Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#1 von Phoenix1701 , 04.06.2023 18:56

Guten Abend allerseits,

Ich bin am Überlegen vom Märklin C-Gleis auf das Roco line Gleis umzusteigen, und möchte dieses als 3L Gleis nutzen. PuKo´s einbauen werde ich mit Übung und etwas Zeit hinbekommen, wobei ich noch nicht weiß, ob ich ein fertiges PuKo-Band nehme oder mir selber etwas zusammen löte.
Wie sieht es mit den Märklin Radsätzen aus? gibt es welche die da besonders Probleme bereiten, beispielsweise: Modelle aus dem Jahr XY? Ich fahre hauptsächlich, neuere Modelle, mit Ausnahme von 2 Loks, die ca 25 Jahre alt sind. Wie sieht es mit den Achsen von Waggons aus? Ein Tausch käme in Frage, sofern diese Probleme bereiten sollten. Es gibt ja zum glück, den einen oder anderen Händler im Internet bei dem man sich Achsen kaufen kann, die passen werden.

Wieso ich das Gleissystem wechseln möchte ist recht einfach: Ich habe keine Lust später bei den Blockstrecken, bei jedem Einzelnen Gleis die beiden Verbinder, welche die Außenschienen mit einander verbinden zu trennen, vorallem wenn es an die Kleinen Gleise 24064 und 24071 geht. Desweiteren, fehlt mit persönlich noch das Felxgleis, welches Bei roco auch mit Betonschwellen daherkommt.

Ein Wechsel auf 2L kommt für mich nicht in Frage, dafür ist mein Fuhrpark zu groß und die Technischenvorteile sind für mich nur vorteilhaft. Ein Konvertieren wird also nicht funktionieren, falls das hier wer vor hat.

Ja, ich könnte mir auch einfach schienen holen und rum probieren, öchte hier aber erstmal erfahrungsberichte höhren bevor ich Geld ausgebe und gegebenenfalls wieder zurückgebe/verkaufe.

Edit: Mit welchem Gleisprogramm kann man den gescheit mit dem Roco Line System Planen, ich habe 3D-Modellbahn Studio V7 und egal wie ich die Gleise Kombiniere, sind sie entweder zu Lang, zu kurz oder haben nicht den richtigen Gleisabstand.

Grüße
Phoenix


Phoenix1701  
Phoenix1701
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 16.05.2022
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 04.06.2023 | Top

RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#2 von rufer , 04.06.2023 19:43

Kurz: Vergiss es. Das Gleis ist für aktuelle DC Normradsätze ausgelegt. Auf Roco Line rattern die Spurkränze von alten Märklin Hamo Loks. Die sind auch nicht höher als ein normaler WS Spurkranz.

Gruss
Rufer


 
rufer
InterCity (IC)
Beiträge: 537
Registriert am: 21.12.2013
Homepage: Link
Ort: Schweiz
Spurweite H0
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#3 von Paddy89 , 04.06.2023 19:48

Servus,

Das wird nichts werden. Der Spurkranz bei AC Modellen ist zu hoch, so dass dieser auf den Kleineisen aufliegt und es während der Fahrt nervig rattert.

Lediglich bei ESU Modellen gibt es hier keine Probleme.

Grüße Paddy


218er Paddy in Youtube


 
Paddy89
InterRegio (IR)
Beiträge: 158
Registriert am: 14.10.2017
Ort: Nähe Stuttgart
Gleise Roco Line, Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Ecos
Stromart DC, Digital


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#4 von Phoenix1701 , 04.06.2023 20:23

Okay, danke für die ANworten.

Zitat von rufer im Beitrag #2
Auf Roco Line rattern die Spurkränze von alten Märklin Hamo Loks.

Wie schon geschrieben, alte Loks habe ich nur 2, diese könnte ich aber austauschen. Von Hamo habe ich nichts.

Zitat von Paddy89 im Beitrag #3
Der Spurkranz bei AC Modellen ist zu hoch, so dass dieser auf den Kleineisen aufliegt und es während der Fahrt nervig rattert

Das habe ich schon fast befürchtet, aber machen die 0,2mm wirklich so viel aus?

Was für Alternativen gibt es denn, die sich für den Umbau auf 3L eignen? Ich habe schon des öfteren Tillig Elite gehört, aber gibt es noch ein anderes Gleissystem welches für einen 3L betrieb geeignet ist und ein Flex-Gleis bietet? Oder sollte man wirklich hoffen, dass Märklin in den nächsten Jahren das C-Flexgleis raus bringt?

Grüße
Phoenix


Phoenix1701  
Phoenix1701
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 16.05.2022
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC

zuletzt bearbeitet 04.06.2023 | Top

RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#5 von Laurent , 04.06.2023 23:32

Ich hab mal versucht für ein Bodenbahning treffen in DC auf Rocoline ein meine Roco 1216er in AC mit zu bringen. Hatte zu Hause der Schleifer entfernt und die Verkabelung der beide Drehgestellen nach DC stellen umgesetzt. Hat nicht gelaufen wegen die höhere Spurkranzen. Und ja, 0,2mm ist sehr viel.

Alternativen sind allen, die Code 100 bieten ohne bettung:
- Peco Streamline Code 100 (eben mit Betonschwellen als Flexgleis)
- Tillig Elite
- Altes Roco material

Auch zu beachten: Bei 2L sind schlanke Weichen tat wirklich schlank. Für dich meint das: Jedes Weiche umbauen und polarisieren, weil der Schleifer nicht drüber kommt. Hast du dir übrigens gedachten gemacht über die viele Arbeit die es braucht, ein gleis nach 3L um zu Rüsten? Sowie die Kosten für einige Metern Pukostreifen bei z.B. Weichenwalter? Wenn es dir nur um die Zeitersparnis des Knipsen der Gleisen zu Tun ist... Such etwas anderes.


Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist nicht Perfekt. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic


11652 hat sich bedankt!
Laurent  
Laurent
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.808
Registriert am: 02.12.2010
Ort: Nähe Amsterdam
Gleise C Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+MS2 / IB1
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 04.06.2023 | Top

RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#6 von Thinkle , 05.06.2023 00:47

@Laurent Tillig Elite ist in Code 83, nicht Code 100, aber es wird gerne auf 3L umgebaut, weil es für Menschen, die Ansprüche an die Optik haben, trotzdem funktioniert. Man muss dann eben akkzeptieren, dass ganz alte Fahrzuege mit Pizzaschneidern nicht fahren können.
Elite Weichen sollte man übrigens immer polarisieren, egal ob 2L oder 3L. Es müssen für Elite Weichen immer starke Antriebe mit einem Motor und Getriebe sein und die kann man nicht umschalten, wenn man mit dem Zug stumpf in die Weiche reinfährt, weil diese Antriebe nicht nachgeben. Das führt unweigerlich zum Entgleisen des Zugs. Polarisiert man die Weiche, entsteht erfolgreich ein Kurzschluss, der den Zug hoffentlich vor Erreichen der Zungen stoppt.
Und polarisieren ist echt kein Hexenwerk, sämtliche Bedenken dazu sind völlig übertrieben.

Zurück zum Gleis:

Die absolut nicht naheliegendste Option ist allerdings das 2L C Gleis! Das klingt jetzt erstmal nach einer komplett bescheuerten Idee, aber es hat einige Vorteile Gegenüber dem 3L.

1. Ist es Code 83 und damit freizügig kombinierbar mit Tillig Elite oder Roco Line Flex Gleis. Ganz im Gegensatz zu 3L C Gleis in Code 90 bietet "Trix" eine einfache Bastelanleitung, wie man ein normales Gleis beschnippeln muss, um es an andere Gleise anzuschließen.
https://www.trix.de/de/produkte/trix-c-gleis/uebergang

2. Ist es eine deutlich modernere Konstruktion als das 3L Pendant. In vielen Weichen sind diese völlig überflüssigen und hässlich-wie-die-die-Nacht-finsteren Spurkranzaufläufe an den Zungen bis zum Herzstück einfach nicht vorhanden, weil man diese bloß für gruseligste Pizzaschneider braucht.

3. Schafft es Spurkränze bis 1,5 mm, weil das C Gleis mit Rücksicht auf gruselige Pizzaschneider mit winzigsten Kleineisen ausgestattet wurde. Tillig Elite schafft nur <1,4mm, habe es selbst mit einem gescheiten Messschieber nachgemessen, weil ich es auch nicht glauben wollte.

Mit viel Muße und Leidensbereitschaft könntest du also im 2L Gleisbett zwischen den Schwellen Pukos nachfummeln, um die Vorteile eines Bettungsgleis mitnehmen zu können und dann freizügig mit einem Code 83 Flexgleis wie etwa Tillig Elite kombinieren. Eine Option, die 3L C nicht bietet, weil es kein Code 90 Flex gibt, da K ja in Code 100 ist. Ultra kluger und sehr praktischer Schachzug von Märklin...


------------------------------------------
Über Besucher freuen wir uns immer!
http://www.mec-bergheim.de/


Stadtbahner und Michael K. haben sich bedankt!
Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.279
Registriert am: 10.01.2020
Homepage: Link
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 05.06.2023 | Top

RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#7 von Stahlblauberlin , 05.06.2023 11:12

Eine Recht unkritische Variante ist auch das Piko A-Gleis. Das 2,5er Profil verträgt auch sehr hohe Spurkränze. Aber: Nicht nur die Noppen sind der Unterschied, die gesamte Gleis- und Radgeometrie machen Probleme. Alles was vor Mätrix entstanden ist (Konstruktions- nicht Bauzeit!) kann Stress machen, auch Hamo-Modelle mit entsprechend angepassten Radsätzen sind lauftechnisch fast immer einfach nur Mist es sei denn man überarbeitet sie nochmal gründlich.
Ein schon erwähntes Problem sind die Weichen, die sind so schlank das es ein echtes Problem sein wird den Schleifer sauber zu führen. Das sauber zu justieren, an Gleis und Lok(s), riecht nach mächtig Frustpotential.
Trix C-Gleis als Alternative: Wozu? dann kann man gleich Märklin C-Gleis nehmen..


Stahlblauberlin  
Stahlblauberlin
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.491
Registriert am: 07.03.2022
Ort: Berlin
Spurweite H0, Z, G
Steuerung Roco digital, Z21-Nachbau
Stromart DC, Digital, Analog


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#8 von gerhard1963 , 05.06.2023 13:07

Hallo

Ja Klar geht das, mit den Märklin Rädern, ich schätze mal das von meinen 2500 eingesetzten Achsen auf der Moba immer noch ca. 800 Märklin Achsen (14,3mm) im Einsatz sind.
Meine nicht mehr so zahlreich vorhandenen Märklin Fahrzeuge sind aber max. 35 Jahre alt.
Im Sichtbaren Bereich fahre ich da wo 2 leiter Gleise liegen nur auf Roco Line Flexgleisen.
Die Weichen sind aber bis auf 3 Stück von Tillig Elite, da rattert nichts, davon habe ich aber keine Flexgleise im Einsatz.
Ich habe mir dazu von einer größeren Feile ein kurzes Stück abgeflext, und mit dem bin ich bei den Roco Line Gleisen 1 oder 2 mal ganz leicht nur zwischen den Gleisen durchgefahren, dann rattert nichts mehr (vorher ausprobieren).
Siehe mein Anlagenbricht.
Zum Umbau auf Mittelleiter kann ich dir nichts sagen da ich auf den Gleisen nur mit Oberleitung als Mittelleiter fahre.
Bei mir ist eher das Gegenteil der Fall das die niedrigen Achsen auf den Märklin K Gleisen in die Herzstücke fallen.
Aber da schaue ich eher drüber hinweg, das sind aber in meinem Großen Hauptbahnhof eh nur 5 K Gleis Weichen.


Gerhard
Aus Kirchheim/Teck
Meine Modellbahn: Kirchheim/Teck etwas anders
viewtopic.php?f=64&t=149089


zip hat sich bedankt!
 
gerhard1963
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert am: 22.05.2015
Ort: Kirchheim/Teck
Gleise Märklin K, Roco line und Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Gahler & Ringstmeier
Stromart DC, Analog

zuletzt bearbeitet 05.06.2023 | Top

RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#9 von Thinkle , 05.06.2023 13:10

Zitat von Stahlblauberlin im Beitrag #7


...

Trix C-Gleis als Alternative: Wozu? dann kann man gleich Märklin C-Gleis nehmen..


Es bildet zusammen mit den anderen Code 83 Gleisen ein Ökosystem, das untereinander freizügig benutzbar ist. Man muss es ja nicht nutzen, aber man könnte, wenn man wollte. Und es verträgt eben immens hohe Spurkränze.

Bettungsgleise bieten ja ein paar Vorteile in machen Bereichen, haben aber natürlich auch Nachteile.
Hat man jetzt ein funktionierendes Ökosystem aus mehreren Gleistypen, kann man für jeden Job das richtige auswählen.
Das ist Freiheit, die man nutzen kann.
Nutzt man Märklin 3L Gleise, unterliegt man eher Zwängen als Freiheiten.


------------------------------------------
Über Besucher freuen wir uns immer!
http://www.mec-bergheim.de/


Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.279
Registriert am: 10.01.2020
Homepage: Link
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#10 von Heggedotz , 05.06.2023 18:26

Servus,
beim WWalter gibt es Weinert Flexgleis mit Pukos und Tilligprofilen passend für Märklinradsätze. Auch Weichen-Nachrüstsätze sind zu haben. Flexgleise habe ich verbaut. Sehen gut aus.


Gruß von der Mosel


 
Heggedotz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 13.01.2011
Spurweite H0, Z, 0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#11 von Phoenix1701 , 06.06.2023 01:18

Guten Abend allerseits,

Zitat von Laurent im Beitrag #5
- Peco Streamline Code 100 (eben mit Betonschwellen als Flexgleis)

Das sieht gar nicht mal so schlecht aus, da werde ich auf jeden Fall mal etwas herum probieren.

Zitat von Laurent im Beitrag #5
- Tillig Elite
- Altes Roco material

Tillig fällt auf Grund der Profilhöhe raus und Altes Roco Gleis zusammen suchen, da habe ich ehrlich gasgt nicht so wirklich lust drauf.

Zitat von Laurent im Beitrag #5
Auch zu beachten: Bei 2L sind schlanke Weichen tat wirklich schlank. Für dich meint das: Jedes Weiche umbauen und polarisieren, weil der Schleifer nicht drüber kommt.

Dessen bin ihc mir bewusst und wird dann halt auch Arbeit bedeuten. Was wäre eine Moba denn schon ohne ein Wenig Frust und Aufwand?

Zitat von Laurent im Beitrag #5
Hast du dir übrigens gedachten gemacht über die viele Arbeit die es braucht, ein gleis nach 3L um zu Rüsten? Sowie die Kosten für einige Metern Pukostreifen bei z.B. Weichenwalter? Wenn es dir nur um die Zeitersparnis des Knipsen der Gleisen zu Tun ist... Such etwas anderes.

Zeitaufwand ist kein Problemm, ich bin erst 22 und habe noch ein Weilchen vor mir, das sollte kein Problem sein. Weichenwalter in Ehren, aber die Preise sind doch ehrlich gesagt etwas zu Hoch, für die Poku kam mir ein Eiogenbau in den Sinn, wobei ich da noch meinen Baumarkt des Vertrauens und das Internet durchstöbern muss. der Zeitaufwand wegen dem Knipsen ist mir egal, das sind pro Gleis nur wenige Sekunden, mir geht es viel mehr um die Menge und um die Monotone Arbeit bei der Menge, desweiteren bin ich kein freund davon die Gleise zu "beschädigen". Ja, ich weiß, dass es kein richtiges "Beschädigen" ist.

Zitat von Thinkle im Beitrag #6
Die absolut nicht naheliegendste Option ist allerdings das 2L C Gleis! Das klingt jetzt erstmal nach einer komplett bescheuerten Idee, aber es hat einige Vorteile Gegenüber dem 3L.

Der Vorteile bin ich mir bewusst, nur möchte ich nicht meine gesamten Sachen Verkaufen/umbauen, da mir bei der Menge nur ein Minus Geschäft wäre und ich bin derzeit noch teppichbahner (geht auch in 2L keine frage, aber 3l ist da angenehmer).

Zitat von Thinkle im Beitrag #6
1. Ist es Code 83 und damit freizügig kombinierbar mit Tillig Elite oder Roco Line Flex Gleis. Ganz im Gegensatz zu 3L C Gleis in Code 90 bietet "Trix" eine einfache Bastelanleitung, wie man ein normales Gleis beschnippeln muss, um es an andere Gleise anzuschließen.https://www.trix.de/de/produkte/trix-c-gleis/uebergang2. Ist es eine deutlich modernere Konstruktion als das 3L Pendant. In vielen Weichen sind diese völlig überflüssigen und hässlich-wie-die-die-Nacht-finsteren Spurkranzaufläufe an den Zungen bis zum Herzstück einfach nicht vorhanden, weil man diese bloß für gruseligste Pizzaschneider braucht.3. Schafft es Spurkränze bis 1,5 mm, weil das C Gleis mit Rücksicht auf gruselige Pizzaschneider mit winzigsten Kleineisen ausgestattet wurde. Tillig Elite schafft nur <1,4mm, habe es selbst mit einem gescheiten Messschieber nachgemessen, weil ich es auch nicht glauben wollte.

1. Das ist wohl wahr, also sowohl, dass es gut kombinierbar ist zu anderen Gleissystemen und dass Märklich sich da ins eigene Knie geschossen hat .
2. Moderner: defenitiv, ob die Spurkränze Hässlich sind, muss jeder für sich entscheiden, es gibt welche auf die ich auch gerne verzichten kann.
3.Interesasnt, wusste ich auch noch nicht.

Zitat von Stahlblauberlin im Beitrag #7
Eine Recht unkritische Variante ist auch das Piko A-Gleis. Das 2,5er Profil verträgt auch sehr hohe Spurkränze. Aber: Nicht nur die Noppen sind der Unterschied, die gesamte Gleis- und Radgeometrie machen Probleme. Alles was vor Mätrix entstanden ist (Konstruktions- nicht Bauzeit!) kann Stress machen, auch Hamo-Modelle mit entsprechend angepassten Radsätzen sind lauftechnisch fast immer einfach nur Mist es sei denn man überarbeitet sie nochmal gründlich.

Das Piko-A Gleis werde ich auch mal ausprobieren und etwas herum basteln. Hamo habe ich wie bereits erwähnt nicht und ältere Modelle habe ich nur 2, aber die kannich auch wioe gesagt ersetzen.

Zitat von Stahlblauberlin im Beitrag #7
Ein schon erwähntes Problem sind die Weichen, die sind so schlank das es ein echtes Problem sein wird den Schleifer sauber zu führen. Das sauber zu justieren, an Gleis und Lok(s), riecht nach mächtig Frustpotential.

Aus probieren und solange herum basteln bis es funzt.

Zitat von gerhard1963 im Beitrag #8
Ja Klar geht das, mit den Märklin Rädern, ich schätze mal das von meinen 2500 eingesetzten Achsen auf der Moba immer noch ca. 800 Märklin Achsen (14,3mm) im Einsatz sind.
Meine nicht mehr so zahlreich vorhandenen Märklin Fahrzeuge sind aber max. 35 Jahre alt.

So alt sin dmeine fahrzeuge nun auch nicht, aber dann werde ich mir wohl mal ein Probestück mit Roco Line machen und schauen wie das wird.

Zitat von Thinkle im Beitrag #9
Nutzt man Märklin 3L Gleise, unterliegt man eher Zwängen als Freiheiten.

Leider Wahr. Und es wird immer noch auf ein C-Flexgleis gewartet.


Zitat von Heggedotz im Beitrag #10
beim WWalter gibt es Weinert Flexgleis mit Pukos und Tilligprofilen passend für Märklinradsätze. Auch Weichen-Nachrüstsätze sind zu haben

Wie schon weiter oben von mir geschrieben: WeichenWalter ist mir persönlich zu teuer. Auch wenn die MoBa ein teures Hobby sein kann, muss man auch nicht übertreiben.


Wer die Kurzform vom oben geschriebenen braucht: Für Piko A Gleis, Peco Streamline Code 100 und Roco Line werde ich ersuche Anstelle und auf 3L umbauen. Auf 2L wird nicht gewechselt und der Zeitaufwand ist mir ich will nicht sagen egal, aber es stört mich nicht wenn es mal länger dauert.

Vielen dank für die weiteren hilfreichen Antworten und euch noch einen schöne Abend

Grüße
Pheonix.


Phoenix1701  
Phoenix1701
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 16.05.2022
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#12 von Heggedotz , 06.06.2023 07:37

Moin,
zumindest die Flexgleise (verschiedene Schwellentypen) mit Pukos vom Walter sind nicht so teuer. Mal geschaut?


Gruß von der Mosel


 
Heggedotz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 13.01.2011
Spurweite H0, Z, 0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#13 von C4CM , 06.06.2023 22:39

Genau, die finde ich preislich auch nicht übertrieben. Zudem gibt es passende Anschlüsse an das c-gleis, welches man im Bereich der Weichen verwenden kann.


C4CM  
C4CM
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 282
Registriert am: 21.10.2021
Ort: Hannover
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#14 von Phoenix1701 , 07.06.2023 02:02

Guten Abend zusammen,

Okay, ich wusste bisher nicht, dass WW auch Flexgleise macht.

Die Flexgleise sind aber alle Tillig elite Code 83, gibt das dann nicht Probleme?

Für eine C-Gleisanlage brauche ich dann ja dem entsprechend das Flexgleis mit C-Gleis Anschluss. Dafür brauche ich dann aber auch eine Unterlage um auf der Gleishöhe zu bleiben, die kann man ja recht simpel aus allen möglichen Materialien bauen. Und erweitern kann ich das Flexgleis dann mit den anderen Tillig Elite Flexgleisen von Weichenwalter oder? Und wie sieht das mit dem Verbinden zu einem Standart C-Gleis aus? Brauche ich da dann die Code83 zu Code100 Schienenverbinder von WW?

Interessant ist es auf jeden Fall. Bei der Preisgestalltung denke ich, dass ich beim Selbstbau günstiger landen werde, zumindest wenn ich die Materialkosten vom Tillig elite Betonschwellenband Art. Nr. 85034 UVP: 0,90€, Tillig EWlite Schienenprofil Code 83 Art. Nr. 85500 UVP 2,09€ und die Pukostreifen von WW Art. Nr. 3021 UVP: 13,90€/m oder 7,75€/m.

Ich schaue mal was ich da mache. Das Verbindungsstück zum C-Flexgleis von WW sieht sehr interessant aus und beim Rest werde ich mal schauen.

Euch noch einen schönen Abend

Grüße
Phoenix


Phoenix1701  
Phoenix1701
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 16.05.2022
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#15 von moppe , 07.06.2023 05:37

Zitat von Phoenix1701 im Beitrag #1

Ein Wechsel auf 2L kommt für mich nicht in Frage, dafür ist mein Fuhrpark zu groß und die Technischenvorteile sind für mich nur vorteilhaft. Ein Konvertieren wird also nicht funktionieren, falls das hier wer vor hat.




Du bist unterwegs zu 2L……..

Ich hab ein Rat für ihn:
Bleib bei ihren Märklin Gleis (K-Gleis hab flexgleis) oder an 2L wechseln.

Selbstbau 3L Gleis is ein großes Aufwand und früher oder später stört die pukos ihn und du wechseln bis 2L.

Es ist auch ein gutes Chance ihren Sammlung zu durchgehen und minimieren. Verkauft deiner Loks und nur neue (gebrauchte) kaufen wer du wirklich gern fahren mit willst.
Der gute Ding ist das Märklin Loks und wagen haltet seiner preis bessere als fremdhersteller Material. Dann kannst du tauschen bis neuer Loks und wagen für die selber preis.

Und - außer ob du analog 3L fahren - hab 3L kein Technikvorteile. Kehrschleifen vielleicht.



Klaus


"Meine" Modellbahn:http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
PIKO C4 "Horror Gallery": http://moppe.dk/PIKOC4.html


 
moppe
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.777
Registriert am: 07.08.2011
Homepage: Link
Ort: Norddeusche halbinsel
Gleise Roco, PECO, Märklin/Trix, PIKO,
Spurweite H0, H0e, N, Z
Steuerung Z21, Lenz, MpC Gahler+Ringsmeier, Games on Track/Faller
Stromart AC, DC, Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 07.06.2023 | Top

RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#16 von Heggedotz , 07.06.2023 06:39

https://www.weichen-walter.de/ww-onlines...?cPath=29_88_94

Hier siehst Du, was geht. Und Weichen gehen auch. Ist halt etwas Arbeit, aber die Optik macht schon was her.


Gruß von der Mosel


 
Heggedotz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 13.01.2011
Spurweite H0, Z, 0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#17 von Phoenix1701 , 07.06.2023 06:58

Guten Morgen Moppe,

Zitat von moppe im Beitrag #15
Du bist unterwegs zu 2L……..

Nein, bin ich nicht und ich werde mich auch nicht auf diesen Weg begeben.

Zitat von moppe im Beitrag #15
Bleib bei ihren Märklin Gleis (K-Gleis hab flexgleis) oder an 2L wechseln.

Ich werden kein K-Gleis verbauen, da mir dieses zu klobig ist. Und zu 2L werde ich wie schon mehrfach gesagt auch nicht wechslen.

Zitat von moppe im Beitrag #15
Selbstbau 3L Gleis is ein großes Aufwand und früher oder später stört die pukos ihn und du wechseln bis 2L.

Ich bin mir bewusst, dass der Aufwand groß werden kann, das nehme ich auch gerne in Kauf. Solang mir das Ergebnis gefällt und ich damit zufrieden bin, habe ich damit kein Problem. Die Pukos haben mich bisher nicht gestört, sei es nun optisch oder technisch, ganz im Gegenteil: mir fehlt etwas wenn ich eine MoBa-Anlage betrachte und keine PuKo´s sehe.

Zitat von moppe im Beitrag #15
Es ist auch ein gutes Chance ihren Sammlung zu durchgehen und minimieren. Verkauft deiner Loks und nur neue (gebrauchte) kaufen wer du wirklich gern fahren mit willst

Meine Sammlung ist bereits aussortiert, zwar nicht Minimiert, aber es sind nur noch die Modelle da, welche ich gerne fahren sehen möchte und welche mir gefallen, auch wenn sie defekte aufweisen.

Zitat von moppe im Beitrag #15
Und - außer ob du analog 3L fahren - hab 3L kein Technikvorteile. Kehrschleifen vielleicht.


Das mag deine Meinung dazu sein, ich persönlich finde die Betriebssicherheit, besonders beim C-Gleis und das sehr simple bauen von Rückmeldemodulen sehr gut. Natürlich muss ich mir bei 3L auch keine gedanken um kehrschleifen machen, was für mich als derzeitiger Teppichbahner ein großer + Punkt ist.


Ich möchte dich mit den folgenden Worten nicht persönlich angreifen oder dich irgendwie kränken oder gar beleidigen:

Ich habe dich schon öfter in anderen Beiträgen schreiben sehen und mir ist bei jedem aufgefallen, dass du den leuten dazu rätst zu 2L zu wechseln, anstatt tipss dazu zugeben wie man das dort besprochene Problem anderweitig lösen kann, auch wenn die Leute geschrieben haben, dass sie nicht zu 2L wechseln möchten. Wenn jemand nicht wechseln möchte, dann hat die Person Gründe dafür, die können noch so banal und dämlich sein. Ich sehe es nicht ein meinen Fuhrpark zu verkaufen und umzubauen, nur um mich dann mit den, für mich vorliegenden Problemen des 2L Gleises herum zu schlagen.


Das ist alles MEINE Meinung über deinen Charakter, den ich in den Beiträgen welche von dir stammen herausgelesen habe. Ich habe bei weitem nicht alle Beiträge und Threads gelesen bei denen du mit geschrieben hast oder die du erstellt hast. Da wird bestimmt auch eineiges bei sein, wo du nicht ein einziges mal darüber schreibst, dass jemand zu 2L wehcseln soll, solöche habe ich allerdings nicht ewrwischt (Wird wohl am Gleissystem und Fragen dazu liegen welche mich interessiert haben).


Dir noch einen schönen tag

Grüße
Phoenix


klein.uhu hat sich bedankt!
Phoenix1701  
Phoenix1701
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 16.05.2022
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#18 von Phoenix1701 , 07.06.2023 07:01

Moin Heggedotz,

Zitat von Heggedotz im Beitrag #16
https://www.weichen-walter.de/ww-onlines...?cPath=29_88_94Hier siehst Du, was geht. Und Weichen gehen auch. Ist halt etwas Arbeit, aber die Optik macht schon was her.

Ja die Betonschwellengleise sprechen mich schon sehr an, die Seite habe ich mir vorhin mal angeschaut und hat mich auf ein paar Ideen gebracht. Ob und wie ich diese Ideen umsetzte, das wird sich in nächster Zeit zeigen.


Dir auch einen schönen Tag.

Grüße
Phoenix


Phoenix1701  
Phoenix1701
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert am: 16.05.2022
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#19 von Km145 , 07.06.2023 07:36

Guten Tag in die Runde,
Ich habe bei mir auf der Anlage Peco Streamline Code100 Betonschwellengleis verlegt, welches ich mit Erbert-Mittelleiter versehen habe. Ich bin damit sehr zufrieden. Aktuelles Projekt ist der Bannhofsneubau (siehe Fotos - sorry sind nur Handy-Aufnahmen). Ich kombiniere das Peco-Gleis mit dem K-Gleis. Bei den Weichen bleibe ich bisher bei schlanken K-Gleis-Weichen.
Viele Grüße
Hajo

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen

 
Km145
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 79
Registriert am: 21.08.2021
Gleise K-Gleis & Peco mit Erbert-Mittelleiter
Spurweite H0
Steuerung Uhlenbrock Intellibox
Stromart AC, Digital


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#20 von Bügeleisenmann , 07.06.2023 09:00

Moin!

Zitat von Phoenix1701 im Beitrag #14


Interessant ist es auf jeden Fall. Bei der Preisgestalltung denke ich, dass ich beim Selbstbau günstiger landen werde, zumindest wenn ich die Materialkosten vom Tillig elite Betonschwellenband Art. Nr. 85034 UVP: 0,90€, Tillig EWlite Schienenprofil Code 83 Art. Nr. 85500 UVP 2,09€ und die Pukostreifen von WW Art. Nr. 3021 UVP: 13,90€/m oder 7,75€/m.


Vorsicht!
Sämtliches Flex-Schwellenband von Tillig hat diese (aus meiner Sicht) überdimensionierten Kleineisen, DAU-tauglich. Wer etwas Platz benötigt, ist mit dem noch vor der Wende entwickelten geraden Schwellenband besser bedient. Da ist das Kleineisen filigraner. So kann man im geraden Schwellenband mit Code75-Profilen problemlos NEM-Spurkränze einsetzen, im Flexgleis geht das nicht.

Und dann, aber da wiesen schon andere drauf hin, ist das Spurinnenmaß vieler Märklinfahrzeuge zwar M-Gleistauglich, aber reicht für Elite-Weichen nicht mehr aus.

Andreas


 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 700
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#21 von Bügeleisenmann , 07.06.2023 09:10

Zitat von Phoenix1701 im Beitrag #17

Ich habe dich schon öfter in anderen Beiträgen schreiben sehen und mir ist bei jedem aufgefallen, dass du den leuten dazu rätst zu 2L zu wechseln, anstatt tipss dazu zugeben wie man das dort besprochene Problem anderweitig lösen kann, auch wenn die Leute geschrieben haben, dass sie nicht zu 2L wechseln möchten. Wenn jemand nicht wechseln möchte, dann hat die Person Gründe dafür, die können noch so banal und dämlich sein. Ich sehe es nicht ein meinen Fuhrpark zu verkaufen und umzubauen, nur um mich dann mit den, für mich vorliegenden Problemen des 2L Gleises herum zu schlagen.



Die menschliche Erfahrung zeigt aber, daß (wenn sich jemand anfängt über bestimmte technische Eigenheiten zu ärgern) ein gwisser Drang zu fortlaufender Verbesserung da ist. Und dann kann ein halbherziger Umstieg nach einiger Zeit schon wieder unbefriedigend sein.

Wenn ich so meine Entwicklung betrachte:
Als Kind mit Pikos Pappschwellengleis, später das Kunstoffgleis.
Pilz-Gleis, Code100, Profile aus verkupfertem Eisen. Bis etwa 1999 war mir das genug und ich konnte mir nicht vorstellen, daß RP25 funktioniert.
2003 Abriß und Umstieg auf Pilz Elite. 1350er Weichen - toll! Erste Fahrzeuge mit RP25. Überraschung, es läuft!
2010 Erneuter Abriß der Anlage, nun Wellerweichen mit 2000er Radien, code75.
2020 Bei den Rädern gehe ich auf Code88, die schmaleren Räder sehen besser aus.

Zu Finescale werde ich nicht mehr wechseln, bin zu alt. Und bei fast jedem Wechsel gingen auch Fahrzeuge "verloren", einzig die Piko-Güterwagen erhielten neue Radsätze und Kupplungen. Und Wagenböden.

Und gucke ich mir meine Entwicklung an, dann hätte ich locker 15 Jahre sparen können, wenn ich gleich 2000 auf RP25 konsequent gewechselt hätte. Aber ich wollte auch alte Fahrzeuge weiter verwenden, die heute nur noch in der Vitrine stehen.

Andreas


Thinkle und HXD3D haben sich bedankt!
 
Bügeleisenmann
InterCity (IC)
Beiträge: 700
Registriert am: 20.04.2007
Homepage: Link
Ort: Cynikea, Regnum Teutonicorum
Gleise Code75 Wellerweichen
Spurweite H0
Steuerung DCC, FRED, Rest analog
Stromart Digital


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#22 von Heggedotz , 07.06.2023 10:09

Servus,

meine Erfahrungen mit Erbert-Pukos: Laut und widerborstig bei der Montage. Nie wieder.


Gruß von der Mosel


 
Heggedotz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 365
Registriert am: 13.01.2011
Spurweite H0, Z, 0
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#23 von Thinkle , 07.06.2023 10:50

Zitat von Phoenix1701 im Beitrag #11
Guten Abend allerseits,

Zitat von Thinkle im Beitrag #6
Die absolut nicht naheliegendste Option ist allerdings das 2L C Gleis! Das klingt jetzt erstmal nach einer komplett bescheuerten Idee, aber es hat einige Vorteile Gegenüber dem 3L.

Der Vorteile bin ich mir bewusst, nur möchte ich nicht meine gesamten Sachen Verkaufen/umbauen, da mir bei der Menge nur ein Minus Geschäft wäre und ich bin derzeit noch teppichbahner (geht auch in 2L keine frage, aber 3l ist da angenehmer).

Zitat von Stahlblauberlin im Beitrag #7
Ein schon erwähntes Problem sind die Weichen, die sind so schlank das es ein echtes Problem sein wird den Schleifer sauber zu führen. Das sauber zu justieren, an Gleis und Lok(s), riecht nach mächtig Frustpotential.

Aus probieren und solange herum basteln bis es funzt.


Zitat von Thinkle im Beitrag #9
Nutzt man Märklin 3L Gleise, unterliegt man eher Zwängen als Freiheiten.

Leider Wahr. Und es wird immer noch auf ein C-Flexgleis gewartet.

Vielen dank für die weiteren hilfreichen Antworten und euch noch einen schöne Abend

Grüße
Pheonix.


Mein Vorschlag war nicht auf 2L zu wechseln (obwohl das rational das sinnvollste und in Summe einfachste wäre :D ) , sondern das 2L C Gleis auf 3L umzubauen, damit man es im Code 83 Universum freizügig kombinieren zu können, wenn man ein Bettungsgleis haben will.
Für Teppichbahning ist 3L aber in der Tat die einfachere Wahl.

zumindest bei umgebauten Tillig Elite-Weichen mit durchgehenden Federzungen wird der Schleifer nicht mit fürchterlichen Puko-Bergen ÜBER irgendwas drüber geführt, die zu kreuzende Schiene wird vom Weichenantrieb passend polarisiert und es gibt einfach keinen Kurzschluss. Bei vielen Tillig Elite Weichen reichen die Federzungen bis kurz vor das Herzstück und können elektrisch vom Rest getrennt werden und dann durch den im 2L Bereich weit verbreiteten Polarisierungsumschalter des motorischen Antriebs passend bestromt werden.

Ich habe noch nie verstanden, wie sich die C Gleis Fraktion ein C Flex vorstellt! Kann mir bitte jemand erklären, wie das auch nur Ansatzweise klappen soll? und ich meine jetzt nicht, wie der Bettungskörper flexibel werden soll, sondern wie das funktionieren soll mit den Schienen und dem Bettungsverbinder-Click-System. In einer Kurve ist die äußere Schiene immer länger als die innere Schiene und bei einem flexiblen Gleis müssen diese Schienen flexibel länger und kürzer werden können und dann längt man das Gleis für seinen einen einzigen Einsatzzweck sauber ab, was meine nächste Frage aufwirft: wie verbindet man es dann wieder mechanisch und elektrisch mit den fixen Bettunggleisen? Man hat es mitten drin durchtrennt, da ist jetzt kein definiertes Ende mehr.

Vielleicht übersehe ich da irgendwas?


------------------------------------------
Über Besucher freuen wir uns immer!
http://www.mec-bergheim.de/


Thinkle  
Thinkle
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.279
Registriert am: 10.01.2020
Homepage: Link
Ort: Bei Köln
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Stromart DC, Digital


RE: Roco Line als 3L Gleis, erfahrungen gesucht (und Software Tipps)

#24 von gerhard1963 , 07.06.2023 11:59

[quote=
Ich habe noch nie verstanden, wie sich die C Gleis Fraktion ein C Flex vorstellt! Kann mir bitte jemand erklären, wie das auch nur Ansatzweise klappen soll? und ich meine jetzt nicht, wie der Bettungskörper flexibel werden soll, sondern wie das funktionieren soll mit den Schienen und dem Bettungsverbinder-Click-System. In einer Kurve ist die äußere Schiene immer länger als die innere Schiene und bei einem flexiblen Gleis müssen diese Schienen flexibel länger und kürzer werden können und dann längt man das Gleis für seinen einen einzigen Einsatzzweck sauber ab, was meine nächste Frage aufwirft: wie verbindet man es dann wieder mechanisch und elektrisch mit den fixen Bettunggleisen? Man hat es mitten drin durchtrennt, da ist jetzt kein definiertes Ende mehr.

Vielleicht übersehe ich da irgendwas?
[/quote]


Da hast du absolut Recht, deshalb gibts das auch noch nicht. Auser Mätrix macht alles aus Silikon ( auch die Schienen ) dann könnte da was draus werden


Gerhard
Aus Kirchheim/Teck
Meine Modellbahn: Kirchheim/Teck etwas anders
viewtopic.php?f=64&t=149089


 
gerhard1963
InterRegio (IR)
Beiträge: 237
Registriert am: 22.05.2015
Ort: Kirchheim/Teck
Gleise Märklin K, Roco line und Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung Gahler & Ringstmeier
Stromart DC, Analog


   

Märklin 39903 - 290 in Blau/Beige
Trix Locomotive Issue

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz