RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#101 von vikr , 03.07.2022 22:10

Hallo Berthold,

Zitat von Babbel im Beitrag #100
Zitat von vikr im Beitrag #99
aber insbesondere auch als mobiler Fahrregler?
das natürlich auch. Nicht zu vergessen als Servo gesteuerte Cam für z.B. den Schattenbahnhof hier aber dann bitte den WIOpi verwenden.
Super, was benötigt man genau, um eine CS2 oder CS3, um einen mobilen WIO-Fahrregler zu ergänzen?

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 04.07.2022 | Top

RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#102 von system47 , 04.07.2022 00:25

die MIRZ :-)


Viele Grüße aus dem "wilden" Süden

Tobias




Mein Anlagenbau


 
system47
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert am: 02.11.2011
Spurweite H0
Steuerung iTrain / BiDiB
Stromart DC, Digital


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#103 von Babbel , 04.07.2022 12:36

Hallo Vik

Zitat von vikr im Beitrag #101
Super, was benötigt man genau, um eine CS2 oder CS3, um einen mobilen WIO-Fahrregler zu ergänzen?


Den WIO-Control, einen WLAN-Router und einen Rechner auf dem Rocrail läuft welches mit der Zentrale verbunden ist.

Grüße Berthold


Ja M-Gleise weil es immer so war
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat.
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo
RocRail mit WIO


Babbel  
Babbel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert am: 18.05.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#104 von vikr , 04.07.2022 12:39

Hallo Berthold,

Zitat von Babbel im Beitrag #103
einen WLAN-Router und einen Rechner auf dem Rocrail läuft welches mit der Zentrale verbunden ist.
Danke!

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#105 von vikr , 05.07.2022 11:40

Hallo Alex,

Zitat von Alexishere im Beitrag #1
Meine K-Gleis Anlage betreibe ich momentan noch Analog, würde aber genre expandieren und in diesem Zuge gleichzeitig meine Züge aufrüsten und Automatisch fahren lassen.

Da ich keine Ahnung habe ob das am Ende so funktioniert wie ich mir vorstelle würde ich gerne erstmal mit einer günstigen Lösung rumprobieren, hier kommt meine Frage:

hat jemand eine Empfehlung für eine günstige Zentrale plus Rückmelder?

Du möchtest mittelfristig Deine bestehende analoge Märklin K-Gleisanlage auf automatisierten digitalen Betrieb aufrüsten, Dir aber zunächst eine überschaubare Ausprobierlösung bauen.

Märklin empfiehlt die CS3 und stellt in Aussicht, dass Du mit der CS3 allein alle gewünschten Ziele erreichen kannst. Offensichtlich taxierst Du die Lösung nicht als preisgünstig oder beurteilst die Ankündigungen über die in Aussicht gestellten Eigenschaften skeptisch und suchst nach preisgünstigeren Alternativen. Märklin selbst bietet so etwas neu nicht an.

Du musst also entweder den sauren Preis für die Komplettlösung bezahlen oder Kompromisse machen und auf das Funktionsversprechen eines Herstellers für eine Lösung verzichten und die Risiken für eingeschränkte Funktion oder gar fehlende Funktion selbst übernehmen. Die ECoS kann (bis auf die automatischen Abläufe) praktisch alles, was die CS3plus kann (mit Railcom teilweise sogar mehr), ist aber preislich keine Alternative. Bei allen anderen Zentralen musst Du hinsichtlich mfx derzeit gewisse Einschränkungen hinnehmen. Es gibt seit 2007 etliche Lösungen, die die Gleisbox um ein Interface zum PC ergänzen, die modernsten auf Basis des ESP32. Bis auf die CC-Schnitte aus dem CAN-Digitalbahnprojekt, sind das alles Lösungen, bei dem Selbstbau mit allen seinen Risiken gefragt ist. Das kann viel Spass machen, kann aber auch in Frust enden. Die Kombination aus einer Märklin MS2 mit Gleisbox und CC-Schnitte ist mit mind. 250 Euro nicht ganz billig aber erprobt und gut dokumentiert und hat vergleichsweise wenige Einschränkungen. Ein PC ist empfehlenswert. Alle anderen Gleisbox basierten Lösungen sind mehr oder weniger ähnlich leistungsfähig, solche mit LAN/WiFi-Anbindung deutlich vorteilhafter, meist preiswerter, dafur z. T. weniger gut dokumentiert. Etliche davon können nur in einem bestimmten Kontext genutzt werden.
Wenn Du für Deine Ausprobier-Anlage für automatische Abläufe auf mfx verzichten kannst, bist Du bei der Auswahl einer Zentrale deutlich flexibler. Ganz ohne Löten bewegt sich schnell etwas, wenn Du Dich für eine z21 (mit Freischaltung knapp 150 Euro + RMs) entscheidest: https://www.z21.eu/de
Ganz preisgünstig (unter fünfzig Euro) - aber mit noch mäßigem Löt- und Konfigurationsaufwand am PC geht es mit DCC-EX: https://dcc-ex.com/
Besonders preisgünstig sind natürlich Zentralen die ungenutzt in der Ecke stehen, aber ein einigermaßen aktuelles Interface haben. Sogar mit einer 6021+605x (die werden bei eBay gelegentlich zusammen mit etlichen anderen Komponenten zu Spottpreisen verhöckert) kann man fast alles ausprobieren, was man mit dem PC und einer Modellbahn machen kann, ist halt Vintage, aber nicht nur historisch von Interesse und redundant dokumentiert, sondern funktioniert auch heute immernoch mit den meisten Modellbahnsteuerprogrammen:
https://osm.hpi.de/proccontrol/2008-2009...igEisenbahn.pdf

MfG

vik


Paul60 und Quox haben sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 05.07.2022 | Top

RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#106 von vikr , 09.07.2022 11:18

Hallo Alexis,

selbst hiermit:

https://www.ebay.de/itm/185486106560?_tr...0.c100172.m2966

könntest Du mit Rocrail alles ausprobieren - natürlich ohne die weiteren Lokfunktionen - was man mit Modellbahnsteuerprogrammen so machen kann. Fehlt "nur noch" das 605x.



MfG

vik

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 09.07.2022 | Top

RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#107 von Babbel , 09.07.2022 12:11

Hallo Vik,

Zitat von vikr im Beitrag #106
Hallo Alexis,
Fehlt "nur noch" das 605x.


wenn das dazu kommt ist er bei über 100,- Euro vor ein veraltetes Digitalsystem welches weder MFX noch DCC beherrscht!

Er kann dann nur Decoder einbauen die MM verstehen, wo liegt da der Vorteil?

Grüße Berthold


Ja M-Gleise weil es immer so war
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat.
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo
RocRail mit WIO


Babbel  
Babbel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert am: 18.05.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#108 von vikr , 09.07.2022 12:33

Hallo Berthold,

das ist keine Kauf-Empfehlung, aber wenn man so etwas (einschließlich Interface 605x) im Schrank stehen hat, und dazu noch paar passende Loks, kann man damit - mit Rocrail oder fast jedem der anderen Modellbahnsteuerprogramme - alles ausprobieren, was das Steuern per PC ausmacht, ganz ohne irgendwelche Bastelarbeiten mit ungewissem Ausgang. Wenn man dann daran Gefallen gefunden hat, macht sich ans Löten einer Selbstbaulösung... oder legt sich eine aktuelle Zentrale zu.
Wenn Geld keine Rolle spielt, kauft man sich eine ECoS mit ein paar ECoS-Detectoren und ein paar Weichendecodern, sowie TC und probiert dann, ob man damit gut klar kommt...

MfG

vik


Quox hat sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 09.07.2022 | Top

RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#109 von Babbel , 09.07.2022 15:45

Hallo Vik,
du verwirrst mich.

Zitat von vikr im Beitrag #108

das ist keine Kauf-Empfehlung, aber wenn man so etwas (einschließlich Interface 605x) im Schrank stehen hat, und dazu noch paar passende Loks, kann man damit


Was bei Alex nicht der Fall ist also muss er kaufen.
Zitat von vikr im Beitrag #108

ganz ohne irgendwelche Bastelarbeiten mit ungewissem Ausgang. Wenn man dann daran Gefallen gefunden hat, macht sich ans Löten einer Selbstbaulösung... oder legt sich eine aktuelle Zentrale zu.


Die Platinen von GCA sind alles andere als Bastelarbeiten mit ungewissen Ausgang, Peter entwickelt und vertreibt diese seit Jahren und
diejenigen welche diese verwenden schwören darauf.
Es gibt dafür natürlich auch eine Support also die Möglichkeit eine Platine einzusenden.

Zitat von vikr im Beitrag #108

Wenn Geld keine Rolle spielt, kauft man sich eine ECoS mit ein paar ECoS-Detectoren und ein paar Weichendecodern, sowie TC und probiert dann, ob man damit gut klar kommt...


Das passt ja nicht zum Thema.

Grüße Berthold


Ja M-Gleise weil es immer so war
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat.
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo
RocRail mit WIO


Babbel  
Babbel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert am: 18.05.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#110 von vikr , 09.07.2022 16:36

Hallo Berthold,

Zitat von Babbel im Beitrag #109
Zitat von vikr im Beitrag #108

ganz ohne irgendwelche Bastelarbeiten mit ungewissem Ausgang. Wenn man dann daran Gefallen gefunden hat, macht sich ans Löten einer Selbstbaulösung... oder legt sich eine aktuelle Zentrale zu.
Die Platinen von GCA sind alles andere als Bastelarbeiten mit ungewissen Ausgang, Peter entwickelt und vertreibt diese seit Jahren und diejenigen welche diese verwenden schwören darauf.
Es gibt dafür natürlich auch eine Support also die Möglichkeit eine Platine einzusenden.
ich bastle mit Peters Modulen, da hießen sie noch MGVs und waren Nachbauten der Module von John (https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=mgv50-de) mit zwei zusätzlichen Sub D 9 Buchsen. An Peters Platinenfamilie schätze ich seit etwa 15 Jahren, dass ausschließlich bedrahtete Bauteile verwendet werden, so dass ich sie noch eine Weile problemlos löten kann und meist steckbare DIL-ICs zum Einsatz kommen. Aber auch hier findet sich:

Hinweis: Selbst gefertigte Platinen werden nicht unterstützt!

Sie funktionieren bei mir aber fast immer auf Anhieb. Für eine Modellbahn-Anlage sind sie eine solide und wartbare Basis, wenn man sich ganz bewußt für
1. die LocoNet-Philosophie und
2. Rocrail entschieden hat
.

Der am wenigsten aufwändige Weg, was Geld, Risiko und vor allem Zeitaufwand angeht, erste Erfahrungen mit der Modellbahnsteuerung per PC zu sammeln, ist es m.E. nicht. Man macht vor seinem Modellbahnsteuerprojekt mit PC noch eine weitere Baustelle, nämlich ein Lötprojekt mit anschließender Konfiguration der Komponenten auf.

Vor allem, man nimmt sich durch die Wahl der Komponenten Freiheiten und kann nicht so einfach alternative Komponenten ausprobieren.

MfG

vik


vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 09.07.2022 | Top

RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#111 von Babbel , 09.07.2022 18:44

Hallo Vik

Zitat von vikr im Beitrag #110

Hinweis: Selbst gefertigte Platinen werden nicht unterstützt!


Darum habe ich Alex ja auch zum Kauf des kompletten Sets bei Peter geraten.

Zitat von vikr im Beitrag #110

Der am wenigsten aufwändige Weg, was Geld, Risiko und vor allem Zeitaufwand angeht, erste Erfahrungen mit der Modellbahnsteuerung per PC zu sammeln, ist es m.E. nicht. Man macht vor seinem Modellbahnsteuerprojekt mit PC noch eine weitere Baustelle, nämlich ein Lötprojekt mit anschließender Konfiguration der Komponenten auf.



Bei WIO ist nicht wirklich was zu konfigurieren entgegen der älteren Komponenten von GCA.

Arduino IDE installieren, Boardverwalter Liste lt. wiki ergänzen, an ESP den Rechner anschließen, Board auswählen und die WIO bin aufspielen, Rocrail starten im WIO Dialog das WLAN konfigurieren.
Dann verbindet sich der WIO mit dem Rocrail-Server, noch die Zentrale mit IP Adresse (Wird im Dialog angezeigt) und Port eingeben,
Rocrail neu starten und die Lok steuern.

Also kein Hexenwerk.

Grüße Berthold


Ja M-Gleise weil es immer so war
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat.
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo
RocRail mit WIO


Babbel  
Babbel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert am: 18.05.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#112 von vikr , 09.07.2022 20:05

Hallo Berthold,

Zitat von Babbel im Beitrag #111

Arduino IDE installieren,
Boardverwalter Liste lt. wiki ergänzen,
an ESP den Rechner anschließen,
Board auswählen und die WIO bin aufspielen,
Rocrail starten
im WIO Dialog das WLAN konfigurieren.

Dann verbindet sich der WIO mit dem Rocrail-Server,
noch die Zentrale mit IP Adresse (Wird im Dialog angezeigt) und Port eingeben,
Rocrail neu starten und
die Lok steuern.

Also kein Hexenwerk.
Alex wird dann berichten, aber Du nimmst ihn ja sicher an die Hand...

MfG

vik


Paul60 hat sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#113 von Paul60 , 09.07.2022 22:49

Zitat von Babbel im Beitrag #111
Hallo Vik
Zitat von vikr im Beitrag #110

Hinweis: Selbst gefertigte Platinen werden nicht unterstützt!


Darum habe ich Alex ja auch zum Kauf des kompletten Sets bei Peter geraten.

Zitat von vikr im Beitrag #110

Der am wenigsten aufwändige Weg, was Geld, Risiko und vor allem Zeitaufwand angeht, erste Erfahrungen mit der Modellbahnsteuerung per PC zu sammeln, ist es m.E. nicht. Man macht vor seinem Modellbahnsteuerprojekt mit PC noch eine weitere Baustelle, nämlich ein Lötprojekt mit anschließender Konfiguration der Komponenten auf.



Bei WIO ist nicht wirklich was zu konfigurieren entgegen der älteren Komponenten von GCA.

Arduino IDE installieren, Boardverwalter Liste lt. wiki ergänzen, an ESP den Rechner anschließen, Board auswählen und die WIO bin aufspielen, Rocrail starten im WIO Dialog das WLAN konfigurieren.
Dann verbindet sich der WIO mit dem Rocrail-Server, noch die Zentrale mit IP Adresse (Wird im Dialog angezeigt) und Port eingeben,
Rocrail neu starten und die Lok steuern.

Also kein Hexenwerk.

Grüße Berthold



...kein Hexenwerk, mag sein.

Für mich ist das trotzdem Teufelszeug. Ich bleibe gerne bei meinem Entschluss, manuell mit meiner digitalen Anlage zu starten.

Bis ich mich umentscheide und auch ein bisschen automatischen Betrieb haben möchte...

Übrigens, herzlichen Dank an alle, die mit Ausdauer und Engagement hier uns Neulingen so schön helfen!


 
Paul60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#114 von Babbel , 09.07.2022 23:28

Hallo Paul,

Zitat von Paul60 im Beitrag #113

Ich bleibe gerne bei meinem Entschluss, manuell mit meiner digitalen Anlage zu starten.


so habe ich es auch gemacht

Zitat von Paul60 im Beitrag #113

Übrigens, herzlichen Dank an alle, die mit Ausdauer und Engagement hier uns Neulingen so schön helfen!


Gerne falls du auch mich damit gemeint hast.

Grüße Berthold


Ja M-Gleise weil es immer so war
Ich bin nur ein Schreiner dem man ein Multimeter geschenkt hat.
Komm spiel mit mir :D https://www.youtube.com/watch?v=Nol3ELgZygo
RocRail mit WIO


Paul60 hat sich bedankt!
Babbel  
Babbel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert am: 18.05.2019
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#115 von Paul60 , 10.07.2022 08:22

...

Zitat von Paul60 im Beitrag #113

Übrigens, herzlichen Dank an alle, die mit Ausdauer und Engagement hier uns Neulingen so schön helfen!


Gerne falls du auch mich damit gemeint hast.

Grüße Berthold[/quote]

Hallo Berthold,

herzlichen Dank ganz besonders an Dich!

Der Anfänger, so wie ich, steht wie der Ochs´ vor´m Berg. Ich kenne mich ja mittlerweile seit über 60 Jahren. Wenn etwas nicht funktioniert, dann habe ich unterschiedlich lange Zündschnüre, bis die jeweilige Ungeduldsbombe hochgeht. Leider ist die Zündschnur bei Software seit den frühen 80er Jahren des letzten Jahrhunderts (ich musste mit der Lochkartenprogrammierung anfangen) bei mir immer schon sehr kurz. Ich mute mir deswegen immer nur jeweils kleine Häppchen zu und wenn diese dann so gut wie von Dir begleitet werden, dann ist es für mich halb so schlimm.

Also, bitte weiter so mit Deiner "Engelsgeduld" mit uns Anfängern.

Viele Grüße

Paul


 
Paul60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#116 von Paul60 , 10.07.2022 08:54

Wenn ich noch einen Wunsch äußern dürfte:

Uns Anfängern ist das Abkürzungsvokabular naturgemäß nicht geläufig. Mittlerweile weiß ich, dass CS2 die Central Station 2 von Märklin ist und mit mfx (m für Märklin, fx für ?) neue Software für Märklinartikel und MM (MM für Märklin Motorola) alte Software für Märklinartikel und DCC (Digital Command Control) eine herstellerübergreifende Software gemeint sind.

Durch diesen Faden weiß ich auch, dass z21 und Z21 unterschiedliche Kisten sind, aber dann wird mein Eis der Erkenntnis doch sehr dünn. z21 und Z21 sind keine Abkürzungen, sondern Markennamen für Zentralen, die für Roco und Fleischmann entwickelt wurden, aber wohl auch für Produkte anderer Hersteller einsetzbar sind.

Ein Ausschreiben der Abkürzung bei dem ersten Gebrauch würde mir sehr helfen. Ich überlege mir grade, ein Verzeichnis dafür anzulegen oder gibt es so etwas herstellerübergreifend schon?

Viele Grüße

Paul


willi48 hat sich bedankt!
 
Paul60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#117 von bertr2d2 , 10.07.2022 11:05

Hallo,

auch wenn der Zug schon abgefahren ist, möchte ich ein paar Sachen richtig stellen.

Zitat
Das nennt sich Client Server Konzept, hat iTrain glaube ich auch, der Vorteil ist das der Server auf einem Recher z.B. dem Banana Pi (würde ich nicht nehmen da dies nicht im RocRail Froum supportet wird(?)). Auf einem oder mehreren Rechern mit dem Clientmodus inkl. Tablets via Browser die Anlage gesteuert werden kann. Das Terminal ist auch nur bei Windows sichtbar hat mich aber noch nie gestört?!?
...
Hier hatte ich schon auf den WIO-CAN verwiesen Thread Nr9 ist günstiger (?) und man spart sich den Banana Pi, Voraussetzung ein WLAN Router und PC (Betriebsystem und Alter fast egal) vorhanden ist. Der Vorteil ist das dieses Modul im RocRail Forum Komplet unterstütz wird.


Das neue Banana-Pi Image ist von der Basis her gleich wie Rapi1/2/3. Somit läuft auch der aktuelle Rocrail-Server unverändert auf dem Banana-Pi und der Support ist gegeben.
Preislich gesehen ist das sogar günstiger (BPi Aufsteck-Platine) als die Sache mit WIO-CAN, weil der Rocrail-Server auch auf dem Banana-Pi läuft.

Ein Nachteil hat die Sache mit den ganzen WIOs: Man ist auf Rocrail fest geschrieben, während man mit dem Banana-Pi jede Software nutzen kann, die auch eine CS2 unterstützt.

Gruß

Gerd

PS: Es wird zusehends schwieriger einen Banana-Pi M1 zu bekommen. Alternativ kann man auch eine Raspberry-Pi verwenden. Wer will kann auch eine fix und fertig aufgebaute Platine bekommen. Die ist aber ohne S88.


Smallest Rocrail Server Ever II ist jetzt Smallest Railroad Server Ever II
SRSEII -> SRSEII (Raider heisst jetzt Twix, sonst ändert sich nix )


bertr2d2  
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.344
Registriert am: 09.10.2012
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.07.2022 | Top

RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#118 von vikr , 10.07.2022 12:13

Hallo Paul,

Zitat von Paul60 im Beitrag #116
Ein Ausschreiben der Abkürzung bei dem ersten Gebrauch würde mir sehr helfen.
es ist zwar guter Stil in einer Monografie die Abkürzungen bei Erstgebrauch auszuschreiben, sogar zu erläutern oder zu verlinken, aber hier im Forum unpraktikabel, zumal es sowas zumindest ansatzweise ja gibt:

RE: Vorschlag : Glossar für Abkürzungen und Fachbegriffe

RE: Gängige Modellbahn-Abkürzungen

https://www.modellbahntechnik-aktuell.de...n-und-eisenbahn

Ansonsten läßt sich mit google eigentlich immer recht schnell eine Erklärung finden.

Natürlich könnte man diese Listen auch noch um historische und aktuelle Produktbeschreibungen ergänzen.

Ein Beispiel könnte z.B. S88 sein:

S88 ist uesprünglich eine Produktnummer von Märklin. In den achtziger Jahren hat Märklin einen Rückmeldebaustein zum Anschluss an das Memorymodul herausgebracht, der die Katalognummer 6088 , gesprochen "sechzig-achtundachtzig" erhielt. Der Baustein war/ist in der Lage 16 Schalterstellungen (offen oder geschlossen) nacheinander (seriell) an das Memorymodul zu übermitteln. Die Kontaktstellungen werden reihum immer wieder schnell perodisch abgefragt. Dazu wurden handelsübliche CMOS-Logikbausteine verwendet:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/S88-Rückmeldebussystem
Im Memory wurde die jeweils letzte übermittelte Kontaktänderung gespeichert und konnte immer wieder abgefragt werden.
Der einfache und bekannte Schieberegisterschaltungsaufbau des 6088 war natürlich nicht patentierbar und wurde von vielen Modellbahner auf Basis der Original-CMOS-Chips nachgebaut. Aus Systemen mit Rückmeldebausteinen wie dem 60 88 wurde verallgemeinert kurz "S88".

MfG

vik


Paul60 hat sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 10.07.2022 | Top

RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#119 von Paul60 , 10.07.2022 19:41

Zitat von vikr im Beitrag #118
Hallo Paul,
Zitat von Paul60 im Beitrag #116
Ein Ausschreiben der Abkürzung bei dem ersten Gebrauch würde mir sehr helfen.
es ist zwar guter Stil in einer Monografie die Abkürzungen bei Erstgebrauch auszuschreiben, sogar zu erläutern oder zu verlinken, aber hier im Forum unpraktikabel, zumal es sowas zumindest ansatzweise ja gibt:

RE: Vorschlag : Glossar für Abkürzungen und Fachbegriffe

RE: Gängige Modellbahn-Abkürzungen

https://www.modellbahntechnik-aktuell.de...n-und-eisenbahn

Ansonsten läßt sich mit google eigentlich immer recht schnell eine Erklärung finden.

Natürlich könnte man diese Listen auch noch um historische und aktuelle Produktbeschreibungen ergänzen.

Ein Beispiel könnte z.B. S88 sein:

S88 ist uesprünglich eine Produktnummer von Märklin. In den achtziger Jahren hat Märklin einen Rückmeldebaustein zum Anschluss an das Memorymodul herausgebracht, der die Katalognummer 6088 , gesprochen "sechzig-achtundachtzig" erhielt. Der Baustein war/ist in der Lage 16 Schalterstellungen (offen oder geschlossen) nacheinander (seriell) an das Memorymodul zu übermitteln. Die Kontaktstellungen werden reihum immer wieder schnell perodisch abgefragt. Dazu wurden handelsübliche CMOS-Logikbausteine verwendet:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/S88-Rückmeldebussystem
Im Memory wurde die jeweils letzte übermittelte Kontaktänderung gespeichert und konnte immer wieder abgefragt werden.
Der einfache und bekannte Schieberegisterschaltungsaufbau des 6088 war natürlich nicht patentierbar und wurde von vielen Modellbahner auf Basis der Original-CMOS-Chips nachgebaut. Aus Systemen mit Rückmeldebausteinen wie dem 60 88 wurde verallgemeinert kurz "S88".

MfG

vik



Hallo vik,

herzlichen Dank für die schnelle Hilfe. So etwas habe ich gesucht und nun sind schon viele Fragezeichen bei mir weg.

Viele Grüße

Paul


 
Paul60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#120 von Bimmer , 10.07.2022 22:20

Zitat von Paul60 im Beitrag #116
....Uns Anfängern ist das Abkürzungsvokabular naturgemäß nicht geläufig. Mittlerweile weiß ich, dass CS2 die Central Station 2 von Märklin ist und mit mfx (m für Märklin, fx für ?) neue Software für Märklinartikel und MM (MM für Märklin Motorola) alte Software für Märklinartikel und DCC (Digital Command Control) eine herstellerübergreifende Software gemeint sind. .....


fx steht für [F]unktion[x] (x Platzhalter für die Nummer der schaltbaren Funktion) F0, F1, F2, F3 usw.

Hier noch eine kleine von mir erstellte Übersicht der Märklin Decoder:
DELTA - Decoder ohne schaltbare Funktionen, Licht: Dauer an, aber Richtungsabhängig, 4-fach DIP für Lok-Adr.
Motorola I - 1 schaltbare Funktion (F0 - Licht, Richtungsabhängig), 8-fach DIP für Lok-Adr.
Motorola II - F0 + bis zu 4 schaltbare Funktion F1-F4, ABV mit 2 Potentiometer möglich, 8-fach DIP für Lok-Adr.
fx - nicht nur Lok-Adr., sondern auch ABVs und weiteres programmierbar, F0 + bis zu 4 schaltbare Funktion F1-F4
mfx - bidirektional kommunikation Decoder <-> Zenrale, automatisches anmelden an der Zentrale, Rückmeldung über Standort der Lok möglich, F0 + bis zu 31 schaltbare Funktion F1-F31, programmieren im WYSIWYG-Prinzip statt mit CVs (CV Programmierung aber auch möglich), meist auch mit Multiprotokoll (mfx,fx,dcc)

Motorola = MM (MärklinMotorola)
Die hochwertigeren Decoder, parallel zu den Delta Decodern benutzten, wurden von Märklin einfach nur als 'Digital' bezeichnet.
Potentiometer - mechanisch einstellbare Regler
WYSIWYG-Prinzip - „What You See Is What You Get“ (Visuelle Darstellung in Text und Grafik statt Zahlen und Zahlenaddieren)
bidirektional - Signale in zwei Richtungen
Mfg Ralph


Paul60 hat sich bedankt!
 
Bimmer
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert am: 27.03.2015
Ort: Bonn
Spurweite H0, N, 1, G
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#121 von Paul60 , 11.07.2022 10:36

Zitat von Bimmer im Beitrag #120
Zitat von Paul60 im Beitrag #116
....Uns Anfängern ist das Abkürzungsvokabular naturgemäß nicht geläufig. Mittlerweile weiß ich, dass CS2 die Central Station 2 von Märklin ist und mit mfx (m für Märklin, fx für ?) neue Software für Märklinartikel und MM (MM für Märklin Motorola) alte Software für Märklinartikel und DCC (Digital Command Control) eine herstellerübergreifende Software gemeint sind. .....


fx steht für [F]unktion[x] (x Platzhalter für die Nummer der schaltbaren Funktion) F0, F1, F2, F3 usw.

Hier noch eine kleine von mir erstellte Übersicht der Märklin Decoder:
DELTA - Decoder ohne schaltbare Funktionen, Licht: Dauer an, aber Richtungsabhängig, 4-fach DIP für Lok-Adr.
Motorola I - 1 schaltbare Funktion (F0 - Licht, Richtungsabhängig), 8-fach DIP für Lok-Adr.
Motorola II - F0 + bis zu 4 schaltbare Funktion F1-F4, ABV mit 2 Potentiometer möglich, 8-fach DIP für Lok-Adr.
fx - nicht nur Lok-Adr., sondern auch ABVs und weiteres programmierbar, F0 + bis zu 4 schaltbare Funktion F1-F4
mfx - bidirektional kommunikation Decoder <-> Zenrale, automatisches anmelden an der Zentrale, Rückmeldung über Standort der Lok möglich, F0 + bis zu 31 schaltbare Funktion F1-F31, programmieren im WYSIWYG-Prinzip statt mit CVs (CV Programmierung aber auch möglich), meist auch mit Multiprotokoll (mfx,fx,dcc)

Motorola = MM (MärklinMotorola)
Die hochwertigeren Decoder, parallel zu den Delta Decodern benutzten, wurden von Märklin einfach nur als 'Digital' bezeichnet.
Potentiometer - mechanisch einstellbare Regler
WYSIWYG-Prinzip - „What You See Is What You Get“ (Visuelle Darstellung in Text und Grafik statt Zahlen und Zahlenaddieren)
bidirektional - Signale in zwei Richtungen
Mfg Ralph



Hallo Ralph,

auch Dir herzlichen Dank für die grundsätzlichen Erklärungen. So langsam lese ich mich ein. Ich freue mich, dass viele Komponenten in den letzten 20 Jahren, die ich digital verschlafen habe, so intelligent geworden sind, dass sie mehrere Sprachen können (MM, mfx, DCC...).

Viele Grüße

Paul


 
Paul60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 10.02.2022
Ort: Baerl oder Flensburg
Spurweite H0, N, 1, G
Steuerung Märklin CS2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Gesucht: Günstiges Digitalsteuerngssystem für Märklin

#122 von vikr , 11.07.2022 15:21

Hallo Alex,

Zitat von Alexishere im Beitrag #1
hat jemand eine Empfehlung für eine günstige Zentrale plus Rückmelder?
Hier wäre ganz aktuell vielleicht ein Schnäppchen für Dich:
V: Gleisbox von Gerd Bertelsmann, neu

und die ganze Dokumentation und Historie hier im Stummiforum:
Gleisbox als Zentrale

funktioniert mit Rocrail, Win Digipet und weiteren Modellbahnsteuerprogrammen.

MfG

vik

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

Railwolf hat sich bedankt!
vikr  
vikr
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.091
Registriert am: 23.10.2011
Spurweite H0, N

zuletzt bearbeitet 11.07.2022 | Top

   

Lok fährt nur ruckelnd oder bleibt stehen…
Trix BR44 ABC Bremstrecke

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 242
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz