RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#1 von Samy1981 ( gelöscht ) , 26.02.2008 14:06

Hallo zusammen,

habe mich heute zum ersten mal an ein Lopi mfx Einbau bei einer Märklin Lok mit großem Scheibenkollektor getraut.

Hat soweit auch prima geklappt, hab nur die Motoranschlüssel falsch angeschloßen(bei vorwärtsfahrt Leuchtet die Lampe hinten und umgekehrt).

Aber es gibt dennoch 2 Dinge auf die ich keine Lösung finde:

1.Der Permanentmagnet(ESU 51960) scheint irgendwie nicht so ganz zu passen, mit original Spule kann ich die Räder einfach drehen, sobald ich den ESU-Magnet einsetze geht es sehr schwer bis garnicht(Lok fährt dann auch nicht sondern surrt nur laut), als Lösung hat sich herausgestellt, das Motorschild nicht ganz festzuschrauben,sondern eher etwas locker lassen, die Lok fährt jetzt, hat aber manchmal aussetzer(grade bei Langsamfahrt und bleibt stehen und surrt).
Hat dafür jemand ne Lösung? der Anker ist ordentlich mit den Zahnrädern verbunden, also da ist nix verkantet etc.

2. Es ist jetzt 2mal passiert das die Lok kurz nach dem Anfahren stehen bleibt(ohne Surren) und dann geht garnixmehr, auf der MS lassen sich zwar Geschwindigkeit und Funktionen schalten, es passiert aber nixmehr an der Lok, zusätzlich blinkt der Geschwindikeitsbalken der MS.
Dieses Problem lässt sich lösen indem ich die Lok vom Gleis nehme und neu draufsetze!

Aber das ist keine Dauerlösung, ich finde auch keine Stelle wo ein Kabel unisoliert ist......falls es hilft: die Lampen sind gegen Masse geschaltet....
Das kann ja nicht damit zusammenhängen das die Motoranschlüsse falsch rum dran sind oder?


Samy1981

RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#2 von ThKaS , 26.02.2008 14:23

Hallo,

hast Du dir ´mal die Schrauben am Motorschild angeschaut? Sind die vielleicht zu lang und blockieren das Getriebe?
Das könnte auch die Ursache für die Aussetzer sein. Getriebe blockiert, Decoder schaltet ab.


lieben Gruss von südlich des Weisswurst-Äquators
Thomas

guckst: runderneuerte https://www.thkas-moba.de ‹(•¿•)› www.mucis.de

‹(•¿•)›

Mä-K-Gleis, Tams MC, Multi-Kulti Decoder, WDP


 
ThKaS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.972
Registriert am: 28.04.2005
Homepage: Link


RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#3 von Samy1981 ( gelöscht ) , 26.02.2008 14:43

mmh ne danach habe ich noch garnicht geschaut, weil ich dachte das die Spule und Magnet gleich dick sind und somit die Schrauben kein Problem sein sollten!

Aber ich schau es mir direkt mal an......


EDIT: ne daran liegt es nicht, die Schrauben sind ausser reichtweite des Getriebes


Samy1981

RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#4 von Rainer Lüssi , 26.02.2008 16:21

Hallo zusammen

Zitat von Samy1981
(...) als Lösung hat sich herausgestellt, das Motorschild nicht ganz festzuschrauben,sondern eher etwas locker lassen, (...)


Wenn das Motorschild nicht festgeschraubt ist, könnte der Rotor vom Permanentmagneten angezogen und damit der Motor blockiert werden. Besser ist es - sofern der neue Stator tatsächliche dünner ist als der alte - diesen durch Aufkleben z.b. einer Folie leicht zu verbreitern. Die Schrauben des Motorschildes sollten gut, aber nicht zu fest angezogen werden. Die Ausrichtung der Rotorachse kontrollieren.

Gruss
Rainer


Neue H0 Anlage im Aufbau mit K- und C-Gleis sowie Weichenumbauten von Zweileiter auf Mittelleiter.
CS2 4.2.13(14) MM, mfx und DCC mit eigenen Boostern. MS2, CU 6021 mit Connect6021. PC mit iTrain.
CS3 Testbetrieb.
Spur Z voll digital mit ESU ECoS (SLX und DCC).


 
Rainer Lüssi
InterCity (IC)
Beiträge: 868
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Ort: Bäretswil, Schweiz
Gleise C- und K-Gleise
Spurweite H0, H0m, Z
Steuerung CS2, CS3
Stromart AC, DC, Digital


RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#5 von Heinzi , 26.02.2008 17:01

ist ja wohl klar dass hier erstmal eindeutig mechanisch etwas nicht korekt ist.
gemäss esu hp ist der 51960 Permanentmagnet für Anker 217450, D=24.5mm, für Motorschilder 216730, 211990, 228500

stimmt dies ? bitte die in den märklin ersatzteilblättern nachschauen:


ansonst : (gemäss esu: )
51961 Permanentmagnet wie 220450, für Anker 200680, D=18.0mm, für Motorschild 204900
51962 Permanentmagnet wie 235690, für Anker 231440, D=18.0mm, für Motorschild 231350


Gruss Heinzi
------------------
CS1R / ControlGui


 
Heinzi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.656
Registriert am: 26.04.2006


RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#6 von AH1 , 26.02.2008 17:06

In den meisten Fällen ist die untere Schraube zu lang. Kürze diese etwa um 2mm und schraube dann den Motor wieder zusammen. Meistens ist der Fehler behoben...


Ecos 2 und alles was auf Märklin K- Gleis fahren kann
Gruß aus dem Norden
Andreas


AH1  
AH1
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert am: 13.05.2005
Ort: Cuxland
Gleise Märklin K
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#7 von Michael.E ( gelöscht ) , 26.02.2008 18:37

Zitat von Samy1981
1.Der Permanentmagnet(ESU 51960) scheint irgendwie nicht so ganz zu passen, mit original Spule kann ich die Räder einfach drehen, sobald ich den ESU-Magnet einsetze geht es sehr schwer bis garnicht.....



Hi,
alleine dieser Satz macht mich stutzig. ich habe es noch nie erlebt, dass es anschließend Probleme bei der Passgenauigkeit gibt.

Entweder Magnet falsch oder nicht richtig eingesetzt. Dreh den Magneten mal um 180 Grad und sieh mal ob er dann bündig sitzt. Er muss plan am Getrieberahmen anliegen.
Ist das Motorschild noch das Originalteil?


Michael.E

RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#8 von Samy1981 ( gelöscht ) , 26.02.2008 19:15

So, es gibt ein Teilerfolg:

Also zuerstmal ja, es ist der Richtige Magnet, ich habe alle 3 Varianten hier zu hause und die anderen beiden sind um einiges Kleiner als der den ich brauche!

Der Magnet war tasächlich um 180° verkehrtrum, ich hab das zwar heute morgen schon mehrfach getestet aber heute mittag ging es dann plötzlich, konnte das Motorschild jetzt gut festziehen, aber trotzdem merkt man beim Drehen das der Anker irgendwo leicht berührung hat.

Habe dann auch direkt die Motoranschlüsse vertauscht, um das mit dem Licht auszugleichen, doch siehe da, es leuchtet trotzdem bei Vorwärtsfahrt das hintere Licht, das ist mir völlig unlogisch......werde nun morgen die Lichtausgänge vertauschen, obwohl ich es genauso angeschloßen habe wie ESU es angibt.


Samy1981

RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#9 von Michael , 26.02.2008 19:55

Hi,

also wenn Du den Magneten umdrehst, hättest Du die Motoranschlüsse lassen können und die Beleuchtung hätte zur Fahrtrichtung gepaßt.

Gruß
Michael


Michael  
Michael
Beiträge: 9
Registriert am: 26.05.2005


RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#10 von Samy1981 ( gelöscht ) , 26.02.2008 20:22

Zitat von Michael
Hi,

also wenn Du den Magneten umdrehst, hättest Du die Motoranschlüsse lassen können und die Beleuchtung hätte zur Fahrtrichtung gepaßt.

Gruß
Michael



lol stimmt, das erklärt einiges, oh man manchmal steht man echt auf dem Schlauch........


Samy1981

RE: Probleme beim ESU Lopi 3.0 mfx Einbau

#11 von sbetamax , 26.02.2008 23:13

Hallo,
wenn der Balken blinkt empfängt die MS keine Signale mehr vom Decoder. Das liegt meist an Kontakt, der Decoder bekommt kein Strom. Prüfe mal den Schleifer und die Räder.
Ob er sich auch abschalten kann weiß ich nicht, das hatte ich noch nicht.


Gruß Stephan
Modellbahn ist nur ein Teil meiner Hobbys
Technisches
Zentrale: 6021, MS1, MS2, CS1 60212 und CS2 60214 (HW4.33) mit Mainstation, das ganze auf dem Teppich mit mfx. Oder mit dem ZX81 in MM1.


 
sbetamax
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.323
Registriert am: 26.11.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz