Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#1 von 189 033-4 , 10.09.2022 14:44

Hallo,
Habe mir heute die Anleitung zur 193 318 „backbone“ durchgelesen, da diese bald einen LoPi5 bekommen soll. Nun ist bei der Lok die Belegung wieder komplett anders als bei anderen Roco Vectron. Warum eigentlich??
Naja jedenfalls soll das Schlusslicht Fü1 nun mit AUX7 und AUX9 geschaltet werden. Mit dem Hinweis, dass dies nur mit Zimo Decodern geht.
Hat da jemand Erfahrung oder es anders hinbekommen? Weil finde es einigermaßen dreist von Roco wenn es wirklich so wäre…
Dankeschön und schönes Wochenende,
Jan


189 033-4  
189 033-4
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 04.10.2020
Ort: Köln
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#2 von DeMorpheus , 10.09.2022 17:13

Hallo Jan,

das Problem daran sind die Decoder-Ausgänge, die in der Anleitung von Roco als Aux. 9 und Aux. 10 bezeichnet werden. Diese liegen auf den Pins 3 und 4 der PluX-Schnittstelle. Gemäß Norm sind diese beiden Pins für die SuSI-Schnittstelle vorgesehen. Davon weichen allerdings fast alle Hersteller ab und ermöglichen bei diesen Pins alternativ die Nutzung als Logikpegel-Ausgang oder Servo-Ausgang. Zimo bietet bei vielen Decodern zusätzlich die Möglichkeit, diese beiden Pins als regulären (verstärkten) Funktionsausgang zu verwenden (genannt FA9 und FA10), und von dieser Möglichkeit macht Roco bei der Lok offenbar Gebrauch. Mit einem ESU LokPilot 5 geht das nicht, da sind die beiden Pins nur unverstärkt nutzbar (AUX11 und AUX12 genannt).

Weitestgehend falsch, siehe weiter unten!


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


189 033-4 hat sich bedankt!
 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.651
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 12.09.2022 | Top

RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#3 von Heinzi , 10.09.2022 20:57

Hallo Jan

Unterscheiden sich den auch die Funktionen der diversen Vectrons?

Und rein interesse halber: weshalb willst den Zimo Decoder austauschen?


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.687
Registriert am: 26.04.2006


RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#4 von 189 033-4 , 11.09.2022 08:20

Guten Morgen,
Ich will den ja nicht tauschen. Die Lok hatte nie einen Decoder.
Warum Roco jedes Jahr eine andere Platine mit neuer Belegung einbaut wird wohl deren Geheimnis bleiben, aber das nervt gewaltig.
Habe mittlerweile eine Lösung gefunden, es ging ja nur darum das Schlusslicht schalten zu können, das getrennte Licht brauche ich nicht.
Gruß Jan


189 033-4  
189 033-4
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 04.10.2020
Ort: Köln
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#5 von CarstenLB , 11.09.2022 09:48

Hallo Jan,

welche Lösung hast Du denn gefunden?


Ist das vielleicht eine Art Schweiz-Konfiguration auf der Platine? Meine neue Roco Vectron 71799 PKP Cargo hat die "klassische" Platine.


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.233
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#6 von 189 033-4 , 11.09.2022 11:42

Hey,
Genau das ist wohl das Problem oder der Grund warum Roco irgendwann die Platine geändert hat. Also das Schweizer Rangierlicht.
Habe einfach mal das Mapping von einem anderen Vectron draufgespielt und siehe da, auch auf AUX 1 und 2 ist das Schlusslicht vorhanden, also ganz normal zwei rote, obwohl die Anleitung das so nicht hergibt. Aber das ist von Seiten Rocos wohl eh nur eine Schätzung. Beim „Das ist grün“ 193 301 Vectron ist zB in der Anleitung kein Fernlicht hinterlegt, obwohl es funktioniert.
Gruß, Jan


189 033-4  
189 033-4
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 48
Registriert am: 04.10.2020
Ort: Köln
Spurweite H0
Stromart DC, Analog


RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#7 von Flo_85 , 11.09.2022 17:46

Zitat von DeMorpheus im Beitrag #2
Zimo bietet bei vielen Decodern zusätzlich die Möglichkeit, diese beiden Pins als regulären (verstärkten) Funktionsausgang zu verwenden (genannt FA9 und FA10), und von dieser Möglichkeit macht Roco bei der Lok offenbar Gebrauch. Mit einem ESU LokPilot 5 geht das nicht, da sind die beiden Pins nur unverstärkt nutzbar (AUX11 und AUX12 genannt).


Das stimmt so nicht. Die Ausgänge an den Susi Pins sind immer Logikpegel, auch bei Zimo. Man kann auch den ESU Lopi 5 für die Roco Vectron verwenden. Hab ich selbst schon so im Einsatz.

Einzig die Bezeichnung der Ausgänge an den Susi Pins ist bei jedem Decoderhersteller anders. Roco übernimmt in der Anleitung leider die Bezeichnung von Zimo und stiftet da Verwirrung.


Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=148671


DeMorpheus hat sich bedankt!
 
Flo_85
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.059
Registriert am: 06.04.2017
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung BiDiB/iTrain
Stromart Digital


RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#8 von BR180 , 11.09.2022 19:10

Zitat von 189 033-4 im Beitrag #6
Hey,
Genau das ist wohl das Problem oder der Grund warum Roco irgendwann die Platine geändert hat. Also das Schweizer Rangierlicht.
Habe einfach mal das Mapping von einem anderen Vectron draufgespielt und siehe da, auch auf AUX 1 und 2 ist das Schlusslicht vorhanden, also ganz normal zwei rote, obwohl die Anleitung das so nicht hergibt. Aber das ist von Seiten Rocos wohl eh nur eine Schätzung. Beim „Das ist grün“ 193 301 Vectron ist zB in der Anleitung kein Fernlicht hinterlegt, obwohl es funktioniert.
Gruß, Jan

Na da bleibt Roco ja seinen Traditionen treu, es steht nie alles da, war bei meinem Digitaleistieg vor 20 Jahren auch schon so.
Sorry für Offtopic, aber der musste mal raus.


Gruß Maurice

Mein kleines Switchinglayout: viewtopic.php?f=170&t=185809


 
BR180
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.509
Registriert am: 27.12.2014
Ort: Berlin
Gleise Shinohara, Walthers, Peco, Atlas, Roco Line,
Spurweite H0
Steuerung Roco Multimaus
Stromart DC, Digital


RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#9 von Tenderschieber , 12.09.2022 09:48

Zitat von BR180 im Beitrag #8

Na da bleibt Roco ja seinen Traditionen treu, es steht nie alles da, war bei meinem Digitaleistieg vor 20 Jahren auch schon so.
Sorry für Offtopic, aber der musste mal raus.

Das ist weder auf Roco, noch auf Digital beschränkt. Angenehm überrascht wurde ich bisher nur von Tillig.


Tenderschieber  
Tenderschieber
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert am: 12.01.2018
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 12.09.2022 | Top

RE: Roco Vectron 70315 zwingend Zimo Decoder?

#10 von DeMorpheus , 12.09.2022 17:29

Zitat von Flo_85 im Beitrag #7
Zitat von DeMorpheus im Beitrag #2
Zimo bietet bei vielen Decodern zusätzlich die Möglichkeit, diese beiden Pins als regulären (verstärkten) Funktionsausgang zu verwenden (genannt FA9 und FA10), und von dieser Möglichkeit macht Roco bei der Lok offenbar Gebrauch. Mit einem ESU LokPilot 5 geht das nicht, da sind die beiden Pins nur unverstärkt nutzbar (AUX11 und AUX12 genannt).


Das stimmt so nicht. Die Ausgänge an den Susi Pins sind immer Logikpegel, auch bei Zimo.



Du hast vollkommen recht, da habe ich mich von Zimos dünner Beschreibung in die Irre führen lassen. Wer die Ausgänge durchzählt oder in der Anleitung den Abschnitt zu KK figuration liest ist schlauer. Ich hätte blöd geguckt, wenn ich diese beiden Ausgänge irgendwann mal verwenden wollte.

Damit funktioniert natürlich auch der LoPi 5 in der Lok.


Viele Grüße,
Moritz

'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'


 
DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.651
Registriert am: 22.12.2010
Spurweite H0
Stromart Digital


   

Richtige digitale Weichensteuerung...
? Frage zu ESU Decoder-Prüfstand und OEM Decodern

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz