Willkommen 

RE: Signale auf Drehscheibe

#1 von Petje , 02.05.2008 18:24

Der Brandt Dekoder bietet die Möglichkeit gleich auch Ein/Abfahrsignale (Gleissperrsignale) auf der Bühne zu steuern. Mir gefällt das sehr gut nur stehen auf meiner Anlage (Epoche III 60/70-er) nur Flügelsignale.
Hat es das so in der realen Welt um 1970 auch gegeben?
Was meint ihr wäre eine gute Lösung: im Bereich der Drehscheibe (anliegendes Bahnhof) alle Flügelsignale behalten oder dort auch Lichtsignale einsetzen?


Grüsse,

Ron
----------------------------------------------
Märklin Epoche III, Deutschland, CS2, mfx und MM mit RR&Co TC9 Gold, (vorher 6021-6051)


Petje  
Petje
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 484
Registriert am: 01.05.2005
Homepage: Link
Gleise C Gleis
Steuerung CS2


RE: Signale auf Drehscheibe

#2 von hans-gander , 02.05.2008 19:15

Hallo Ron,
wenn ich mich richtig erinnere, geht da das mechanische Sperrsignal.
Grüße, Hans.


Frei nach Loriot:
Ein Leben ohne Modellbahn ist zwar möglich, aber sinnlos.

Albert Einstein:
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.

Karl Valentin:
Es ist schon alles gesagt, nur nicht von allen.


 
hans-gander
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.383
Registriert am: 16.10.2007
Gleise Tillig Elite
Spurweite H0, H0m
Steuerung Lenz mit Railware
Stromart DC, Digital


RE: Signale auf Drehscheibe

#3 von Leo Hummel ( gelöscht ) , 02.05.2008 20:58

Hallo Ron,
ich habe den Decoder im Einsatz, und auch die beschriebenen Viessmann Signale auf der Bühne eingesetzt, das sieht nicht nur toll aus, ich denke, die Größe der Signale passt in jedem Fall zur Bühne, und ich setze im normalen Betrieb auch Flügelsignale, sowie die alten Gleissperrsignale ein.
Ich kann mich auch erinnern, dass die Flügelsignale nach und nach durch die DB ausgewechselt worden sind, so denke ich, dass man mit dem Einbau der Signale keinen "Stilbruch" begeht.
Du solltest auch bedenken, dass die Signale auf der Bühne stehen, und dort wirst du keinen Platz für ein herkömmliches GS haben, selbst die von mir eingesetzten Signale haben schon sehr wenig Platz.


Leo Hummel

RE: Signale auf Drehscheibe

#4 von Christof Zirpel , 03.05.2008 00:02

Hallo Ron,

ich hatte/habe das gleiche Problem wie du: Setze auf meiner Epoche III Anlage sonst nur Formsignale ein. Also wollte ich auf der Bühne eigentlich auch Form-GS einsetzen und habe mir die lange Ausführung von Weinert zugelegt.

Leider habe ich keine Antrieb gefunden, der diese Signale - wie gefordert - drehen kann. Auf der Drehbühne ist einfach kein Platz für einen Servo- oder anderen Antrieb, der mir bekannt ist. Und Versuche mit Memory-Wire blieben bis heute aus.

Mein Kompromiss ist der, dass ich (auch als Programmierhilfe) die Zwerg-Lichtsignale von Viessman eingebaut habe, und daneben noch die hohe GS-Ausführung, die zwar beleuchtet aber sonst starr ist.


Grüsse aus Dänemark

Christof Zirpel

____________________________

Tams MC zum Fahren und Schalten, UB LocoNet Interface zum Rückmelden, LocoNet RM, M*K-Gleis, MB-Tronik Flüsterantriebe, Windigipet


Christof Zirpel  
Christof Zirpel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 435
Registriert am: 01.02.2006


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 192
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz