Wo bräuchte ich welches Signal?

#1 von Pandora , 04.07.2022 19:13

Hallo zusammen,
auch auf einer Phantasieanlage sollten ein paar Signale stehen und daher meine Frage:

Bei diesem kleinen eingleisigen Endbahnhof auf welchem nur ein Schienenbus pendelt sollten auch Signale stehen, aber welche sollten es sein und wo gehören sie hin?








Wie man auf den Bildern sieht liegt der Bahnhof direkt hinter einem Tunnel und es soll sich in den späten 70ern - frühen 80ern abspielen.

Vielleicht kann man das ja auf den Bildern irgendwie einzeichnen was wo hin soll.

Danke für die Hilfe!


LG Pandora (Mike)

Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.


 
Pandora
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 23.06.2022
Ort: Durbach
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#2 von faraway , 04.07.2022 19:17

Da ist kein Form- oder Lichtsignal angezeigt oder gar nötig. Ein H Tafel wird benötigt und reichet aus. Mit viel guten Willen ein Einfahrtsignal auf der anderen Seite vor dem Tunnel.


Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Peters


Pandora hat sich bedankt!
faraway  
faraway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert am: 14.12.2019
Spurweite H0
Steuerung IntelliBox II
Stromart DC, Digital


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#3 von Frank 72 , 04.07.2022 21:22

Zitat von Pandora im Beitrag #1

Wie man auf den Bildern sieht liegt der Bahnhof direkt hinter einem Tunnel und es soll sich in den späten 70ern - frühen 80ern abspielen.

Wie man auf den Bildern sieht, ist das ein Haltepunkt, kein Bahnhof.
Da passt eine Sh2-Scheibe auf den Prellbock. Und die genannte H-Tafel würde ich kurz davor hinstellen. Das wäre es auch schon.

Wenn du für's Modellbahnerauge u. -Herz gern ein schickes Formsignal haben möchtest, würde ich eines als quasi Ausfahrsignal vor den Tunnel stellen.


Gruß Frank


Pandora und Atlanta haben sich bedankt!
 
Frank 72
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.055
Registriert am: 13.07.2009
Ort: Schwerin
Spurweite TT
Stromart Digital


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#4 von volkerS , 04.07.2022 21:38

Hallo,
genau die von dir nachgestellte Betriebssituation ist im Haltepunkt Kirchheim-Bolanden der eine Zuglaufmeldestelle (Zlmst) ist. Dort befindet sich ein hohes Gleissperrsignal das auf Kennlicht umschaltet. Obwohl eine eingleisige Stichstercke von Alzey kommend ist dort sogar Mehrzugbetrieb vorgesehen.
Volker


Pandora hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.304
Registriert am: 14.10.2014


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#5 von Pandora , 04.07.2022 22:49

Ok, also ein Haltepunkt, wieder was gelernt.

So ein kleines Formsignal würde natürlich schön aussehen.

Mal schauen wie viele ich dann insgesamt für die gesamte Anlage brauche und dann nach einem Konvolut suchen.


LG Pandora (Mike)

Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.


 
Pandora
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 23.06.2022
Ort: Durbach
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#6 von volkerS , 05.07.2022 10:19

Hallo,
an so einem Haltepunkt geht als Ausfahrtsignal, wenn überhaupt, nur ein Lichtsignal oder ein motorisches Flügelsignal (E43). Bei einem mechanischen Signal müsste ja sonst ein Stellwerk existieren. Selbst auf der 3-Seen-Bahn wird mit Zugleitbetrieb gearbeitet um die Stellwerke einzusparen.
Volker


Pandora hat sich bedankt!
volkerS  
volkerS
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.304
Registriert am: 14.10.2014


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#7 von Pandora , 05.07.2022 11:07

Moin, Danke Volker!

Wie sollte das Lichtsignal dann für die 1970er Jahre aussehn und kann man die auch selber bauen mit LED z.B.?


LG Pandora (Mike)

Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.


 
Pandora
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 23.06.2022
Ort: Durbach
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#8 von K.Wagner , 05.07.2022 12:23

Ich schlage, wenn Du ein Signal aufstellen möchtest das hier vor - ist auch preislich ok.
Ansonsten würde ein Fernsprecher ausreichen - der Zugführer holt sich von der Leitstelle die Zustimmung zur Abfahrt - vereinfachter Nebenbahnbetrieb.
Ausreichend - und "Zwingend" sind aber H-Tafel und SH-Tafel...wobei ich mir bei der H-Tafel gar nicht so sicher bin. Ich würde sie aber trotzdem aufstellen - mein "Vorbildbahnhof" für solche Themen ist oft Gräfenberg / Ofr. . Hier sind deutlich 2 H-Tafeln erkennbar - die eine sogar in Kontrastfarbgebung (weißes H auf schwarzem Grund)


Gruß Klaus


Pandora hat sich bedankt!
 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.847
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#9 von HLB , 06.07.2022 02:30

Hallo Pandora,
signalmäßig willst du ja den Aufwand auf dieser minimalistischen Anlage eher maximieren statt minimieren.
Zunächst würde ich mal einen Fahrdienstleiter (Fdl) im Empfangsgebäude stationieren, wie es zu der Zeit ja bei vielen solch kleinen Betriebsstellen durchaus üblich war. Schließlich verkauften diese auch die Fahrkarten weil es noch keine entsprechenden Automaten gab. Neben dem Eingang wäre ein Schild (weiß mit schwarzer Schrift) "Zf" anzubringen. Z für Bahnhofs/Haltepunktname, f für Fahrdienstleiterstellwerk (auch wenns vielleicht erstmal mehr ein Büro als ein Stellwerk ist).
Dann sollte in greifbarer Nähe (z.B. neben der Tür des Fahrdienstleiters an der Wand lehnend) zumindest eine mobile Sh2-Scheibe vorhanden sein. Für den Fall, daß ein Teil des Gleises z.B. infolge eines Schienenbruchs oder wegen Besetzung durch Fahrzeuge gesperrt werden müsste. Falls also ein zweiter "Zug" einfahren sollte, kann der Fdl sich mit der Sh2-Scheibe ins Gleis stellen, damit der Lokführer des einfahrenden Triebfahrzeugs gleich sieht, wo er zu halten hat.
Ein Ausfahrsignal vor dem Tunnelportal wäre plausibel. Schließlich könnte der folgende Blockabschnitt z.B. mit einer AWANST (Ausweichanschlußstelle) versehen sein, die vom Nachbarbahnhof aus per Sperrfahrt bedient wird. Diese muß natürlich erst die Strecke räumen, bevor der Triebwagen von hier ausfahren darf. Falls das Ausfahrsignal von hier aus bedient wird (wäre plausibel und sinnvoll) und es sich um ein Formsignal handelt, müsste ein Spannwerk für die Stelldrähte aufgestellt werden (der Stellwerksraum ist ebenerdig, somit kein Platz für ein Spannwerk im Gebäude).
Wo ein (Ausfahr-)Hauptsignal steht, ist immer auch Gelegenheit ein Vorsignal dazu zu stellen.
Auf der linken Seite könnte eine "Rangierhalttafel" Ra 10 nützlich sein.
Eine ganze Menge Signale könnte sinnvoll sein, wenn planmäßig zwei Triebwagen sich zeitweise gleichzeitig in der Betriebstelle aufhalten sollen.
Es könnte denkbar sein, daß sich die Strecke hinter dem Tunnel verzweigt, also die Betriebstelle eine Spitzkehre darstellt.
Langsamfahrsignale sind auch in vielfältiger Hinsicht denkbar.
Hier mach ich erst mal Schluß, sonst wird das hier viel zu lang.

Gruß Micha


Pandora hat sich bedankt!
HLB  
HLB
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 34
Registriert am: 27.01.2020

zuletzt bearbeitet 06.07.2022 | Top

RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#10 von Pandora , 06.07.2022 08:28

Moin Micha,

wann habe ich geschrieben das ich etwas maximieren will?
Ich will nur ein etwas glaubwürdiges Szenario darstellen und kleine Hingucker schaffen da die Anlage nicht nur zum spielen mit dem Enkel sondern auch als großes Fotodiorama fungieren soll und daher sollte ein Bahnhof oder Haltepunkt (wie es hier genannt wird) nicht nach irgendwelchen strengen Originalregeln zugepflastert werden, aber es sollten auch keine Sachen da stehen die völliger Unsinn wären wie z.B. ein Signal was es erst seit 2000 gibt oder eines was so niemals z.B. an einem Prellbock war und darauf beziehen sich meine Fragen.

Ich habe mich für Lichtsignale auf der Anlage entschieden welche ich allesamt selbst bauen werde. Es soll schon nach einem Bahnhof aussehn, aber nicht so überladen wie im Original sondern so das man vom Rest der Anlage noch etwas sehen kann.

Das Bahnhofsgebäude auf dem Bild und auch viele andere welche ich in einem schlecht gebauten zustand bekommen habe werden Alle noch umgebaut und gealtert.


LG Pandora (Mike)

Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.


 
Pandora
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 23.06.2022
Ort: Durbach
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#11 von K.Wagner , 06.07.2022 12:26

Hi Pandora,

bez. der Signale - wenn Du sie selber baust - könnte ich Dir noch die vereinfachten Signale empfehlen, wie sie auf verschiedenen nieder- und oberbayerischen Bahnen verwendet wurden. Die Einführung war Mitte bis Ende der 70-er Jahre ses letzten Jahrhunderts. Ich kann mich an einen Artikel im EM erinnern, wo eine 50-er (mit Zuckerrübenzug?) neben so einem Signal abgebildet war. Die Strecke war im Landshuter Raum.
Ein Beispiel findet sich auf https://www.albertbahn.hu/deutsch/bahnfo...-ausserfernbahn unter Pfronten Ried. Ist zwar aus 2001 - aber das Signal entspricht von der Bauform her dem, was ich in Erinnerung habe.
Woran ich mich noch erinnere sind die langen Blenden über den Optiken. Das kommt bei dem "Frontalbild" natürlich nicht so gut raus.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.847
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#12 von HLB , 07.07.2022 03:20

Moin Pandora,

wenn Du schreibst: "sollten ein paar Signale stehen" , heißt das für mich, daß bei dieser Anlage der Signalaufwand wohl eher maximiert werden soll. Ansonsten gibt es in Zeiten der Wendezüge und nach MORA C zahlreiche Vorbildbeispiele solcher Endpunkte: Gleis - Bahnsteig - Prellbock - Sh 2 Tafel - und sonst nichts.

Also welche Signale wären sinnvoll?

In Fahrtrichtung Prellbock:

Hier ist ja schon das Sh 2 wie bereits ausführlich diskutiert, vorhanden und auch völlig ausreichend. Auf eine zusätzliche H-Tafel würde ich verzichten. Im Gegensatz zu Gräfenberg ist ja keine Umsetzweiche vorhanden, die freizuhalten wäre und wo sich aussteigende Fahrgäste verletzen könnten.
@ H-Tafelvertreter: Frankfurt Hbf hat auch keine H-Tafeln, oder?
Da ja nur ein Triebwagen verkehren soll, ist ein zusätzliches Zugdeckungssignal nicht erforderlich.
Den einfahrenden Zug mit Lf-Signalen herunterzubremsen ist wegen der Kürze der sichtbaren Strecke wenig glaubhaft und sollte unterbleiben.


In Fahrtrichtung Tunnel:

Hier wäre ein Ausfahrsignal , wie beschrieben, eben als Lichtsignal, durchaus angebracht. Kombiniert werden kann es mit einem Vorsignalschirm, der bei Hp 0 dunkelgeschaltet ist. Außerdem könnten noch alle möglichen Zusatzsignale nach Belieben hinzugefügt werden. Beispielsweise für die zulassige Geschwindigkeit oder den eingestellten Fahrweg, falls sich die Strecke hinter dem Tunnel (fiktiv) verzweigen sollte.
Der Hauptsignalschirm hatte zu der Zeit rundum stark abgeschrägte Ecken und Lichtpunkte auf einer zentralen senkrechten Achse (bei der DB ab etwa der 50iger Jahre) oder etwas weniger abgeschrägte Ecken und Lichtpunkte auf zwei senkrechten Achsen ( DB ab Anfang der 70iger Jahre). Alle anderen Formen kamen später oder sind nur in den neuen Bundesländern zu finden (bis auf Ausnahmen).
Der Vorsignalschirm müßte auch abgeschrägte Ecken aufweisen, mit den verschiedenfarbigen Lichtpunkten jeweils nebeneinander. Die anderen kamen meines Wissens später.
Das Hauptsignal wäre mit einem weiß - rot - weißem Mastschild zu versehen.

Denkbar und für die dargestellte Bahn mit schwächerem Verkehrsaufkommen sehr plausibel wäre noch ein Bahnübergangsüberwachungssignal. Wenn ich mich nicht irre, hatten diese zu dieser Zeit in der BRD einen schwarzen Signalschirm mit abgeschrägten Ecken. Unten in der Mitte ein gelbes Licht, welches dauernd leuchtete und darüber ein weißes Licht, welches blinkte, wenn die Sicherung des folgenden Bahnübergangs per Blinklicht oder Ampel ordnungsgemäß funktionierte.


Sicher sind im Internet oder in einschlägigen Modelleisenbahnkatalogen entsprechende Bilder zu finden, die als Vorlage für den Selbstbau dienen können.

Für den weiteren Bau Deiner Anlage wünsche ich Dir viel Spaß

Gruß
Micha


Pandora hat sich bedankt!
HLB  
HLB
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 34
Registriert am: 27.01.2020


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#13 von Pandora , 07.07.2022 07:10

Moin Micha,
das "ein paar Signale stehen" bezieht sich auf die gesamte Anlage, nicht beschränkt auf diese kleine Haltestelle.

Ich finde halt das eine Modellbahn gänzlich ohne Signale unvollendet aussieht aber ich will eben auch keinen Schilderwald sondern eben ein par Signale welche zu der Zeit passen aber auch nicht mit Vorsignal und Zusatzsignal und so weiter denn dann kommt man ja gleich wieder vom hundertstel ins tausendstel und das will ich so weit wie möglich vermeiden.

Ich habe viele Jahre Historische Schiffe z.T. auch für Museen gebaut und da muß alles stimmen und dieses akribische bis ins letzte Detail will ich so nicht mehr machen.

Ich will eine "halbwegs" stimmige Landschaft mit kleinen Szenen aus dem Leben wo ab und an mal ein Zug durchfährt.

Ich lasse inzwischen eben auch mal die Fünf gerade sein und wenn da 3 zusätzliche Signale fehlen dann wurden sie eben erst gestohlen, sind im Urlaub oder werden grad geputzt denn ich möchte nicht hunderte von Euros in eine Modellbahn versenken.
Nicht eines der Signale welche ich mir so angeschaut habe von den Herstellern ist auch nur ansatzweise das Wert was verlangt wird, doch solange Sie sie zu dem Preis loswerden, solang wird sich da auch nichts ändern. Bei den Preisen wundert es mich aber auch nicht, das junge Leute sich lieber irgendwelche verblödente PC-Spiele kaufen anstatt ihre Hände für etwas kreativeres einzusetzen. Ist allerdings in jeder Modellbausparte so.


LG Pandora (Mike)

Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.


 
Pandora
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 23.06.2022
Ort: Durbach
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#14 von K.Wagner , 07.07.2022 09:24

Hallo Pandora,

es gibt noch günstigere Varianten - aber von denen haben wir vor zig Jahren mal welche gekauft und zusammeengebaut - ist echt toll.
Kann sein, da wir damals auch "auf Halde" gebaut haben, daß bei mir im Keller noch was davon vorhanden ist - melde mich per PN dann bei Dir.


Gruß Klaus


Pandora hat sich bedankt!
 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.847
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 07.07.2022 | Top

RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#15 von Pandora , 07.07.2022 10:31

Moin Klaus,
das hört sich gut an.


LG Pandora (Mike)

Alle sagten: "Das geht nicht!" Dann kam einer, der wußte das nicht und hat's gemacht.


 
Pandora
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert am: 23.06.2022
Ort: Durbach
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#16 von faraway , 07.07.2022 13:19

Bei den Viessmann Lichtsignalen ist der Unterschied der alten Serie mit einzeln herausgeführten Drähten und der neuen MPX Version zu beachten.

- Die alte Serie hat eine recht dicke Kiste als Signalschirm aus der vorne große LED wie Glotzaugen hervorstehen.
- Die neue MPX Serie hat einen wesentlich dünneren Signalschirm und die LEDs sind komplett im Signalschirm. Allerdings benötigen die MPX Lichtsignale eine andere Steuereinheit die aber wesentlich einfacher zu verkabeln ist.


Mit freundlichen Grüßen
Reinhard Peters


faraway  
faraway
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 300
Registriert am: 14.12.2019
Spurweite H0
Steuerung IntelliBox II
Stromart DC, Digital


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#17 von Schwanck , 07.07.2022 14:31

Moin Mike,

ich würde ganz einfach den Fahrdienstleiter mit beweglichem Arm von Viessmann nehmen, weil das für Epoche III bis IV sogar richtig vorbildgrecht wäre.


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.605
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: Wo bräuchte ich welches Signal?

#18 von Wolfgang181 , 07.07.2022 17:15

Moin,
nur mal so zur Anregung,
müsste nicht ein hauptsignal mit integriertem Vorsignal vor dem Tunnel auch gehen.
Ich meine sowas hier
https://viessmann-modell.com/sortiment/s...l-mit-vorsignal

Berichtigt mich bitte wenn ich falsch liege, ich bin gerade dabei mich in die Signalgeschichte etwas einzuarbeiten, ich will bei mir auf der Anlage auch noch mehrere Signale setzen, wobei es bei mir ein Mischung aus Form und Lichtsignalen werden wird, wobei die Formsignale überwiegen.
Es gibt doch auch das Signalbuch
siehe hier
https://viessmann-modell.com/sortiment/z...2290/signalbuch

da müsste doch eigentlich genau beschrieben sein wo welches Signal eingesetzt werden muss bzw. kann

Gruß
Wolfgang


Wolfgang181  
Wolfgang181
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 490
Registriert am: 09.02.2014
Ort: im schönen MV in der Nähe von Greifswald
Gleise Piko A Gleis bei Anlage 1 & Fleischmann Profigleis bei Anlage 2 mit IB II bzw IB com und TC Silber
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


   

Schüttprellbock mit beleuchtetem Gleissperrsignal?
CS2 Kontaktgleise - erledigt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 188
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz