Willkommen 

An Aus


RE: Centrale Station mit Boostern erweitern

#1 von Dubbimaus ( gelöscht ) , 07.07.2008 11:29

Hallo stummis!

Ich habe vor ½ Jahr auf Digital umgestellt. Meine Anlage ist ca. 20 qm groß und in 3 Stromkreise aufgeteilt (versorgungstechnisch und spieltechnisch sinnvoll).
Die Hauptstrecke wird über eine CS versorgt. Nebenstrecke und BW werden jeweils mit einer Mobilen Station und je einem 32 VA Trafo betrieben. Die Gleisbereiche sind natürlich voneinander getrennt. Bisher habe ich es vermieden, übergreifende Fahrten vorzunehmen.
Mit der wachsenden Anzahl der Loks (ca. 100) sind die Mobilen Stationen in dieser Konstellation aber am Ende.
Mit Hilfe von Littfinski Boostern und Mä Terminal 60125 will ich jetzt die 3 Bereiche getrennt versorgen, aber zentral von der CS steuern, wobei ich mit Hilfe von Mobilen Stationen z.B. die Loks im BW weiter steuern will. (Beispiel im Mä-Katalog)
Weiß jemand, ob meine Loks beim Überfahren der Trennstellen zwischen den Booster-Bereichen Problem haben werden.
Zu ähnlichen Themen habe ich was von Gleiswippen und anderen Ideen zum Überfahren getrennter Bereiche gelesen. Ist das aber auch bei meinem Aufbau so?
Modellbahnergruß von Dubbimaus


Dubbimaus

RE: Centrale Station mit Boostern erweitern

#2 von Michael.E ( gelöscht ) , 07.07.2008 12:17

Mahlzeit Dubbimaus

Zu dem Thema hatten wir hier mal eine Diskussion.

Die Mobile Stationen würde ich fest in den CAN Bus der CS einbinden. Du bist flexibeler, es treten weniger Störungen auf und das System ist schlanker.


Michael.E

RE: Centrale Station mit Boostern erweitern

#3 von supermoee , 07.07.2008 13:16

Hallo ,

kauf dir den Ecosboost und du hast null Probleme bei den Übergängen, ohne jegliche Trennwippen.


Gruss

Stephan


MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.


supermoee  
supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 11.299
Registriert am: 02.06.2006
Gleise Maerklin K Gleise
Spurweite H0
Steuerung Maerklin CS2 4.2.13 GFP 3.81
Stromart Digital


RE: Centrale Station mit Boostern erweitern

#4 von Dubbimaus ( gelöscht ) , 07.07.2008 13:24

Hallo Michael!
Vielen Dank für den Tip. Den Beitrag habe ich bei der Recherche wohl übersehen (oder nicht zu Ende gelesen ging ja um die 6021).
An der CS habe ich schon eine MS angeschlossen, bin aber aufgrund der Entfernung gezwungen, eine Verlängerung einzuplanen. Das brachte mich auf die Idee, alles gleich mit dem Terminal zu machen. Da kann ich dann je bis zu 3 MS (+Booster) anschließen (2 brauche ich).
Ich bin froh, das ich keine Probleme mit Kurzschlüssen habe, ein DB2 versorgt schon meine Schaltdekoder auch ohne Probleme.
Vordringlich will ich die lange Lokliste organisatorisch aufdröseln, so dass ein schnellerer Zugriff erfolgen kann. Das will ich mit MS je Bereich erreichen.
Als letzter Schritt ist irgendwann ein PC angedacht.
Gruß Dubbimaus


Dubbimaus

RE: Centrale Station mit Boostern erweitern

#5 von Dubbimaus ( gelöscht ) , 07.07.2008 13:32

Hallo Stephan!
Vielen Dank für den Tip. Ich habe mal schnell recherchiert und bin beim Preis fasst umgefallen. Ich brauche 2 ecosboost(!), da versuche ich es erst einmal mit preiswerten Variante.
Gruß Dubbimaus


Dubbimaus

RE: Centrale Station mit Boostern erweitern

#6 von Michael.E ( gelöscht ) , 07.07.2008 13:50

Halllo Dubimaus,

das Terminal ist ja auch dazu gedacht. Verlängerungskabel gibt es ja. Ich habe zwei Terminals hintereinander geschaltet. An den kritischen Punkten habe ich zwei Mobile plaziert.

Das was Stephan schreibt, ist die bessere Lösung.
Versuch die alten Booster zu vertickern, leg noch etwas drauf und besorg dir den ecosboost.
Und rechne noch einmal durch. Vielleicht reicht die Versorgung durch CS und einen ecosboost aus.

Wenn nicht, ich glaube wenn du deinen Händler zwei abnimmst, kommt er dir auch preislich entgegen.


Michael.E

RE: Centrale Station mit Boostern erweitern

#7 von Dubbimaus ( gelöscht ) , 07.07.2008 14:06

Hallo Michael,
so wie Du den Aufbau hast, will ich das ähnlich machen.
Wegen des Boosters werde ich auf jeden Fall mit meinem Händler sprechen, fragen kostet nichts.
Zum Thema Stromverbrauch muß ich mir noch Gedanken machen. Bisher bin ich immer nach "Gefühl" vorgegangen, lieber mehr als zu wenig, und lag bisher nicht falsch.
Ich werden auch Stephans Hinweis nicht ignorieren.
Gruß
Dubbimaus


Dubbimaus

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 220
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz