Willkommen 

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#1 von kyrill ( gelöscht ) , 10.02.2008 15:50

Hallo,

Ich hatte letzte Woche, bei meinem ersten Gleiswendel, eine Vision, die ich gestern Mal am PC umzusetzen versucht habe. Die Streckenführung ist noch in Planung, aber die Wendel links und rechts, die in die Vitrine führen, gefallen mir schon ganz gut. Natürlich sollte man die am Besten in einem Berg verstecken, sodass danach 4 Brücken aus den Bergen direkt in die Vitrine führen, wo komplette Zugsysteme Platz finden und schön anzusehen sind. Habe aus softwaretechnischen Gründen nur eins hinbekommen. *hm*

Hat von euch wer sowas ähnliches mal gemacht? Gibts Bilder? Ist das Irrsinn? ^^

Hier mein Plan:

http://www.uesc.info/kyrill_plan01.jpg

Vielen Dank für Eure Anregungen, Kommentare, ...

mfg, Kyrill.


kyrill

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#2 von giselher ( gelöscht ) , 10.02.2008 17:14

Hallo Kyrill,

deine Idee ist doch garnicht so irrsinnig wie du glaubst. Es gibt doch
schon "Fahrstuhlvitrinen", in die du mit den ganzen Zügen direkt von der
und auf die Anlage fährst. Die sind aber etwas (arsc....) arg teuer.
Du hast jetzt praktisch eine preiswerte Alternative gefunden. Ich
würde die Züge aber lieber aus dem hinteren Kreisteil, sozusagen
tangenzial aus dem Kreis rausfahren lassen. Das ist vielleicht auch
"gleistechnisch" die bessere Lösung als mit der S-Kurve.

Gruß Giselher


giselher

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#3 von kasteu ( gelöscht ) , 10.02.2008 17:45

Hallo kyrill
Ich werde zwar keine Vitrine verwenden,aber wir haben ein Regal,das im Moment noch auf der anderen Seite der Bahn steht,dort aber schon in einem Regal-Boden 4 Schienen sind, auf denen wir momentan unsere Züge abstellen. (Als Ersatz für unseren Schattenbahnhof)
Auch ich habe vor, das später mal die Züge in das Regal fahren.
Momentan mache ich mir Gedanken,wie ich es am leichtesten,mit einer Schiebebühne hinbekomme.
Ich wollte dies mit Schubladenauszügen bewerkstelligen.
Das könntest auch du nutzen,einfach, die Vitrine an ein Schiebesystem,und die Vitrine hoch und runter fahren,zum Einschleußen der Züge.

Gruß
Karsten


kasteu

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#4 von kyrill ( gelöscht ) , 10.02.2008 18:10

Wow, das ist eine tolle Idee mit dem Aufzug! Der Zug fährt rein - danach entweder durch, oder mit dem Aufzug in eine obere Etage - Das gefällt mir Aber ich werde das mal überdenken, ob und wie man es hinkriegt, dass ich nicht die ganze Vitrine, sondern sozusagen nur das Interieur der Vitrine verschiebe. Eventuell ein kleiner Seilzug mit Motor und 3-4 Ebenen, die an den Seilen hängen. Aber ich glaube es ist ziemlich schwierig, immer die richtige Höhe des Gleises dann anzusteuern. Da mpsste man eine Einrast-Automatik oder so anbringen. *hmm* - Ich seh schon, ich komme vom 100tsten ins 1000ste! Aber SUPER IDEE!

@giselher: Ja, das ist mir heute Früh auch schon im Kopf rumgeschwirrt, warum ich die so komisch gemacht habe. Aber ich glaube es lag zum Einen daran, dass ich von 20:00 Uhr bis 06:30 durchgehend diesen Gleisplan gemacht habe, zum Anderen, weil ich es sehr gern habe, wenn die hinteren Ecken der Anlage mit Bergen abschließen und die Gleise auf der Innenseite rumlaufen. Aber, stimmt, das wäre auch für Schnellzüge sicher die bessere Lösung.

Danke euch beiden!

mfg, Kyrill.


kyrill

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#5 von drsell , 10.02.2008 19:19

Was schätzt Du denn, wieviele Zuggarnituren Du so in einer Vitrine abstellen kannst? Schattenbahnhofsgleise hat man nie genug (ich habe derzeit 58)! Und ich denke, dass die Kapazität bei einer Vitrine arg beschränkt ist und dann stehst Du wieder vor einem Problem.

Deshalb würde ich eher einen konventionellen Schattenbahnhof (ggf. auch auf mehr als einer Ebene) bevorzugen.


Triebfahrzeuge von Brawa, Fleischmann, Gützold, Hobbytrain, Kato, Liliput, Lima, Märklin, Piko, pmt, Rivarossi, Roco, Trix


drsell  
drsell
InterCity (IC)
Beiträge: 525
Registriert am: 17.01.2006
Gleise K
Spurweite H0e
Stromart analog DC


RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#6 von Zermalmer ( gelöscht ) , 10.02.2008 19:28

Hallo Kyrill,
schau dir mal den thread an.

Grüße
Andreas


Zermalmer

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#7 von kasteu ( gelöscht ) , 10.02.2008 19:31

Hallo Bernd
kyrill gehts anscheinend genau wie mir.
Mein Schattenbahnhof wird erst auf dem 2ten Teil meiner Anlage realisiert.
Deswegen muss ich mir vorrübergehend Gedanken machen,wo ich meine Zug-Garnituren abstelle. Deshalb mein Gedanke, mit dem Regal und der Schiebebühne,oder kyrill seine Idee, mit der Vitrine.
ich werde auch die Idee,dann später in meinen Schattenbahnhof übernehmen.
Mehrere Ebenen, wo man ganze Züge abstellen kann.


kasteu

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#8 von giselher ( gelöscht ) , 10.02.2008 19:56

Also Leute....

..das sieht alles sehr schön aus, aber ist auch zum Teil sehr teuer** und
wenn ich mir vorstelle, ich führe aus der 1."Etage" der Gleiswendel ein
Gleis auf eine 3-Wegeweiche zu, das dann auf der Etage mit 3 Gleisen
weiterläuft, dann ergibt das am Ende doch viel weniger Aufwand und
weniger Steuerelektronik. 4 Etagen wären dann schon mal eben 12
Gleise. Das ist doch auch schon was und eine ganz normale Zugführung
um dort hinzukommen, wohin der Zug denn auch soll. Bei eingleisiger
Ausführung ist der Schauefekt natürlich besser, aber wer gleichzeitig
mehr Schattenbahnhof haben möchte?

Gruß Giselher

** und aufwendig


giselher

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#9 von kyrill ( gelöscht ) , 11.02.2008 08:00

Hmm, bin jetzt echt ein wenig zwiegespalten. Einerseits finde ich die Idee saugut mit der Vitrine, die sozusagen einen Lift beinhaltet, andererseits ist ein guter Schattenbahnhof schon schön. Vor allem kann man mehr reinbauen. ^^

Aber zum Glück hab ich N-Spur, da kann ich ja sogar in der Vitrine z.B. einen doppelten Boden machen mit einer Dreiwegweiche, dann hab ich auch nen Schattenbahnhof

Danke für die vielen vielen Anregungen!


kyrill

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#10 von Xi20 ( gelöscht ) , 13.02.2008 21:53

Die Idee mit der Vitrine ist Genial. Schade nur,
das sie für mich 1,5 Jahre zu spät kommt...

In einer der letzten MIBA Ausgaben war ei Schattenbahnhof beschrieben,
der wie eine große Verschiebebühne funktioniert.
Angetrieben war das Ganze mit einem Motor aus einem Flachbettscanner.
Diese Motoren müssen wohl den Vorteil haben, daß sie sich sehr genau
ansteuern lassen.
Was in der Waagerechten geht, müsste auch in der Senkrechten in einer Vitrine funktionieren (natürlich etwas bastlerisches Geschick und ein wenig elektronisches Verständniss vorrausgesetzt)

Gruß
Thomas


Xi20

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#11 von Zermalmer ( gelöscht ) , 13.02.2008 23:25

Zitat von Xi20

In einer der letzten MIBA Ausgaben war ei Schattenbahnhof beschrieben,
der wie eine große Verschiebebühne funktioniert.
Angetrieben war das Ganze mit einem Motor aus einem Flachbettscanner.
Diese Motoren müssen wohl den Vorteil haben, daß sie sich sehr genau
ansteuern lassen.


Es handelte sich um einen Schrittmotor, der mit einer Schrittmotoransteuerung und dem Parallelport des Rechners betrieben wurde.
Da Schrittmotoren eine bestimmte 'Schrittweite' (meist in Grad angegeben) haben ist das schon sehr präzise...

Zitat

Was in der Waagerechten geht, müsste auch in der Senkrechten in einer Vitrine funktionieren (natürlich etwas bastlerisches Geschick und ein wenig elektronisches Verständniss vorrausgesetzt)


der Theorie nach natürlich sofort, allerdings muss man sicherlich in der Senkrechten mit einem sehr starken Schrittmotor oder einer Übersetzung arbeiten, denn, auch wenn die Dinger stark sind...allmächtig sind sie nicht
Und wenn man vom schrittmotor die Spannung nimmt würde der Senkrechte Fahrstuhl vom Gewicht her in die Tiefe sausen.... es muss also auch eine Verriegelung her, denn den Strom zum Halten der Position will man sicher nicht dauernd bezahlen, sofern man einen Schrittmotor findet, der stark genug ist

Olaf's (strom) elektrische hubzylinder sind natürlich ideal geeignet solche Gewichte zu bewegen (siehe Link von mir weiter oben).

Grüße
Andreas


Zermalmer

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#12 von kyrill ( gelöscht ) , 14.02.2008 18:48

Boa das wär echt das krasseste überhaupt! ^^

Wisst ihr, ob sowas schonmal wer gemacht hat und ob es vl Fotos davon gibt in ner fertigen Anlage eingebaut oder so?


kyrill

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#13 von kasteu ( gelöscht ) , 14.02.2008 19:11

Nun, dann lassen wir mal unseren Gedanken freien Lauf.
Möglich, wäre das ganze durch einen simplen Rollo Motor.
Kraft genug hat der.
Und es gibt sogar welche,wo der Öffnungsweg eingestellt werden kann.
Ich müsste dazu mal googlen, was der alles kann, wird aber mit Sicherheit, billiger sein als ein Schrittmotor mit Steuerung. Wobei diese Punkte ja der Rollo Motor erfüllt.
Und ums einfacher zu gestalten,kann man dazu einen normalen Rollo-Motor nehmen und lässt ihn immer in den gewissen Ebenen einrasten.

Gruß
Karsten


kasteu

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#14 von Holstein ( gelöscht ) , 14.02.2008 19:29

Hallo, ihr Theoretiker,
ein Rolladenmotor hat einen oberen und einen unteren einstellbaren Anschlag. Die Genauigkeit liegt im cm-Bereich, weil es nicht supergenau sein muß, im Rolladen ist viel Spiel.
Gruß
Holger


Holstein

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#15 von kyrill ( gelöscht ) , 14.02.2008 19:32

Oh, dann ist der nicht so gut geeignet! War schon im ebay unterwegs nach einem Rolladenmotor

Man muss alles mal versucht haben, ich will schließlich die verrückteste Bah der Welt bauen ^^


kyrill

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#16 von puls200 , 14.02.2008 20:44

Mal was ganz anderes... Wenn man die Vitrine nicht an der Wand hätte sondern in einer Art "Schublade".. Also die Gleise alle parallel zueinander (wie die berühmten "Traverser"). Sagen wir ein Holzrahmen mit Grundplatte, das ganze auf kugelgelagerten Schienen, damit es leicht verschiebbar ist. Ein Gleis bleibt das "Durchfahrtsgleis". Ein Motor müßte fast überflüssig sein. Die Länge hinge von den eingesetzten Zügen ab. Das ganze könnte ja einen Glasdeckel haben damit die Züge staubgeschützt sind. Gesponnen?


 
puls200
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 466
Registriert am: 09.10.2007
Homepage: Link
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart AC, Digital


RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#17 von kyrill ( gelöscht ) , 14.02.2008 20:52

Ja, da waren wir schonmal drüber. Irgendwer hat sowas schon gebaut und funzt auch sicher einfacher und besser als ne Höhenverstellung der Schienen. Dennoch möchte ich gerne meine Züge sozusagen zum "Posen" an der Wand in ner schönen Glas-Vitrine mit Spiegel dahinter haben *träum*


kyrill

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#18 von Jochen K. ( gelöscht ) , 14.02.2008 21:34

Zitat
Da Schrittmotoren eine bestimmte 'Schrittweite' (meist in Grad angegeben) haben ist das schon sehr präzise...


Stimmt, solange sie keine Schritte verlieren. Was je nach Ansteuerung und Schwergängigkeit des Antriebs durchaus passieren kann. Hohe Drehzahlen erreicht man auch nicht so ohne weiteres.

Zitat
Und wenn man vom schrittmotor die Spannung nimmt würde der Senkrechte Fahrstuhl vom Gewicht her in die Tiefe sausen.... es muss also auch eine Verriegelung her, denn den Strom zum Halten der Position will man sicher nicht dauernd bezahlen, sofern man einen Schrittmotor findet, der stark genug ist


Das geht, wenn das Getriebe selbsthemmend ist. Also Gewindestangen oder Schneckengetriebe. Beides bedeutet aber hohe Untersetzungen und damit eine geringe Geschwindigkeit.


Jochen K.

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#19 von Strom ( gelöscht ) , 16.02.2008 20:07

Hallo Leute , ich schalte mich einfach mal ein (Olaf ; strom)

ich kann euch nur sagen, das die E-Hubmotore sehr langsam mit viel Kraft haben.... Es könnte aber mit der Positionierung doch Probleme geben... Hierfür werde ich mit 2 Servo Antrieben immer eine Art Schublade an den Einfahrten vorschieben und darauf fahren....
..... ist nur ein bischen Alu bearbeiten....
sucht in der Bucht einfach mal nach den Zylindern....
Kann man auch günstig abstauben...

Gruß
Olaf


Strom

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#20 von kyrill ( gelöscht ) , 17.02.2008 02:47

Vielen Dank für den Tip!


kyrill

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#21 von DiTho ( gelöscht ) , 18.02.2008 20:24

Hallo!
Meine befahrbare Vitrine sieht so aus:
viewtopic.php?p=216513#216513

Bauanleitung und Tips?
Einfach mailen!

Schöne Grüße aus'm Hesse

DiTho


DiTho

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#22 von UlrichRöcher ( gelöscht ) , 19.02.2008 10:12

Hallo,

mal eine andere Idee: Viele Anlagen haben an den Vorderfronten nach unten zum Boden hin einfach nichts oder bestenfalls einen Vorhang. Ist bei mir nicht anders. Wie wäre es, eine Gleiswendel nach unten zu bauen und die Vorderfront der Anlage als Vitrine zu nutzen? Das Fahrpult sollte natürlich so gemacht werden, dass man nicht gegen die Vitrine kommt!

Viele Grüße
Ulrich


UlrichRöcher

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#23 von Martin Dunkl ( gelöscht ) , 19.02.2008 18:11

Der hier vorgestellte Wandspeicher mit Wendel ist wirklich genial!

Meine befahrbare Vitrine ist ein Spezialfall, der wohl nur in den seltensten Fällen funktioniert:

Die Rückwand meines Moba-Raumes ist die Trennwand zum Wohnzimmer. In dieser Zwischenwand habe ich ein Fenster machen lassen, das direkt Einblick in den Schattenbahnhof gibt. (Allerdings sieht man hier nur ein einziges Gleis)


Hier noch im Rohbauzusand...


Martin Dunkl

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#24 von kyrill ( gelöscht ) , 19.02.2008 18:40

Also DAS ist mal wirklich geil!

Ich wollte mir immer schon ein Aquarium in die Wand bauen, vl wird es doch ein Bahnhof

Vielen Dank für dein Bild!


kyrill

RE: Gleisplan Idee "befahrbare Vitrine" als Lokschuppe

#25 von kyrill ( gelöscht ) , 19.02.2008 18:42

Zitat von UlrichRöcher
Hallo,

mal eine andere Idee: Viele Anlagen haben an den Vorderfronten nach unten zum Boden hin einfach nichts oder bestenfalls einen Vorhang. Ist bei mir nicht anders. Wie wäre es, eine Gleiswendel nach unten zu bauen und die Vorderfront der Anlage als Vitrine zu nutzen? Das Fahrpult sollte natürlich so gemacht werden, dass man nicht gegen die Vitrine kommt!

Viele Grüße
Ulrich



So, ich hab jetzt 10 Minuten gebraucht, aber jetzt hab ich es glaub ich verstanden. Wenn ja, dann finde ich die Idee noch viel viel besser als meinen Plan. Also, die dunkle Fläche (auf meinem Plan) - der Tisch - wird vorne verglast und dort parken die Züge? Das find ich genial!

Danke!


kyrill

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 239
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz