RE: Gleiswarzen-Tuning (V60) - und Frage

#1 von Oli ( gelöscht ) , 24.03.2008 00:30

Hallo allseits,

1. Laut Anleitung soll man an der MS/CS die Artikelnummer 30000 nutzen. Dies ist aber eine Dampf-Lok. Um das Diesel-Lok Symbol zu erhalten, eignet sich die Artikelnummer 29444 bestens. Damit ist sowohl das 'ABV ausschalten' Piktogramm für F4 vorhanden als auch die Programmierung der Register möglich. Man muß halt nur die Adresse auf 78 abändern.

2. Die Anfahr-/Bremsverzögerung ('ACC' auf der MS) habe ich auf 6.09% (gemäß Anzeige auf der MS) engestellt. 'DEC' hat keine Auswirkung - wie auch in der Anleitung beschrieben.

3. Die Serien-Beleuchtung erfolgt mittels zweier bedrahteter, gelber 3mm LEDs. Diese sitzen auf zwei kleinen Platinen. Ein Austausch gegen (warm-)weiße LEDs ist darum völlig problemlos. Die LEDs sind senkrecht montiert und kleine Lichtleiter lenken das Licht um 90 Grad nach vorn bzw. hinten um. Klare LEDs mit schmalem Austrittskegel eignen sich darum noch besser als die serienmäßigen diffusen. Die Vorwiderstände von 1.5kOhm (vermutlich 0,5 Watt) sitzen auf einer der beiden kleinen Platinen und sind bei Bedarf ebenfalls einfach auszutauschen. An den Austausch-LEDs sollte man (wie an den Serien-LEDs) Schrumpfschläuche anbringen, um den Lichtaustritt zur Seite zu reduzieren, da sonst Lichtschimmer im Führerstand sichtbar werden.

4. Das Lok-Gehäuse übt am hinteren Ende der Lok Druck auf den "Achshalter" aus, so daß der sich etwas verbiegt. Zusammen mit den sehr schwachen Federn der Kupplungsdeichseln führt das dazu, daß die hintere Kupplung dazu neigt, sich nicht gerade zu stellen. Ich habe verschiedenes probiert, aber letztlich war der naheliegendste Ansatz richtig, im Bereich der Achse an der Kupplungsdeichsel unten ein klein wenig Material zu entfernen.

5. Frage: Ich wollte die serienmäßigen Kupplungshaken (399740) gegen Relex-Kupplungen tauschen (wie 72060). Dank NEM Schacht an den Kupplungsdeichseln (323679) mechanisch kein Problem. Nur hätte man dann eine "Langkupplung", weil die Relex-Kupplungen deutlich länger bauen als die Haken Gibt es passende Relex-Kupplungen, die man statt der NEM-Kupplungsdeichseln (323679) einbauen könnte?

Gruß, Oliver


Oli

RE: Gleiswarzen-Tuning (V60) - und Frage

#2 von Juli K. ( gelöscht ) , 24.03.2008 19:16

Wenn Du die optische Wirkung der Gleiswarze aushältst, verstehe ich eigentlich nicht, warum Dich die angesprochenen Details stören.

(bin schon still)


Juli K.

RE: Gleiswarzen-Tuning (V60) - und Frage

#3 von Dannie , 24.03.2008 19:54

Hallo
Es gibt verschiedene NEM Schacht aufnahmen nur die Artikelnummern weis ich leider nicht.

LG
Daniella


Seit Anfang 2018 auch wieder kleine Teppich Bahn. :)

Never stop fighting. And I never will.
Weil jeder frei sein will!


Dannie  
Dannie
InterRegio (IR)
Beiträge: 235
Registriert am: 30.07.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Gleiswarzen-Tuning (V60) - und Frage

#4 von Oli ( gelöscht ) , 24.03.2008 19:57

Hallo Juli K.,

das ist ziemlich einfach: Die V60 ist eine Spiellok meines Sohnes (5 1/2). Und mit solchen Aktionen vermittle ich ihm, daß MoBa mehr mit basteln und individualisieren zu tun (bzw. haben sollte) hat als mit kaufen...

Gruß, Oliver


Oli

RE: Gleiswarzen-Tuning (V60) - und Frage

#5 von Oli ( gelöscht ) , 24.03.2008 20:01

Zitat von Dannie
Es gibt verschiedene NEM Schacht aufnahmen nur die Artikelnummern weis ich leider nicht.


Momentan ist ja eine Deichsel mit NEM Schacht eingebaut. Und dichter an der Lok ist kein Platz für den NEM Schacht. Darum ist die einzige Variante, die ich mir vorstellen kann, eine Relex Deichsel "am Stück".

Gruß, Oliver


Oli

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz