RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#1 von Gast , 02.05.2008 12:54

Also das Thema Sound, da denke ich und nicht nur ich, an eine völlig andere Lösung. Es ist einfach ein Unding, wenn ich der Lok nicht bei der Einfahrt in den SB den Sound programmgesteuert abschalten kann. Das muss gehen und zwar nicht abrupt, sondern so, wie wenn der Zug aus dem Hörbereich verschwindet.

Dazu wäre ein Ansatz mit einem 5.1 oder 7.1 Stereosound sehr sinnvoll. Den platziert man um die Anlage herum und kann dann den Sound sehr schön wandern lassen. Ich meine sogar, dass das Windigipet kann. Dazu brauche ich aber eine Lokalisierung der Lok auf der Anlage. Entweder durch Windigipet, das ja dann stets weiss, wo die Lok ist und welcher Sound da jetzt für welchen Kanal einzuspeisen ist oder via Railcom, damit der ausgelesen und verarbeitet wird.

Zusätzlich ist der sterile Sound der Loks schon ein graus. Märklin versucht das ja durch die Bahnsteigansage etwas aufzulockern, aber so richtig kommt das nicht rüber als Atmosphäre.

Auf einem Bahnhofsvorplatz parken Autos, verkehren diese, Fußgänger, Taxis und Busse. Es wird gehupt etc. Diese Geräusche müssten auch auf der Anlage zu hören sein. Nur dann fühlt man sich eingebettet.

Und das muss auch für die Simulationssoftwarenutzer machbar sein. Dazu bräuchte es freie Sounds. Bisher ist am Sounddekoder nicht die Dekoderhardware das teure, das sind nur wenige Cent mehr, als der Dekoder ohne Sound. Die Sounderstellung ist das aufwändige. Und das muss bezahlt werden. Und zwar von jedem Dekoderhersteller extra. Udn das machen sicherlich nur ein paar Spezialisten und wenn man genau guckt kassiert der gleiche Spezialist von jedem Hersteller voll ab.

Wolfgang



RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#2 von hans-gander , 02.05.2008 13:15

Zitat von Wolfgang Prestel
Also das Thema Sound, da denke ich und nicht nur ich, an eine völlig andere Lösung. Ich meine sogar, dass das Windigipet kann. Zusätzlich ist der sterile Sound der Loks schon ein graus. Märklin versucht das ja durch die Bahnsteigansage etwas aufzulockern, aber so richtig kommt das nicht rüber als Atmosphäre.

Auf einem Bahnhofsvorplatz parken Autos, verkehren diese, Fußgänger, Taxis und Busse. Es wird gehupt etc. Diese Geräusche müssten auch auf der Anlage zu hören sein. Nur dann fühlt man sich eingebettet.

Wolfgang



Hallo Wolfgang,

ich bin eins mit deiner Antwort. Nur der vollständigkeits halber, RAILWARE kann das auch
Grüße, Hans.


Frei nach Loriot:
Ein Leben ohne Modellbahn ist zwar möglich, aber sinnlos.

Albert Einstein:
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Karl Valentin:
Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen.


 
hans-gander
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.433
Registriert am: 16.10.2007
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0, H0m
Steuerung Lenz mit Railware
Stromart DC, Digital


RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#3 von granit ( gelöscht ) , 02.05.2008 13:55

Hallo

Zitat von hans-gander

Zitat von Wolfgang Prestel
Also das Thema Sound, da denke ich und nicht nur ich, an eine völlig andere Lösung. Ich meine sogar, dass das Windigipet kann. Zusätzlich ist der sterile Sound der Loks schon ein graus. Märklin versucht das ja durch die Bahnsteigansage etwas aufzulockern, aber so richtig kommt das nicht rüber als Atmosphäre.

Auf einem Bahnhofsvorplatz parken Autos, verkehren diese, Fußgänger, Taxis und Busse. Es wird gehupt etc. Diese Geräusche müssten auch auf der Anlage zu hören sein. Nur dann fühlt man sich eingebettet.

Wolfgang


ich bin eins mit deiner Antwort. Nur der vollständigkeits halber, RAILWARE kann das auch
Grüße, Hans.



Dito auch TrainController .

Dieser damit mögliche volle Sound wurde übrigens an der Ausstellung in Sinsheim eindrücklich vorgeführt, in Spur TT, am neuen Rautenhaus-Stand mit 2 Zügen, Feuerwehreinsatz usw. Sowas könnte sogar mich als bekennender Lokkrachverachter noch begeistern, weil damit das Minimum der Membranengrösse für einen vollen Sound gerade noch erreicht werden kann.

Wolfgang hat es richtig bemerkt, nur mit allen Geräuschen (Menschen Autos, Tiere und auch Zügen) wird auch ein einigermassen überzeugender Soundteppich erzeugt. Ansonsten ziehe ich DRS1, SWR4, DRS-Classic, Bayern4-Klassik dem Lokkrach vor.

herzliche Grüsse

Gian


granit

RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#4 von Lokmaster , 02.05.2008 14:29

Hallo
mit Lissy geht das auch !


Gruß
Armin

H0 Dreileiter mit Intellibox DCC


Lokmaster  
Lokmaster
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.252
Registriert am: 26.06.2006
Ort: Bruchertseifen
Spurweite H0
Steuerung Intellibox
Stromart Digital


RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#5 von supermoee , 02.05.2008 14:32

Hallo Leute,

klingt alles schön und gut, passt aber auf, es könnte Nachbarstreit geben , wenn man um 22 Uhr die Anlage anwirft.

Die Atmosphäre einer echten Bahn kann man sowieso im Modell nie erreichen. Da schaut man sich die Züge auf Paradestrecke an, und man hört noch die ganzen Geräusche vom Bahnhof kommend. Oder man hört Autos neben der Paradestrecke fahren, obwohl diese im Grünen verläuft.

Eine Moba ist viel zu klein, um alle Geräusche wiederzugeben. Weniger ist oft mehr

Meine Meinung. ICh gönne jedem seine.

Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.740
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#6 von Uwe der Oegerjung , 02.05.2008 14:32

Moin Zusammen

Ich höre lieber den Modellsound der Loks und Triebwagen die keinen Sounddecoder haben

MfG von Uwe dem Oegerjung


Modell/Spielbahner u. Sammler. Testanlage mit M-,K- u. C-Gleis.Modulanlage mit K- u. C-Gleis.
Fahre in H0 mit IB (DCC/MM2) oder analog mit AC oder DC.
H0 Strab.-, H0m/ H0e Klein- u. Feldbahn mit DC u. DCC
Schalten analog m. GBS.


 
Uwe der Oegerjung
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8.341
Registriert am: 29.07.2005
Ort: Hagen
Gleise Märklin m/k/c
Spurweite H0, H0e, H0m
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#7 von Lukas694 ( gelöscht ) , 02.05.2008 17:14

Hallo,

Zitat von granit
Hallo

Zitat von hans-gander

Zitat von Wolfgang Prestel
Also das Thema Sound, da denke ich und nicht nur ich, an eine völlig andere Lösung. Ich meine sogar, dass das Windigipet kann. Zusätzlich ist der sterile Sound der Loks schon ein graus. Märklin versucht das ja durch die Bahnsteigansage etwas aufzulockern, aber so richtig kommt das nicht rüber als Atmosphäre.

Auf einem Bahnhofsvorplatz parken Autos, verkehren diese, Fußgänger, Taxis und Busse. Es wird gehupt etc. Diese Geräusche müssten auch auf der Anlage zu hören sein. Nur dann fühlt man sich eingebettet.

Wolfgang


ich bin eins mit deiner Antwort. Nur der vollständigkeits halber, RAILWARE kann das auch
Grüße, Hans.



Dito auch TrainController .
Gian




Nur zur Vollständigkeit: WinDigipet kann keinen 5.1 bzw 7.1-Sound ansteuern! Aber man weiß ja woher diese Aussage gekommen ist ...

Gruß
Lukas


Lukas694

RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#8 von Gast , 02.05.2008 19:07

Hallo Lukas,

die Aussage Windigipet kam von mir. Allerdings hatte ich diese Aussage übernommen. Wenn das nicht funktionieren sollte, mir fällt dabei kein Zacken aus der Krone. Ich habe keine solche Software und kenne auch keines dieser Steuerungssoftwarepakete.

Wolfgang



RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#9 von hans-gander , 02.05.2008 19:21

Zitat von Wolfgang Prestel

Ich habe keine solche Software und kenne auch keines dieser Steuerungssoftwarepakete.

Wolfgang



Hallo Wolfgang,

...schade

Grüße, Hans.


Frei nach Loriot:
Ein Leben ohne Modellbahn ist zwar möglich, aber sinnlos.

Albert Einstein:
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Karl Valentin:
Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen.


 
hans-gander
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.433
Registriert am: 16.10.2007
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0, H0m
Steuerung Lenz mit Railware
Stromart DC, Digital


RE: Sound-Beschallung von Modelleisenbahnanlagen

#10 von Lokdepot ( gelöscht ) , 03.05.2008 13:42

Hallo zusammen,
meiner Meinung nach sollten aus einer Lok auch nur Geräusche kommen, die die Lok selbst als Vorbild erzeugt, Bahnsteigdurchsagen haben in einer Lok nix zu suchen.
Ich steuer ja mit DDW, da gibt es nen Klienten, der per RM-Kontakt verschiedene Sounds abspielen kann.
So habe ich mittels der angesprochenen 5.1 bzw 7.1 die Möglichkeit verschiedene Sounds den einzelnen Kanälen zuzuordnen und diese dann am Ereignisort abspielen zu lassen.
Baulich werden die Lautsprecher dann auf der Anlage z.B. in Gebäude eingebaut, so kommt dann die Bahnhofsdurchsage auch vom Bahnhof, und nicht aus einer Lok.


Lokdepot

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 42
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz