Ecos und Märklin Signale

#1 von Georg Tanzer , 06.06.2022 18:50

Hallo zusammen,

ich habe zum Testen meine CS2 gegen eine Ecos getauscht.
Jetzt habe ich folgendes Problem, welches ein Märklin „Multiplex“ Signal der ersten Generation betrifft.

Das dreibegriffige Signal schaltet abwechselnd zwischen Rot und Grün um, sobald am Gleis das mfx Protokoll eingeschaltet ist.

Das Signal wird nicht direkt, sondern über einen Viessmann vierfach Decoder (zwei Adressen) angesteuert.
Die Stromversorgung des Signals als auch des Decoders erfolgt über die Gleisspannung.

Mit der CS2 gibt es dieses Problem nicht.

Hat jemand eine Idee wie ich das Problem in den Griff bekomme?


Die besten Grüsse
Georg

Märklin C-Gleis / CS2 60215; HW=5.1; SW=4.2.9/LoDi S88 Com./ Märklin Booster/ TrainController 9 Gold / DCC, MM und mfx im Mischbetrieb


 
Georg Tanzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 06.02.2006
Ort: Freiburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 60215 Traincontroller 9G
Stromart AC


RE: Ecos und Märklin Signale

#2 von supermoee , 06.06.2022 21:00

Hallo Georg

Was ist denn ein Märklin Multiplex Signal der ersten Generation? Mir ist nicht bekannt, dass Märklin jemals Multiplex Signale produziert hat.
Die Lichtsignale 763xx und 764xx von Märklin haben eigene Dekoder.

Vermutlich meinst du die alten Lichtsignale von Märklin.

Schalte Railcom in der EcoS aus. Wird es besser?

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.833
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Ecos und Märklin Signale

#3 von Michael Knop , 07.06.2022 09:07

Hi Georg,

die Signale der ersten Generation hatten Probleme im Multiprotokollbetrieb mit DCC - dafür gab es ein (kostenloses) Update von Märklin - einfach mal bei Märklin anfragen, ob sie die Signale immer noch updaten.


Viele Grüße, Michael


Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.846
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital


RE: Ecos und Märklin Signale

#4 von Georg Tanzer , 07.06.2022 09:24

Hallo Stephan,

danke für die Antwort.
Um eine Verwechslung mit den Hobbysignalen auszuschließen, habe ich Multiplex in „“ gesetzt.
Ich bin aber der Ansicht, das die Technik ähnlich der Viessmann Signale ist, nur um einen klassischen Decoder ergänzt.
Es könnte sogar sein das die Signale von Viessmann entwickelt wurden. Währe nicht die erste Zusammenarbeit dieser Art.

Railcom abschalten bringt leider nix, das hatte ich schon probiert.

Zitat von supermoee im Beitrag #2
Hallo Georg

Was ist denn ein Märklin Multiplex Signal der ersten Generation? Mir ist nicht bekannt, dass Märklin jemals Multiplex Signale produziert hat.
Die Lichtsignale 763xx und 764xx von Märklin haben eigene Dekoder.

Vermutlich meinst du die alten Lichtsignale von Märklin.

Schalte Railcom in der EcoS aus. Wird es besser?

Gruss

Stephan


Die besten Grüsse
Georg

Märklin C-Gleis / CS2 60215; HW=5.1; SW=4.2.9/LoDi S88 Com./ Märklin Booster/ TrainController 9 Gold / DCC, MM und mfx im Mischbetrieb


 
Georg Tanzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 06.02.2006
Ort: Freiburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 60215 Traincontroller 9G
Stromart AC


RE: Ecos und Märklin Signale

#5 von Modelleisenbahnfan , 07.06.2022 10:37

Hallo Georg,

Zitat
Das Signal wird nicht direkt, sondern über einen Viessmann vierfach Decoder (zwei Adressen) angesteuert.


Erkläre bitte mal genau, was Du hier wie angeschlossen hast und welche Artikelnummer das Signal hat.

Wenn das fraglich Signal nach Deiner Beschreibung kein Hobby - Signal ist, dann hat es doch bereits einen Dekoder eingebaut. Wieso verwendest Du dann einen Viessmann - Dekoder? Einen Dekoder mit einem Dekoder anzusteuern, funktioniert nicht.
Freundliche Grüße
Jürgen


Modelleisenbahnfan  
Modelleisenbahnfan
InterCity (IC)
Beiträge: 855
Registriert am: 28.12.2011
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Ecos und Märklin Signale

#6 von Ludwig47 , 07.06.2022 10:53

Zitat von Michael Knop im Beitrag #3
die Signale der ersten Generation hatten Probleme im Multiprotokollbetrieb mit DCC - dafür gab es ein (kostenloses) Update von Märklin - einfach mal bei Märklin anfragen, ob sie die Signale immer noch updaten.

Der "Update" dieser Signale ist auf der Platine erkennbar. Dazu am Besten einfach ein Bild des Steuerbausteins hier einstellen.

Gruß,
Ludwig47


Michael Knop hat sich bedankt!
Ludwig47  
Ludwig47
InterCity (IC)
Beiträge: 733
Registriert am: 29.05.2021


RE: Ecos und Märklin Signale

#7 von supermoee , 07.06.2022 10:59

Zitat von Georg Tanzer im Beitrag #4
Hallo Stephan,

danke für die Antwort.
Um eine Verwechslung mit den Hobbysignalen auszuschließen, habe ich Multiplex in „“ gesetzt.
Ich bin aber der Ansicht, das die Technik ähnlich der Viessmann Signale ist, nur um einen klassischen Decoder ergänzt.
Es könnte sogar sein das die Signale von Viessmann entwickelt wurden. Währe nicht die erste Zusammenarbeit dieser Art.



Hallo

gib doch bitte die Katalognummer des Signals an. Ich verstehe jetzt überhaupt nichts.

Die Märklin 763xxSignale haben einen integrierten Dekoder und zwar im Signalschirm. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie man diese an Viessmann Dekoder anschliessen sollte.

Gruss


Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


Michael Knop hat sich bedankt!
supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.833
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Ecos und Märklin Signale

#8 von Bobbel , 07.06.2022 15:47

Hallo zusammen…

… folgendes ist zu den MÄRKLIN Lichtsignalen der Serie 763xx zu bemerken bzw.
bei der Programmierung zu beachten…:

1.) es sollten V2.0-Signale sein. Erkenntlich am Roten Punkt auf der Verpackung.

2.) an der ECoS müssen MM + asymmetrisches Gleissignal aktiviert sein.
DCC, M4 [mfx], SX und die RailCom-Rückmeldung müssen deaktiviert sein.


3.) das Signal sollte in der ECoS (als zwei-, drei- oder vierbegriffiges) Signal
angelegt sein.

4.) Strom ausschalten - Programmierbügel an Platine

5.) Strom einschalten. Signal blinkt.

7.) Signal auf ECoS betätigen. Das Blinken hört auf.

8.) Strom aus und Programmierbügel entfernen - fertig…!

Auf meiner Anlage betreibe ich sowohl 763xx und 764xx Signale mit der ECoS.

Eingeschaltet sind im Fahrbetrieb MM-, DCC- und M4-Signale gleichzeitig…

Alle Signale seit Jahren funktionieren störungsfrei.

Viel Erfolg…

Grüßle aus HONAU.
Klaus

EDIT 8. Juni 2022: Ergänzungen (sind rot gekennzeichnet)


Spur H0, System Märklin, ECoS 4.2.10, ECoS-Boost, C-Gleis, BraWa-, GFN-, Liliput-, Märklin-, PIKO-, Roco-Loks + Wagen. GFN Profi-Kupplung. Epoche IIIb/IVa. Seit Jahren auf "schlanke" C-Gleis-DKW, EKW, asymmetr. DWW, Gleisstücke 7,5° zu R3-R9, sowie fiktive R8 + R10 wartend...!


Georg Tanzer hat sich bedankt!
 
Bobbel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.790
Registriert am: 24.08.2008
Ort: … im Herzen von Württemberg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECoS
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 08.06.2022 | Top

RE: Ecos und Märklin Signale

#9 von Georg Tanzer , 11.06.2022 22:49

Hallo Stephan,
1. Die Signale kann man mit dem beigefügtem Kabel ja auch mit einem Stellpult schalten. Dieses Kabel kann man auch an einen Weichendecoder anschließen, in meinem Fall ein Viessmann Decoder. Ich habe diese Lösung gewählt, weil sich das Signal irgendwann nicht mehr mit direkt mit der Digitalzentrale schalten ließ. Anscheinend war der Decoder defekt.
Erst bei der Umstellung auf die Ecos hat diese Variante nicht mehr funktioniert.
2. Zwischenzeitlich habe das Signal probehalber an eine MS2 angeschlossen und siehe da es geht wieder.
3. Die Fehlfuntion kam daher, daß die Stomversorgung über das Digitalsystem erfolgte und das signal den Befehl sowohl über den externen, als auch über den internen Decoder bekommen hat. Beide hatten die gleiche Adresse.

Inzwischen kann ich das Sinal wieder über den internen Decoder ansprechen. Läßt sich aber nicht mehr programmieren.

Bei dem zweiten Signal ist der interne Decoder auf jeden fall defekt. Dies funtioniert auch mit dem externen Decoder aber auch nicht mehr so richtig. Nach betätigen der Stoptaste leuchten anschließend die LEDs nicht mehr. Muß wohl ersetzt werden.

Danke für deine Bemühungen


Zitat von supermoee im Beitrag #7


Hallo

gib doch bitte die Katalognummer des Signals an. Ich verstehe jetzt überhaupt nichts.

Die Märklin 763xxSignale haben einen integrierten Dekoder und zwar im Signalschirm. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie man diese an Viessmann Dekoder anschliessen sollte.

Gruss


Stephan


Die besten Grüsse
Georg

Märklin C-Gleis / CS2 60215; HW=5.1; SW=4.2.9/LoDi S88 Com./ Märklin Booster/ TrainController 9 Gold / DCC, MM und mfx im Mischbetrieb


 
Georg Tanzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 06.02.2006
Ort: Freiburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 60215 Traincontroller 9G
Stromart AC


RE: Ecos und Märklin Signale

#10 von Jörg L. , 11.06.2022 23:35

Zitat von Georg Tanzer im Beitrag #9
Hallo Stephan,
1. Die Signale kann man mit dem beigefügtem Kabel ja auch mit einem Stellpult schalten. Dieses Kabel kann man auch an einen Weichendecoder anschließen, in meinem Fall ein Viessmann Decoder. Ich habe diese Lösung gewählt, weil sich das Signal irgendwann nicht mehr mit direkt mit der Digitalzentrale schalten ließ. Anscheinend war der Decoder defekt.
Erst bei der Umstellung auf die Ecos hat diese Variante nicht mehr funktioniert.

Bei dem zweiten Signal ist der interne Decoder auf jeden fall defekt. Dies funtioniert auch mit dem externen Decoder aber auch nicht mehr so richtig. Nach betätigen der Stoptaste leuchten anschließend die LEDs nicht mehr. Muß wohl ersetzt werden.
Hallo Georg,

bei Produktionsbeginn der Lichtsignale 763xx in 2003 gab es kein mfx, RailCom plus etc. Im Laufe der Zeit gab es mehrere Updates, Version 2.0 und in 2011/2012 die Version 3.x.
Falls deine Lichtsignale bei MM (alle anderen Formate ausschalten) funktionieren sollten, die URC-Decoder (vgl. nachstehendes Foto) ohne alles nach Märklin einsenden zwecks Update.

Zitat von supermoee im Beitrag #7
...
Die Märklin 763xxSignale haben einen integrierten Dekoder und zwar im Signalschirm. Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, wie man diese an Viessmann Dekoder anschliessen sollte.

Gruss


Stephan

Wie der Stephan bereits ausführte, befindet sich ein Decoder (ASIC application-specific integrated circuit / anwendungsspezifische integrierte Schaltung) im Signalschirm.
Nachstehend ein Foto von einem Vorsignal, der grundsätzliche Aufbau ist bei allen Lichtsignalen identisch. Aufgrund des ASIC kommt Märklin auch mit 2 Leitern zum Signalschirm aus, der Signalmast ist eine Sandwicht-Bauweise mit außenliegenden Leitern/Bleche (vgl. nachstehendes Foto) und einem Kunststoffkern.

ASIC ist der kleine Knubbel zwischen den LEDs.


Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge______mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"


Georg Tanzer hat sich bedankt!
Jörg L.  
Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.402
Registriert am: 30.11.2006
Ort: Kreis Wesel
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU, MS2, CS3+, iPad2
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 11.06.2022 | Top

RE: Ecos und Märklin Signale

#11 von Georg Tanzer , 12.06.2022 09:21

Hallo Klaus,
danke für deine Anleitung.
Wie in meinem letzten Beitrag bereits beschrieben, funktioniert ein Signal (bis jetzt) wieder. Das andere werde ich gemäß deiner Anleitung mit der Ecos versuchen zu programmieren.
Um welche Signal Version es sich genau handelt kann ich nicht mehr sagen, weil ich die Verpackung nicht mehr habe.

Zitat von Bobbel im Beitrag #8
Hallo zusammen…

… folgendes ist zu den MÄRKLIN Lichtsignalen der Serie 763xx zu bemerken bzw.
bei der Programmierung zu beachten…:

1.) es sollten V2.0-Signale sein. Erkenntlich am Roten Punkt auf der Verpackung.

2.) an der ECoS müssen MM + asymmetrisches Gleissignal aktiviert sein.
DCC, M4 [mfx], SX und die RailCom-Rückmeldung müssen deaktiviert sein.


3.) das Signal sollte in der ECoS (als zwei-, drei- oder vierbegriffiges) Signal
angelegt sein.

4.) Strom ausschalten - Programmierbügel an Platine

5.) Strom einschalten. Signal blinkt.

7.) Signal auf ECoS betätigen. Das Blinken hört auf.

8.) Strom aus und Programmierbügel entfernen - fertig…!

Auf meiner Anlage betreibe ich sowohl 763xx und 764xx Signale mit der ECoS.

Eingeschaltet sind im Fahrbetrieb MM-, DCC- und M4-Signale gleichzeitig…

Alle Signale seit Jahren funktionieren störungsfrei.

Viel Erfolg…

Grüßle aus HONAU.
Klaus

EDIT 8. Juni 2022: Ergänzungen (sind rot gekennzeichnet)


Die besten Grüsse
Georg

Märklin C-Gleis / CS2 60215; HW=5.1; SW=4.2.9/LoDi S88 Com./ Märklin Booster/ TrainController 9 Gold / DCC, MM und mfx im Mischbetrieb


 
Georg Tanzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 168
Registriert am: 06.02.2006
Ort: Freiburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2 60215 Traincontroller 9G
Stromart AC


   

Märklin ICE 2 Umbau auf NEM-Schacht?
Märklin Umbau auf DC

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 207
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz