RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#1 von PEPI ( gelöscht ) , 14.05.2008 07:24

Guten Morgen Forummitglieder.
Die meisten meiner Lok`s haben den 6090 Satz (5-Sterne und "Mäuseklavier"), oder sind auf diese Kombination umgebaut. Eigentlich bin ich mit dieser Kombination sehr zufrieden. Eine Lok läuft mit 60760, hier finde ich das Umstellen der Lokparameter mit 6021 sehr kompliziert. Ich habe keine fx Lok, jedoch wenige mfx Lok`s. Die zur Zeit zu kaufenden Lok`s, die für mich interessant sind, haben alle mfx oder zumindest fx.
Jetzt lese ich immer wieder im Forum, dass von einigen Mitgliedern mfx total abgelehnt wird, andere raten von fx ab und empfehlen mfx Antrieb. Andere empfehlen den Umbau auf andere Decoder. Was, wem soll ich jetzt glauben?
Könnt Ihr mich mit einfachen (für NICHT-Computer-FREAKS ) Worten beraten, was denn die Vor- und Nachteile der einzelnen technischen Ausrüstungen sind und welche Empfehlung Ihr daraus ableitet?
Gruß Günter


PEPI

RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#2 von SAH , 14.05.2008 07:35

Guten Morgen Günter,

Zitat von PEPI

Jetzt lese ich immer wieder im Forum, dass von einigen Mitgliedern mfx total abgelehnt wird, andere raten von fx ab und empfehlen mfx Antrieb. Andere empfehlen den Umbau auf andere Decoder. Was, wem soll ich jetzt glauben?
Könnt Ihr mich mit einfachen (für NICHT-Computer-FREAKS ) Worten beraten, was denn die Vor- und Nachteile der einzelnen technischen Ausrüstungen sind und welche Empfehlung Ihr daraus ableitet?



Sofern Du eine MS oder eine CS besitzt, sind die mfx-Modelle damit am besten anzusteuern, da die Dekoder genau auf diese Zentraleinheiten abgestimmt sind.
Problematisch wird zumindest die Änderung der Parameter, wenn Du eine andere Zentraleinheit benutzt (z.B. die 6021), da in diesem Fall nicht alle möglichen Parameter ansteuerbar sind.
Besonders schwierig wird es, wenn die Modelle im Zusammenspiel mit anderen Komponenten im AC-Betrieb analog benutzt werden sollen, was ja auch vorkommen kann. In diesem Fall sind die MFX-Dekoder nicht zu empfehlen. Nun hat aber Märklin für diese Dekoder auch Empfehlungen gegeben (z.B. die alten Trafos auszutauschen), was aber aus verschiedenen Gründen nicht gemacht wird. Daher ist dringend anzuraten, VOR einer Nutzung auf fremden Analoganlagen (aber auch Digitalanlagen) nach deren Betriebsbedingungen (Trafo, CU, usw.) anzufragen.
Als mögliche Alternative könnte auch ein Tausch des Dekoders gegen einen (fast) beliebigen anderen Dekoder für den benutzten Motorentyp in Frage kommen.

HTH
SAH


Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


SAH  
SAH
Tankwart
Beiträge: 12.890
Registriert am: 06.06.2005
Homepage: Link
Spurweite H0, N, Z
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#3 von Muenchner Kindl , 14.05.2008 07:39

Hallo Guenter,

Zusammen mit einigen Forumianern haben wir mal eine Zusammenstellung erarbeitet:

Digitaltechnik Grundlagen

Das Problem bei mfx und, zumindest fuer mich, ein Grund zur Ablehnung ist die Tatsache, dass man mfx nur mit zwei auf dem Markt befindlichen Geraeten sinnvoll nutzen kann: MS und CS.
Die Tams-Zentrale kann zwar inoffiziell etwas mehr mit mfx-Loks anfangen als andere Zentralen (abgesehen von MS und CS), eine Auswahl gibt es nicht.

Es gibt auch fuer mfx exakt zwei Decoder, eine mit und einen ohne Sound und das war auch schon das ganze Spektrum von mfx. Dafuer melden sich die Loks selbststaendig an und den Funktionstasten werden Symbole zugeordnet.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#4 von Torsten Piorr-Marx , 14.05.2008 07:42

Zitat von PEPI
Guten Morgen Forummitglieder.
Die meisten meiner Lok`s haben den 6090 Satz (5-Sterne und "Mäuseklavier"), oder sind auf diese Kombination umgebaut. Eigentlich bin ich mit dieser Kombination sehr zufrieden. Eine Lok läuft mit 60760, hier finde ich das Umstellen der Lokparameter mit 6021 sehr kompliziert. Ich habe keine fx Lok, jedoch wenige mfx Lok`s. Die zur Zeit zu kaufenden Lok`s, die für mich interessant sind, haben alle mfx oder zumindest fx.
Jetzt lese ich immer wieder im Forum, dass von einigen Mitgliedern mfx total abgelehnt wird, andere raten von fx ab und empfehlen mfx Antrieb. Andere empfehlen den Umbau auf andere Decoder. Was, wem soll ich jetzt glauben?
Könnt Ihr mich mit einfachen (für NICHT-Computer-FREAKS ) Worten beraten, was denn die Vor- und Nachteile der einzelnen technischen Ausrüstungen sind und welche Empfehlung Ihr daraus ableitet?
Gruß Günter


Hallo Günter,

mir gefallen die mfx-Loks besser als die alten 6090x er, weil:
- ein viel individuelleres Fahrprofil für jede Lok eingestellt werden kann (allerdings nur mit einer CS komfortabel bzw. möglich)
- ich meine Funktionstasten frei belegen kann (Mapping)
- ich bei einem Loksound-mfx unter MM bis zu 9 Funktionen ansteuern kann (über eine 2. Adresse)

Als Nachteil empfinde ich allerdings, das fast keine mfx-Lok (für mich) vernünftige Werkseinstellungen mitbekommt.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#5 von H0! , 14.05.2008 09:51

Hallo!

Zitat von Torsten Piorr-Marx
- ich bei einem Loksound-mfx unter MM bis zu 9 Funktionen ansteuern kann (über eine 2. Adresse)


Bei einem Loksound ohne mfx kann ich auch 9 Funktionen ansteuern - mit meiner IB brauche ich dazu nur 1 Adresse.
Mit der CU 6021 und der IB kann ich die Geschwindigkeitskennlinie einstellen und mit der IB alle relevanten Einstellungen des Decoders vornehmen (was bei Loksound mfx nur mit CS oder Programmer möglich ist).

@Günter:
Wenn Du 6090-Loks gewohnt bist, wirst Du neue fx-Loks eher als Fortschritt empfinden (bessere Lastregelung) - die umständliche Programmierung musst Du in Kauf nehmen.
mfx-Loks haben eine progressive Geschwindigkeitskennlinie eingestellt, die Du mit der CU nicht ändern kannst. Das Fahrverhalten ist akzeptabel, aber dem Mehrpreis von mfx steht kein Nutzen gegenüber, wenn Du mit der CU fährst.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#6 von Torsten Piorr-Marx , 14.05.2008 10:01

Zitat von h-zero
... Bei einem Loksound ohne mfx kannst ich auch 9 Funktionen ansteuern ....


Schon richtig, aber ...

... Günter interessierte sich für neue Loks, die bereits mfx eingebaut haben.


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#7 von Andi , 14.05.2008 10:34

Hallo Günther,

die Grundlagen werden in dem von Thomas verlinkten Beitrag erklärt.

Die Dekoder-Programmierung mit der CU wird auch dann nicht besser, wenn du einen anderen Dekoder einbaust. Der Rest ist geschmackssache.

Wenn die mfx-Loks auf deiner Anlage gut fahren, ist es herausgeschmissenes Geld einen anderen Dekoder einzubauen. Darüber nachzudenken macht erst bei einem Wechsel der Zentrale Sinn.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.164
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#8 von H0! , 14.05.2008 11:39

Zitat von Torsten Piorr-Marx

Zitat von h-zero
... Bei einem Loksound ohne mfx kann ich auch 9 Funktionen ansteuern ....


Schon richtig, aber ...

... Günter interessierte sich für neue Loks, die bereits mfx eingebaut haben.



Er interessiert sich für neue fx- und mfx-Loks.
Es gibt auch M*-Loks mit Loksound (ohne mfx) - und es gibt "Fremdhersteller" mit Loksound.


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#9 von Muenchner Kindl , 14.05.2008 11:56

Hi,

er interessiert sich auf jeden Fall fuer die zum Teil ablehnende Haltung gegenueber mfx.

Und dazu nochmal meine Gruende:

- mfx bindet an einen Hersteller
- mfx ist meiner Ansicht nach unausgereift (eine Suche nach defekten mfx-Decodern, CSsen oder MSsen wird viele Ergebnisse bringen)
- mfx ist immer noch arm an Komponenten (Booster naja, Weichendecoder nein, Signaldecoder nein, Rueckmeldung ueber bestehenden Rueckmeldekanal nicht mal vorgesehen...)

Bei mir fliegt ueber kurz oder lang jeder mfx-Decoder raus und wird durch einen DCC-Decoder ersetzt. Auf Loks, bei denen das nicht moeglich ist (SDS) verzichte ich dankend.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#10 von Torsten Piorr-Marx , 14.05.2008 12:12

Zitat von h-zero
... Es gibt auch M*-Loks mit Loksound (ohne mfx) ...


Welche? (Echtes Interesse!)


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#11 von PEPI ( gelöscht ) , 14.05.2008 13:11

Zunächst mal vielen Dank für die Antworten.
Ich glaube es ist einfacher, wenn ich die Anlagenplanung beschreibe.
Die Anlage wird ein U sein. Ein Schenkel -jeweils mit Schattenbahnhof- mit Oberleitung, andere Seite mit Schattenbahnhof Dampf/Dieselbetrieb, dazwischen der Bahnhof mit Lokumspann.
Das ganze soll über einen Rechner vollautomatisch gesteuert werden, die Anfahrwerte und passende Höchstgeschwindigkeit ist eingestellt. Erste Versuche waren erfolgversprechend.
Der Rechner gibt einen virtuellen Fahrplan für die einzelnen Züge vor.
Beispiel:
D-Zug (Zugadresse 01) kommt aus dem Schattenbahnhof mit BR 01 (Lokadresse 01) in den Bahnhof. Lok wird über Handsteuerung und jeweils stromführende Fahrstrassen(6021 oder mobile Station möglich) abgekuppelt und die E 18 (Lokadresse 01) übernimmt den Zug. Kommt später aus dem 2. Schattenbahnhof zurück in den Bahnhof und wird ersetzt durch BR 01 oder V 200 (Lokadresse 01). Zurück zum Schattenbahnhof und Spiel von vorne
P-Zug (Zugadresse 02) mit P8 (Lokadresse 02) wird umgespannt auf E 44 (LAdr 02) dann wieder auf V160 (Lokadr 02) oder P8 .
Das funktioniert mit jedem Zug. Ich muß mich natürlich genau an den Fahrplan halten und ich kann nur die Loks verwenden, die ich dem einzelnen Zug zugeordnet habe.
Es ist mir bisher nicht möglich, bei den mfx Lok`s z.B. BR 05 die einzelnen Funktionen im Automatikbereich über den Rechner ein-bzw auszuschalten. Was passiert, wenn ich die BR 05 vor dem D-Zug (01)einsetzen will und folglich die Lokadresse in 01 ändern werde (habe es noch nicht versucht)?
Dass die V 90, die manuell angesteuert wird super läuft ist Fakt, die soll ja auch nicht im "Regelverkehr" Dienst tun. Ich habe schon Probleme bei der Geschwindigkeitseinstellung der BR 78 ( 39074) im Automatikbereich.
Somit ergibt sich die Beispiel-Frage: BR 64 (mfx) kaufen, oder BR 24 (fx), oder für die BR 78 ( 3106) das 6090 Set suchen, oder gibt es bessere Empfehlungen? Sound brauche ich auf jedenfall nicht im Bereich Schattenbahnhof und ab der 5. Lok wird`s Lärm, habe ich auch schon probiert
Gruß Günter


PEPI

RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#12 von Andi , 14.05.2008 13:24

Zitat von PEPI
...Es ist mir bisher nicht möglich, bei den mfx Lok`s z.B. BR 05 die einzelnen Funktionen im Automatikbereich über den Rechner ein-bzw auszuschalten...



Hallo Günter,

ich gehe mal davon aus, das bei Computersteuerung die CU (6021) zum Steuern der Loks benutzt wird. Mit der CU hast du im Grunde genommen keine mfx-Loks, sondern alle Loks sind fx-Loks. Anders ausgedrückt, du solltest alle Funktionen, die du mit der CU manuell schalten kannst, auch mit dem PC schalten können.

Eine Frage habe ich zu dem vorgenommenen Wechsel der Lokadresse. Welchen Grund hast du, z. B. die Adresse der BR 05 im laufenden Betrieb auf 1 zu ändern?


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.164
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#13 von Muenchner Kindl , 14.05.2008 13:30

Hi,

Zitat
Das ganze soll über einen Rechner vollautomatisch gesteuert werden, die Anfahrwerte und passende Höchstgeschwindigkeit ist eingestellt. Erste Versuche waren erfolgversprechend.
Der Rechner gibt einen virtuellen Fahrplan für die einzelnen Züge vor.



Welche Software?

Es ist im Prinzip egal, ob da ein mfx- oder ein MM-Decoder drinsteckt, die mfx-Loks werden von der 6021 eh nur mit MM angesprochen.

Wirklich ausnutzen kannst Du mfx aber nur mit einer mfx-Zentrale und solange Du nicht WDP oder TC nutzt kannst Du den Automatikbetrieb damit vergessen (andere kommerzielle Loesungen unterstuetzen die CS nicht).

Das Einstellen der Decoderparameter ist mit der 6021 (und anderen MM-Zentralen) bei mfx genauso wie bei den fx-Decodern eine Kruecke, die Mausklavierdecoder werden frueher oder spaeter aussterben.

Wenn Du wirklich Feintuning machen willst und beim Einstellen einen gewissen Komfort geniessen willst, besorge Dir eine Multiprotokollzentrale und steige langsam auf DCC um.

Die meisten mfx-Decoder lassen sich uebrigens auch mit dem ESU-Lokprogrammer komfortabel einstellen.

Zitat
Somit ergibt sich die Beispiel-Frage: BR 64 (mfx) kaufen, oder BR 24 (fx), oder für die BR 78 ( 3106) das 6090



Wie gesagt, alle fahren eh nur MM und da kannst Du die kaufen, die Dir gefaellt. Das muss man nicht am Protokoll festmachen.


Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#14 von H0! , 14.05.2008 14:07

Zitat von Torsten Piorr-Marx

Zitat von h-zero
... Es gibt auch M*-Loks mit Loksound (ohne mfx) ...


Welche? (Echtes Interesse!)



Gemerkt habe ich mir nur die 37540 (die "Geheimnummer", wenn man mit der MS 9 Funktionen bei einer Loksound-Lok steuern will).

Edit: falsche Nummer - richtig ist 37540 ...


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#15 von Michael.E ( gelöscht ) , 14.05.2008 15:43

Tja,
was soll ich dazu sagen.
Ich habe jahrelange Erfahrung mit der 6021 und MM gemacht. Das System war immer zuverlässig.

Die Vorteile die ich in MFX sehe, überwiegen allerdings. Ich hatte schlichtweg keine Lust mehr mir Loknummern zu merken. Mit CV`s Einstellen habe ich es auch nicht mehr so.
Auch das ich mit der 6021 nur 80 Adressen nutzen konnte, hatte mich zur Anschaffung einer CS bewogen.
Die Idee die dahinter steckt ist nicht schlecht. Sie sollte nur konsequent um- und fortgesetzt werden. Es kann sein das ich auf das falsche Pferd gesetzt habe, die Zukunft wird es zeigen.


Michael.E

RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#16 von Torsten Piorr-Marx , 14.05.2008 16:30

Zitat von h-zero
... Gemerkt habe ich mir nur die 37450 (die "Geheimnummer", wenn man mit der MS 9 Funktionen bei einer Loksound-Lok steuern will). ...


:

Die 37450 ist doch die Insider 45er von 2002 mit
Licht, Dampflokgeräusch, Pfeife, Rauchgenerator
und ABV, oder?

Ich kann jetzt nicht reingucken, aber ich hätte
geschworen die hat noch ein Mäuseklavier... ops:

Wieder was zum ausprobieren!


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#17 von H0! , 14.05.2008 17:18

Zitat von Torsten Piorr-Marx
Die 37450 ist doch die Insider 45er von 2002 mit Licht, Dampflokgeräusch, Pfeife, Rauchgenerator und ABV, oder?


Oops, Zahlendreher: korrekt ist 37540 (BR 55) ...
Bei der MS kann man dann Adressen von 00/01 bis 80/81 einstellen (ich habe nicht ausprobiert, ob die MS dann auch die Adresse 81 sendet).


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#18 von Torsten Piorr-Marx , 14.05.2008 20:07

Zitat von h-zero
... Oops, Zahlendreher: korrekt ist 37540 (BR 55) ...


Und ich wollte mich schon gerade beschweren.
Die 37540 ist leider nicht in meinem Besitz. Gibt es vielleicht noch andere?

PS:
Du bist anscheinend nicht der einzige mit einem Zahlendreher:
http://www.stayathome.ch/decoder.htm#ESU


Gruß
Torsten


nächste MISt-OWL-Stammtische:
Nächster MISt-OWL-Stammtisch siehe unter http://www.mist-owl.de

eMail: torsten.piorr-marx@mist-owl.de


 
Torsten Piorr-Marx
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.604
Registriert am: 27.04.2005
Homepage: Link
Gleise C-Gleis
Steuerung CS2 - IB - 6021


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#19 von PEPI ( gelöscht ) , 15.05.2008 08:05

Eine Frage habe ich zu dem vorgenommenen Wechsel der Lokadresse. Welchen Grund hast du, z. B. die Adresse der BR 05 im laufenden Betrieb auf 1 zu ändern?[/quote]

Hallo Andreas.
Der Betriebsablauf wird mangels anderer Ideen Zug gesteuert sein. Fahrt, Abzweigen, Langsamfahrt, Sound an/aus bisher nicht möglich, Halt, Weiterfahrt, Abzweigung soll für den jeweiligen Zugtyp eingegeben / programmiert werden und jedem Zug wird eine Betriebsnummer (anstelle der Lok) zugewiesen.
Um einen Lokwechsel durchzuführen, der das Programm des Zuges weiterführt, muß somit die Lokadresse identisch der Zugadresse sein. Somit ist zumindest bis zum nächsten Wartungshalt die Verwendung der einzelnen Lok als Bsp Eilzuglok oder Güterzuglok fest
Ideal wäre es, wenn es gelingen könnte dem Zug einen übergeordeten Ordner zuzuweisen, der dann in Form eines Unter-Ordners nach entsprechender Eingabe der Lokadresse jeder beliebigen Lok den Befehl geben könnte das jeweilige Zugprogramm zu fahren. Mit dem Über-Order (z.B. programmierung für F-Zug 1) F1, D2, E3, P4, G5, ff,) führe dann die Lok mit der Adresse 01 bis 80, oder mfx Selbstanmeldung BR 05 usw. das Programm des jeweiligen Zuges. Damit könnte jede Lok vor jeden Zug gespannt werden.
Nun zur BR 05 mfx Werksadresse 05. Ich kann den F-Zug (mit einem anderen Programm wie der D-Zug) mit 05 eingeben und die E 19 und die V 200 auf 05 umstellen - funktioniert. nur eben Zusatzfunktionen nicht. Ich sage ganz offen, eine CS zu kaufen um es mal auszuprobieren war mir bisher zu teuer und das "Betriebswerk" funktioniert problemlos mit der MS Wenn ich die BR 05, noch wichtiger wäre es für die Diesel-Loks, vor einen anderen Zug spannen will, muß ich, damit das Zugprogramm weiterläuft, jedoch der Lok die Nr des Zuges geben. Das ist bei mfx möglich, doch was passiert, wenn diese mit der geänderten (Zug)Nr aus 6021 gesteuertem Betrieb in den MS gesteuerten Bereich(Betriebswerk/Abstellbereich) wechselt und sich dann neu selbstanmeldet. Wie geschrieben, habe ich noch nicht probiert.
Der Idealfall wäre, wenn der Zugordner fix den Lokordner steuern könnte, dann könnte jede Lok ihre eigene Adresse behalten und vor jeden Zug gespannt werden. Hierfür haben wir jedoch noch keine Lösung gefunden.
Gruß Günter


PEPI

RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#20 von Andi , 15.05.2008 10:36

Hallo Günter,

welche Software nutzt du denn zum steuern? Zu fast allen gängigen PC-Programmen exitieren eigene Foren. Stell deine Frage doch mal im entsprechenden Forum ein, evtl. erhälst du dort gute Anregungen.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.164
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#21 von PEPI ( gelöscht ) , 15.05.2008 18:00

quote="Andi"]Hallo Günter,

welche Software nutzt du denn zum steuern? Zu fast allen gängigen PC-Programmen exitieren eigene Foren. Stell deine Frage doch mal im entsprechenden Forum ein, evtl. erhälst du dort gute Anregungen.[/quote]

Hallo Andi
Oh hupps ops: Ich bin nur der Modellbahner, der den Wunschfahrplan erstellt, Zugzusammenstellungen macht, die Lok bestimmt und für die Landschaft zuständig ist. der das Material stellt
Meine Einstellung zum Computer ist: Er muß laufen, er muß von mir bedient werden können, ich muß ihn nicht verstehen, dafür gibt es Fachleute und Softwareprogramme.
Leider sind alle Softwareleute die ich kenne keine Modelleisenbahner und sagen mir immer "da gibt es sicherlich Programme"
Auf den Ausstellungen habe ich bisher nur Programme gefunden die Lokgesteuert sind und den Hinweis "da gibt es sicherlich Programme"
Zum Freund meiner Tochter Elektro(nik)techniker NOCH kein Modelleisenbahner sage ich, wie ich es gerne hätte und er macht/versucht dann über seinen Laptop, mit Kontaktgleisen und so. Er gibt über die 6021 die Lokadresse ein und steuert dann über Maus-Laptop. Beruflich ist er für die Hardware jedoch nicht für die Software eines großen Betriebs zuständig.
Mit der von ihm vorgeschlagenen Lösung sind wir beide nicht glücklich, daher sind wir in Sachen Zukunftsinvestition völlig offen.
Wenn du uns den Link / Pfad zu den von Dir angeführten PC-Modellbahner-Foren geben könntest, er wird sich dann schon durchklicken

Hallo Münchner Kindl
Nicht lachen , aber was ist WDP, TC, DCC, Multiprotokollzentrale und wenn du mir das erklärt hast, welcher Hersteller oder welches Forum

Ich glaube, dass ich dann einen riesen Schritt auf dem Weg zu meiner Anlage gemacht habe.

Gruß Günter


PEPI

RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#22 von Martin Lutz , 15.05.2008 18:41

Hallo Günter,

WDP ist eine Abkürzung und steht für Windigipet http://www.windigipet.de/. Dieses Windigipet ist genau so eine Software, die in der Lage ist, die Modelleisenbahn zu steuern.

Ebenso steht TC für Traincontroller http://www.freiwald.com/seiten/traincontroller.htm. Auch dies ist eine Software, die eine Modelleisenbahn steuern kann.

Beachte auch die Foren auf diesen Webseiten.

Du brauchst keineswegs einen Softwareentwickler, Elektroniker, der auch das gleiche Hobby hat wie du.

DCC ist ein Digitalformat für die Modelleisenbahn. Es ist nicht das selbe, wie Märklin hat. die Märklin Systeme heissen Märklin Motorola (MM) oder mfx (Systems)

Eine Multiprotokollzentrale beherrscht verschiedene Digitalsysteme gleichzeitig wie zum Beispiel die Tams EasyControl Zentrale, die DCC und MM gleichzeitig auf dein Gleis geben kann.


Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.790
Registriert am: 28.04.2005


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#23 von Andi , 15.05.2008 21:17

Hallo Günter,

Martin Lutz hat in seinem Beitrag schon 2 bekannte Steuerprogramme genannt.

Mir fällt spontan noch Railware (www.railware.de) ein.

Zu allen diesen Steuerprogramme gibt es Foren, in denen deine Fragen gut aufgehoben sind. Also trau dich und melde dich in einem oder mehreren Foren an.


Schöne Grüße
Andreas


 
Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.164
Registriert am: 21.05.2005
Steuerung CS 2 / CS 3


RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#24 von Chief ( gelöscht ) , 23.05.2008 19:15

Hallo,
ich habe mir die Beiträge hier mal durchgelesen und bin trotzdem leider nicht gerade schlau geworden. Wie schon mal früher hier bei stummi erwähnt habe ich eine einzige mfx Lok in meinem Bestand (die Alco PA-1 der Southern Pacific), und sie ist die einzige die auf meiner mit 6021 betriebenen Anlage (wie ich ja jetzt weiß logischerweise) Probleme macht.
Ich weiß aber dass ich mein System nicht wechseln möchte und bei der 6021 bleiben möchte, da meine anderen Loks drauf wirklich perfekt und butterweich drauf fahren und ich sowieso nie mehr als 80 Adressen brauchen werde.
Gibt es also keine Aussicht das meine PA-1 jemals gescheit bei mir fahren wird? Oder würde ein Dekodertausch auf nen ESU-Dekoder oder älteren Märklin Dekoder helfen (auf die Blinklichtfunktion könnte ich verzichten) ? Wenn ja welchen?
Weil wenn es keine Möglicheit gibt werde ich sie wohl verkaufen müssen wenn es einfach keine Lösung mehr gibt dass diese Lok samt Funktionen auf 6021 schön fährt...

Ich würde mir auch noch gerne die ÖBB 659 (Märklin 37056) anschaffen, doch das ist eine fx Lok. Laufen fx Loks auf 6021 auch so schlecht wie mfx Loks? Also mit stufenweisem Beschleunigen/Bremsen ohne Verzögerung?

Gruß, Daniel.


Chief

RE: Märklin mfx Lok`s oder besser nicht

#25 von H0! , 23.05.2008 21:08

Hallo!

Zitat von Chief
Ich würde mir auch noch gerne die ÖBB 659 (Märklin 37056) anschaffen, doch das ist eine fx Lok. Laufen fx Loks auf 6021 auch so schlecht wie mfx Loks? Also mit stufenweisem Beschleunigen/Bremsen ohne Verzögerung?


Wo "fx" drauf steht, kann allerlei drin sein - auch bei identischer Artikelnummer kamen z. T. verschiedene Decoder zum Einsatz.

Bis 2003 hatten die fx-Loks einen 6090x-Decoder drin (Nachfolger des 6090 mit noch besserem Fahrverhalten).
Ab 2004 kamen dann Übergangsdecoder (ohne Potis und ohne Mäuseklavier; abgespeckte ESU Lokpilot-Decoder). Ich habe drei Loks mit diesem Decoder - und die haben wenigstens eine NEM 652-Schnittstelle. Anfahr- und Bremsverzögerung können getrennt eingestellt, die Lichter können gedimmt werden.
Später dann kamen die PIC-Decoder - dimmen fällt weg und Anfahr- und Bremsverzögerung haben immer denselben Wert.

Falls Du Glück hast, hat diese Lok noch den 6090x-Decoder drin. Beim Händler in die Anleitung schauen (Adress-Einstellung über DIP-Schalter?) bzw. beim Versandhändler anfragen.
Laut Ersatzteilliste soll der Decoder ca. 170 Euro kosten - das spricht für den 6090x-Decoder ...


Viele Grüße
Thomas


 
H0!
ICE-Sprinter
Beiträge: 5.882
Registriert am: 12.05.2005
Homepage: Link
Ort: Rheinland
Gleise |:| (Zweileiter)
Spurweite H0, Z
Steuerung CS1R [DCC+MM]
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz