Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#1 von Jettaheizer , 02.01.2023 14:30

Hallo Leute,

wenn ich mir Dokumentationen oder andere Videos von Eisenbahnen im Original ansehe, fällt mir auf, daß bei Elektrolokomotiven (oder auch Triebwagen) ein mal der in Fahrtrichtung vordere und ein anderes Mal der in Fahrtrichtung hintere Pantograph aufgestellt ist. Ganz selten auch mal beide (bei sehr alten Loks mit Scherenpantographen).
Jetzt würde mich doch mal interessieren, woran sich orientiert bzw. wie geregelt ist, welcher Pantograph aufgestellt wird?

Gruß,
Franz


Sei einfach Du selbst!

Schon ein einfacher Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...


Jettaheizer  
Jettaheizer
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert am: 14.05.2022
Ort: Hennef
Spurweite H0
Stromart AC, Analog

zuletzt bearbeitet 02.01.2023 | Top

RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#2 von UP4001 , 02.01.2023 14:41

Moin Franz,

...eigentlich sollte immer der in Fahrtrichtung hintere Pantograph genutzt werden.
Ausnahmen (kein Anspruch auf Vollständigkeit; bin auch nur Hobbybahner )
Bei empfindlichen Objekten/Gütern hinter der Lok wird der vordere genutzt. z.B. Tankwagen, Autotransport aber auch eine Lok.
Zudem sollten mehrere Pantographen nicht zu dicht folgen (IMO Anpressdruck auf die Oberleitung). Dann werden die äußeren genutzt (außer bei empfindlichen Objekten/Gütern...)

Peterle Sky erklärt Nutzung von Stromabnehmern


LG

Horst

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
| Ich behalte mir redaktionelle Änderungen (Rechtschreibung, Formulierungsverbesserung usw.) auch ohne Kennzeichnung vor! |
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

MISSION IMPOSSIBLE – Vorstellung (meines Schattenbahnhofs)


Jettaheizer und Brumfda haben sich bedankt!
 
UP4001
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.858
Registriert am: 17.11.2010
Ort: zu Hause
Gleise ROCO-Line - mit und ohne
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#3 von BR180 , 02.01.2023 14:45

Bei modernen Mehrsystemloks ist der am Fahrdraht, der zum Stromsysten gehört.
z:B.
https://de.wikipedia.org/wiki/Siemens_ES64U4


Gruß BR180
Ich bin hier mal fast weg, bzw selten hier.
Alles was ich je hier geschreiben habe, entsprach ausschließlich meiner persönlichen Meinung und Auffassung zum Zeitpunkt des Beitrages.


Jettaheizer hat sich bedankt!
 
BR180
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.692
Registriert am: 27.12.2014

zuletzt bearbeitet 02.01.2023 | Top

RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#4 von silz_essen , 02.01.2023 14:55

Hallo zusammen,

als Ergänzung zum Thema "2 Stromabnehmer bei Altbau-Elektroloks":
Altbau-Elektroloks hatten Stromabnehmer mit nur einem Schleifstück, aktuelle Loks dagegen solche mit 2 Schleifstücken. Bei Stromabnehmern mit nur einem Schleifstück liegen i.A. beide Stromabnehmer am Fahrdraht an, damit der Kontakt immer gegeben ist (Stichworte: Schleifstückspringen und Abrissfunken). Aber keine Regel ohne Ausnahme: Nach dem 2.Weltkrieg waren wegen Ersatzteilmangels zeitweise Loks mit nur einem Stromabnehmer unterwegs. Folglich konnte auch nur der eine genutzt werden. In den späten 1950er und vor allem in den 1960er Jahren wurden die älteren Stromabnehmer umgebaut, sodass sie Doppelschleifstücke aufnehmen konnten und dann nur mit einem Gefahren werden konnte. Beispiel seien hier die E94er genannt, die vor Kesselwagenzüge mit dem vorderen Stromabnehmer fahren sollen (Begründung siehe vorhergehende Antwort).
Weitere Gründe, warum möglichst mit dem hinteren Stromabnehmer gefahren werden soll, sind:
1) Wenn der Stromabnehmer beschädigt wird und ggf. abreißt, wird nicht der ganze Dachgarten mit herunter gerissen/ mit beschädigt.
2) Nicht zu unterschätzen ist der Fahrtwind, der den vorderen Stromabnehmer bei höheren Geschwindigkeiten stärker gegen die Fahrdraht drückt und so zum einen zu verstärktem Verschleiß und zum andern das ungewollte Anheben der Oberleitung mit all den negativen Auswirkungen wie z.B. verstärktem Schleifstückspringen.

Auch heute fahren manchmal Loks mit beiden Panographen am Fahrdraht, z.B. bei Eisbildung am Fahrdraht.
Und nicht zu vergessen: Bei Gleichstrombahnen (z.B. Niederlande und Belgien) wird beim Anfahren mit beiden Stromabnehmern am Fahrtdraht losgefahren, da sonst die Stromstärke (1500V bzw. 3000v Gleichspannung am Draht , Anfahrstromstärke könnt ihr euch gerne selbst dazu ausrechnen) zu für einen Stromabnehmer zu groß wären. Wenn der Zug dann auf Touren gekommen ist, wird der vordere Stromabnehmer aus den gleichen Gründen, wie oben beschrieben, eingezogen.

Gruß
Martin

Gruß
Martin


silz_essen  
silz_essen
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.921
Registriert am: 06.05.2005

zuletzt bearbeitet 02.01.2023 | Top

RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#5 von Paddy89 , 02.01.2023 14:57

Moinsen Zusammen,

Bei normalen Verhältnissen wird grundsätzlich der hintere Stromabnehmer aufgebügelt. Ausnahmen bilden hier bauartbedingte Mehrsystemlokomotiven, bei deren nur ein Stromabnehmer für entsprechendes Land vorhanden ist.

Der vordere Stromabnehmer wird gehoben wenn hinter dem führenden Fahrzeug z.B Kesselwagen, Planenwagen, andere Triebfahrzeuge/ Steuerwagen, beladene Autotransportwagen, beladene Holztransportwagen oder entsprechende Gefahrgutgüter angekoppelt sind. Bei Zügen, welche z.B in einem Umschlagbahnhof mit Portalkran abfahren, wird u.U auch der vordere Stromabnehmer gehoben, wenn die Lok, die an den Zug heranfährt, die zu kuppelnde Seite aber nicht unter Fahrdraht steht. Hier wird denn auch mit dem vorderen Stromabnehmer abgefahren.

Beide Stromabnehmer werden eher selten gehoben (ausgenommen altbau Fahrzeuge mit einer Schleifleiste), ist jedoch sinnvoll wenn z.B im Winter die Oberleitung vereist ist. Hier ist die Geschwindigkeit jedoch dann bei 110km/h begrenzt.

Grüße Paddy


218er Paddy in Youtube


HaJo Wolf, Jettaheizer und Joburg haben sich bedankt!
 
Paddy89
InterRegio (IR)
Beiträge: 156
Registriert am: 14.10.2017
Ort: Nähe Stuttgart
Gleise Roco Line, Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Ecos
Stromart DC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#6 von Varg , 02.01.2023 18:06

Interessante Ausführungen, aber mal eine Frage zum erweiterten Themenbereich:
Kann es sein, daß ich schon ICE mit nur einem Stromabnehmer gesehen habe und falls das stimmt, warum ist das so ?

Gruß
Varg


Märklin HO und beim Hobby auch mal Fünfe gerade sein lassen. Vorsätzlicher Nicht-Nietenzähler.


Jettaheizer hat sich bedankt!
Varg  
Varg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.130
Registriert am: 22.05.2022
Ort: Württemberg Region Franken
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#7 von Dölerich Hirnfiedler , 02.01.2023 18:16

Zitat von Varg im Beitrag #6

Kann es sein, daß ich schon ICE mit nur einem Stromabnehmer gesehen habe und falls das stimmt, warum ist das so ?





Hallo,

Vielleicht weil es ein ICE2 war? Der hat nur einen.

mfg

D.



Aus einem Märklin-Patentantrag von 1975.


Jettaheizer hat sich bedankt!
 
Dölerich Hirnfiedler
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.540
Registriert am: 10.05.2005
Gleise VB
Spurweite H0, Z, 0, 00, 1
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#8 von rhb651 , 02.01.2023 18:18

Zitat von Varg im Beitrag #6
Interessante Ausführungen, aber mal eine Frage zum erweiterten Themenbereich:
Kann es sein, daß ich schon ICE mit nur einem Stromabnehmer gesehen habe und falls das stimmt, warum ist das so ?

Gruß
Varg


Der ICE2 hat nur ein TK.


Viele Grüße,
Achim
rhb651


Jettaheizer hat sich bedankt!
 
rhb651
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.736
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, H0m
Steuerung CS1R+6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#9 von Michael Knop , 02.01.2023 18:19

Zitat von Dölerich Hirnfiedler im Beitrag #7
Zitat von Varg im Beitrag #6

Kann es sein, daß ich schon ICE mit nur einem Stromabnehmer gesehen habe und falls das stimmt, warum ist das so ?





Hallo,

Vielleicht weil es ein ICE2 war? Der hat nur einen.

mfg

D.


Oder ein ICE-V, oder früher auch als ICExperimental bezeichnet. Der hat eine durchgehende Hochspannungsleitung über den ganzen Zug, und kann daher mit nur einem STA fahren.



Viele Grüße, Michael


Jettaheizer hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.269
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#10 von Varg , 02.01.2023 19:42

Zitat von Michael Knop im Beitrag #9


Oder ein ICE-V, oder früher auch als ICExperimental bezeichnet. Der hat eine durchgehende Hochspannungsleitung über den ganzen Zug, und kann daher mit nur einem STA fahren.

Viele Grüße, Michael


Ja, danke @ Alle, es war wohl ein ICE 2, die entsprechenden Modelle setzen das auch vorbildgerecht um.

O.K. Michael, danke für die Erklärung.
Ist das beim ICE 2 dann auch der Grund für nur einen Abnehmer ?

Richtig logisch finde ich das insgesamt eigentlich nicht, denn wenn man einen ICE mit nur einem Abnehmer betreiben kann, dann müßte das doch auch
bei einer Lokomotive funktionieren. Den Abnehmer mittig auf der Lok platziert sollte als Abstand für die weiter oben genannten Sonderfälle auch genügen, denn bei Rangierlokomotiv-Typen ist das doch schon lange so üblich.

Ist jetzt aber alles reine "Laienvermutung" da ich von der Technik und ihren Anforderungen beim Vorbild keine Ahnung habe.

Gruß
Varg


Märklin HO und beim Hobby auch mal Fünfe gerade sein lassen. Vorsätzlicher Nicht-Nietenzähler.


Jettaheizer hat sich bedankt!
Varg  
Varg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.130
Registriert am: 22.05.2022
Ort: Württemberg Region Franken
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#11 von alex218 , 02.01.2023 19:53

Zitat
Moinsen Zusammen,

Bei normalen Verhältnissen wird grundsätzlich der hintere Stromabnehmer aufgebügelt. Ausnahmen bilden hier bauartbedingte Mehrsystemlokomotiven, bei deren nur ein Stromabnehmer für entsprechendes Land vorhanden ist.


Grüße Paddy



Moin,
aha, dann haben wir bei uns also öfters unnormale Verhältnisse. Ich habe den neuen "Wunder IC 2", der in Siegen die Fahrtrichtung wechselt, bei voraus fahrender Lok, mit vorderem Panto aufgebügelt, abfahren bzw. bei uns im Dorf durchfahrend gesehen.


...und jetzt komm´n Sie!

Bis neulich!
Alex

BR 218: Da weiß man, was man hat!

Humor ist der Knopf, der verhindert, das einem der Kragen platzt! (Ringelnatz)


EC 35 Hansa, Hamburg - København, 1987


Jettaheizer hat sich bedankt!
 
alex218
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.233
Registriert am: 16.12.2012
Ort: Rubensstadt Siegen
Gleise C- Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS 2
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 02.01.2023 | Top

RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#12 von VanHouten , 02.01.2023 21:48

Hallo,

da hänge ich mich mal mit meiner Frage an:

Warum gibt es keine "einheitliche" Richtung bei den Einholmstromabnehmern? Manchmal sind diese in Fahrtrichtung < und manchmal "andersrum" >. Welchen Sinn hat das? Hängt das evtl. mit der gefahrenen Geschwindigkeit zusammen?


Viele Grüße
Christian


Jettaheizer hat sich bedankt!
 
VanHouten
InterCity (IC)
Beiträge: 740
Registriert am: 15.05.2009
Ort: Raum Stuttgart
Gleise Märklin C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS2+CS3, WinDigipet
Stromart Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#13 von mikomue , 06.01.2023 23:25

Die Richtung des Stromabnehmers hängt von der Lokkonstruktion ab und ggf. verschiedenen Ausrüstungen der Lok für verschiedene Länder. Für das eigentliche Verhalten des Stromabnehmers ist die Richtung egal, da die Stromabnehmer je Loktyp stets in beide Richtungen optimiert / eingestellt werden, insbesondere die Anpresskraft bei verschiedenen Geschwindigkeiten (meist über Windleitbleche). Bei Stromabnehmern für höhere Geschwindigkeiten werden andere festere / teurere Materialen verwendet und z.B. Federelemente / Dämpfer werden auch für höhere Geschwindigkeiten angepasst.

Grüße
Michael


Jettaheizer, VanHouten und Joburg haben sich bedankt!
mikomue  
mikomue
InterRegio (IR)
Beiträge: 197
Registriert am: 12.11.2020
Ort: Maisach
Gleise Fleischmann Profi
Spurweite H0
Steuerung Fleischmann TwinCenter und IB-Com mit Rocrail
Stromart DC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#14 von DR POWER , 07.01.2023 14:05

Zitat von VanHouten im Beitrag #12
Hallo,

da hänge ich mich mal mit meiner Frage an:

Warum gibt es keine "einheitliche" Richtung bei den Einholmstromabnehmern? Manchmal sind diese in Fahrtrichtung < und manchmal "andersrum" >. Welchen Sinn hat das? Hängt das evtl. mit der gefahrenen Geschwindigkeit zusammen?




Hallo Christian

Michael hat ja schon geschrieben das das Verhalten des Stromabnehmers unabhängig von der Fahrtrichtung ist.
Ergänzen möchte ich noch das es einige aktuelle Lokomotiven gibt die nur auf einen vorhandenen Stromabnehmer zurückgreifen können. Der Vectron Dual Mode wäre so ein Beispiel. Unter Fahrdraht wird der Bügel in beide Richtungen genutzt.

Liebe Grüße, André


>Kleine DR Anlage in H0 / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle<

>6VD 18/15-1 SRW und 12KVD 18/21 = Power Made in GDR<


Jettaheizer und VanHouten haben sich bedankt!
 
DR POWER
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.123
Registriert am: 29.07.2018
Ort: Sachsen
Gleise Fleischmann H0 , Tillig H0e
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 07.01.2023 | Top

RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#15 von E16-06 , 07.01.2023 16:48

Hallo zusammen,

hier noch ein, vielleicht nicht ganz uninteressanter, Link zum Thema Stromabnehmereinstellungen.

Einiges wurde ja hier schon geschrieben, aber es gibt wohl auch Ausnahmen (und auch Ausnahmen von den Ausnahmen) bzw. Einschränkungen.
Warum manche Baureihen anders behandelt werden, das muss man glaube ich nicht verstehen. Eine richtige Logik erkenne ich da nicht.
Und es wird auch zwischen Einholmstromabnehmern und Scherenstromabnehmern unterschieden.

Grüße,
Stephan


ET 65, Jettaheizer und VanHouten haben sich bedankt!
E16-06  
E16-06
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.423
Registriert am: 11.06.2020
Ort: Baden-Württemberg


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#16 von hans-gander , 07.01.2023 17:16

Liebe Kollegen,
ich habe jetzt nicht jeden Beitrag gelesen, daher kann es durchaus sein, dass ich jetzt etwas wiederhole.

Auf meiner Anlage fahren alle, ich betone alle E-Loks mit dem in Fahrtrichtung hintere Bügel oben, egal welche Ausführungsvariante der Bügel ist. Hintrgrund ist der Funkenflug auf das eigene Dach der Lok.

Und jetzt die Ausnahmen.

Im Fogendem gilt alles in Fahrtrichtung-
1. zwei E-Loks direkt hintereinander. Dann erst E-Lok ersten Bügel oben (wegen Funkeflug auf Frontscheibe zweite Lok) und zweite E-Lok zweiten Bügel oben.
2. hinter einer E-Lok befindet sich ein Wagen mit entzündlicher Ladung, dann immer erster Bügel oben.

So fahren meine Züge über meine Anlage.

Beste Grüße
Hans


Jettaheizer hat sich bedankt!
 
hans-gander
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.731
Registriert am: 16.10.2007
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0, H0m
Steuerung Lenz mit Railware
Stromart DC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#17 von Jettaheizer , 08.01.2023 09:00

Hallo Leute,

zunächst mal sorry, daß ich erst jetzt antworte, aber ich hatte 6 Tage lang kein Internet.
Und vielen Dank für die zahlreichen Antworten!
Aber eine Frage habe ich dazu noch: macht es einen Unterschied, wie herum die Einholm-Stromabnehmer angeordnet sind?
Also ob es auf dem Dach so:

_<_____>_

oder so:

_>_____<_

aussieht? Oder ist das irrelevant? Ich meine nämlich mal in einem Video gehört zu haben, daß Einholm-Stromabnehmer eine "Vorzugsrichtung" haben.

Gruß,
Franz


Sei einfach Du selbst!

Schon ein einfacher Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren...


VanHouten hat sich bedankt!
Jettaheizer  
Jettaheizer
InterRegio (IR)
Beiträge: 160
Registriert am: 14.05.2022
Ort: Hennef
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#18 von DR POWER , 08.01.2023 09:31

Hallo Franz

Die Richtung des Einholmstromabnehmers spielt im Betrieb keine Rolle.

Liebe Grüße, André


>Kleine DR Anlage in H0 / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold,Npe,Piko,Roco und Sachsenmodelle<

>6VD 18/15-1 SRW und 12KVD 18/21 = Power Made in GDR<


VanHouten hat sich bedankt!
 
DR POWER
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.123
Registriert am: 29.07.2018
Ort: Sachsen
Gleise Fleischmann H0 , Tillig H0e
Spurweite H0, H0e
Stromart DC, Analog


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#19 von plusplus , 08.01.2023 09:33

Zitat von Jettaheizer im Beitrag #17
daß Einholm-Stromabnehmer eine "Vorzugsrichtung" haben.


Hallo allerseits

Die Fachleute sprechen hier auch von
(Beispiel = Fahrt von links nach rechts):

_____<_ Spreizgang
_____>_ Kniegang

Bei Fahrten im Kniegang ist vor allem im hohen Geschwindigkeitsbereich der Anpressdruck des Schleifstücks tendenziel eher abnehmend.
Bei den SBB Re 460 zum Beispiel hat man vor Jahren versucht, bei den ursprünglichen Stromabnehmern für Fahrten im Kniegang diesen Anpressdruck mittels kleiner Windleitbleche im Oberteil zu erhöhen.


Beste Grüsse
René, ++

Anlage 2L DCC, FineScale
Teppichbahning, Märklin bis 1959, M-Gleise
Schweiz: Betrieb in Epoche IIIb


VanHouten hat sich bedankt!
 
plusplus
InterRegio (IR)
Beiträge: 141
Registriert am: 12.09.2022
Ort: CH - Röstigraben
Gleise Code 70 bzw. 75 (Sebstbau OPM, Peco)
Spurweite H0
Steuerung Piko/ESU
Stromart DC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#20 von Krokodil , 08.01.2023 09:44

Zitat von Jettaheizer im Beitrag #17
Hallo Leute,

macht es einen Unterschied, wie herum die Einholm-Stromabnehmer angeordnet sind?
Also ob es auf dem Dach so:

_<_____>_

oder so:

_>_____<_

aussieht? Oder ist das irrelevant? Ich meine nämlich mal in einem Video gehört zu haben, daß Einholm-Stromabnehmer eine "Vorzugsrichtung" haben.

Gruß,
Franz


Irrelevant. Macht der Hersteller de Lok wie es ihm gefällt. Siehe 101 vs 120, Einsystem Vectron/Smartron vs 147/185/187.

Bei vielen Fahrzeugen stellt sich die Frage nicht, da sie sowieso nur einen Stromabnehmer haben (viele Triebwagen), bei Mehrsystemloks sind i.d.R. 4 verschiedene montiert, also nur einer passt. Da sind dann auch alle anderen Regelungen obsolet. Da wird so gefahren wie die Loks dastehen.


Niemals ein selbstfahrender Tender mit geschobenem Plastik auf meiner Anlage!

C-Sinus und Glockenanker Fan


VanHouten hat sich bedankt!
Krokodil  
Krokodil
InterCity (IC)
Beiträge: 830
Registriert am: 16.09.2005
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#21 von lojo , 08.01.2023 10:15

Hallo

@plusplus: Bist du sicher, dass das "Spreizgang" heißt? Ich kenne den Begriff "Spießgang" in diesem Zusammenhang.


Freundliche Grüße
lojo


plusplus hat sich bedankt!
 
lojo
InterCity (IC)
Beiträge: 887
Registriert am: 27.08.2019
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung MS2
Stromart AC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#22 von Emmentaler , 08.01.2023 10:27

Hallo

Und dann gibt es noch Loks bei denen es auf dem Dach so aussieht:

_<_____<_

Grüsse
Walter


Meine Bahnbilder auf Flickr: https://www.flickr.com/photos/184625997@N03/


 
Emmentaler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.096
Registriert am: 02.09.2019
Gleise RocoLine
Spurweite H0
Steuerung Z21
Stromart Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#23 von plusplus , 08.01.2023 13:54

Zitat von lojo im Beitrag #21
Bist du sicher, dass das "Spreizgang" heißt? Ich kenne den Begriff "Spießgang" in diesem Zusammenhang.

Absolut möglich, dass ich einen falschen Begriff verwendet habe - diesbezügliche Zusammenarbeit mit Spezialisten liegen schon gut 20 Jahre zurück. Habe mich wohl vom Bewegungsablauf des Pantografen irritieren lassen... sorry.


Beste Grüsse
René, ++

Anlage 2L DCC, FineScale
Teppichbahning, Märklin bis 1959, M-Gleise
Schweiz: Betrieb in Epoche IIIb


lojo hat sich bedankt!
 
plusplus
InterRegio (IR)
Beiträge: 141
Registriert am: 12.09.2022
Ort: CH - Röstigraben
Gleise Code 70 bzw. 75 (Sebstbau OPM, Peco)
Spurweite H0
Steuerung Piko/ESU
Stromart DC, Digital


RE: Pantograph vorne - Pantograph hinten - ja welcher denn nun?

#24 von Varg , 08.01.2023 14:08

Zitat von plusplus im Beitrag #19


_____<_ Spreizgang
_____>_ Kniegang

Bei Fahrten im Kniegang ist vor allem im hohen Geschwindigkeitsbereich der Anpressdruck des Schleifstücks tendenziel eher abnehmend.




Also auf meiner Anlage mit echtem OL-Betrieb bevorzuge ich jedenfalls Kniegang.

Ganz einfach: Wenn tatsächlich mal was "hakt", dann ist in dieser Stellung der Schaden üblicherweise geringer.

Gruß
Varg


Märklin HO und beim Hobby auch mal Fünfe gerade sein lassen. Vorsätzlicher Nicht-Nietenzähler.


plusplus hat sich bedankt!
Varg  
Varg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.130
Registriert am: 22.05.2022
Ort: Württemberg Region Franken
Gleise Märklin M
Spurweite H0
Stromart AC, Analog


   

schwerer Zugunfall bei Gifhorn am 17.11.2022
Frage zu den Zugloks des Viking Express

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz