RE: Umbau von Trix zu Märklin - Probleme

#1 von martin ( gelöscht ) , 15.02.2008 15:30

Liebe Leute,

ich habe mir zu letzt eine GG1 von Trix gekauft (Sonderangebot für 170 Euro). Schleifer drunter, Masse umgelötet. 21 Poliger ESU Decoder Lop3 multiprotokollfähig (ohne Sound) eingesezt.
Die LOK fährt nicht. Die Platine ausgebaut, die Leitungen angesehen - die Schnittstellenbelegung passt wohl nicht. Also müsste ich die Platine weglassen, alles so verkabeln. Schwierig weil die Führerstandsbeleuchtung in Form von kleinen Dioden auf der Platine sitzt.

Gestern war ich nun bei einem Hamburger Händler der mir erzählt das die neuen Loks bei Trix komplett andere Drehgestelle las die Märklinvariante haben sollen, die nicht mehr umzubauen wären. Vor allem betrifft das die kommenden Loks die bei Trix Glockenanker und bei Märklin SDS Motoren haben. Also 210,141,151 u.a.
Schade weil ich immer lieber die Glockenanker fahre und auch die Esudekoder lieber als die MFX.

Ich verstehe das auch von der Firma nicht mehr, weshalb man so viel verschieden Varianten baut - das ist doch einfach teurer!

Hat jemand da auf der Messe ähnliches gehört?

Gruss
Martin


martin

RE: Umbau von Trix zu Märklin - Probleme

#2 von JSteam ( gelöscht ) , 15.02.2008 15:54

Hallo,

Zitat
Die LOK fährt nicht. Die Platine ausgebaut, die Leitungen angesehen - die Schnittstellenbelegung passt wohl nicht. Also müsste ich die Platine weglassen, alles so verkabeln. Schwierig weil die Führerstandsbeleuchtung in Form von kleinen Dioden auf der Platine sitzt.



Vielleicht lassen sich die Leiterbahnen vor der Schnittstelle durchtrennen und mit ein paar dünnen Drähte an den richtigen Pin verdrahten. So bleibt dann die Platine erhalten.

Zitat
Gestern war ich nun bei einem Hamburger Händler der mir erzählt das die neuen Loks bei Trix komplett andere Drehgestelle las die Märklinvariante haben sollen, die nicht mehr umzubauen wären. Vor allem betrifft das die kommenden Loks die bei Trix Glockenanker und bei Märklin SDS Motoren haben. Also 210,141,151 u.a.
Schade weil ich immer lieber die Glockenanker fahre und auch die Esudekoder lieber als die MFX.


Da sehe ich kein Problem. bisher habe ich noch jede Lok mit einem Schleifer versehen. Daher denke ich, dass es auch mit den neuen Trix Loks funktionieren wird.


JSteam

RE: Umbau von Trix zu Märklin - Probleme

#3 von X2000 , 15.02.2008 16:12

Hallo,
Warten wir mal ab, was wirklich passiert. Mit anderen Worten nicht vorbestellen und begutachten wenn das Modell geliefert wird. Nichts läuft weg, auch keine Einmalserie.
Die Auskünfte der Händler sind leider oft falsch. Warum sollte man so banale Dinge wie Drehgestelle anders konstruieren? Nur weil man statt SDS eine Glockenanker einbaut? Glaube ich nicht. Das war weder bei der V90 so noch bei der 61 aus dem HWZ.

Es wäre natürlich sehr schade wenn es doch so käme.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.775
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau von Trix zu Märklin - Probleme

#4 von Reinhard ( gelöscht ) , 15.02.2008 16:48

Moin moin Martin,

das kann nicht sein, das die Schnittstellenplatine anders ist.
Sicher ist eine andere Platine ohne Treiberstufe in der Lok, aber der mtc-Stecker bleibt der selber. T. und M. haben die gleichen PINOuts.
Selber habe ich schon einige Trix mit einen ESU versehen, ebenso habe ich von HGH auch noch nichts gegenteiliges gehört.
Da vermute ich eher eine kalte Lötstelle.

Du sagtest ..."günstig" gekauft. Bist du dir sicher das die Lok vor deinen Umbau lief?


Reinhard

RE: Umbau von Trix zu Märklin - Probleme

#5 von Uwe Meybom , 15.02.2008 19:31

Hallo Martin,
hallo Reinhard,

beim letzten Mist4 hatte Hanno B. mit der E10 Rheingold ? auf ein ähnliches Problem hingewiesen. Wenn ich mich richtig erinnere, waren die Platinen nicht identisch und die Decoder nicht austauschbar

Gruß
Uwe


Gruß Uwe


 
Uwe Meybom
InterCity (IC)
Beiträge: 839
Registriert am: 27.04.2005
Ort: Wolfhagen
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+,
Stromart AC, Digital


RE: Umbau von Trix zu Märklin - Probleme

#6 von X2000 , 15.02.2008 19:36

Es hätte doch gereicht nur die Stromzuführung zu ändern und mit DCC oder SX zu fahren- vorausgesetzt du hast eine entsprechende Zentrale. CS ist natürlich bekanntermaßen eher hinderlich.


Gruß

Martin


X2000  
X2000
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9.775
Registriert am: 28.04.2005
Gleise C
Spurweite H0, H0m, Z, 1
Steuerung Tams WDP CS2 IB 6021
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Umbau von Trix zu Märklin - Probleme

#7 von benny ( gelöscht ) , 16.02.2008 06:37

Hallo,
ich hatte das gleiche gemacht und kann Dir folgendes sagen.
Die Lok von Trix 22810 oder 22811 ist genau gleich bis auf
- Achsen
- Decoder
- Schleifer
-Verkabelung

Bei der Verkabelung must Du aufpassen, da wurde Masse mit Plus an der Platine getauscht......

ansonsten anderer Decoder rein, Schleifer darunter, Verkabelung anpassen.
Sinnvoll ist es die Achsen zu tauschen so das die Kiste nicht an jeder Ecke entgleist.

benny


benny

RE: Umbau von Trix zu Märklin - Probleme

#8 von Gast , 16.02.2008 07:18

Hallo Benny,
du rätst dazu die Achsen zu wechseln wegen Entgleisungsproblemen! In dem Zusammenhang würde mich interessieren was für Gleise du hast?
Gruß
Volker



   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz