RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#1 von markstutz ( gelöscht ) , 04.05.2008 11:28

Für mein kleines Projekt (gleisplan.ch) habe ich mir einmal Gedanken zu einer Kleinstanlage für dsa IVAR-Gestell gemacht (und die Reihe IVARiationen eröffnet). Grundlage bildet das 83 cm breite und 30 cm tiefe Raster des Ivar-Regalsystems. Vorteile sind der sehr geringe Platzbedarf und die Möglichkeit, der Bereich unter der Anlage einfach für Stauraum zu nutzen - und über der Anlage die Beleuchtung einfach anzubringen.



Gerbental

Fakten zur Anlage:
gesamte Länge: 139 cm
maximale Tiefe: 56 cm



Idee der Anlage:


Die Arnsberger Kreisbahnen entstanden 1967 aus dem Zusammenschluss der Kleinbahn Arnsberg - Leopoldsheim, der Lohnacher Kreisbahn und der Kleinbahn Arnsberg - Gerbental. Sämtliche Strecken sind schmalspurig ausgeführt (750 mm) und werden als Nebenbahnstrecken nach den Vorschriften für den vereinfachten Nebenbahnbetrieb bewirtschaftet. Um den Bau der Strecken günstig zu halten, wurde der Unterbau sehr leicht ausgeführt, so dass grundsätzlich kein Rollbock- oder Wagenverkehr möglich ist.


Der Bahnhof Gerbental liegt am Ende der kurzen Stichstrecke Arnsberg - Gerbental. Diese Verbindung in die Kreisstadt diente von Anfang an vor allem der besseren Vermarktung der lokalen landwirtschaftlichen Produkte. Der Personenverkehr beschränkt sich in grossen Teilen auf die täglichen Berufspendler und die Schüler der weiterführenden Schulen, die in Arnsberg sind.


Im Einsatz auf der Stichstrecke ist grundsätzlich das ganze Rollmaterial der Kreisbahn. Für die stärker frequentierten Kurse am Morgen und am Abend ist eine Kompostion von Lok und Wagen gedacht (z.B. die Tenderlok von Roco), für die Zwischenkurse könnte auch ein Triebwagen reichen (Schweineschnäuzchen von Bemo?).


Die Gleisanlagen von Gerbental umfassen neben dem Hauptgleis mit Ausziehgleis noch ein Güterschuppengleis sowie ein Freiladegleis an der Ladestrasse. (Wahlweise kann natürlich anstelle der Ladestrasse auch eine Rampe gebaut werden.) Die Weichen sind mit 15° am H0e-Programm von Roco angelehnt, alternative Gleissysteme sind aber möglich - evtl. auch ein Selbstbau mit einem sehr leichten Oberbau?


Die Strecke nach Arnsberg führt durch die Kulisse in den Bereich des Fiddle Yard. Dieser Durchgang wird durch einen starken Baumbestand sowie ein kleines Gütermagazin so gut wie möglich getarnt.


Hinter der Kulisse befindet sich eine grosse Drehscheibe als Fiddleyard. Die Eck-Elemente von Ivar ermöglichen einen grosszügigen Drehteller, der zum Speichern von drei Zügen ausgelegt ist. In einer Ecke ermöglichen zwei kurze Stumpfgleise noch das Abstellen von Güterwagen oder Verstärkungswagen. Alternativen dazu sind natürlich die klassische Schiebebühne, wo allerdings die Lok umgesetzt oder ausgewechselt werden muss - oder eine Weiterführung als Kurve durch das Eck-Element...


Wie weiter?

Die IVARiationen gehen natürlich weiter. Ein nächster Zwischenschritt wird ein Stück Strecke - wenn die Geometrie korrekt gewählt wird, kann dieses Stück zwischen den Endbahnhof und das Eck-Element eingefügt werden. Und dann kann man ja noch mehr anbauen


markstutz

RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#2 von Jochen K. ( gelöscht ) , 04.05.2008 12:02

Zitat von markstutz
Für mein kleines Projekt (gleisplan.ch) habe ich mir einmal Gedanken zu einer Kleinstanlage für dsa IVAR-Gestell gemacht (und die Reihe IVARiationen eröffnet). Grundlage bildet das 83 cm breite und 30 cm tiefe Raster des Ivar-Regalsystems.


Sieh an, noch so einer

Bei meinen Überlegungen bin ich zum Schluß gekommen, daß mir bei 30cm Tiefe die Durchfahrten zwischen den Pfosten zu schmal sind.

Meines Wissens nimmt Ikea gerade die Eckteile aus dem Programm. Für eine Kehrschleife oder Drehscheibe könnte man stattdessen den halbrunden Tisch nehmen.


Jochen K.

RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#3 von Pieper , 04.05.2008 12:08

Glückwunsch - sieht gut aus. Stelle mir gerade die gleiche Frage, wie ich mit einem Regal (ob IKEA oder nicht ) eine kleine Anlage bauen kann. Vorteile sehe ich in dem nutzbaren Stauraum.

Man könnte überlegen, ob man die Strecke über zwei Etagen mit einer Art Hebebühe bauen möchte, dann hat man zwei Teile zur Verfügung.

Alternative wäre es tiefere Regalsysteme zu nutzen oder zwei 30cm Regale hintereinander zu stellen, damit man zumindest eine 60cm Tiefe erreicht.

Weiter so - sieht sehr interessant aus.

Pieper


Pieper  
Pieper
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 450
Registriert am: 22.03.2008
Ort: Aschaffenburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#4 von kaiyjaiy ( gelöscht ) , 04.05.2008 12:18

Hallo,

ich finde die Idee sehr sehr witzig! Ich glaube da könnte man einige verschiedene Varianten erzeugen... Kompliment. Tolle Idee!!!!


Ivar gibts übrigens auch in 50 cm Tiefe. Für den Unterbau gibt es schön Türen und eine Tischplatte mit 8 cm Durchmesser. Die niedrigsten Stützen sind halt 124 cm, was etwas hoch ist. Wenn man diese Stützen kürzen möchte, dann sollte man eine neue Querstrebe einbauen, da sonst das Konstrukt sehr instabil wird! Aber das ist einfach zu machen.

Es sind einige Variationen mit diesen "Modulen" möglich.


kaiyjaiy

RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#5 von markstutz ( gelöscht ) , 04.05.2008 14:48

Hallo zusammen

Toll, dass die Idee Anklang findet, danke ops:

Meine Recherche betreffend IVAR hat noch mehr zutage gebracht: die 30cm Bretter sind auch nicht mehr drin schade eigentlich, ich finde gerade bei Schmalspur-Bahnen passt das schon.

Noch ein paar ergänzende Erklärungen:

ich stelle mir die Anlage "im Regal" vor. Das heisst konkret:

die Seitenteile sind hoch
die Decke (inkl. Blende) ist Himmel mit Beleuchtung
die Kulisse kann hinten angeschraubt werden
die Höhe der Anlage kann dankg der vielen Löcher individuell gewählt werden

ich plane mal meine erste Skizze mit dem Programm, weitere Module und Idee werden folgen!


markstutz

RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#6 von Pieper , 04.05.2008 16:56

Zitat von markstutz
Hallo zusammen

Toll, dass die Idee Anklang findet, danke ops:

Meine Recherche betreffend IVAR hat noch mehr zutage gebracht: die 30cm Bretter sind auch nicht mehr drin schade eigentlich, ich finde gerade bei Schmalspur-Bahnen passt das schon.




Zumindest gibt es die kompletten Regale noch - http://www.ikea.com/ch/de/catalog/products/S49824326

Zitat von markstutz

Noch ein paar ergänzende Erklärungen:

ich stelle mir die Anlage "im Regal" vor. Das heisst konkret:

die Seitenteile sind hoch
die Decke (inkl. Blende) ist Himmel mit Beleuchtung
die Kulisse kann hinten angeschraubt werden
die Höhe der Anlage kann dankg der vielen Löcher individuell gewählt werden

ich plane mal meine erste Skizze mit dem Programm, weitere Module und Idee werden folgen!



Willst du das Ganze mehrstöckig machen?

Wieso bist du auf das IVAR festgelegt? Kann es nicht auch ein anderes Regal bei IKEA sein Da hat man evtl. mehr Möglichkeiten. So ein Billy über Eck evtl.

Pieper


Pieper  
Pieper
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 450
Registriert am: 22.03.2008
Ort: Aschaffenburg
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS3
Stromart AC


RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#7 von markstutz ( gelöscht ) , 04.05.2008 19:53

IVAR ist halt sehr flexibel und in rauhen Mengen bei mir verfügbar - aber es geht auch anders. Jeder wie er will...

Hier - auf die Schnelle - noch ein konstruierter Gleisplan für Gerbenthal:


markstutz

RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#8 von Udo Nitzsche , 04.05.2008 20:36

Hallo Mark,

zumindest in Deutschland sind noch alle (Einzelteile) von IVAR im Katalog verfügbar - wenn auch nicht unbedingt in den IKEA-Märkten, aber das ist eine andere Sache -, so auch ein Regalboden mit 210 cm x 30 cm. Das ist dann interessant für ein längeres Bahnhofsmodul - wenn es nicht H0e sein soll...


Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8


 
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.361
Registriert am: 18.11.2006
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#9 von markstutz ( gelöscht ) , 05.05.2008 04:14

Wenn es nicht H0e (oder H0m) sein soll, dann dürften die 30 cm schmalen Elemente sicher nicht genügen. Dafür sind ja dann die 50 cm tiefen Bretter verfügbar.

Was noch als nächstes Thema ansteht, sind - bei der der Verwendung von hohen Seitenteilen - die "Zwischenstützen". Die sind ja dann "im Weg", und entweder werden sie entfernt (mit entsprechender Verstärkung) oder man baut etwas "darum". Ich habe dazu eine Skizze (mit einer anderen Idee im Ivar-Raster):


markstutz

RE: Kleinanlage im IVAR-Regal?

#10 von markstutz ( gelöscht ) , 05.05.2008 16:37

Für alle, die meinen ersten Vorschlag etwas zu extrem klein fanden, hier eine erweiterte Version:



An und für sich hat sich an der Geometrie der Anlage nichts geändert. Nur das Zwischenstück kam dazu - die weisse Fläche ist planerisch noch nicht vergeben (Optionen gibt es aber ein paar).

Die Grösse der Anlage beträgt nun ca. 230 cm x 56 cm.

Und für alle, die das Regalsystem IVAR nicht kennen, hier noch ein Foto davon (es handelt sich dabei um 3 x 83cm):


markstutz

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 122
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz