Willkommen 

An Aus


RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#1 von hardy ( gelöscht ) , 07.02.2008 09:45

Hallo,

ich habe mir gestern den Esu Ecos Boost mir fähigem MFX geleistet für fast €200 und war erst happy wie einfach die Installation war, nachdem ich vorher die CS auf Version 2.04 upgedatet habe. Nun habe ich jedoch folgende Problem.

1. Wenn ich eine neue Lok aufgleise im Booster Stromkreis wird die Lok zwar erkannt sie meldet sich nur nicht bis zum Ende an. D.h. ich sehe das MFX Symbol dieses blinkt auf und stoppt dann nach dem ersten schwarzen Balken. Funktioniert nur wenn ich die Lok aufs Programiiergleis setze

2. Wenn eine Lok vor einem Signal im Bremsabschnitt hält (Lok hat rot) und ich ihr den Befehl gebe los zu fahren (Lok bekommt grün) dauert die abfaht bis zu 10 Sekunden = Lok meldet sich erst wieder an Centrale an und fährt dann Los. Teilweise geht auch das Licht / der sound aus und die Lok braucht ca. 20 sekunden zur weiterfahrt. Das hat zur Folge das ich eine große Unfall Gefar auf der Anlage habe..... Einfach Sch........

3. Wenn es zum Kurzschluss kommt teilweise 2-3 mal kurz hintereinander (Unfall Gefahr siehe punkt 2), Vergisst der Booster die MFX Loks und ich muss auf dem Programmiergleis neu aufstetzen.

4. Mein VT08 Insider & die RH1116 Mittelweserbahn machen einen Geschwindigkeitsflash wenn Sie vom Booster Stromkreis in den Central Stromkreis fahren. Alle 24 anderen Loks machen keine Probleme ??? Muss man von dein beiden Stromkreisen auch die Masse trennen (war bisher nicht nötig)

5. bei einem Neustart der Centrale oder aber nach einem kurzschluss muss ich 4-10 x die GO-Taste drücken mal schnell mal langsam immer irgendwie anders, um wieder Fahrstrom auf die Anlage zu bekommen.
Das nervt wirklich.

Unter den 6017 hatte ich diese Probleme nicht, der hat nur ständig nach einem ausschalten der Anlage oder nach vielen Kurzschlüssen die Loks auf dem Boosterstromkreis vergessen.
Das war bei weitem nicht so schlimm, wie die vielen Probleme mit dem Esu Booster.

Nachdem ich nun ESU`s Hotline angerufen habe und die mir in keinsterweise helfen konnten, meine Frage an euch:

Habt Ihr Tipps oder ähnliche Erfahrungen???? Kann man etwas ändern????? Gibt es Einstellungsveränderungen??? Den Esu Booster habe ich auf 4A gestellt und die Unterdrückung bei kurzschlüssen von anderen Boostern aktiviert.

Bis jetzt hat der Booster mir keine freude bereitet und ich werde diesen am Samstag wohl wieder Umtauschen. Vielleicht weiß ja bis dahin noch jemand von euch was...

hardy


hardy

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#2 von macbee , 07.02.2008 11:12

hi,

wieso kann die ESU hotline dir nicht helfen.. die haben immerhin die CS und den ECOS Boost entwickelt und sind auch verantwortlich für das MFX protokoll... hier würde ich nicht locker lassen denn die ausrede: rufen sie märklin an! kann es nicht geben...


Cheers vom Kanadier in den Bergen
H0N3: RGS/DRGW + DCC NCE; 0N30 mit Shay + Sägewerk DCC; H0 Märklin + CS2 plus CS1 + MS1 und MS 2 sowie MFX/DCC gemischt; LGB. CS1 Steuerung über iPhone und Touchcab sowie Forum auch via iPhone.


 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#3 von Gast , 08.02.2008 07:56

Hallo Hardy,

hast du Batterien in deiner CS drin und sind diese auch halbwegs voll? Das Symbol ist kein sicheres Zeichen.

Wolfgang



RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#4 von Christian Lütgens ( gelöscht ) , 08.02.2008 08:03

Hallo.

Zitat von hardy
4. Mein VT08 Insider & die RH1116 Mittelweserbahn machen einen Geschwindigkeitsflash wenn Sie vom Booster Stromkreis in den Central Stromkreis fahren. Alle 24 anderen Loks machen keine Probleme ??? Muss man von dein beiden Stromkreisen auch die Masse trennen (war bisher nicht nötig)



Bitte sagt nicht, daß der neue Booster noch unstabilisierter ist als der alte... Oder halt, sagt es vielleicht doch: dann muß Märklin weiterhin Rücksicht auf Besitzer unstabilisierter Booster nehmen bei der Enwicklung ihrer Antriebe, was sie bei der SDS-Treiberplatine immerhin getan haben.

Ich bin jedenfalls gespannt auf weitere Erfahrungen.


Bye,
Christian


Christian Lütgens

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#5 von g-tours ( gelöscht ) , 12.02.2008 19:55

Hallo hardy,

gibt es was neues in Sachen Booster und CS ?

Was sagt ESU ?

Hier warten glaube ich viele auf die unendliche Geschichte .


g-tours

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#6 von hardy ( gelöscht ) , 13.02.2008 16:57

Hallo Leute nachdem ich nun mit Esu erneuten Kontakt hatte, meinte ESU "Vereinzelnd kommt es zu meinen gennanten Phänomenen".

BSP. VT08 = machte einen Geschwindigkeitsflash. Dieses ist ein Märklin Problem und zurückzuführen auf den schlechten Antrieb. Bei meiner Frage warum der Zug keinen Flash bei dem Booster 6017 hat, meinte der nette Herr von Esu, das es daran Läge das der Eco Booster mit 4 Ampere läuft und die 6017 mit nur 2,6 Ampere.....Leider bin ich kein Elektroniker.

BSP. Bremsmodule. Dieses sei norma, denn die Lok verhält sich wie auf einem Totem Gleis und das MFX Signal würde somit verloren gehen, die Lok muss sich erst wieder anmelden!!! Mal anmelden als ob sich die der Decoder erst neu Bootet = Sound / Licht weg....Mal mit einem Torpedostart.

Bsp. Mehrmaliges Drücken der Go Taste......Hierfür gibt es keiner Plausible erklärung.

Bsp.Vergessen des MFX Signals. Bei großen Anlagen wäre das durchaus normal, wenn mehr al 6 Loks per MFX angesteuert werden ?????

Bsp. Anmelden einer Lok im Booster Stromkreis = meldet sich nur bis zum ersten Balken an!!!!.......siehe vergessen des MFX Signals!!! Ich sollte die Lok dann vorerst auf dem Programmiergleis anmelden! Zu Märklin keine Änderung!!!!

Der nette Herr von Esu vertröstete mich mit dem Hinweis das im März ein Update für den Booster kommen soll und diese Probleme momentan bearbeitet werden.

Da es in keinem Laden mehr NEUE 6017 in meiner Nähe zu kaufen gab, habe ich mich entschlossen den Ecos Booster zu behalten und Ihn auschließlich für die Signal/Weichen Decoder nutze.....Hier funktioniert er problemlos.

Für über €200 ziuemlich teure Magnetartikelschaltung-.......

Hardy


hardy

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#7 von Meise , 13.02.2008 18:30

na ja,

jetzt wissen wir aber wenigstens warum märklin keine mfx-booster
in nächster zeit rausbringen wird.

scheinbar ist das problem nämlich doch nicht gelöst und ausnahmsweise
verhält sich göppingen mal etwas schlauer, wenn sie keinen rausbringen
und stattdessen auf den von esu verweisen - die haben dann ja die
A-Karte.

wenn das ganze nicht so traurig wäre und ich nicht selbst betroffen wäre,
könnte ich mich eigentlich schlapp lachen.

nun denn - ja wo laufen sie denn?????

gruß - guido


Mit freundlichem MoBa-Gruß - Guido Meißner


 
Meise
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.143
Registriert am: 17.11.2006
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung CS2 (60215)
Stromart DC


RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#8 von JörgBehrens , 13.02.2008 18:34

Moin, Moin,

wenn ich die Probleme von Hardy hier lese und insbesondere auch die Antwort von ESU, dann ist mir klar weshalb der Märklin-Booster bisher noch nicht gekommen ist: der ist einfach bei den Tests durchgefallen und der OEM-Hersteller muß nachbessern. Andererseits soll die Ampel jetzt auf Gelb stehen; na schaun wir mal.

Jörg


This World today is a mess. (Donna Hightower)


 
JörgBehrens
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.652
Registriert am: 30.04.2005
Gleise K und C
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung CS 2 und CS3
Stromart AC, Digital


RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#9 von Gast , 13.02.2008 19:42

Ich glaube nicht, dass der Booster bei interen tests durchgefallen ist. Die hatten einfach eine andere Zeitachse im Blick. Und so kommen die nun herum. Übrigens ist nicht gesagt, dass das beim 60172 nicht auch aufgetreten wäre im feld. man kann eben nicht alles im Labor testen.

Wolfgang



RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#10 von g-tours ( gelöscht ) , 13.02.2008 21:22

Hallo Wolfgang

Zitat von Wolfgang Prestel
Ich glaube nicht, dass der Booster bei interen tests durchgefallen ist. Die hatten einfach eine andere Zeitachse im Blick. Und so kommen die nun herum. Übrigens ist nicht gesagt, dass das beim 60172 nicht auch aufgetreten wäre im feld. man kann eben nicht alles im Labor testen.

Wolfgang


ich muß Dir Recht geben.
Booster die es nicht gibt können durch keine internen Tests fallen.
Höchstens der nicht vorhandene Container vom nicht vorhandenen Schiff nicht runterfallen.


g-tours

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#11 von alibaba ( gelöscht ) , 14.02.2008 11:35

Hallo Hardy

Zitat

Der nette Herr von Esu vertröstete mich mit dem Hinweis das im März ein Update für den Booster kommen soll und diese Probleme momentan bearbeitet werden.



Toll, und wie soll man den ESU-Booster mit der CS und ohne ECoS updaten?

Gruss -Alex-


alibaba

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#12 von supermoee , 14.02.2008 12:22

Zitat von alibaba
Hallo Hardy

Zitat

Der nette Herr von Esu vertröstete mich mit dem Hinweis das im März ein Update für den Booster kommen soll und diese Probleme momentan bearbeitet werden.



Toll, und wie soll man den ESU-Booster mit der CS und ohne ECoS updaten?

Gruss -Alex-




Hallo,

Beim Händler, der eine EcoS hat? Ich kenne z.B. zwei, die ihren Testkreis auch per EcoS steuern.

Sonst eventuell bei ESU einschicken mit verweis auf Garantie.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.299
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#13 von g-tours ( gelöscht ) , 14.02.2008 13:09

Zitat von supermoee

Zitat von alibaba
Hallo Hardy

Zitat

Der nette Herr von Esu vertröstete mich mit dem Hinweis das im März ein Update für den Booster kommen soll und diese Probleme momentan bearbeitet werden.



Toll, und wie soll man den ESU-Booster mit der CS und ohne ECoS updaten?

Gruss -Alex-




Hallo,

Beim Händler, der eine EcoS hat? Ich kenne z.B. zwei, die ihren Testkreis auch per EcoS steuern.

Sonst eventuell bei ESU einschicken mit verweis auf Garantie.

Gruss

Stephan





das riecht nach Updatezwang für die CS 2.05 im März 2008 von Märklin


g-tours

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#14 von Gast , 14.02.2008 14:39

Hallo Thomas,

alle Software, die irgendwo drin ist und x.0,x hat ist verdächtig. Richtig gut läuft erfahrungsgemäß der Minorupgrade auf x.1.x.

Nur so aus Erfahrung mit Embeddedsystemen heraus.

Wolfgang



RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#15 von g-tours ( gelöscht ) , 14.02.2008 14:47

Hi Wolfgang und andere,

im März ist die Sinnsheimer Messe da könnte dann ein Uppe-dahte
in möglicher Aussicht gestellt sein.

Dann prügeln sich alle wieder in Foren und kurz vor Dortmund,
sind ja nur 4 Wochen später könnten Sie schon das
nächste Uppe-dahte verkünden.

Dann wären wir ja schon bei Nr. 2.06
oder auch 2.1.1.


g-tours

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#16 von Gast , 14.02.2008 17:34

Also Leute,

das mit den Bremsbausteinen einfacher Art, das könnt ihr vermutlich vergessen. Nicht umsonst werden verstärkt intelligente bremsbausteine angeboten, die die Fahrtinformation der Lok ändern und sonst die Kommunikation nicht behindern. das klassische beispiel ist der alte DCC-Bremsbooster, der einfach die Fahrtstufe 0 an die Broadcastadresse 0 sendet. Da alle Dekoder auf diese Adresse hören, zusätzlich zu der eigenen Adresse, bremsen die die Lok in dem Abschnitt ab. Wenn das Signal auf Fahrt geht, dann wird das Gleis einfach wieder auf den Regelbooster umgeschaltet. Die neuen Module, senden dann einfach die zu der Lok gehörige Fahrstufe erneut aus und die Lok fährt nach der Beschleunigungskurve an. Und ganz klar, diese Module gibt es natürlich nicht für mfx. Das ist ja klar. Obwohl diese Integration in die sauteuren Signale eigentlich vom Preis her drinliegen müsste.

Wolfgang



RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#17 von Auemodellbahn , 14.02.2008 22:42

Hallo zusammen

Mit etwas Verwunderung verfolge ich diesen Thread zum ESU mfx-Booster.
Ich habe auf meiner US-Anlage zwei Booster an der CS angeschlossen und bin absolut zufrieden damit und kann die Probleme von "hardy" eigendlich nicht nachvollziehen.

Richtig ist das auch bei einem Einschalten ab und zu der ein oder andere der beiden Booster mit einem Druck auf die Go Taste seperat eingeschaltet werden muß (einmal von vielleicht 10 Neustart`s der Anlage). Das spricht aber nur für den ESU Booster , da er offensichtlich sehr schnell und akkurat abschaltet und nicht wie bei dem 6017 die Kuzschlußursache bereits Rauchzeichen gibt , bis der 6017 endlich abgeschaltet hat. 2 Sekunden waren beim 6017 viel zu lange Abschaltzeiten , aber völlig normal und haben mich immer sehr gestört.
Auf meiner DB-Anlage hat im Schattenbahnhof eine M-Gleis-Weichenfeder
geglüht bevor der Booster den Kurzschluß abgeschaltet hat . Meine Verkabelung ist mit HO7 V-U 2,5 mm und genügend oft eingespeist .

Zur mfx Anmeldung vermute ich bei "hardy" einfach Probleme , durch zu gering Leitungs-Querschnitte und zu wenig Einspeisungen an seiner Anlage.
Bei mir melden sich alle mfx Loks auch am Booster an, was ich nach der Erstinstallation der Booster ausprobierte. Sind einmal mfx Loks an der CS angemeldet , ist ein erneutes Anmelden ohnehin nur nach einem Totalreset der CS überhaupt möglich. Auch andere oder überhaupt veränderte Fahreigenschaften von mfx Loks im Boosterbereich kann ich überhaupt nicht feststellen.Ich habe auch den VT 08 auf der Anlage getestet.
Da liegt bekanntlich das Problem allgemein ganz wo anders (Sinussteuerplatine usw), das auch schon hier im Forum diskutiert wurde.

Mutmaßungen "das Märklin nur waret" usw., halte ich schon sehr,sehr, vom Märkin Hardliner passend zusammengereimt , weil man kein Argument mehr für die jahrelange Untätigkeit von Märklin hat.

Wichtig ist für mich, daß es den Booster jetzt überhaupt gibt , endlich nach mehr als drei Jahren mit Märklin Systems , der CS und mfx !
Ob auf dem Booster Märklin oder ESU draufsteht ist mir sch...egal (er wird doch sowiso bei ESU gefertigt) , aber da ist , wie man hier sieht scheinbar für manch "extremst" wichtig. Na ja.
Auch das man Fehler im Support von ESU vielleicht zugibt , spricht eigentlich für ESU und eben nicht "bla bla bla und kann ger nicht sein usw", oder gar keine Antwort wie von M..... , sorry ich mein Anderen .
Wenn ich hier Aussagen von M..... zitieren würde , in Sachen Systems , in den letzten Jahren (man geht ja viel auf Messen und so) , dann würde ich mir sicher den Zorn mancher Hardliner zuziehen ( wenn ich es nicht schon habe) , deshalb lasse ich es lieber.
Sollten im ESU Booster noch kleine Fehler drin sein , ok er ist auch noch neu , dann werden die sicher auch noch beseitigt , denn da hat sich ESU bisher auch mit anderen Dingern (Decoder) auch nicht "lumpen" lassen.
Aber zurück zum 6017 ,,, nein mit mir sicher nicht !


viele Grüße
Dietmar


PC : Intel i5-8500, 8 GB Arbsp. ; 4x 19" Monitor
Steurung : WDP, ECoS I+II, 3x EDiTS Booster, LDT + bogobit Digimux Decoder - MM u. DCC
Fahrzeuge: Wechselstom HO + HOe, Märklin, T4T u. ESU Decoder - MM, mfx u. DCC
Autos : DC-Car + Funktionsdecoder


 
Auemodellbahn
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 43
Registriert am: 30.04.2005
Spurweite H0, H0e, 1
Stromart AC, DC, Digital


RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#18 von hardy ( gelöscht ) , 15.02.2008 08:26

Zu deiner Mutmaßung sei gesagt das ich auf der Ganzen Anlage alle 2,5 SCHIENENmeter eine Einspeisung habe mit einem schönen dicken Querschnitt......Das schwerwiegenste Problem stellt für mich das verhalten an den Märklin Bremsbausteinen da.......das finde ich tragisch. Auch schön wäre wenn ich die Loks im BW an meiner Drehscheibe nicht ständig neu Anmelden müsste.

Hardy


hardy

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#19 von macbee , 15.02.2008 09:14

hi,

das mit dem anmelden hatte mich schon beim ersten eintrag stutzig gemacht.. MFX benötigt nur beim ersten mal eine anmeldung um die MAC adresse zu speichern. man kann danach die lok vom gleis nehmen und in die vitrine stellen.. das macht rein gar nichts... sobald man die lok wieder aufs gleis stellt lässt sie sich sofort steuern und fahren OHNE anmeldung.

wenn man hingegen eine lok löscht und dann wieder aufs gleis stellt erfolgt eine neue anmeldung die ihre zeit dauert bis der decoder ausgelesen ist.

alle meine mfx loks mit esu und märklin decoder zeigen hier das selbe verhalten.. ich hatte einen fall einer lok die nie sauber angemeldet war und dort kam so ein ähnliches verhalten vor.. der mfx balken startete immer wieder von neuem wenn die lok aus dem bremsabschnitt rauskam und schloss die anmeldung eigentlich nie ab.

das mit den bremsabschnitten hatten wir hier auch schon mal diskutiert als bei mir der vt08 im übergangsgleis ruckelt.. das ist bei den IEK modulen nun behoben da man dort bei grünem signal die funktions des übergangsgleises mittels eines relais deaktiveren kann und damit die lok perfekt durchfährt. im gegensatz dazu habe ich aber dieses nicht nur beim vt08 bemerkt sondern allgmein bei sogar umgebauten HLA loks mit dem neuesten MFX DECODER. auch hier ist ein ruckeln zu erkennen.

die bremsmodulen sind anachronistisch mit ihrer halbwelleneinspeisung im zeitalter von digitalen steuerungstechniken und daher gehe ich davon aus das bald diese komplett ersetzt werden und dann der baustein das MFX SIGNALE einfach überschreibt und die lok selbsttätig bremst... und bei grün dann die gleisstrecke wieder freigibt für eine direkte steuerung durch die CS.

bzgl VT08 habe ich gestern nach einem anruf bei märklin erfahren, dass in ca. 4 wochen die neuen platinen für die steuerung der csinus motoren da sind.. für andere csinus modelle sind schon viele platinen eingetroffen und diese können eingeschickt werden.. noch nicht für alle und auch nicht in voller stückzahlen höhe aber doch...

der märklin MFX booster kommt garantiert... hier ist derzeit die auslieferung von den ESU eigenen booster nur priorität.. man arbeitet hier sehr eng mit ESU zusammen und solche aussagen von technikern seitens ESU wird kein glauben geschenkt da diese ein und aus gehen... es ist auch hier aufgrund der produktion in china halt ein langer seeweg.

märklin empfiehlt ausdrücklich den ESU booster um den frust zu reduzieren denn dieser sei fast zu 100% ident mit dem märklin booster.. außer dem schriftzug...

also laut märklin direkt nichts da mit krach mit ESU, oder booster kommt nicht, oder csinus modelle werden nicht geupdated oder...

achso auch CS sind noch lagernd denn auf meine frage hin ob meine uralte CS (2004) eingetauscht wird aufgrund eines display fehler meinte man: ja sofort sie bekommen eine neue mit dem 2.04 update und der platine...


Cheers vom Kanadier in den Bergen
H0N3: RGS/DRGW + DCC NCE; 0N30 mit Shay + Sägewerk DCC; H0 Märklin + CS2 plus CS1 + MS1 und MS 2 sowie MFX/DCC gemischt; LGB. CS1 Steuerung über iPhone und Touchcab sowie Forum auch via iPhone.


 
macbee
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.543
Registriert am: 15.01.2006
Homepage: Link
Gleise Cgleis und Selbstbau
Spurweite H0e
Steuerung CS 2 MFX
Stromart DC


RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#20 von hardy ( gelöscht ) , 19.02.2008 11:57

Gute Neuigkeiten......Am Mittwoch letzte Woche bekam eine Mail von einem Mitarbeiter der Firma Esu........Es wird in der Mail mir Abhilfe zu den o.g. Problemen angeboten und warte nun auf ein Telefonat oder eine Mail von Esu.......Ich bin doch POSITIV erstaunt das die Herstellerfirmen in dieses Diskussionsforum mal rein schauen.......Wenn jetzt noch abhilfe geleistet wird schicke ich freiwillig eine Flasche Sekt nach Ulm


hardy

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#21 von g-tours ( gelöscht ) , 19.02.2008 14:17

Hallo Hardy,

berichtest Du bitte wie die Abhife erfolgt und ob dann alles funktioniert ?
Ist von rein neugierigem Interesse, da der Booster bei mir noch
unter der Anlage schlummert und auf den Einbau wartet.
(Sowie auf weiterer Mitbooster).


g-tours

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#22 von Gast , 19.02.2008 15:35

Hallo Max,

zum Bremsbaustein, siehe mein Posting vom 14.2.

Das haut genau in die gleiche Kerbe.

Übrigens bin ich nicht sicher, ob die Booster aus China kommen. Die Netzteile der ESU-Booster ja, aber die Booster selbst, da lohnt sich das eigentlich nicht. Ich habe auch meine Zweifel seit neuerem, dass die ESU-Dekoder aus China kommen. Ich würde zwar Osten tippen, aber nicht so weit, also sprich Tschechien, Slowakei, Ungarn oder evtl Rumänien/Bulgarien. Also noch innerhalb der EU.

Wolfgang



RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#23 von Muenchner Kindl , 19.02.2008 15:40

Zitat
Übrigens bin ich nicht sicher, ob die Booster aus China kommen.



Hallo,

damit fallen ja alle Boostercontainervomschifffallverzoegerungsargumente quasi vom Spekulatiusfrachter


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#24 von Michael.E ( gelöscht ) , 19.02.2008 15:47

Zitat von Muenchner Kindl

Zitat
Übrigens bin ich nicht sicher, ob die Booster aus China kommen.



Hallo,

damit fallen ja alle Boostercontainervomschifffallverzoegerungsargumente quasi vom Spekulatiusfrachter




Was für ein Frachter?


Michael.E

RE: Central Station + Ecsu Booster MFX Probleme Bremsmodul???

#25 von Gast , 19.02.2008 15:51

Hallo Thomas,

die könnten immer noch vom LKW fallen. Das ist aber eine andere Geschichte.

Wolfgang



   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 221
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz