hältst Du an gelb-blau oder weiß-blau. Müsste dann fahrtrichtungsabhängig leuchten, wenn F0 eingeschaltet ist (Standardmapping, eine mögliche Dimmung der Ausgänge durch den Vorbesitzer unberücksichtigt). Die drei Kabel vorher von der Platine trennen.

Das schwarze Kabel links, wohin geht das, wenn nicht zum Radschleifer? Ich nehme an zum Motorgehäuse an eine Schraube am Motorschild?

VG
Rainer


modul47 hat sich bedankt!
lokopa66  
lokopa66
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert am: 08.01.2006
Gleise MGleis, CGleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, IB-1, Infrarot aus S-Set
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 22.05.2022 | Top

RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#16 von Railstefan , 23.05.2022 12:22

Hallo Tom,

bitte prüfe einmal, mit was denn das Chassis elektrisch verbunden ist.
- Sollte es mit einer Seite des Gleises verbunden sein, so sind mit Sicherheit die LEDs durchgebrannt und wenn du Pech hast auch die Dekoder-Ausgänge AUX mit weiß und gelb.
- wenn dem so sein sollte, so kannst du die AUX mit grün und violett als Ersatz für die beiden LEDs nutzen, aber MIT Widerstand bzw mit 2 Widerständen.

- Sollte es elektrisch mit nichts verbunden sein (weder Gleise noch Motor), so leuchten die LEDs nicht, weil ihnen der zweite Anschluss fehlt. Hier müsste dann der blaue Anschluss verwendet werden MIT idealerweise 2 Widerständen (für jede Seite einer)

Also ist die Aussage zur elektrischen Verbindung des Chassis sehr wichtig für das weitere Vorgehen.

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


modul47 hat sich bedankt!
 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.945
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#17 von modul47 , 23.05.2022 12:37

Hallo Rainer,

Zitat von lokopa66 im Beitrag #15

Hast Du noch ein Birnchen zur Hand mit 19V? Zum Beispiel aus einer Lok oder eine Häuserbeleuchtung. Die hältst Du an gelb-blau oder weiß-blau. Müsste dann fahrtrichtungsabhängig leuchten, wenn F0 eingeschaltet ist (Standardmapping, eine mögliche Dimmung der Ausgänge durch den Vorbesitzer unberücksichtigt). Die drei Kabel vorher von der Platine trennen.

Nein, aber eine 18V LED mit Vorwiderstand hätte ich da.
Zitat von lokopa66 im Beitrag #15

Das schwarze Kabel links, wohin geht das, wenn nicht zum Radschleifer? Ich nehme an zum Motorgehäuse an eine Schraube am Motorschild?


Ja, das geht zum Motorschild und ist von unten an den Anschluss angelötet, den Du links mit "Schwarz Radschleifer" bezeichnet hattest.

und hallo @Railstefan
Ich denke ich bau mal die Teile wieder zusammen und prüfe mal die Chassis-Verbindungen, wenn alle Schräubchen am Platz sind.

Danke euch für die Ansätze und Denkanstöße!!
Viele Grüße
Tom


 
modul47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert am: 22.02.2022
Ort: Oberschleißheim
Gleise Fleischmann Profigleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#18 von Stahlblauberlin , 23.05.2022 14:40

Mit dem Gemeinsamen Vorwiderstand wird das nix wenn die Leds gegen Chassis angeschlossen sind. Dann ist auf jeden Fall ein eigener Vorwiderstand je LED fällig. Die ganze Verdrahtung wirkt etwas unaufgeräumt. Würde die Platine nur noch als Sammler für die Anschlüsse vom Gleis nutzen, Decoder Schwarz und Rot. Zu den Leds (Decoder Gelb und Weiß) mit einem Widerstand ab 1K aufwärts an die Leds (Kathode, kurzes Beinchen, wenn gekürzt der Anschluss der in der LED den Reflektor trägt). Der andere Anschluss der LED an das Chassis. Fertig. Decoder-+ (Blau) isoliert wegwickeln, wird dann nicht gebraucht. Aber: soweit ich die aktuelle Verdrahtung nachvollziehen kann wurde versucht das Chassis gegen die Drehgestelle zu isolieren und über Decoder-Plus zu versorgen. Kann klappen, aber wenn das Chassis doch mal Kontakt zu einem der Gleise bekommt sind sowohl Decoder als auch Leds gefährdet. Wenn dann richtig, Leds gegen Chassis voll isoliert einbauen und mit jeweils eigenem Vorwiderstand an den F-Ausgang und Decoder-Plus.


modul47 hat sich bedankt!
Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#19 von modul47 , 25.05.2022 16:09

Hallo zusammen

folgendes konnte ich nun raustesten.

Die LEDs sind mit dem Chassis verbunden, aber es gibt keine Verbindung zu den Rädern / Stromabnehmern laut Durchgangsprüfer.

Wenn ich eine LED mit Vorwiderstand an gelb/blau oder weiß/blau anhalte, leuchtet diese.
Allerdings in beiden Fällen, egal welche Richtung ich die Lok geschaltet hab.
Halte ich die selbe LED an die Anschlüsse der verbauten LEDs passiert nix, die LED bleibt dunkel wie die verbauten.

Wenn jetzt nicht das Problem wäre, dass die Test-LED immer leuchtet, egal, welche Richtung, würde ich die nun einfach tauschen und 2 mit Vorwiderständen einbauen und direkt an gelb/weiß und blau anschließen.
Aber so ists bissl doof.
Was mich hier verwirrt, ist, dass ja entweder gelb oder weiß je nach Fahrtrichtung Strom bekommen sollte und nicht gleichzeitig beide... Is doch der Decoder hinüber?

Danke und viele Grüße
Tom


 
modul47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert am: 22.02.2022
Ort: Oberschleißheim
Gleise Fleischmann Profigleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#20 von floete100 , 25.05.2022 16:18

Hallo Tom,

schau erstmal nach, wie der Decoder programmiert ist. Vielleicht ist der ja so eingestellt, dass vorn und hinten immer gleichzeitig leuchten. Wie ist das mit Schalten: Kannst du deine Probe-LEDs mit f0 ein- und ausschalten?

Was du auch noch prüfen solltest: Gibt's vielleicht eine (Draht-/Platinenbahn-)Verbindung zwischen "weiß" und "gelb"?

Gruß Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


modul47 hat sich bedankt!
 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.321
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#21 von modul47 , 25.05.2022 16:47

hm, also bevor die Lämpchen nicht mehr gingen, war das immer Fahrtrichtungsabhängig.

Ggf. mach ich einen Decoder-Reset mal? Oder bringt mir das nix...?

Die Probe-LED kann ich über F0 schalten.
Und weiß und gelb sind laut Durchgangsprüfer nicht verbunden

Danke und viele Grüße
Tom


 
modul47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert am: 22.02.2022
Ort: Oberschleißheim
Gleise Fleischmann Profigleis
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#22 von volkerS , 25.05.2022 17:18

Hallo Tom,
wenn beide Spitzenlichter leuchten, egal welche Fahrtrichtung gewählt ist, ist möglicherweise der Rangiergang aktiv. Bei manchen Decodern leuchten dann beide Spitzenlichter.
Wenn deine "Probe"-Led direkt am Decoder funktioniert aber nicht parallel zur eingelöteten Led kann es daran liegen, dass entweder der Vorwiderstand der auf der Platine verlötet ist in Reihe zu deiner Test-Led den Strom soweit limitiert dass die Led nicht mehr leuchtet. Allerdings kann es auch sein dass die eingelöteten Leds durchgebrannt sind und einen Kurzschluß darstellen. Eine dazu parallel geschaltete Led kann dann niemals leuchten.
Mein nächster Schritt wäre, Spitzenlichtleds und den Widerstand zwischen blauem Draht Decoder und Platine auslöten. Blauen Draht direkt an das Lötpad mit der Befestigungsschraube. Testled, die mit dem Widerstand, zwischen weißen bzw. gelben Draht und Chassis anschließen. Muss funktionieren. Wenn ja neue Spitzenlichtleds mit jeweils eigenem Vorwiderstand einlöten.
Volker


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.301
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 25.05.2022 | Top

RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#23 von Dreispur , 25.05.2022 18:19

Zitat von modul47 im Beitrag #8
Die Idee mit dem Foto hatte ich heute auch schon :)

Anbei das Bild, ich hoffe man erkennt genug:



Das blaue kabel hat nen Widerstand, aber das ist eigentlich nur der Rückleiter für AUX-Anschlüsse, wie ich dem Onlinehandbuch entnehme. (Siehe Bild unten)
Der Widerstand am blauen macht dann erstmal keinen Sinn, denk ich... denn violett und grün sind beide ja nicht angeschlossen.
Die beiden LEDs sind direkt mit gelb und weiß angeschlossen und zurück gehts übers Lokgehäuse / Masse.
Ob das so stimmt alles und richtig verkabelt ist, hab ich immer angenommen, aber nie im Netz bei den zahllosen Umbauanleitungen geprüft.

Ich würde jetzt mal die LEDs ablöten, mit Widerstand am Netzteil testen, ob die überhaupt noch funktionieren. Wenn das kein Ergebnis bringt was hilft, sie also noch funktionieren, wüsst ich spontan auch nur den Decoder zu tauschen...



Danke und viele Grüße
Tom




Habe grundlegend dir die Schaltung für deine Lok umgezeichnet .



Wenn man genau die Verdrahtung anschaut ist alles potentialfrei .
Verwende die Platine als Lötstützpunkt . Jedoch aber immer potentialfreie Leiterbahn . Nötigenfals mit Dremmel die Lötbahn aufschneiden , unterbrechen .

Den roten Draht an den 2 Radschleifer bei DC -Lok , denn da müssen die Räder isoliert sein .

Bei AC Lok können rot und schwarz an einen Lötpunkt kommen und dann mit Schwarz zum Decoder , der Schleiferdraht ist dann direkt mit rot an den Decoder .

In beiden Fälle unbedingt das Motorschild gerade bei Fleischmann prüfen das dieses Massefrei ist . Die 2 Drosseln können sollen in den Motorzuleitungen gemacht werden .
Sollten die LED für vorne hinten an Masse gehen unbedingt Massefrei isoliert einbauen . Nötigenfals mit Uhu plus oder so einkleben .

So würde ich vorgehen .


mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2012 /RM Digikeijs / IB II /


Dreispur  
Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.901
Registriert am: 16.11.2010
Ort: Nähe Horn NÖ
Spurweite H0, H0e, H0m, TT, N, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#24 von volkerS , 26.05.2022 10:24

Hallo Tom,
ein Nachtrag zu #22. Im ESU Anschlußplan Abb. 5 ist ein Fehler. Die Spitzenlicht-Glühbirnen sind hier ans Chassis angeschlossen. Dann funktioniert das aber nur, wenn das Chassis entweder mit den Rädern oder dem Schleifer verbunden ist. ESU unterstellt dies.
In deinem Fall sind ja, lt. deinen Messungen, sowohl Schleifer als auch die beidseitigen Radschleifer vom Chassis isoliert. Dann kann man den Rückleiter mit dem Chassis kontaktieren. Dabei Sicherstellen dass die kontaktierende Schraube auch einen einwandfreien Kontakt herstellt, bei manchen geschwärzten Schrauben nicht immer gegeben. Zahnscheibe verwenden.
Auf eine Gefahr möchte ich noch hinweisen: Wenn das Chassis mit dem Rückleiter verbunden ist und deine Lok gegen einen M-Gleis-Prellbock fährt ist der Decoder sofort zerstört da bei diesem Prellbock die Puffer mit der Schiene verbunden sind. Die Leds also, wie auch Anton schreibt, vollisoliert einbauen oder das Chassis mit den Radschleifern kontaktieren, blauer Draht wird isoliert. Dann funktionieren die Leds, mit jeweils eigenem Vorwiderstand, auch bei einseitigem Kontakt mit dem Chassis.
Nachteil ist, dass die Leds aber flackern, was erkennbar ist. Bei Glühbirnen durch die Trägheit des Fadens nicht erkennbar.
Volker
Edit: Die Gefahr der Zerstörung besteht auch bei Metallwagen, bei denen die Puffer, Chassis und Drehgestell aus Metall sind.


volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.301
Registriert am: 14.10.2014

zuletzt bearbeitet 26.05.2022 | Top

RE: BR103 plötzlich ohne Licht

#25 von Railstefan , 26.05.2022 17:39

Hallo Tom,

bitte prüfe unbedingt, ob das Chassis auch gegen beide Motor-Anschlüsse isoliert ist - das muss auch sein, sonst mag der Dekoder ggfs irgendwann nicht mehr mitspielen...

Viel Erfolg
Railstefan


Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Die Erkenroder Straßenbahn - meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: RE: Re: Die Erkenroder Straßenbahn - Alterungen und Beleuchtungen Häuser Teil 6

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner


 
Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.945
Registriert am: 30.10.2009
Homepage: Link
Ort: Bergisches Land
Spurweite H0
Stromart AC, Digital, Analog


   

Verkabelung Servo
Train-Safe Vision und MS2

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 107
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz