Willkommen 

An Aus


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#1 von Muenchner Kindl , 28.04.2005 07:01

Hallo ins Forum,

da ich mich ja momentan mehr oder weniger mit dem Kauf einer neuen Digitalzentrale auseinandersetze und momentan die Uhlenbrock Intellibox im Visier habe, hier eine Frage zu deren Multiprotokollfaehigkeit:

Ist ein Mischbetrieb mit MM, mfx und DCC auf einer Anlage moeglich? Kann man jede Maerklin-Lok mit einem DCC-Dekoder ausruesten, um an die Vorteile dieses Formats zu kommen?

Vielen Dank schonmal,

Thomas



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#2 von Torsten Piorr-Marx , 28.04.2005 07:18

Hallo Thomas,

Bisher gibt es den Mischbetrieb MM/DCC (IB) und MM/MFX (MS, CS).
Was die neue MS von Trix letzendlich für ein Protokoll kann ist wohl noch nicht ganz klar. Es heißt auch Systems (mfx???), aber in den Prospekten steht immer nur DCC & Selectrix.
Auf jedenfall kann jede MFX-Lok auch das MM-Protokoll (meistens sogar das erweiterte mit 255 Adressen) und wäre so im MM/DCC-Mischbetrieb einsetzbar. Lediglich die neuen MFX-Funktionen (Klartextanmeldung an Zentrale, Funktionen F9-F16) sind dann (noch) nicht verfügbar.

Zur 2. Frage: Klar kann man in jede Lok einen DCC-Dekoder einbauen - aber ist das wirklich notwendig? Ich finde die Märklin-Dekoder der 6090x-Serie haben ein ausgezeichnetes Fahrverhalten und bis man dieses mit einem neuen Dekoder wieder abgestimmt hat können Stunden und Tage vergehen (Erfahrungswerte ). Deltas würde ich jedoch auf jeden Fall umbauen.

Märklin scheint mfx im Moment für andere Hersteller auch nicht freigeben zu wollen... naja, die CS ist ja auch noch nicht auf dem Markt. Wäre ja peinlich, wenn ein Mitbewerber schneller wäre.



 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#3 von Andreas Weigand , 28.04.2005 23:32

Hallo Thomas,

die IB kann auch Selectrix. Das funktioniert auch gleichzeitig. (Mit Selectrix habe ich das mangels Decoder nie ausprobiert : )
Du kannst prinzipiell jeden MM Decoder durch einen DCC Decoder ersetzten.
Mir fällt jetzt aber kein Decoder ein, welcher wirklich tauglich für einen Allstrommotor wäre. Da lasse ich mich aber gerne korrigieren.
Du musst aber darauf achten, dass die Kabelfarben bei DCC anderst sind.
Sehr viele Decoder können ja auch beide Formate (LoPi, Kühn, usw.)

Gruß

Andreas



Andreas Weigand  
Andreas Weigand
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert am: 28.04.2005
Spurweite 0, 00
Stromart Digital


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#4 von Martin Lutz , 29.04.2005 00:27

Hallo miteinander,

Auf unserer Anlage planen wir ebenfalls neben der H0 (Märklin Motorola mit IB und Windigipet einen H0m Teil (RhB hauptsächlich Bemo)

Eigentlich würden wir für den H0m Teil gerne das Selectrix einsetzen.

Nur: im Moment stelle ich mir die Frage, was halten die vielleicht zukünftig eben doch unvermeidbaren mfx Decoder von Märklin davon? Auch wenn sie auf der IB zur Zeit "nur" das Motorola Protokoll kriegen, so kriegen sie unweigerlich auch das Selectrix Protokoll ab. Nun, was macht ein mfx Decoder mit einem Protokoll, das es nicht versteht? IMerkt er jetzt zuverlässig, dass es sich um ein fremdes Protokkoll handelt und ignoriert es einfach oder möchte der Decoder es gerne verstehen und weiss dann doch nicht was es tun soll?


Wenn ich den Aussagen vom MIF und anderen Foren glauben schenken soll wo geschrieben wurde, dass die neuen Märklin Signale nicht mehr richtig funktionieren, wenn man mit der IB MultiprotokollMotorola/DCC fährt, dann stimmt mich das nachdenklich

Leider hat noch niemand richtig die Erfahrung. Zum Glück kann ich hier noch Erfahrungen abwarten, da wir diesen Teil noch nicht in ANgriff genommen haben. Allerdings hüte ich mich jetzt davor in eventuelle Bemo Fahrzeuge bereits einen Decoder einzubauen. Vielleicht wird dann dieser Teil eher untypisch ebenfalls mit Motorola Decoder laufen.

Ich bin gespannt auf entsprechende Erfahrungen.



Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.585
Registriert am: 28.04.2005


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#5 von S. Berg ( gelöscht ) , 29.04.2005 12:13

Hallo Freunde,

auch ich habe mir so meine Gedanken zu dem Steuerungssystem gemacht. Das dieses nicht so funzt, wie man es sich wünscht und Erweiterungen irgendwann einmal in ferner Zukunft zu erwarten sind, habe ich mir dann auch andere Systeme angeschaut.

Nach eingehenden Gesprächen mit Moba´nern auf Messen und Recherchen im Netz finde ich das Selectrix-System sehr ausgereift und vor allem "´betriebssicher". Wie man bei Rautenhaus an der neuen Generation sehen kann, ist hier die Innovation nicht stehen geblieben und es gibt inzwischen die Möglichkeit von zig Adressen und auch sehr angenehme feine Geschwindigkeitsregelungen, die DCC in keinster Weise nachstehen. Auch bis zu 10 Funktionen sind durch die Neuheiten realisierbar.

Den Preis für die neue Digizentrale SLX844 mit "4 Fahrtreglern" finde ich äußerst angenehm. Schlappe 196 Euro. Wenn man sich dann die Features anschaut, dann fasst man sich an den Kopf bei dem Preis für die CS von Märklin.

Allzeit freie Fahrt,

Stefan



S. Berg

RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#6 von Gian ( gelöscht ) , 01.05.2005 12:16

Hallo Martin,

Nach meinen heutigen Erfahrungen würde ich Dir empfehlen, für Eure BEMO Anlage eine "sortenreine" Rautenhaussteuerung im Selectrixformat zu verwenden. Ich glaube, eure grosse Märklinanlage lastet Euer System bereits genügend aus und bis Ihr den Bemo-Anlagenteil fertig habt, wird WDP auch das Selectrixformat und mehrere Zentralen unterstützen (hoffe ich jedenfalls, sonst gibt es ja auch TrainController von Freiwald, das dies heute schon bietet ).

Wie Stefan Berg auch schon schrieb, kenne ich momentan kein stabileres, schnellerers (wird als einziges System auch bei Grossanlagen nicht langsamer!) und genormteres System wie das von Rautenhaus, ab ca. Mitte 2005 sogar mit Unterstützung bis 10000 Lokadressen (wenn man das dann jemals braucht) und es wird bei 100% Kompatilität zu älteren Produkten ständig weiterentwickelt (meine ca. 15 Jahre alten Original-Selectrix GBM's werden voll unterstützt!). Die schon vorhandenen Komponenten können auf die neuen Möglichkeiten "Upgedatet" werden. Speziell gefällt mir am Rautenhaussystem auch der modulare Aufbau des Systems. So bezahle ich auch nur die Teile, die ich wirklich brauche.

Eine Korrektur zu Stefan Berg's Angaben habe ich noch.
Die Digitalzentrale ist das SLX850. Das SLX844 ist das Steuergerät, d.h. die Schnittstelle zwischen Mensch und Zentrale. Fährt man mit PC, braucht es das SLX844 aber nicht zwingend, dafür aber das Interface SLX825 oder das neue SLX852 PS mit exellenter Programmiersoftware für Rautenhaus-Selectrix Lokdecoder, Funktionsdecoder usw. und BUS-Monitor (€115.90/173.90). Anstelle des SLX844 würde ich eher den ergonomischen Handregler SLX845 (€185.90) nehmen, der dann während des Anlagenbetriebes überall an in der Anlage eingebaute Steckdosen eingesteckt werden kann und er hat einen griffigen Drehknopf für Einhandbedienung. Der Preis von € 195.90 für das SLX844 stimmt, aber es kommt dann noch mindestens die Zentrale für € 115.90 dazu. Trotzdem ist das für die gebotene Qualität und Zuverlässigkeit ein guter Preis (Qualität und "Geiz ist Geil" gibt es nie zusammen).

Grundsätzlich ist das Rautenhaus-SEL System auch für das Märklin-Gleis geeignet (ist ja letztendlich auch Zweileiter-Gleis). Nur müssen in die Loks dann nebst evtl. auswechseln oder umbauen des Motors auch Rautenhaus-Lokdecoder eingebaut werden. Das ist aber auch für den Einbau von DCC-Decodern nötig. Meine beiden Märklin-HAMO Loks bekamen jedenfalls dank den Rautenhausdecodern sehr gute Fahreigenschaften, ohne an den etwas schwerfälligen Motoren etwas zu ändern. Mit dem Rautenhaussystem können im Mischbetrieb falls gewünscht aber auch 8 DCC Loks (Adressen 96-103) betrieben werden, inkl. Funktionen F0-F4.

Ein weiteres Plus für die Rautenhausdecoder sind die superkleinen Abmessungen der Decoder. Der kleine 500mA Decoder hat auch in der allerkleinsten Lok platz. Ein 2 A Decoder steuert meine 2motorigen Loks problemlos und der Standarddecoder mit 1A passt auch in jede Lok rein. Die Mitte Jahr erscheinende neue Lokdecodergeneration unterstützt nebst den 10000 Lokadressen auch 10 Sonderfunktionen pro Lok.

Eine weitere Möglichkeit für Märklinfahrer wäre, Loks weiterhin mit Märklinsystemen zu fahren und "nur" das Melden und Schalten auf das schnelle und zuverlässige Rautenhaussystem zu verlagern.

mit freundlichen Grüssen aus Zürich

Gian



Gian

RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#7 von S. Berg ( gelöscht ) , 01.05.2005 13:58

Hallo Gian,

da meine Loks aus neuerer Generation sind, haben diese wohl auch schon Gleichstrommotoren drin. Alle Motoren haben diese weise Ummantelung am Magneten. Kenne mich da allerdings noch nicht so gut aus.

Somit müßte ich ja nur den Decoder wechseln.

Doch wie wird das Umschalten der Fahrtrichtung realisiert ?

Allzeit freie Fahrt,

Stefan

PS. Danke für Deine Ergänzungen im Bezug auf Selectrix.



S. Berg

RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#8 von SSchaffrath , 29.03.2008 00:46

Hallo
Gibt es schon neues an möglichkeiten mfx mit zu integrieren??
MFG.
Schaffrath


Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Schaffrath


 
SSchaffrath
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert am: 28.03.2008
Homepage: Link


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#9 von Ferenc , 29.03.2008 01:09

Hallo,
hier im Forum wurde über die Tams Zentrale und mfx schon berichtet, einfach mal suchen. Wird aber von Herrn Tams nicht weiter ausgebaut oder betreut.
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.265
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#10 von SSchaffrath , 29.03.2008 01:18

Hallo
Kannst du link`s zu den beiträgen posten??


Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Schaffrath


 
SSchaffrath
InterRegio (IR)
Beiträge: 123
Registriert am: 28.03.2008
Homepage: Link


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#11 von Ferenc , 29.03.2008 01:28

Hi,
sei so gut schaue heute abend nochmals vorbei, bin seit ca. 19 Stunden auf den Beinen, mache jetzt Schluß ---> schlafen
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.265
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#12 von Volldampf , 29.03.2008 13:51

Hallo Thomas,

was um Gottes Willen ist passiert, dass Du Deine Tams MC ersetzen willst, was besseres gibt´s doch gar nicht. Kann die nicht auch mfx bzw m3?

Gruss Michael


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.139
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#13 von Gast , 29.03.2008 13:54

Hallo Michael,

sieh dir mal das datum des Urpostings an. Das war 2005.

Wolfgang



RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#14 von Andi , 29.03.2008 13:57

Zitat von Wolfgang Prestel
Hallo Michael,

sieh dir mal das datum des Urpostings an. Das war 2005.

Wolfgang



Spielverderber, du hättest mit der Antwort ruhig noch ein bischen hinterm Berg halten können.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.136
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#15 von Ferenc , 29.03.2008 16:33

Hi Schaffrath,
schau mal hier: http://www.bahnhistorie.de/_sgg/m2m4_1.htm hier sieht man was m3 ist und kann
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.265
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#16 von Humungus1600 ( gelöscht ) , 29.03.2008 18:16

Da Märklin die Rechte an Mfx hat und bis jetzt nach meinem Wissen niemandem Erlaubt Mfx zu verwenden beim Bau von Steuerungen, heißt es wohl abwarten bis Märklin die CS per Update DCC fähig macht, ob sie es tun ist ist etwas anderes, es scheint aber möglich zu sein wenn man sich das Menü der CS anschaut. mal abwarte da Trix bis jetzt ja keine CS hat vl gibt es ja dann die CS für Märklin und Trix


Humungus1600

RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#17 von Ferenc , 29.03.2008 18:44

Hi,
Märklin macht nichts, höchstens machen lassen ops: Wer soll bei Märklin dieses machen ???? Die CS wurde von ESU entwickelt, also wenn einer was macht dann ESU.
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.265
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#18 von Humungus1600 ( gelöscht ) , 29.03.2008 18:46

ESU darf aber Mfx nicht verwenden siehe die neue digizentrale


Humungus1600

RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#19 von Ferenc , 29.03.2008 18:48

Hi,
sind ja unter uns. Was glaubst du wie lange noch ???
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.265
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#20 von Humungus1600 ( gelöscht ) , 29.03.2008 18:51

keine Ahnung muss man wohl Märklin anschreiben wie lange es noch dauert bis sie mfx freigeben für den Markt


Humungus1600

RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#21 von Volldampf , 29.03.2008 18:59

Hallo Wolgfang,

na man gut, dass ich nicht der erste war und auch nicht der letzte bin, dem das entgangen ist. Dabei ist heute doch noch gar nicht der 1. April.

GRuss Michael


Liebe Grüße
Michael


Volldampf  
Volldampf
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.139
Registriert am: 08.06.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: MM, mfx und DCC auf einer Anlage

#22 von Badaboba , 29.03.2008 19:36

Zitat von Wolfgang Prestel
Hallo Michael,

sieh dir mal das datum des Urpostings an. Das war 2005.

Wolfgang



Hallo Wolfgang,

bin vorher auch drauf "reingefallen" ops:, dachte schon, was ist mit Thomas los...
Habe das gleich gelöscht als ich Gians Posting als "Gast" entdeckte...
Ein neuer Thread wäre nach drei Jahren schon möglich gewesen...


Liebe Grüße
Volker

Einladung zum Puko-Modultreffen Pfingsten 2022:
Pfingsten 2022 ! - Puko-Modultreffen u.a. mit FREMOPuko bei Kaiserslautern

Meine Betriebsstelle für unsere Puko-Modultreffen - AWANST Niederweilbach:
viewtopic.php?f=170&t=146964


 
Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.422
Registriert am: 05.07.2006
Ort: Südliche Weinstraße
Gleise Pickelgleis
Spurweite H0
Steuerung 6021, MS1, MS2, Intellibox, Iris, FREMO-Fred
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 263
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz