RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#1 von u-aus-g ( gelöscht ) , 05.05.2008 09:57

Verehrte Forum-Kollegen,

vielleicht kann mir jemand kurz weiterhelfen. Ich habe kürzlich ein Soundmodul Märklin 601866 aus der BR 18.4 auf einer Modellbahnbörse erworben und möchte dies in einer anderen Lok verwenden. Anschließen möchte ich es an einen TAMS LD-G-1 oder LD-G-2. Fraglich sind noch folgende Kabel:
1. gelb - Licht hinten
2. orange - Licht Hinleiter (+)
3. violett - Elektronik Masse (-)
Wo müßte ich diese anlöten bzw. müssen überhaupt alle Kabel am TAMS Decoder angeschlossen werden? Für alle Hinweise bedanke ich mich jetzt schon recht herzlich.

Viele Grüße
Uwe


u-aus-g

RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#2 von Reinhard ( gelöscht ) , 05.05.2008 10:48


Reinhard

RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#3 von u-aus-g ( gelöscht ) , 05.05.2008 13:45

Moin Moin,
vielen Dank für den Hinweis, den hatte ich mir allerdings schon über Google besorgt. Leider kann ich das violettfarbene Kabel nicht unterbringen und habe deshalb wohl einen Decoder schon zerschossen.
Gruß Uwe


u-aus-g

RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#4 von Udo Nitzsche , 05.05.2008 13:51

Hallo Uwe,

ergänzend zu Reinhards Anschlussschema des Soundmoduls die Entsprechungen am Tams-Decoder (gemäß der auf www.tams-online.de verfügbaren Anleitung für den LD-G1):

Licht hinten: X5 (gelb)
Licht Hinleiter (+): X1 (orange bei Märklin, blau bei DCC)

Die "Elektronik Masse (-)" ist in der Decoder-Anleitung so nicht direkt beschrieben, müsste aber gemäß Schaltplan (Fig. 3) auf X17 ("GND") liegen, da er das "Gegenstück" zum X1 am Eingangsgleichrichter (Dioden D1 bis D4) ist.


Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8


 
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.361
Registriert am: 18.11.2006
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#5 von JSteam ( gelöscht ) , 05.05.2008 13:55

Hallo,

das violette Kabel ist die Elektronikmasse und gehört an den Minuspol des Decoders, also hinter dem Brückengleichrichter. Beim LD-W-1 ist der Loötpunkt als X17 beschriftet.

Edit: Ups, zu spät ops:


JSteam

RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#6 von Heinz Jahn , 05.05.2008 18:37

Hallo,
als - nehme ich beim LD - X - 1 einen der F-Ausgänge, sind in der Regel genug vorhanden und ist auch gleich schaltbar.

Grüße Heinz


Heinz Jahn  
Heinz Jahn
InterCity (IC)
Beiträge: 777
Registriert am: 02.10.2006
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung CS 1, CS 2, MS 1, MS 2
Stromart Digital


RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#7 von u-aus-g ( gelöscht ) , 05.05.2008 20:55

Hallo Leute,
vielen Dank für Eure Beiträge. Leider hat der LD-G-2 keinen Lötpunkt X 17 und wenn ich das violette Kabel an einem Funktionsausgang anschliesse, ist der Decoder hinüber. Ich denke, ich lasse das mit dem Soundmodul.
Gruß Uwe


u-aus-g

RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#8 von Lokdepot ( gelöscht ) , 05.05.2008 22:27

Hallo Uwe,
beim LD-G 2 ist X13 die Decodermasse.


Lokdepot

RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#9 von u-aus-g ( gelöscht ) , 06.05.2008 20:09

Hallo Holger,

vielen Dank, aber auch X13 gibt es bei meinem LD-G-2 nicht. Die Lötpunkte gehen von X1 bis X11. Und bei keinem darf ich das violette Kabel anlöten.

Beste Grüsse
Uwe


u-aus-g

RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#10 von tron24 , 06.05.2008 20:40

Hallo Uwe,

wenn es dieser Decoder LD-G-2 ist



dann der mit X11 bezeichnete Lötpunkt = minus vom Elko


lg tron24


 
tron24
InterCity (IC)
Beiträge: 886
Registriert am: 05.05.2005
Gleise M-Gleis
Spurweite H0
Steuerung IB
Stromart Digital, Analog


RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#11 von u-aus-g ( gelöscht ) , 06.05.2008 23:14

Hi, es ist diese Version.
Gruß Uwe


u-aus-g

RE: Soundmodul an einen TAMS-Decoder

#12 von ktams , 07.05.2008 08:59

hi,
ups, das ist aber eine steinalte Version des LD-G-2.
In diesem Fall ist es der rechte Anschluss des Elkos. Dort ist die Elektronik-Masse des Decoders.
Gruß Kersten Tams


 
ktams
InterCity (IC)
Beiträge: 940
Registriert am: 02.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz