RE: Mein erstes Mal oder ich auch: Umbau Roco BR140 und Fragen

#1 von kukuk , 19.03.2008 11:27

Hallo,

nachdem sich meine Umbauten bisher mehr oder weniger nur auf das elektronische Innenleben von Lokomotiven beschraenkt hat, habe ich mich jetzt zum ersten Mal ans Gehaeuse gewagt. Ziel war es, die 140 826-9 von ROCO auf Mittelleiter mit korrekten Stromabnehmern und Logo zu aendern (Lok ist noch nicht zugeruestet, da die Umbauten noch nicht vollstaendig sind):





Zum Umbau von Gleichstrom auf Wechselstrom: Beim vorderen Drehgestell (das ohne Haftreifen) wurde der Antrieb und sämtliche Zahnräder entfernt. Damit hat die Lok zwar nur noch 2 angetriebene Achsen, die Zugkraft ist aber trotzdem noch besser als bei der BR290 mit SDS von Maerklin oder der BR204 von ROCO.
In den Antriebsdeckel wurde ein langer Schlitz geschnitten, der den Schleifer (Märklin #7164) aufnimmt. Dieser wurde mit Heißkleber auf den alten Halterungen für die Zahnräder befestigt. Ist zwar nicht gerade Wartungsfreundlichen in Bezug auf Schleiferwechsel, aber war die einfachste und schnellste Methode. Dann noch umloeten der Kabel und Dekoder eingesteckt: Fertig.

Die seitlichen Logos wurden vorsichtig mit einem Radiergummie (die rot-blauen) entfernt. Mit der blauen Seite muß man wirklich vorsichtig sein, das gibt sonst ganz schnell Kratzer. Aber die rote Seite schien nichts zu bewirken.

Die Scherenstromabnehmer wurden durch Einholmstromabnehmer von Sommerfeldt (965) ersetzt. Dafür müssen die Löcher für die Aufnahme der Isolatoren etwas vergrößert werden sowie der Abstandshalter für die Trägerplatte (wo die Schraube durchgesteckt wird) der Stromabnehmer gekürzt werden.
Bisher habe ich immer nur gutes ueber die Stromabnehmer von Sommerfeldt gehoert. Aber die Traegerplatte mit den Isolatoren wirkt meiner Ansicht nach doch recht billig und plastikhaft. Da sah das vorher mit den Scherenstromabnehmer von ROCO besser aus. Aber immer noch besser als die alten Einholmstromabnehmer von Maerklin.
Gibt es da von anderen Herstellern noch was besseres?

Die Antriebe auf dem Dach für die Stromabnehmer wurden entfernt, mit einem scharfen Messer wurden auch die beiden senkrechten Halteplatten vorsichtig entfernt. Die Löcher wurden zugespachtelt. Dafuer habe ich einen Plastikspachtel aus dem Baumarkt genommen. Mit dem Ergebnis bin ich an sich zufrieden, aber fuer 2 Loecher braucht man halt nur eine sehr kleine Menge an Spachtelmasse, es ist aber gar nicht moeglich so wenig anzuruehren. Was nehmt Ihr da? Oder entsorgt ihr auch immer so viel ungebrauchte Spachtelmasse hinterher?

Alle Stelle, wo geschnitten oder gespachtelt wurde, wurden mit Elite Life Colours "Basaltgrau" vorsichtig dünn nachgestrichen. Da ich keine Spritzpistole habe, sieht das ganze sehr verbeult aus. Aber mit normalen Abstand faellt es schon nicht mehr auf, und das verbeulte ist ausserdem Vorbildgetreu

Was mir dagegen gar nicht gefaellt ist die Beleuchtung. Hat die schon mal jemand bei dieser Lok umgebaut?
Auch das die Fenster der Tuer hell erleuchtet sind und man deutlich die Kabel und das sonstige Modelllok-Innenleben sieht, stoert mich. Weiss jemand, wo es Fotos vom Innenraum gibt, die man hinter die Scheiben kleben koennte? Sonst werde ich die Fenster erstmal schwarz hinterlegen.

Was noch fehlt ist der Einbau des richtigen Seitenfensters, dort bin ich noch auf der Suche nach dem richtigen Ersatzteil. Ausserdem ueberlege ich noch immer, ob man nicht auch irgendwie eine Verschleisspufferbohle anbrigen kann.

Ich weiss, die Antenne sitzt noch zu weit hinten, aber da werde ich wohl
nicht mehr aendern.
Welche Farbe hat eigentlich die Antenne im Original? Auf den Bildern ist sie immer "Verkehrsschwarz", sprich voellig verdreckt.

Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.087
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Mein erstes Mal oder ich auch: Umbau Roco BR140 und Fragen

#2 von Muenchner Kindl , 19.03.2008 11:41

Hi,

einige Deiner Fragen werden hier beantwortet


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mein erstes Mal oder ich auch: Umbau Roco BR140 und Fragen

#3 von kukuk , 19.03.2008 12:02

Zitat von Muenchner Kindl
einige Deiner Fragen werden hier beantwortet



Ich kenne die Bilder, ich sage doch verkehrsschwarz oder voellig verdreckt

Thorsten


Epoche VI (3L K-Gleis) mit Märklin CS3+ und MS2
Rollmaterial von Brawa, Fleischmann, Märklin, Piko, Roco, Trix und vielen mehr


kukuk  
kukuk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.087
Registriert am: 17.01.2007
Homepage: Link
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3+
Stromart Digital


RE: Mein erstes Mal oder ich auch: Umbau Roco BR140 und Fragen

#4 von Rick , 28.03.2008 17:23

Sind die Antennen nicht immer in "Kunststoffgrau" gehalten?

Jedenfalls ist mir bisher keine andere Farbe, außer der netten
Version Verkehrsschwarz aufgefallen.

Grüße
Rick


Grüße
Rick

Immer eine handbreit Gleis unter dem Rad.


Rick  
Rick
InterCity (IC)
Beiträge: 955
Registriert am: 21.11.2007
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Steuerung ESU Ecos 50210
Stromart AC / DC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 173
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz