Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#1 von firecat76 , 10.08.2022 15:48

Hallo zusammen,

ich möchte meine Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil) modernisieren und hierzu einen HLA, aktuellen Sound-Decoder sowie Sugar-Cube(s) verbauen.

Bisher habe ich ausschließlich Umbau-Erfahrung mit ESU v4 Decodern (LokPilot/LokSound) gesammelt. Hierbei habe ich jedoch immer recht viel Zeit für das Einstellen der Motor-Regelung benötigt.

Nun werden ja im Zusammenhang mit den Märklin HLA immer wieder Zimo-Decoder als absolute und von keinem anderen Hersteller erreichte Referenz im Regelverhalten erwähnt. Ist das im Vergleich MS450 vs. LokSound v5 immer noch so? Wenn ja, gibt es für den MS450 ein entsprechendens Sound-Projekt für das schweizer Krokodil (bisher konnte ich nur eines fü MX-Decoder recherchieren)?

Bin gespannt auf eure Antworten.

Viele Grüße,
Arndt


firecat76  
firecat76
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 01.04.2015
Ort: Rheinhessen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, MS2, CU (6021) + 80F
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 10.08.2022 | Top

RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#2 von Heinzi , 10.08.2022 17:18

Hallo Arndt

Als die V4 und V5 habe ich durch. Wenn du mit dem V4 bereits viel Zeit investiert hast, mach dich darauf gefasst, dass du mit dem V5 noch mehr zeit investierst.
Das sind jedenfalls meine Erfahrungen im Zusammenhang mit den Märklin HLA-Motoren. Mein einziger V5 den ich noch habe, werkelt in einer Piko Lok, aber zu meiner vollen Zufriedenheit.

Sämtlich meine HLA Loks habe ich auf Zimo MX...umgerüstet und bin begeistert. Zur MS Serie kann ich noch nichts sagen.
Bevor du einen MS...Decoder zulegst , mach dich schlau wie du deinen Wunschsound darauf spielst. Da muss ich leider auch noch passen.
Auch zu den Fahreigenschaften der MS Serie könnte ich höchstens was aus dem "Hörensagen" schreiben, aber da hört man ja nichts.

Egal welche Decoder du einbaust, rüste dein Kroko auch gleich auf einen HLA um.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.656
Registriert am: 26.04.2006

zuletzt bearbeitet 10.08.2022 | Top

RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#3 von Lauenstein , 10.08.2022 17:42

Hier im Video sieht man ein 3352 Krokodil mit D&H Sounddecoder und HLA-Motor, welches offenbar sehr ordentliche Fahreigenschaften aufweist. Der Sound klingt m.M.n. auch besser als jeder Original Märklin Krokodilsound.



Auf dem verlinkten Blog sieht man auch, wie der HLA-Magnet bearbeitet werden muss, damit das Krokodil durch den R1-Radius kommt: https://www.mittelleiter-magazin.de/umba...und-kugellager/

LG,
Lauenstein


gabli hat sich bedankt!
Lauenstein  
Lauenstein
InterCity (IC)
Beiträge: 653
Registriert am: 13.10.2019
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 10.08.2022 | Top

RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#4 von alexus , 10.08.2022 18:35

Hallo Arndt

Vorweg, das Krokodil habe ich nicht in meinem Bestand. Aber eine E91 mit sehr ähnlichem Getriebeaufbau.

Meine E91 Lok ist auch mit Kugellager und Zimo nicht leise zu bekommen, da sägt das Ankerritzel in dem Doppelzahnrad schlimmer wie mein Nachbar Holz (kleines Sägewerk). Problem ist der Eingriff der Zähne.
Es kommt bei diesen Antrieben sehr auf die Toleranzen an. Manche Loks mit HLA werden mit Kugellager und Zimo Decodern sehr leise, andere gar nicht.
Da bleibt dir nur Ausprobieren.

Das Fahrverhalten ist mit Zimos (bei mir nur mx Decoder, alle ohne Sound) allerdings ein "Träumchen", ruckfreies, extrem langsames losfahren und superfeine Regelung. Eingestellt hab ich meistens nur die Adresse, Anfahr-Bremsverzögerung und die Höchstgeschwindigkeit (org. Geschw. + 10-20% bei langsamen Loks) über die Regelungsreferenz (nur mit dem Funktionsmapping stehe ich noch auf Kriegsfuß).
Der Aufwand den Decoder auf einen HLA einzustellen betrug bisher immer nur wenige Minuten.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


gabli hat sich bedankt!
 
alexus
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.076
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#5 von Dölerich Hirnfiedler , 10.08.2022 18:38

Zitat von Lauenstein im Beitrag #3

Auf dem verlinkten Blog sieht man auch, wie der HLA-Magnet bearbeitet werden muss, damit das Krokodil durch den R1-Radius kommt: https://www.mittelleiter-magazin.de/umba...und-kugellager/





Hallo,

Dies trifft aber nur für 3356 mit Metallgehäuse zu. 3356 mit Kunststoffgehäuse brauchen das nicht. Ja, die Lok 3356 gab es wirklich sowohl mit Metall- als auch mit Kunststoffgehäuse.

mfg

D.


Früher war mehr Lametta.


Lauenstein hat sich bedankt!
 
Dölerich Hirnfiedler
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.313
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#6 von firecat76 , 11.08.2022 13:18

Hallo zusammen,

und danke schon einmal für die zahlreichen Antworten.

Wie der Lokumbau generell funktioniert ist klar, auch das mit dem Anschleifen/-fräsen des Permanentmagneten.

Mir geht es um den Decoder und dabei insbesondere um den Sound sowie die Motor-Regelung des HLA.

Zimo soll ja hierbei die Referenz sein, was die Regelung des HLA angeht. Allerdings finde ich bei Zimo kein 16-bit Sound-Projekt für die MS450 Decoder. Gefunden habe ich ein Sound-Projekt aus dem Jahr 2013 in der ZIMO Sound Datenbank sowie ein Sound-Projekt von Hans-Dieter Zeiss in einem Umbaubericht aus 2018 für den MX645 Decoder. Kennt jemand von euch evtl. ein Projekt für die neuen MS450 Decoder?

Schaue ich mir dieses Video vom Umbau eines Märklin 3056 Krokodils mit einem LokSound 5 Decoder an, stellt sich für mich allerdings die Frage, ob der Abstand des Zimo aktuell noch so groß ist. Ich erkenne im Video kein nennenswertes Anfahr-Rucken und auch sonst läuft die Lokomotive auf dem Rollenprüfstand nach meinem Eindruck sehr sauber. Vorteil bei ESU wäre das vorhandene Sound-Projekt für die LokSound 5 Decoder.

Viele Grüße,
Arndt


firecat76  
firecat76
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 73
Registriert am: 01.04.2015
Ort: Rheinhessen
Gleise C-Gleis / M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2, MS2, CU (6021) + 80F
Stromart Digital


RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#7 von Railwolf , 11.08.2022 17:02

Hallo Arndt,

der Rollenprüfstand ist ein Chimärengenerator. Da muß der Motor neben dem Triebwerk nur die Rollen bewegen, deren Widerstand sehr gering ist; die Masse des Modells dagegen wird komplett ausgeblendet. Im Anlageneinsatz muß aber die Masse des Modells, ggfs. sogar eines langen Zuges, mit bewegt werden.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich - aber: dein Auto verhält sich auf dem Rollenprüfstand auch ganz anders als auf der Straße.


Mit vielen Grüßen

Wolf 🐺


Railwolf  
Railwolf
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.708
Registriert am: 08.07.2019
Gleise alle Arten von Skipiste
Spurweite H0
Steuerung tams RedBox
Stromart AC, Digital


RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#8 von gruenflaeche , 11.08.2022 20:56

Zitat von firecat76 im Beitrag #6


Schaue ich mir dieses Video vom Umbau eines Märklin 3056 Krokodils mit einem LokSound 5 Decoder an, stellt sich für mich allerdings die Frage, ob der Abstand des Zimo aktuell noch so groß ist. Ich erkenne im Video kein nennenswertes Anfahr-Rucken und auch sonst läuft die Lokomotive auf dem Rollenprüfstand nach meinem Eindruck sehr sauber. Vorteil bei ESU wäre das vorhandene Sound-Projekt für die LokSound 5 Decoder.




Hallo,

Mach es doch einfach so, baue eine Schnittstelle deiner Wahl ein (PLUX22, 21MTC was auch immer), nehme einen passenden Loksound 5 Decoder, und wenn das Fahrverhalten wirklich so grottig ist wie hier einige behaupten, dann verkaufe den Decoder gleich wieder und nimm einen von einem anderen Hersteller.
Sound-Decoder mit PLUX22 oder 21MTC findest du bei (fast) allen Herstellern. (Fast weil Märklin keinen PLUX22 Decoder anbietet, nicht das mir das jemand als Fehler vorwirft)
Ach ja und frag besser nicht danach welche Schnittstelle du nehmen sollst, sonst bricht der nächste Glaubenskrieg aus.

Bei diesem Video, kann man ganz zum Schluss nochmal die angeblich schlechten Fahreigenschaften des Loksound 5 (nicht) sehen





Grüße

p.s. wer Ironie findet, darf sie behalten


JUMBO 44, Olli und 11652 haben sich bedankt!
gruenflaeche  
gruenflaeche
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert am: 24.11.2020
Gleise Märklin K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ESU ECOS
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 11.08.2022 | Top

RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#9 von 11652 , 13.08.2022 07:50

Hallo zusammen

„Grotig“ und andere solche Beurteilungen passen bestimmt nicht zu Märklin HLA Loks mitt ESU V4/5 - das stinmt so bei mir überhaupt nicht, zudem ist diese „Stichprobe“ schon so umfangreich, dass es sich auch nicht mehr um Zufall handeln kann…
Es ist wohl eher so, dass etwas sehr Gutes (Fahreigenschaften mit ESU) doch noch besser ginge (Fahreigenschaften mit Zimo)…

Bei mir fährt eine geerbte 3556 mit Lopi V4 oder 5 (müsste nachsehen…). Die fährt jedenfalls sehr gut…
Ich würde auf diesem Niveau der Fahreigenschaften bei der Soundfrage dem besseren Sound den Vorzug geben, eindeutig.

Ein anderes und für mich doch sehr spannendes Thema ist die Frage, welcher Decoder/-familie denn wirklich die besten Fahreigenschaften aus den Märklin HLA herausholt?
Das würde ich dann in einem eigenen und Lokmodell-unabhängigen Thread sehen - die Frage wäre, ob das ohne festgefahrene Meinungen ginge…

Ich besitze nur wenige Zimo (1 Roco ab Werk - oder doch 2? Dazu ein Lima Cisalpino mit Renfer Motorumbau und altem Zimo) unter vielen ESU.
Es reizt mich schon, hier mal den Unterschied zu „erfahren“.
HLA sind interessant und auch das Zusammenspiel mit HAG Motoren.

Den Vorschlag doch einfach verschiedene Decoder zu prüfen (Schnittstelle) ist doch bestens!


Gruss Christian

Meine Fotos (Bahnen und Vierwaldstättersee-Dampfschiffe) auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/134896793@N03/


Michael Knop und Elokfahrer160 haben sich bedankt!
 
11652
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.211
Registriert am: 20.07.2012
Ort: Region Basel
Gleise H0: Märklin K-Gleis, H0m: Peco, Z: Märklin Z
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung Uhlenbrock Intellibox II mit Daisy Funk
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 13.08.2022 | Top

RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#10 von Elokfahrer160 , 13.08.2022 08:46

Hallo, zusammen

als Besitzer /Fahrer von etlichen Krokodilen (Roco + Märklin) darf ich mich hier mal melden. Bei mir werkeln die Märklin Maschinen der Ce 6/8 III - alle mit HLA Antrieb - auf der Anlage, diese SBB Krokodile haben den ESU Decoder V 4 an Bord. Damit lassen sich die HLA Antriebe wirklich gut regeln. (Märklin 3356 , 3756 und 28730) das Fahrverhalten mit langen Güterzügen ist tadellos. Sound an Bord haben meine Märklin HLA - Krokodile nicht.

Meine Roco Krokodile besitzen (ab Werk) alle den Zimo Decoder, hier sei die letzte Auflage der SBB Maschine 14266 (Roco 79249) genannt. Auch diese Krokodile lassen sich gut regeln. Die Roco Maschinen der Ce 6/8 Baureihe besitzen ein etwas geringeres Modell Gewicht und somit ist die Zugkraft geringer als die HLA Maschinen von Märklin. Bei " langsamen Schleichfahrten " über die Gleise haben die Roco Maschinen mit dem Zimo Decoder (und dem schräggenuteten 5-Pol Motor) die Nase vorn. Dafür hat der HLA Antrieb von Märklin die besseren Zugkraft-Eigenschaften und ich schätze sehr, dass man den Motor prima Warten/Reinigen kann. Die Märklin 3356 gehört für mich zu den gelungenen Konstruktionen aus dem Hause Märklin

Ich würde beide Decoder in einer Plux Schnittstelle ausprobieren (wenn man diese Decoder derzeit im Fachhandel bekommt) und dann den Decoder meiner Wahl einbauen, gut sind sie beide. Insofern kann ich mich der Meinung von Christian (11652) nur anschliessen.

Einen gut tönenenden ZIMO Sound Decoder - mit dem Sound der Ce 6/8 II - gibt es hier: https://www.portigliatti.it/decoder_sound_sbb__bls.html

SBB Grüsse - Elokfahrer160/Rainer


11652 hat sich bedankt!
Elokfahrer160  
Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.824
Registriert am: 06.05.2014

zuletzt bearbeitet 13.08.2022 | Top

RE: Decoder-Frage zu Digital-Umbau Märklin 3356 BR Be 6/8 III (Schweizer Krokodil)

#11 von Heinzi , 14.08.2022 21:43

Hallo grünfläche

Zitat von gruenflaeche im Beitrag #8
Bei diesem Video, kann man ganz zum Schluss nochmal die angeblich schlechten Fahreigenschaften des Loksound 5 (nicht) sehen

Also ich weiss nicht! Man weiss natürlich nicht was der Mann am Regler gemacht hat. Aber da hatte ich bereits mit dem ESU V3 um einiges bessere Fahreigenschften. (In einem Bruchteil der benötigten Programierzeit )


Zitat von firecat76 im Beitrag #6
Schaue ich mir dieses Video vom Umbau eines Märklin 3056 Krokodils mit einem LokSound 5 Decoder an, stellt sich für mich allerdings die Frage, ob der Abstand des Zimo aktuell noch so groß ist.
Wenn ich jetzt nicht das falsche Video gesehen habe, so fährt das Teil doch gar nicht. Es steht lediglich auf dem Rollenprüfstand und die Räder drehen. Meiner Erfahrung nach lassen sich Fahreigenschaften auf dem Rollenstand nicht (wirklich) beurteilen.

Bei mir wird übrigens folgendermassen getesstet:
In der Lok stelle ich eine Relativ hohe ABV ein. Dann drehe ich den Regler rasch hoch und runter, so, dass der Decoder die gesammte Beschleunigung und Verzögerung ohne Einfluss durch den Drehregler bewerkstelligen muss.
Wenn man im Decder eine kleine ABV einstellt und dann den Regler langsam hoch oder runter dreht, bringt jeder Decoder relativ gute Fahreigenschaften. Konstannte Fahrt beherscht sowiso jeder Decoder relativ gut, vorausgesetzt die Motor-CV sind nicht komplet daneben.


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.656
Registriert am: 26.04.2006


   

Tausch NEM auf NEXT18 mittels Adapter sinnvoll?
Roco 46800 digikran mit z21 prog

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz