DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#1 von ImKreisFahrer , 10.07.2024 10:42

Hallo,

ab sofort gehts los z. B. mit:

Zitat
In Zukunft sollen Baumaßnahmen geplant und gebündelt werden


Zitat
Künftig gibt es fest getaktete Zeitfenster im Fahrplan, in denen die DB Instandhaltungs- und Modernisierungsprojekte umsetzt.


Zitat
kontinuierliche und systematische Instandhaltung


Zitat
wiederkehrend erforderlichen Instandhaltungsarbeiten verlegt die DB konsequent in verkehrsarme Zeiten.


https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Nach-Fahrplan-und-im-festen-Takt-DB-startet-fundamental-neues-Baustellenkonzept-12969070?view=&contentId=6900954#

Grüße Thomas


ImKreisFahrer  
ImKreisFahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 66
Registriert am: 15.11.2021
Ort: Schwaig bei Nürnberg
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung ECOS 52100
Stromart DC


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#2 von Zugschubser , 10.07.2024 10:56

Das sind ja gute Vorsätze, nur darf dann nichts unerwartetes auftreten, was die Baumaßnahme verzögert. Dies nur als Beispiel. Murphy lauert bekanntlich überall.


Grüße aus Frankfurt
Matthias


 
Zugschubser
InterCity (IC)
Beiträge: 805
Registriert am: 23.02.2021
Homepage: Link
Ort: Frankfurt am Main
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#3 von digitalo , 10.07.2024 10:57

Moin

Das macht die SBB bereits seit einigen Jahren schon ... warum meint man in D zu jedem Anlass das Rad neu erfinden zu müssen anstatt in der Nachbarschaft zu schauen wie es reibungslos klappen kann?
Immerhin ... das Problem wurde erkannt ... bleibt zu hoffen das man bei der DB nicht auf halben Weg wieder in die alten Muster verfällt.

Bis dahin


digitalo (Stephan) enjoy the day !

Zentrale: C1 FW 1.402, LoPro, MXULFA & D&H Programmer
Decoder: Zimo, D&H, ESU & UB, only DCC auf K-|:|
Loks von Brawa, RoFl, Märklin, Primex, Piko, Liliput & Rivarossi
JEDEM, WAS IHN ANTREIBT! Frei von ... mm/²/mfx/+


Petz1, AlbertK und Brillenhuber haben sich bedankt!
 
digitalo
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.068
Registriert am: 26.12.2009
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#4 von supermoee , 10.07.2024 11:31

Hallo

ehm, das macht jede gescheite Projektleitung/Instandhaltung in allen Branchen seit Ewigkeiten so. Bei der DB anscheinend nicht.

Gruss

Stephan


Der Trend geht deutlich zur Zweitanlage hin.


V100 Fanboy und Brillenhuber haben sich bedankt!
supermoee  
supermoee
Tankwart
Beiträge: 13.847
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise / Kato N / Fleischmann N / Peco N
Spurweite H0, N
Steuerung Maerklin CS3 2.4.0 / Fichtelbahn BiDiB
Stromart Digital


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#5 von juergen_bn , 10.07.2024 19:46

Hallo,
ist das Problem evtl. mangelnde Kommunikation und das Fehlen von bahnspezifischen Fachleuten sowie das periphere Denken? Ich soll, also mache ich, koste was es wolle. Ich habe gemacht, also bin ich raus. Soll es doch eine andere Fachabteilung drum kümmern, wie sie mit meinen Planungen umgeht. Meine Planung steht! Ich bin der unantastbare Gute!


Viele Grüße Jürgen


Frank 72 hat sich bedankt!
juergen_bn  
juergen_bn
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert am: 24.03.2008
Gleise C + K Gleis
Spurweite H0
Steuerung Ecos 1 + Ecos 2 + IB I
Stromart AC, Digital

zuletzt bearbeitet 10.07.2024 | Top

RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#6 von CarstenLB , 10.07.2024 21:13

naja...

2020 gab es sowas in der Art auch schon mal: Modernisierung der Schnellfahrstrecke Mannheim–Stuttgart
OK, weniger Bahnhöfe und weniger Weichen, etc.


Viele Grüße

Carsten


CarstenLB  
CarstenLB
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.428
Registriert am: 09.11.2011
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Stromart DC, Digital

zuletzt bearbeitet 10.07.2024 | Top

RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#7 von C4CM , 10.07.2024 22:32

Zitat von CarstenLB im Beitrag #6
naja...

2020 gab es sowas in der Art auch schon mal: Modernisierung der Schnellfahrstrecke Mannheim–Stuttgart
OK, weniger Bahnhöfe und weniger Weichen, etc.

Mein Bild ist weg...

Nicht nur da, auch die SFS Hannover - Würzburg wurde zwischen 2019 und 2023 in diesem Stil modernisiert. Ein entscheidender Unterschied zu den Altstrecken ist jedoch, dass es keinen Nahverkehr und Zwischenhalte gibt. Das macht es einfacher.
Diese sogenannten Generalsanierungen werden jedoch mit sehr heißer Nadel gestrickt. Ich weiß aus sicherer Quelle, dass für die Strecke 6100, Hamburg - Berlin, die nächstes Jahr dran ist, die Planung noch in den Kinderschuhen steckt. Normalerweise ist der Vorlauf erheblich länger. Ich bin daher sehr gespannt wie das nächstes Jahr laufen wird...


C4CM  
C4CM
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 305
Registriert am: 21.10.2021
Ort: Hannover
Gleise Märklin C Gleis
Spurweite H0
Steuerung Mobile Station 2
Stromart AC


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#8 von Klaus3 , 11.07.2024 01:29

Nonsens,

dank der neuen Prioritäten gibt es eh kein Geld mehr für die Verkehrswende. Das bisschen, was noch gebaut wird, kann geplant werden wie es will. Am Ende fährt nicht Mal mehr der Ersatzverkehr, es wird nichts kommuniziert und wenn diese Maßnahme "fertig" ist, dann ist das andere Teilstück deiner Verbindung gesperrt. Arbeiten unter rollendem Rad gibt's schon lang nicht mehr. Und was wird gebaut? ESTWs ersetzen gut funktionierende alte Anlagen, noch mehr Weichen verschwinden und am Ende wundert man sich, dass bei einer Störung ein einziger Fahrdienstleiter seine 90 km Strecke nicht alleine fahren kann, wenn noch Zugschlußmeldungen empfangen und Befehle diktiert werden müssten. Nach der Baustelle ist vor der betrieblichen Sperrung.

Ist einfach vorbei...in diesem Land geht's einfach nicht mehr. Deutschland ist einfach nur noch peinlich.

Mitbekommen? In der Schweiz hat man eine weggespülte Autobahnbrücke binnen weniger Tage soweit neu gebaut, dass zumindest einspurig in beide Richtungen gefahren werden kann.

Gruß
Klaus


Petz1, drum58, AlbertK, Frank 72 und Ulrich Radtke haben sich bedankt!
Klaus3  
Klaus3
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert am: 06.11.2015
Spurweite N
Stromart DC


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#9 von Remo Suriani , 12.07.2024 16:14

Hallo Klaus,

man kann über die jetzige Sitiation denken was mal will und es gab sicher Fälle wo das stimmte

Zitat von Klaus3 im Beitrag #8
ESTWs ersetzen gut funktionierende alte Anlagen, noch mehr Weichen verschwinden und am Ende wundert man sich, dass bei einer Störung ein einziger Fahrdienstleiter seine 90 km Strecke nicht alleine fahren kann, wenn noch Zugschlußmeldungen empfangen und Befehle diktiert werden müssten. Nach der Baustelle ist vor der betrieblichen Sperrung.


Aber hier werden keine Weichen zurückgebaut, sondern sogar zusätzliche Überleitstellen erichtet, Blockverdichtungen vorgenommen (ich meine auch im Gegengleis) und Geschwindigkeiten zumindest partiell erhöht.


Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Eingleisig/elektrifiziert am Niederrhein (Ep V/VI)

Rheinfort-Kapellen
Frei nach "Kirchen an der Sieg" und mit Selbstbauweichen (Ep V/VI)


C4CM und Brillenhuber haben sich bedankt!
 
Remo Suriani
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.521
Registriert am: 17.07.2013
Gleise Peco Code 55 / Selbstbau
Spurweite N
Steuerung ESTWGJ
Stromart DC, Digital


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#10 von vikr , 12.07.2024 18:01

Hallo,
Bild entfernt (keine Rechte)
Quelle: https://www.deutschebahn.com/de/presse/p...tentId=6900954#
finde das "riecht" nach einer hastig - vielleicht mit KI-Unterstützung - erstellten Pressemeldung, also eher einer Marketingaktivität, als einer sorgfältig ausgearbeiteten Strategie.

So gewinnt man das Vertrauen der Bahnkunden in Deutschland wohl kaum zurück.

MfG

vik


im Übrigen - Märklin am liebsten ohne Pukos, z.B. als Trix


vikr  
vikr
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.607
Registriert am: 23.10.2011
Gleise M, C u. K.
Spurweite H0, N
Stromart Digital, Analog

zuletzt bearbeitet 12.07.2024 | Top

RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#11 von Atlan , 13.07.2024 11:04

Zitat von juergen_bn im Beitrag #5
Hallo,
ist das Problem evtl. mangelnde Kommunikation und das Fehlen von bahnspezifischen Fachleuten sowie das periphere Denken? Ich soll, also mache ich, koste was es wolle. Ich habe gemacht, also bin ich raus. Soll es doch eine andere Fachabteilung drum kümmern, wie sie mit meinen Planungen umgeht. Meine Planung steht! Ich bin der unantastbare Gute!


Hallo Jürgen,

ich weiß nicht, ob dir bewusst ist, wie nahe du an der Wahrheit liegst.
Zumindest in NRW fehlt wirklich das übergreifende Wissen, das Wissen, wie es rechts und links meines Arbeitsplatzes aussieht, welche Auswirkungen meine Entscheidungen auf andere Bereiche haben. Und das kann auch nicht in Duzenden "Calls" oder teams- Besprechungen ersetzt werden.
Früher durchliefen alle (oder fast alle) Betriebseisenbahner eine umfassende Ausbildung, in deren Verlauf man viele verschiedene Tätigkeiten ausgeübt hat.
Und das fehlt heute und macht sich immer öfter bemerkbar.


Gruß Manni


drum58, juergen_bn, Frank 72 und Ulrich Radtke haben sich bedankt!
Atlan  
Atlan
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert am: 30.05.2009
Ort: Rheinland
Spurweite H0
Stromart AC, Digital


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#12 von Miraculus , 13.07.2024 15:28

Servus,

ich seh schon, die Experten sind wieder am Werk

Wir alle wissen aus täglicher Erfahrung, bei unserer Bahn läuft es nicht rund. Sie wurde seit Mehdorn und Co. kaputtgespart. Wie so überall.

Jetzt möchte sich die Bahn (ich sach ma endlich) verbessern, evtl. sogar vom Ausland (explizit den Alpenländern) lernen, dann wird schon wieder in typisch deutscher 83-Millionen-Bundestrainermanier geunkt, KI-gemutmaßt und natürlich alles (aus ganz sicherer Quelle) besser gewusst.

Das die DB es auch gut kann hat ja das zitierte Beispiel der Strecke S-MA gezeigt.

Vieles was im Ausland gut funktioniert muss in unserer bunten Republik Deutschland infolge völlig anderer Parameter eben gerade nicht übertragbar sein.

Ich bin kein Bahnexperte, habe keine Ahnung von Bauplanung, Bauleitung und schon gar nicht Baudurchführung. Die wenigsten von uns sicherlich auch nicht. Deshalb maße ich mir auch kein Urteil an.

Ich hatte jüngst einen sehr interessanten Vortrag i.Z.m. dem Ausbau der BAB 8 bei Pforzheim genossen, bei welchem auch die Residenzbahn bei Niefern betroffen war. Ein mehr als komplexer Bauabschnitt mit Querung des Enztales durch ein Wasserschutzgebiet, Erneuerung mehrer, paralleler Brückenbauwerke, Lärmschutzmaßnahmen mit Eintunnelung und dergleichen mehr. Kuckt ihr BAB 8 Enztalquerung

Das es bei solchen Baugewerken zu Verzögerungen und unangenehmen Überaschungen kommt liegt wohl in der Natur der Sache. Ich habe höchsten Respekt vor diesen Leuten, bei der Komplexität den großen Überblick zu behalten. Es ist halt oft wie im Schach oder Domino, fällt eine Figur oder ein Stein, dann....

Alle Unwägbarkeiten denken kann kein Mensch.


Gruß


Peter

Anlage im Bau: Klostermühl 1.0


Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. "


Elch hat sich bedankt!
 
Miraculus
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.659
Registriert am: 05.05.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3&MS2, CAN-Bus CdB & WDP2021 Premium.
Stromart AC, Digital


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#13 von Christian Stein , 14.07.2024 05:12

Zitat von Klaus3 im Beitrag #8
Nonsens,

Mitbekommen? In der Schweiz hat man eine weggespülte Autobahnbrücke binnen weniger Tage soweit neu gebaut, dass zumindest einspurig in beide Richtungen gefahren werden kann.

Gruß
Klaus


Hallo Klaus,

von welcher weggespülten Autobahnbrücke sprichst du genau?
Aus den Nachrichten ist mir nur bekannt das ein Stück der A13 durch den Fluss Moesa weggespült wurde und dort eine Fahrbahn innerhalb von knapp zwei Wochen repariert wurde, sodass der Verkehr jetzt wieder einspurig in beiden Richtungen lauft.

Meine Quellen u.a.:
Schweizer San-Bernardino-Route ist wieder befahrbar
A13 in der Schweiz schon Freitag wieder offen

Gruß Christian


Meine Modellbahn


 
Christian Stein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert am: 04.01.2015
Homepage: Link
Ort: Hagen
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0
Steuerung z21start
Stromart Digital


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#14 von Klaus3 , 15.07.2024 14:31

Moijn,

Zitat von Miraculus im Beitrag #12
Das es bei solchen Baugewerken zu Verzögerungen und unangenehmen Überaschungen kommt liegt wohl in der Natur der Sache. Ich habe höchsten Respekt vor diesen Leuten, bei der Komplexität den großen Überblick zu behalten. Es ist halt oft wie im Schach oder Domino, fällt eine Figur oder ein Stein, dann....

Alle Unwägbarkeiten denken kann kein Mensch.


Es ist aber schon verwunderlich, daß man in modernen Ländern solche Sachen im Griff hat. Egal ob da die längsten Tunnel, die höchsten Brücken oder der die klimatisch schwierigsten Bahnstrecken betrieben werden. Nur hier legt ein Dachs eine Bahnstrecke für 8 Jahr lahm. ( oder länger, wir werden sehen ).
Nee, daß hat nichts mit der Schwierigkeit des Problems zu tun. Da liegt das Problem bei den Menschen und deren Prozessen!

Zitat von Christian Stein im Beitrag #13
von welcher weggespülten Autobahnbrücke sprichst du genau?
Aus den Nachrichten ist mir nur bekannt das ein Stück der A13 durch den Fluss Moesa weggespült wurde und dort eine Fahrbahn innerhalb von knapp zwei Wochen repariert wurde, sodass der Verkehr jetzt wieder einspurig in beiden Richtungen lauft.



Genau! Da hat es ein komplettes Segment der Brücke nebst Stützpfeiler zerlegt. Man hat wohl Behelfsbrücken eingesetzt, die man dort wohl "ganz normal bevorratet". Wie man "mal eben" einen neue Gründung nebst Pfeiler gebaut hat? Keine Ahnung, geht. Man stelle sich so was mal in Bananenland vor. Man muß ja nur nach Leverkusen oder Lüdenscheid gucken. Da wird eine Brücke vorhersehbar alt, wird dann "im letzten Moment" für den Schwerverkehr gesperrt und dann, aber wirklich erst dann, beginnt man mit der Planung für einen Neubau. Da ist nichts unwägbar, nichts zufällig, nichts unerwartet! Das ist einfach Aussitzen, Nichtstun, Probleme ignorieren und einfach warten bis es knallt. Bananenland! Nichts anderes!

Die jüngste Klatsche haben wir uns ja jetzt mit der EM eingefahren. Die Presse aller Länder ist voll von Spott und Häme von den "Leistungen" der Deutschen Bahn. Da hat ja wohl gar nichts mehr funktioniert. Und was machen "wir"? Wir rügen Mannschaften, weil sie den Flieger genommen haben, weil leider alle andere Infrastruktur nur noch vollends unvorhersehbar ist, Egal ob Bus auf Autobahn oder irgendein Zug, der vielleicht irgendwo ankommt oder auch nicht. Wenn ich hier die Kommentare lese, dann habe ich den Eindruck, man hätte sich hier schon an den Zustand gewöhnt. Das Chaos ist das "Neue Normal". Nee, ist nicht normal. Ist Bananenland! Wartet mal ab, wie weit das noch bergab gehen wird. Wenn erst mal die Aussitzerpartei wieder an die Regierung kommt. Wir haben nur 2 Optionen: Die Aussitzer oder die Falschmacher... gruselig!

Gruß
Klaus


Klaus3  
Klaus3
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert am: 06.11.2015
Spurweite N
Stromart DC


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#15 von Brillenhuber , 17.07.2024 22:33

Zitat von Remo Suriani im Beitrag #9
Hallo Klaus,

Aber hier werden keine Weichen zurückgebaut, sondern sogar zusätzliche Überleitstellen erichtet, Blockverdichtungen vorgenommen (ich meine auch im Gegengleis) und Geschwindigkeiten zumindest partiell erhöht.

Und man kann das ganze Gerümpel fernsteuern!
Nicht mal der Bahnhof Zürich HB wird noch vor Ort gesteuert! Sonden vom BZ Flughafen aus!
https://youtu.be/7d5F1RV9a7w
Und vor grösseren Umbauten tauscht man in der Schweiz die alten Stellwerke durch ESTWs aus, weil man die einfacher an Umbauten anpassen kann. Beispiel Bern:
https://docplayer.org/181943168-Groesste...b-genommen.html
übrigens in 3 Nächten umgestellt. Und wenns nicht in der Zeitung gestanden hätte, hätte man das gar nicht mitbekommen!
Wird übrigens von Olten her ferngesteuert.
Gruss Heinz


Uegloff hat sich bedankt!
Brillenhuber  
Brillenhuber
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 336
Registriert am: 22.07.2015


RE: DB startet fundamental neues Baustellenkonzept

#16 von Brillenhuber , 17.07.2024 22:39

Zitat von Christian Stein im Beitrag #13
Zitat von Klaus3 im Beitrag #8
Nonsens,

Mitbekommen? In der Schweiz hat man eine weggespülte Autobahnbrücke binnen weniger Tage soweit neu gebaut, dass zumindest einspurig in beide Richtungen gefahren werden kann.

Gruß
Klaus


Hallo Klaus,

von welcher weggespülten Autobahnbrücke sprichst du genau?
Aus den Nachrichten ist mir nur bekannt das ein Stück der A13 durch den Fluss Moesa weggespült wurde und dort eine Fahrbahn innerhalb von knapp zwei Wochen repariert wurde, sodass der Verkehr jetzt wieder einspurig in beiden Richtungen lauft.

Meine Quellen u.a.:
Schweizer San-Bernardino-Route ist wieder befahrbar
A13 in der Schweiz schon Freitag wieder offen

Gruß Christian





Na ja: repariert ist schon ein wenig untertrieben:
https://www.tagesanzeiger.ch/a13-abschni...en-961507069508
Da war so ziemlich alles weg!

also Neuaufbau der ganzen Fahrbahn inklusive Stützmauer zum Fluss.
Gruss Heinz


Brillenhuber  
Brillenhuber
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 336
Registriert am: 22.07.2015


   

Störung im Betriebsablauf

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz