gegen flackerndes Spitzensignal (bei Delta-DUMMYs) - Ei des Kolumbus oder doch Schrott?!?

#1 von Manolo , 20.11.2022 22:30

Guten Abend,

es geht um die ganz simplen Delta-Decoder, die viele zuhauf daheim rumfliegen haben. Weil man sie gefühlt für nichts brauchen kann (okay, mir geht es so!).



Ich hatte sie bei mehreren Lokomotiven (wir reden hier von Märklin HO digital) im Einsatz.
Und zwar jeweils IN EINEM DUMMY, der einfach nur mit möglicher Stirnbeleuchtung (wenn das Duo rückwärts fährt) mitlaufen und ggf. weiß leuchten soll.

Problem bisher (bekannt): Den Delta-Decodern fehlt die Rückleitung zur Beleuchtung! Darum flackern die Lampen im Betrieb.

Idee: Da es sich ja um einen Einsatz als DUMMY handelt, müsste man dieses Problem doch lösen können,
indem man für das Licht nicht Gelb und Grau (ohne Rückleitung) nimmt, sonderen Grün und Blau - MIT SCHWARZ ALS RÜCKLEITUNG!
Damit sollte das Flackern doch ein Ende haben, oder nicht?!

Meine Denke: Ruft man die Decoder-Adresse auf, muss man nur noch mit dem Geschwindigkeitsregler die Richtung/Helligkeit auswählen.
Und schon leuchtet der DUMMY wie man das gerne hätte OHNE PULSIERENDES LICHT!

Will hier Feedback einholen, ob da noch was fehlt (Widerstand etc.) - bevor ich selber die Decoder ausgrabe und den Lötkolben (umsonst) anheize.

Vielen Dank für eure Wortmeldungen!

Für heute fühlt sich zumindest im Moment genial
und sendet einen digitalen


Gruß, Manuel


 
Manolo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.243
Registriert am: 10.09.2010
Ort: Süddeutschland

zuletzt bearbeitet 20.11.2022 | Top

RE: gegen flackerndes Spitzensignal (bei Delta-DUMMYs) - Ei des Kolumbus oder doch Schrott?!?

#2 von alexus , 20.11.2022 23:07

Hallo Manuel

Ich glaube das wird immer noch flackern da die alten Decoder die Reihenschlußmotoren mit 50Hz angesteuert haben, zumindestens bei LEDs.

Ich löte immer hinter die Gleichrichterdioden, Plus und Minus ausmessen, entsprechende Leitungen für Decoder + und falls ich einen Pufferkondensator brauche Decoder - (Decoder GND).
Damit ist das Flackern auch abgestellt.


Alexander aus dem südlichsten Allgäu
Digital mit altem Blechgleis auf dem Boden
TamsMC, Booster B4, alte Digitalkisten


Manolo und hu.ms haben sich bedankt!
 
alexus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.510
Registriert am: 13.12.2005
Ort: Ganz im Süden Deutschlands
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams MC, B4, alte Mä-Digitalkomponenten
Stromart Digital


RE: gegen flackerndes Spitzensignal (bei Delta-DUMMYs) - Ei des Kolumbus oder doch Schrott?!?

#3 von jogi , 21.11.2022 09:36

Hallo , jogi hier

versuche es mal mit grau / gelb ( Li. vo / Hi ) und schwarz als Rückleiter. ich meine der schwarze kommt von " + " z.B. beim 6080

wenn nicht, Vorschlag von alexus


viel Erfolg


Bastelnde Grüße Jogi ;
Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:Ein-Aus-Kaputt".
K-Gleise,DCC mit IB .CS2 nur Test Mfx freie Zone.MoBa MÄ seit 1954.
Jogis Bahn
https://www.youtube.com/watch?v=OuJXf42GAUU

mein letzter Umbau


Manolo hat sich bedankt!
jogi  
jogi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.865
Registriert am: 13.06.2005
Ort: NRW
Gleise K - Gleise
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 21.11.2022 | Top

RE: gegen flackerndes Spitzensignal (bei Delta-DUMMYs) - Ei des Kolumbus oder doch Schrott?!?

#4 von Lokmaster , 21.11.2022 19:41

Hallo

So wie Jogi es schreibt geht das,habe ich schon oft so gemacht


Gruß
Armin

H0 mit Intellibox DCC
Roco,Piko,Lima.usw Loks sind viel zuviel und bei den Wagons ist es genauso


Manolo hat sich bedankt!
 
Lokmaster
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.302
Registriert am: 26.06.2006
Ort: Bruchertseifen
Spurweite H0
Steuerung Intellibox
Stromart Digital


   

Z21, Rocrail und Raspberry PI
RE: Meldegleis zur Identifikation, ohne Verdrahtung und Schienentrennung

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz