RE: Schweizer Lichtwechsel mit MX 64

#1 von Ferenc , 05.03.2008 18:31

Hallo,
kann mir einer sagen wo für einen Schweizer Lichtwechsel mit einen MX 64 von Zimo die einzelne Birne für das Licht rechts unten angeschlossen wird. Habe in der Anleitung folgenden Satz gefunden: CV 61 = 3 bzw. 4 typ. Anwendung, wenn richtungsabhängige Rücklichter gewünscht werden. Leider habe ich keinen Hinweis wo die Lampen angeschlossen werden.
Besten Dank im voraus
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Schweizer Lichtwechsel mit MX 64

#2 von Multi ( gelöscht ) , 05.03.2008 21:46

Hallo Ferenc,

Zitat von Ferenc
kann mir einer sagen wo für einen Schweizer Lichtwechsel mit einen MX 64 von Zimo die einzelne Birne für das Licht rechts unten angeschlossen wird. Habe in der Anleitung folgenden Satz gefunden: CV 61 = 3 bzw. 4 typ. Anwendung, wenn richtungsabhängige Rücklichter gewünscht werden. Leider habe ich keinen Hinweis wo die Lampen angeschlossen werden.


Ich bin mir nicht sicher, ob ich Deine Frage richtig verstehe. Von der A-Spitzenbeleuchtung des Führerstands 1 werden die obere plus linke Lampe an das weiße Kabel des Decoders angeschlossen, die einzelne Birne rechts unten wird an das grüne Kabel des Dekoders angeschlossen.
Bei Führerstand 2 werden oben plus links unten an gelb, die einzelne Birne rechts unten an lila angeschlossen. Also alles "normal".
Anschließend kannst Du per funktion-mapping die jeweiligen Kombinationen einstellen.

Wenn Du einen MX 64 hast mit einer Software-Version 26 oder höher, dann gib CV 61 = 97 ein. Dann können alle Funktionen mit allen Tasten beliebig erreicht werden und mappst alles so, wie Du willst.

Nur wenn Du eine ältere Software drauf hast und keine Möglichkeit zum Update, dann kannst Du von dem Hilfsmittel CV 61 = 3 oder 4 Gebrauch machen. Diese Sondereinstellung diente nur dazu, die Begrenztheiten des NMRA-function-mappings zu überwinden. Insbesondere dann, wenn man 6 Funktionen hat (also zwei Logikpegel verstärkt hat) und das Schweizer Rücklicht fallweise mit Rotlicht abwechseln lassen will.

Am besten, Du sagst nochmal Deine Software (CV 7 auslesen) und was Du für eine Lok hast, also ob sie bereits für Schweizer Licht vorbereitet ist (= rechte Birne optisch und elektrisch getrennt von den beiden anderen) oder nicht. Dann reden wir weiter.

Gruß Dietmar


Multi

RE: Schweizer Lichtwechsel mit MX 64

#3 von acsenf ( gelöscht ) , 06.03.2008 11:15

Hallo!

Mich wundern immer wieder deine Fragen. Diese könntest du dir zu 99% selbst beantworten, wenn du mal aufmerksam die Doku des MX 64 lesen würdest, da steht nämlich alles drinne was du so fragst.

Gruß

Sven


acsenf

RE: Schweizer Lichtwechsel mit MX 64

#4 von Ferenc , 06.03.2008 16:53

Hi Dietmar,
danke für deine Hilfe. Werden also ganz normal an FA1 und FA2 angeschlossen. Bei dem lila meinst du bestimmt braun FA2, oder ? Die Cv 7 ist 27. Bei der Lok sind je Seite zwei Lampen vorhanden, kann es also so machen wie du schreibst.
Und zu dir Sven, oh Mann mußt du Komplexe haben, wenn du einem nicht helfen kannst oder möchtest, spar dir deine Komentare. Wenn ich so deinen Schreibstil hier verfolge, lautet deine Devise wenn einer nicht weiter kommt, immer eins drauf.
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Schweizer Lichtwechsel mit MX 64

#5 von Ferenc , 06.03.2008 18:34

Hi,
nochmal zum Lichtwechsel nach schweizer Methode. Habe hier: http://www.web-hgh.de/index_jsm_moba.htm...e/p01_45217.htm eine Beschreibung gefunden, bei der das Sololicht mit angehängten Wagen brennt. Hatte gedacht das die Beleuchtung in Richtung Wagen gelöscht sind.
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Schweizer Lichtwechsel mit MX 64

#6 von Multi ( gelöscht ) , 07.03.2008 01:09

Hallo Sven,

Zitat von acsenf
wenn du mal aufmerksam die Doku des MX 64 lesen würdest, da steht nämlich alles drinne


Das ist ein bisschen übertrieben. Zwar kommt der eine besser mit der Doku zurecht als der andere, aber gerade das function-mapping ist schwierig, nirgendwo vernünftig beschrieben und speziell das CV 61-mapping bei Zimo in der Doku ist m. E. eine Hieroglyphe.
Ich selbst habe bereits x Stunden mit Probieren verbracht - Du wahrscheinlich auch!, dass muss ja nicht jeder nacherleben.

Lass uns die Zimo-Interessierten mal vernünftig beauskunften, das hilft letztlich uns allen weiter.

Gruß Dietmar


Multi

RE: Schweizer Lichtwechsel mit MX 64

#7 von digilox1 ( gelöscht ) , 07.03.2008 07:02

Hallo Ferenc,

Nein, die hintere Lampe markiert das Ende des Triebfahrzeugs im Zugverband.

Ist allerdings die Zuglok an einen Wendezug angekuppelt, brennt das zugseitige Licht *nicht*. Am Steuerwagen ist bei gezogenem Zug dann allerdings die rote Zugschlussleuchte (oder beide) eingeschaltet.

Mehrfachtraktioen am Stück gelten als ein Triebfahrzeug.

Gruss,
Manfred


digilox1

RE: Schweizer Lichtwechsel mit MX 64

#8 von Ferenc , 07.03.2008 11:01

Hi Manfred,
dank dir für die Bestätigung. Werde nun alles zusammen bauen so das ich das Kroko auf die Anlage lassen kann
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.272
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 171
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz