RE: Rotes Schlusslicht für Dampflok-Tender

#1 von floete100 , 27.03.2008 20:28

Hallo Experten,

meine Mä 23 (3005) hat schon seit vielen Jahren Zweilicht-Spitzensignal im Tender (eine Birne und zwei dünne Plexistäbe, zur Birne hin gebogen). Nun habe ich der Lok einen neuen Decoder verpasst - und krieg' es nicht fertig, die schönen Zusatzfunktionen ungenutzt zu lassen ...

Also, zu der (neuen, von Masse getrennten) Birne eine rote LED gesetzt (genau genommen: Unmittelbar dahinter), und schon ist mit f1 ein abschaltbares Schlusslicht realisiert ...

Soweit die Theorie. In der Praxis leider ein Flop: Um das Rotlicht bei aufgesetztem Tendergehäuse sehen zu können, muss ich den Raum komplett verdunkeln (Da kann ich mir die LED auch sparen).

Ich bin etwas ratlos - und hoffe auf Tipps von Euch: Was kann ich tun, um sichtbares rotes Licht - im Wechsel mit dem weißen - zu erreichen? Zusätzliche Lichtaustritte verbieten sich - ist ja schließlich keine E-Lok .

Vielen Dank für Eure Ideen!

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Rotes Schlusslicht für Dampflok-Tender

#2 von Railion ( gelöscht ) , 27.03.2008 22:05

Tach auch....

Wat issen dat fürne LED??

ne im Ernst es gibt tausende darum frag ich:

die 5mm Standart tuts net die ist zu dunkel und strahlt zu stark nach Vorne ab... es müsste wenn schon eine "Superhelle" sein mit grösserem Abstrahlwinkel um die Lichtleiter auch vernünftig zu "treffen"

gugg einfach mal in die einschlägigen Kataloge von R eichelt oder C onrad....

gibts auch Online


Railion

RE: Rotes Schlusslicht für Dampflok-Tender

#3 von bahnix ( gelöscht ) , 28.03.2008 07:17

Hallo,

wenn die LED nicht in den "Lichtleiter" an der Stirnseite desselben hineinstrahlt wird das vermutlich nichts werden. Hast Du die LED als Duo-LED (rot/"weiß") ausgeführt und die Lampe ersetzt, oder die rote LED zusätzlich zur Lampe eingebaut?


Gruß
Sven


bahnix

RE: Rotes Schlusslicht für Dampflok-Tender

#4 von K.Wagner , 28.03.2008 12:11

Hallo Rainer,

so wie Du es gemacht hast - wenn ich es richtig interpretiere, hast Du wirklich ein Problem. Ich kenne jetzt die Ausführung Deiner Lichtleiter nicht, aber wenn Du an diese je eine Chipled (Größe 0805 z.B. Conrad 153695-49 f. 0,13€ oder eine Topled (z.B. Conrad 153431-49 für 0,15€ anbringst - möglichst senkrecht zur Achse - sollte die Lichtausbeute klappen.
Die LED kannst Du mit Kontaktkleber (ich nehme für solche Fälle UHU Glasklar...) gut anbringen. Für die Verdrahtung nehme ich i.d.Regel 0,02mm CU-Lackdraht (z.B. aus einem alten Weichenantrieb). Das Anlöten der Drähte ist bei einer Chipled etwas fummeliger....
Wegen der Lichtausbeute solltest Du mit dem Vorwiderstand ca. 70% Nennstrom einstellen.
Ich habe auch Versuche mit dem Anschleifen von Lichtleitern gemacht (Gerade Fläche) und diese wieder poliert - das ist etwas arbeitsaufwändiger und bringt etwas bessere Ergebnisse - Nachteil: Wenns daneben geht, braucht man einen neuen Lichtleiter....
Hast Du aber die Telie von Märklin, kannst Du das in der Achse des Lichtaustritts wunderbar machen (habe mal eine 141 entsprechend umgebaut), die sind recht stabil!)


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.037
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Rotes Schlusslicht für Dampflok-Tender

#5 von floete100 , 28.03.2008 16:05

Hallo,

vielen Dank erstmal für die Tipps.

Meine Lichtleiter sind wirklich so simpel wie beschrieben: 2 mm Plexistäbe, im Tender (mittels Flammenwärme) etwa 90° zur Birne hin gebogen. Und ich habe die rote LED (3mm, superhell - strahlt aber tatsächlich hauptsächlich nach oben) unmittelbar (ohne Spalt) hinter die weiße Birne gesetzt. Was für einen Abstrahlwinkel müsste ich nehmen, damit das Ding auch "nach links und rechts" starhlt?

Aufkleben der LED auf den Lichtleiter würde sicher funktionieren - aber dann hätte ich nur noch rotes Licht und kein weißes mehr .

Es sei denn, ich nehme die von Sven erwähnten Duo-LED (ich dachte, die gibt's nur in rot/quietschgelb ): Welche Type könnte ich dafür verwenden, und wo kann ich die bekommen?

Klaus: Mit dem Anschleifen - wie ist das zu verstehen? Ich hatte auch schon überlegt, zwei Lichtleiter pro Seite zusammenzuführen und je ein Ende mit rotem und weißem Licht zu "bestrahlen" - hast Du das so umgesetzt?

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


RE: Rotes Schlusslicht für Dampflok-Tender

#6 von K.Wagner , 28.03.2008 18:00

Hallo Rainer,

mit dem Abschleifen mein ich, eine plane Fläche als Lichteintritt für die LED zu schaffen.
Aber vielleicht gehts noch einfacher - nimm 2 kleine 1,8 / 2mm LED und ordne sie über der Glühbirne an, so dass die Linsen in den Lichtleiter hineinstrahlen.


Gruß Klaus


 
K.Wagner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4.037
Registriert am: 24.01.2006
Ort: Im Norden Badens
Gleise Märklin K und Märklin C
Spurweite H0, G
Steuerung Intellibox 1
Stromart Digital


RE: Rotes Schlusslicht für Dampflok-Tender

#7 von Holstein ( gelöscht ) , 28.03.2008 19:39

Hallo Rainer,

bei www.ledbaron.de gibt es Duo-Leds in rot/weiß und rot/warmweiß in PLCC-2. Unter ledbaron auch bei ibäh. 50 Stck von 15 € bis ...

Gruß
Holger


Holstein

RE: Rotes Schlusslicht für Dampflok-Tender

#8 von floete100 , 28.03.2008 23:03

Hallo Holger,

danke für den Tipp. Habe gerade beim ledbaron in "ibäh" zugeschlagen. Zum Glück gab's die warmweiß/roten Duos auch im Zehnerpack (habe gleich noch 10 einfarbig warmweiße mit erstanden).

Klaus,

damit ist Deine Klebetechnik mit im Spiel .

Euch allen ein schönes Wochenende!

Gruß,
Rainer


Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50


 
floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.457
Registriert am: 08.12.2007
Ort: Köln
Gleise M-Gleis, K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CU 6021, WinDigiPet
Stromart Digital


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz