Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#1 von MMX , 14.02.2023 08:03

Hallo liebes Forum,

habe eine MC2 von Tams erworben und will damit erste Experimente an einem C-Gleis-Kringel durchführen.

An den Gleisausgängen der MC2 ist leider nicht vermerkt, welches Kabel an den Mittelleiter (B) und welches an die Außenschienen (0) gehört.

Auch die Anleitung schweigt hierzu (oder ich habe nicht richtig hingeschaut…).

Kann jemand helfen? Vielen Dank bereits jetzt!

Viele Grüße, Markus


MMX  
MMX
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert am: 25.08.2021
Gleise C-Gleis, Rokuhan Z
Spurweite H0, Z
Steuerung CS3, MS2, Z21
Stromart Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#2 von Flo_85 , 14.02.2023 09:04

Ich vermute stark das der Booster der MC2 nicht Massebezogen ist - wie bei DCC üblich. Daher ist es letzendlich egal wie herum du die Kabel anschließt.


Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=148671


MMX hat sich bedankt!
 
Flo_85
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.229
Registriert am: 06.04.2017
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung BiDiB/iTrain
Stromart Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#3 von JoWild , 14.02.2023 09:09

Hallo Markus,
nachdem man die Anleitung zur MC2 anders als bei den meisten Tams-Produkten nicht herunterladen kann:
- Hast du auch schon die auf der MC2 gespeicherte volle Anleitung am Rechner studiert oder gar ausgedruckt? Beigelegt ist ja nur eine Kurzanleitung.
- Hat das Anschlusskabel von der Box zum Gleis unterschiedliche Farben? Wenn ja, welche? Wenn braun und rot, dann ist rot für den Mittelleiter.

Und nachdem die Box auch MM kann ist die Anschlussfolge dafür ggf. interessant.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


MMX hat sich bedankt!
JoWild  
JoWild
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.079
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 14.02.2023 | Top

RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#4 von MMX , 14.02.2023 09:23

Hallo zusammen,

ja, habe die „große“ Anleitung heruntergeladen, da steht wie gesagt nix drin.

Da kommt mir gerade eine Idee: Ich werde es mit einer Lok mit Uralt-Decoder herausfinden, die auf richtige Anschlüsse angewiesen ist; Wenn sie direkt losrast und nicht steuerbar ist muss ich die Kabel tauschen. Werde berichten!

Viele Grüße, Markus


Edit: Habe Firma Tams per Mail angefragt.


MMX  
MMX
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert am: 25.08.2021
Gleise C-Gleis, Rokuhan Z
Spurweite H0, Z
Steuerung CS3, MS2, Z21
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 14.02.2023 | Top

RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#5 von Flo_85 , 14.02.2023 10:10

Zitat von JoWild im Beitrag #3
Hallo Markus,
nachdem man die Anleitung zur MC2 anders als bei den meisten Tams-Produkten nicht herunterladen kann:



Hier gibt es die Anleitung:

https://www.manualslib.de/manual/794353/...l?page=5#manual


Mfg aus Österreich, Flo

Mein Anlagen Tagebuch: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=148671


MMX hat sich bedankt!
 
Flo_85
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.229
Registriert am: 06.04.2017
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung BiDiB/iTrain
Stromart Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#6 von MMX , 14.02.2023 10:33

Hallo Flo,

danke, aber ich habe doch oben geschrieben, dass mir die ausführliche Anleitung aus der MC2 vorliegt und ich sie gelesen habe.

Viele Grüße, Markus


MMX  
MMX
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert am: 25.08.2021
Gleise C-Gleis, Rokuhan Z
Spurweite H0, Z
Steuerung CS3, MS2, Z21
Stromart Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#7 von Michael Knop , 14.02.2023 14:41

Zitat von Flo_85 im Beitrag #2
Ich vermute stark das der Booster der MC2 nicht Massebezogen ist - wie bei DCC üblich. Daher ist es letzendlich egal wie herum du die Kabel anschließt.


Hi,

Klar ist die mc2 nicht Massebezogen - trotzdem ist es wichtig (für ältere Dekoder im MM Format) das der gleisanschluss korrekt gepolt ist.

Zum eigentlichen Problem kann ich nix beitragen, außer das bei dem tams B4 Booster die Anschlüsse in der Anleitung konkret benannt sind.


Viele Grüße, Michael


MMX hat sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.432
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#8 von nakott , 14.02.2023 18:28

Hallo zusammen,

ich habe ja auch eine MC2 und ich habe rot und brauch einfach beliebig angeschlossen. Tut. Selbst mit 60901 Decoder. Und wer dann einen Fall hat, bei dem es nicht geht, dann dreht doch einfach um.

Übrigens gibt es ganz offiziell bei das Tams das Handbuch:
http://tams.homelinux.net/documents/mc2_Handbuch_DE.pdf

Und auf http://tams.homelinux.net könnt Ihr sogar die für Euch bei Tams stehende MC2 probieren.

Viele Grüße Dirk


Anlage URI


MMX hat sich bedankt!
 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.280
Registriert am: 04.07.2007


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#9 von Michael Knop , 14.02.2023 19:00

Zitat von nakott im Beitrag #8
Hallo zusammen,

ich habe ja auch eine MC2 und ich habe rot und brauch einfach beliebig angeschlossen. Tut. Selbst mit 60901 Decoder. Und wer dann einen Fall hat, bei dem es nicht geht, dann dreht doch einfach um.

Übrigens gibt es ganz offiziell bei das Tams das Handbuch:
http://tams.homelinux.net/documents/mc2_Handbuch_DE.pdf

Und auf http://tams.homelinux.net könnt Ihr sogar die für Euch bei Tams stehende MC2 probieren.

Viele Grüße Dirk


Hi,

60901 ist kein Thema, in Bezug auf verpolung - manche 6080 und alle (Märklin) Weichendekoder die nur MM beherrschen sind die Kandidaten, die die Mitarbeit verweigern, wenn das gleissignal nicht korrekt gepolt ist.



Viele Grüße, Michael


MMX und X2000 haben sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.432
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#10 von MMX , 14.02.2023 19:17

Nochmal: Ich habe eine MC2 und natürlich auch das darin enthaltene ausführliche Handbuch.

Ich will den Fahrstrom halt über den Schleifer in die Loks bringen und nicht über die Radsätze. Und ich will alte Decoder nutzen können.

Die Anfrage bei Tams brachte keine Klarheit. Ich werde es wie gesagt mit einer uralten Lok herausfinden.

Danke an alle und viele Grüße,

Markus


Michael Knop hat sich bedankt!
MMX  
MMX
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert am: 25.08.2021
Gleise C-Gleis, Rokuhan Z
Spurweite H0, Z
Steuerung CS3, MS2, Z21
Stromart Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#11 von Polar_Express , 14.02.2023 21:50

Hallo,

ich hatte einige Uralt-Decoder (Maerklin 6080 aus den 80ern), die sich anfangs nicht mit der MC2 steuern liessen. Kersten Tams hat mir dann auf Nachfrage geraten, die Gleisanschluesse zu tauschen, und seitdem funktionieren alle prima zusammen, von den aeltesten 6080 (MM1) bis zu ESU Lopi/Loksound 5 (DCC) und neueren Maerklin Decodern (mfx). Also, einfach probieren, und wenn die alten Teile nicht reagieren, umpolen und nochmal probieren. Den neueren macht das nichts aus.

Die betroffenen Loks mit Ur-6080 sind uebrigens nicht losgerast, sondern haben eigentlich ausser einem Brummen gar nichts getan. Nach dem Umpolen wie gesagt alles bestens.

Betroffen waren bei mir die alleraeltesten 6080 (original in einer 3696, BR 86, Mitte der 80er) und auch einige Nachruest-6080 (etwas kleiner, mit hellblau-transparenter Plastikhuelle). Andere Nachruest-6080, die aeusserlich gleich aussahen, hatten das Problem dagegen nicht.

Gruss und viel Erfolg
Stefan


MMX, nakott und X2000 haben sich bedankt!
Polar_Express  
Polar_Express
InterRegio (IR)
Beiträge: 132
Registriert am: 20.01.2021
Gleise Märklin C- und M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Tams mc2
Stromart Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#12 von MMX , 14.02.2023 22:06

@ktams:

Ich rege an, einen kurzen Hinweis in das Handbuch aufzunehmen.

Viele Grüße, Markus


MMX  
MMX
InterCity (IC)
Beiträge: 739
Registriert am: 25.08.2021
Gleise C-Gleis, Rokuhan Z
Spurweite H0, Z
Steuerung CS3, MS2, Z21
Stromart Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#13 von JoWild , 15.02.2023 21:35

Zitat von MMX im Beitrag #10
...

Ich will den Fahrstrom halt über den Schleifer in die Loks bringen und nicht über die Radsätze. Und ich will alte Decoder nutzen können.

...

Hallo,
bei einem "Wechselstrom" ist es eigentlich egal, wie der angeshlossen ist. Sollte aber aus irgend einem Grund eine asymmetrische Modifikation durch das Digitalsignal vorliegen, dann kann das relevant sein. So etwas wird z.B. beim ABC-Bremsen genutzt (niedrigere Spannung einer "Halbwelle").
Wichtig ist ie art des Anschlusses auch, wenn keine echte galvanische Trennung zu anderen Komponenten existiert.


Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


MMX hat sich bedankt!
JoWild  
JoWild
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.079
Registriert am: 31.10.2017
Spurweite H0
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 15.02.2023 | Top

RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#14 von en210 , 18.02.2023 17:28

Und wie wurde es jetzt nun von euch angeschlossen?

Ich hab es aktuell so angeschlossen, hab jedoch noch nicht so viel getestet.
Bild entfernt (keine Rechte)

Meine Weichendecoder (MM 6073) lassen sich per iTrain ansprechen, jedoch mit der virtuellen Tams App nicht und auch über den Sniffereingang konnte ich die Weichen noch nicht schalten (am Sniffer/REC hab ich die CU6021 mit Keyboard dran, jedoch kein Erfolg)

Ziel wäre es auch danach, Fahrstrom und Schaltstorm zu trennen, daher wäre mir das Thema B und 0 auch etwas wichtiger...

Danke und Gruß Markus


Hier könnte Ihre Werbung stehen...


MMX hat sich bedankt!
en210  
en210
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 29.01.2020
Ort: Manching
Gleise M-, C-Gleis Märklin
Spurweite H0
Stromart Digital

zuletzt bearbeitet 18.02.2023 | Top

RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#15 von Michael Knop , 18.02.2023 21:05

Zitat von en210 im Beitrag #14
Und wie wurde es jetzt nun von euch angeschlossen?

Ich hab es aktuell so angeschlossen, hab jedoch noch nicht so viel getestet.


Meine Weichendecoder (MM 6073) lassen sich per iTrain ansprechen, jedoch mit der virtuellen Tams App nicht und auch über den Sniffereingang konnte ich die Weichen noch nicht schalten (am Sniffer/REC hab ich die CU6021 mit Keyboard dran, jedoch kein Erfolg)

Ziel wäre es auch danach, Fahrstrom und Schaltstorm zu trennen, daher wäre mir das Thema B und 0 auch etwas wichtiger...

Danke und Gruß Markus



Hi Markus,

Wenn 6073 bei irgendeiner Form der Dateneingabe funktionieren, ist die Polarität zum Gleis korrekt - warum es nicht bei allen Formen der Dateneingabe funktioniert, ist eine andere Sache.


Viele Grüße, Michael


en210 und MMX haben sich bedankt!
Michael Knop  
Michael Knop
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.432
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ruhrpott
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB / IB2
Stromart AC, Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#16 von nakott , 18.02.2023 22:34

Hi Markus,

bei mir ist es aktuell genau anders herum. D.h. rot zeigt Richtig MM Anschluss. Aber das heißt nicht, dass es bei mir besser als bei Dir ist. Ich drehe das morgen mal bei mir um und berichte….

Am internen Booster fahre ich nur. Weichendecoder habe ich an einem extra Booster, der am CDE Booster Anschluss hängt.

Als Referenz hier der Link zu den anderen Punkten RE: Neue Zentrale Tams MC2 (8)

Viele Grüße Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.280
Registriert am: 04.07.2007

zuletzt bearbeitet 18.02.2023 | Top

RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#17 von nakott , 18.02.2023 22:57

Hi Markus,

hier wie es bei mir aktuell ist.

EDIT: Bild gelöscht, damit es nicht verwirrt. So wie es Markus zeigt, funktioniert es mit 6073.

Viele Grüße Dirk


Anlage URI


en210 hat sich bedankt!
 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.280
Registriert am: 04.07.2007

zuletzt bearbeitet 19.02.2023 | Top

RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#18 von en210 , 18.02.2023 22:57

Auch hier nochmal kurze Rückmeldung. Hatte die Kabel davor mal getauscht und geprüft ob ich die MM 6073 dann auch noch angesprochen bekomme, und tatsächlich klappt das dann nicht mehr. Also scheint wohl die oben gezeigte Variante im Foto die tendenziell "richtigere" Methode zu sein.

Ich möchte meine Weichendecoder dann generell über ne DeltaControl und nen 6647 ansteuern. Probier ich, nachdem der Sniffer funktioniert.
Will erstmal dieses Thema gelöst haben.

Gruß Markus


Hier könnte Ihre Werbung stehen...


Michael Knop hat sich bedankt!
en210  
en210
S-Bahn (S)
Beiträge: 12
Registriert am: 29.01.2020
Ort: Manching
Gleise M-, C-Gleis Märklin
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Tams MC2: Wo ist „0“ und „B“?

#19 von nakott , 19.02.2023 10:57

Hi Markus,

Danke für Testen. MM 6073 geht, wenn von links nach rechts rot braun eingesteckt ist.

Viele Grüße Dirk


Anlage URI


 
nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 7.280
Registriert am: 04.07.2007

zuletzt bearbeitet 19.02.2023 | Top

   

Programmierung Roco z21 Switch Decoder
ESU 50708 - Digitale Beleuchtung wird nicht erkannt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz