RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#1 von Angelina ( gelöscht ) , 29.08.2008 00:00

So nachdem ich mich ja vorgestellt habe, ziehe ich mal zwecks Anlagenbau nach hier um .

Ist wirklich ein gutes Forum und vor allem der Umgangston hier ist super.

Hätte nur erst hier lesen sollen und dann kaufen.
Die Gleiswarze wäre mir wohl erspart geblieben. Und ich war ja am schwanken. Aber ich hatte da ansonsten nur so Superstartersets zu 500 bzw 800€ zur Auswahl und wollte zu Anfang noch keine E-Lok., da ich später entscheide wann und ob ich elektrifiziere .
Ja gut ich werde wohl doch irgendwann auch unter Fahrdraht fahren( die E103 ist ja meine Lieblingslok).
Hatte ja beschrieben wie schnell ich über 600€ los war.( aber ich kann damit schon mal ganz gut lossbauen.
Ansonsten waren da nur zwei Packungen, einmal Feuerwehr und einmal THW, da waren sogar Bogenweichen und ne mobile Station bei.
Aber was bitte soll man zum Einstieg mit einem Feuererwehrzug oder THW.?

Ah gleich die erste Frage kann ich mit der mobilen Station auch Lok-Adressen ändern?
Nicht das ich da auch noch in eine Falle laufe.))
Dann müsste ich ja erst mal mit der Mobilen klar kommen. Die große Station wäre mit zu teuer und es wird eh dauern bis ich mal in Verlegenheit komme mehr als 5 Loks zu haben.

Hatte ja erwähnt das dieser Digiverschnitt mit Fahrgerät für 4 Loks, nicht mal nen Anschluß für Antriebe, Beleuchtung etc. hat.

Gut das Prob ist gelöst, habe für 5€ einen alten Trixtrafo Baujahr Anfang der 90iger ( sogar der größere.) bekommen . Da hat Frau erst mal alles- Wechselstromanschluß für Weichen und Funzeln.
Und Gleichstrom für alle Fälle. Dazu bekam ich noch so ein blaues Ding das sich als 24Va Wechselstromtrafo entpuppte .

So genug Strom habe ich erstmal und für die nötigen Ohm werde ich noch sorgen.

Meine Platte steht schon, die ist auf einem Lattenrahmen montiert. Ähm natürlich nicht so perfekte wie hier mit Spanten, das ganze doch spartanischer.

Und auch kein Sperrholz( was wohl das Ideal wäre). Eben ein Lattengestell und darauf 2 cm Fichtenholzplatten.

Ich weiß alles nicht ideal, aber immerhin kann ich in selbiges noch einigermaßen leicht bohren. Schrauben lassen sich auch leicht reindrehen, na ja und das alles hat mich nur ne Kiste Bier gekostet. Und dafür habe ich die noch alle schön zugesägt bekommen.

Die Säge musste ich bisher noch nicht in die Hand nehmen.
Brauchte alles nur mit Akkuschrauber zusammenzimmern.

Kann leider meinen Gleisplan nicht einscannen( habe leider erst in einem Monat wieder einen), aber Modellbahner ( oder sagt man Modellbauer ? ) sind ja kreativ, vielleicht kann sich der eine oder etwas anhand meiner Beschreibungen vorstellen und vielleicht sogar schon gröbste Schnitzer erkennen.

Also zunächst die Maße ergeben ein U, obwohl der linke Schenkel eher mager, ok ne Art U

Also die rechteckige Grundplatte hat die Maße 208cm und eine Tiefe von 102 cm.
An der rechten Seite geht ein Schenkel von 114 x 93cm tiefe ab. Dort ist etwas tiefer als die 0 Ebene schon eine Kehrschleife eingebaut.
Der Schenkel ist das erste Stück direkt an der Grundplatte weniger als 93 cm breit und verbreitert sich an die Kehrschleife angepasst.

Die Kehrschleife ist obligat eingebaut die muß bleiben, denn das war echt heikel und bin froh, das ich schon mal was habe wo ich Züge drehen kann.
Habe da sogar noch ein Abstellgleis reingekriegt, zum Glück geht’s da nicht nach Schönheit.

Aber ich war froh daß ich das hingekriegt habe und die Züge fahren da gut drin. Habe die Gleiswarze mit vier zweichsigen Güterwagen, zwei 3achsigen Umbauwagen und noch nen 6achsigenTieflader dran 20 Min mit annähernd Vollgas durch die Kehre gejagt.

Nix paasiert, immerhin die erste Schlacht im Kampf Platz gegen Wunsch gewonnen
Na ja der linke Schenkel ist nur ein kurzes Stück 58 cm lang und 35 cm tief.

So mein Thema soll ein Bahnhof sein an dem sich zwei eingleisige Nebenbahnen kreuzen.
Dachte an zwei oder drei Bahnsteige tendiere aber eher zu zwei Bahnsteigen.

Ein kleiner Güterbahnhof, mit eher gerigem Güteraufkommen.
Aber kleinere Güterzuge müssen zerlegt werden, da in kleinerem Umfang Güteraustausch zwischen den beiden Strecken stattfindet. Die längeren fahren durch,
Die Personenzüge kreuzen sich, aber enden dort nicht.
Da wären zwei Bahnsteige wohl auch zu knapp.
Und weil eben geringeres Aufommen müßte ein einständiger Lokschuppen reichen.

Mit der Epoche habe ich mir III/ IV vorgestellt. So um 1976 herum, da gab es noch Dampfloks.
Ist ja schon Epoche IV aber es fuhren noch genug Loks und Wagen in EpocheIII Farbgebung rum.
Vor allem bei den ELoks waren noch viele blaue und grüne zu sehen.

Irgendwie richtig viel zur Auswahl in dieser *find*

Ist doch besser als die rote Einheitsschite heutzutage.

Eben ein altmodisches Hexchen ist )).
SO wie ich mir den Gleisplan gedacht habe versuche ich Morgen zu beschreiben.
Jetzt ruft das Bett, muß Morgen arbeiten.

Aber meine Frage wäre jetzt, ob das wie ich es mir ausgedacht habe mit dem Vorbild hinhaut?

Eine Nietzählerin werde ich wohl nicht, aber etwas am Vorbild möchte ich mich doch orientieren.
Auch wenn jemand noch eine Idee hat was man mit diesen Maßen ideal bauen kann, soll sich gern zu Wort melden.

Zumal die Erfahrenen ja noch viel mehr den Blick habe für interssante Strecken.
Ich habe viele Pläne entworfen und auch immer durchprobiert am Orginal, und da blieb ein Entwurf übrig der auch Spaß macht.

So jetzt ist Hexchen müde und geht zu Bette )
LG
ANgelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#2 von ChristianNerlich ( gelöscht ) , 29.08.2008 13:35

Hey Angelina!

das hört sich doch gut an, nur sagen Bilder meist viel mehr...

Gruß Christian


ChristianNerlich

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#3 von Schwanck , 29.08.2008 17:23

Moin Angelina,

deien Idee mit dem Kreuzungsbahnhof für 2 Nebenbahnen kann recht interessant werden. Mir fällt leider im Augenblick keine entsprechende Vorbildsituation ein. Dort würde es nämlich betriebstechnisch einige Besonderheiten geben müssen, vor allem Signaltechnische, denn irgendwo ist die Kreuzung, wo es nicht krachen darf.
Beim Durchkämmen meiner weitern Umgebung fällt mir der Bahnhof Lage / Lippe ein. Hier wird die eingleisige, heute elektrifizierte, Hauptbahnlinie Herford - Altenbeken von der Nebenbahn Bielefeld - Lemgo - Barsinghausen gekreuzt.
Dir möchte ich noch das Studium des MIBA - Spezial Bandes "Eingleisige Hauptbahnen", erschienen im Okt. 07, Kostenpunkt 10,- € empfehlen, denn dort werden auch ins Modell umgesetzte Vorbilbegebenheiten gebracht.
Bitte berichte hier von deinen Fortschritten.

Bis denne dann

KFS


Tschüss

K.F.


Schwanck  
Schwanck
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.607
Registriert am: 22.08.2006
Ort: OWL
Spurweite H0, 1
Stromart Digital


RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#4 von Clemens ( gelöscht ) , 29.08.2008 22:21

Mir fällt nur Sulingen ein weil es dazu einen online plan gibt.
http://www.ewetel.net/~michael.roesel/gleisplaene.html
Oder Guck mal bei
www.sachsenschiene.de
www.Oberlausitzer-eisenbahnen.de
Das sind viele Gelispläne vielleicht ist was für dich dabei.


Clemens

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#5 von B12 , 29.08.2008 23:21

Hallo,

da gibt es einen alten Märklin-Gleisplan mit sehr interessanten
Fahrmöglichkeiten. Ist zwar etwas überladen, aber das Fahren
darauf macht echt Spass. Insbesondere sind 2 Kehrschleifen
darin verschachtelt, ohne daß man die sofort sehen kann.
Evtl. kannst du davon was abkupfern...

http://images.foren-city.de/images/uploa...plan17k_122.jpg
EDIT: Bild wegen Übergröße auf Link geändert. - Moderation -

Gruss
Daniel


B12  
B12
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert am: 08.02.2008


RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#6 von Angelina ( gelöscht ) , 30.08.2008 01:02

Hallo @ All

Ich danke für eure Ratschläge dazu.
Und ich muß sagen, ich werde da noch eine Menge lernen müssen.

Aber echt wunderbare Anregungen.
Ich habs heute leider nicht mehr geschafft ausführlich dazu was zu schreiben.

Es wird bei mir natürlich alles viel bescheidener,aber dazu schreibe ich Morgen was.

Aber mal sehen wenn ich in 3.5 bis 4 Jahre umziehe und ich immer noch so begeistert wäre, Sulingen wär schon was zum nacbauen, aber das wär wohl Aufwand.
Und die Anlage die ich jetzt baue wird dennoch nicht zerlegbar gebaut.

Ich könnte mir vorstellen, das ich in 4 Jahren was ganz neues bauen möchte.
Und das meiste ist ja wieder zu verwenden, ok die Lnadschft ist futsch, aber Schienen, Gebäude usw ja nicht.

Ach ja habe mir die Wintrack Demo runtergeladen, aber kriege meine Gleispläne nur in word rein.
Und die krieg ich hier nicht hochgeladen .

Übrigens ich bin stolze Besitzerin einer V100 )) von Rocco in EPocheIII Farbe mit Digitaldekoder.
Hat mich 65€ gekostet auf n Flohmarkt , ich weiß volles Risiko.
Aber ich habe dem vertraut, er meinte sie ist von Rocco aber für Märklin und sie wird sogar auf meiner Diggi Krücke fahren.
Der Mensch hat mir auch desweiteren versichert, die Lok ist 18 Mon alt und kaum gefahren, das kam glaubhaft rüber.

So schnell hatte ich daheim noch nie ein Oval mit zwei Weichen aufgebaut.
Na ja aufgesetzt und die ersten drei Stufen geschaltet und sie muckte sich kein bißchen.
Da zog Hexchen aber ne Fluntsche und dann auf Stufe 4 ( Ellok) und sie fuhr . Und wie sie fährt, ich mag meine V100 inzwischen Roccoline getauft.

Dazu kann man schon Lok zu sagen, macht Spaß die in der Hand zu halten und einfach anzuschauen.
Bin ich verrückt deswegen ??? na wenn schon zumindest bin ich dann wohl nicht der einzige Mensch .
Habe dann sogar meine Tschibolupe rausgekramt, *zugeb*, ops:

Aber Nietzählerin werde ich wohl nicht.
Ne zumindest bei dieser Anlage noch nicht ,sonst könnte ich ja über meine Kurvenradien doch nicht hinwegsehen.

Sagt mal Rocco hat doch schöne Loks oder??

Also aus meiner Sicht hat das Manufukturat aus Göppingen eine schwere Schlappe erlitten.
Klar war ne Startpackung, aber das hätt für die doch in die Hose gehen können.
Ich meine die Gleiswarze war mein erster Kontakt mit Märklin.

Und der war in der Tat beeindruckend.

Meine V100 ist einfach schön. Verbeißet sich wunderbare mit meinen beiden Umbauwagen.
Ok die sind von Märklich und damit hat Göppingen etwas Boden gut gemacht.
Da habe ich ja sogar für die Beleuchtung invstiert, und doch sieht schön aus wenn die V100 mir den beiden erleuchteten Wagen durch das Oval zockelt.
Hm ich glaube für eine Schleptenderlok bin ich noch nicht reif .
Doch wenn ich mich da an die meines Dads erinnere, aber das ist zu lange her.
Zu Weihnachten kommt erst mal ne kleine Tenderlok ins Haus.

So jetzt muß me ins Bett.

Melde mich Morgen zu meiner Anlage und vielleicht hat ja jemand ne Idee wie ich Word hier eingestellt kriege.
LG
ANgelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#7 von Angelina ( gelöscht ) , 31.08.2008 13:31

So jetzt den Gleispla leider nur in Worten beschrieben.

Vielleicht hat ja jemand nen Tip wie ich hier Word reinkriege .

Also auf der Grundfläche von 102cm (tiefe) mal 208 cm soll dieses Kreisverkehroval hin ( ich weiß jetzt wird ein Aufschrei losgehen) aber da würde ich bei einer Superidee noch von abzubringen sein.

Aber ich habe auch meine Gründe davor.
Also von der Grundfläche 208 x 101 ist am vorderen Teil das erste Bahnhofsgleis. Das zweite kommt aus Ende der linken Kurve ( ich beschreib alles immer aus Blick auf die 208 cm Wandseite) per Bogenweiche das andere per Linksweiche.. Rechts neben dieser Linksweiche folgt eine Kreuzweiche ( die ist leider nötig um einerseits ins Ovalinnere und anderseits in den rechten Schenkel einfahren zu können).
Und anderseits um ins Ovalinnere so reinzukommen das das längere Gütergleis ziemlich quer ins innere reinfährt.
Dieses Quergleis insgesamt vier 18,8cm Geraden und eine links und rechts Weiche lang.
Das zweite Gleis ist zwar nur 3 gerade Gleise lang, aber so kann die V100 venn sie den bescheidenen Güterzug anschleppt abkuppeln und die abgestellten Wagen umfahren.
Weil alle andern Rangiermanöver fand ich dann zu heavy. Also Güterzug drin aber die V100 auch drin gefangen .
Aus dem zweiten Gütergleis zweigen dann noch je ein kurzes Gleis zum Güterschuppen und ein kurzes zu einem 1 ständigen Lokschuppen.
Meine beiden Personenzug und Durchfahrtsgleise liegen dank der Bogenweiche eng zusammen.
So das ich daher beschloß 2 Bahnsteige also für jedes Gleis einen, das gibt’s ja beim Vorbild auch. Ich habs nämlich noch hingekriegt, die breite für den ersten Bahnsteig noch anfügen zu können .

So vom linken Kurvenbogen geht’s ganz schnell in den Tunnel, zuvor ging noch ein Gleis in den linken kleinen 58 x36 Schenkel ab.
Das soll dann der Abzweig der Gütersrecke C nach D sein. Allerdings wird dieser am Ende des Schenkel enden.(
Und mal sehen ob ich da eine kleine Fabrik, Sägewerk oder so was unterkriege.
Von dem Oval auf der Grundplatte ist natürlich über die Hälfte des hinteren Teils verdeckt.
In diesem verdeckten Teil habe ich auch noch zwei Abstellgleise untergekriegt( mit 4 Weichen)
Außerdem geht vom linken Anlagenteil ( den verdeckten) noch eine Abzweig ab. Diese Gleis verläuft dicht an der Wand auf einer 14cm höheren zweiten Ebene.
Die Tiefe dieser zweiten Ebene ist 32cm breit. So habe ich ein relativ langes sichtbares Gleis, dieses geht an der rechten Anlagenecke in die Kurve, verschwindet nach 83 cm in den Tunnel, von da aus geht es in die Kerhrschleife im rechten Schenkel.
Schrieb ja die Kehrschleife ist bereits verlegt( in der Kehrschleife ist auch noch ein Abstellgleis).
Ich habe es hingekriegt das die Kehrschleife etwas tiefer als die Nullebene liegt.
Da ich ja auf die Kehrschleife noch etwas draufbauen möchte.

Und die Steigung von der Grundplatte zum rechten Schenkel wird dadurch nicht zu steil.
Habe aber noch keinen festen Plan was ich auf diesem Schenkel aufbauen will.

Das hintere Gleis auf der zweiten Ebene soll den Eindruck erwecken, das es mit der übrigen Strecke gar nichts zu tun hat.
Das habe ich mal als Kind gesehen im Urlaub. Ein kleiner Bf mit kleiner GA, mit Personenverkehr und eine Güterstrecke die sich dort teilt.
Und keine 100m daneben war noch eine Bahnstrecke, die aber keine Verbindung zu diesem Bf hatte.
Diese Strecke war sogar damals schon elektrifiziert.

Diese Gleis an der Wand habe ich mir dazu gedacht, dort andere Züge fahren zu lassen, die nicht so zu meinem Bf passen würden.

Klar der Nachteil ist es führt auf der entgegengesetzten Kehrschleife in meinen Bf rein.
Den linken Schenkel will ich erst später erweitern, so das ich dort eine Kehrschleife einbauen kann.

Aber der Nebeneffekt dieses hinteren Gleises auf der zweiten Ebene ist, es fügt sich wunderbar in meinem Hintergrund ein ( eine leicht bergige Landschaft in Bad. Würtem).

Wie gesagt es soll meine 1 Anlage sein, in den Augen der Profis wird es wohl eher eine Spielbahn sein.

Zu meiner Verteidigung will ich aber anführen, von den Gleisradien mal abgesehen, soll die Landschaftsgestaltung da schon ernsthaft sein.

Von daher ist ja auch meine Frage, ist die Idee die ich habe umsetzbar ohne zu sehr eine Spielbahn zu sein.?

Es tut mir auch leid das ich so langatmig beschrieben haben, aber ist für eine Anfängerin gar nicht mal so einfach zu beschreiben.

Und ein bissel ernsthaft werde ich es betreiben, der ICE 3 wird dort nicht fahren.
Lieber Gruß
Angelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#8 von DELTA , 31.08.2008 15:03

Hallo Angelina,

zuerst einmal willkommen in diesem Forum.
Dann einmal zu deinen Planungsbeschreibungen: Alle Achtung für deine Bemühungen deine Planungsideen hier zu erörtern.
Deine Anfrage,

Zitat
Vielleicht hat ja jemand nen Tip wie ich hier Word reinkriege Smile.



hat sicher seine Hintergründe und hätte dir sicherlich vieles vereinfacht.
Ich würde dein geschriebenes /gezeichnet wie folgt in ein Bild (JPG Format) umwandeln.
Kurzanleitung:
Deinen Text ... in Word mit der Tastenkombination Strg und Druck in den Zwischenspeicher kopieren.
Anschließend dein Bildbearbeitungsprogramm (z.B. Paint) öffnen, dort mit der Tastenkombination Strg und V deinen Word Text aus dem Zwischenspeicher einfügen...
Weil bei dieser Verfahrensweise deine ganze Bildschirmoberfläche aus dem Zwischenspeicher eingefügt wurde, schneidet man mit dem in der Menueleiste angeordneten Werkzeugen deine reine "Text"- Ansicht den störenden Rand aus und fügt diese "endgültige" Ansicht noch mal in ein neues Bild / Ansicht ein.
Diese Ansicht speichert man sich nun unter Auswahl von Datenformat und Speicherzielort ab.
Von dort ist dir offensichtlich wohl der Weg zum einstellen von Bildern bekannt. Falls nicht kann dir sicherlich auch hierzu geholfen werden.

Ich denke es wird vielen hier im Forum leichter fallen sich ein Bild von deinem Vorhaben zu machen, wenn du uns hier einige Skizzen zu deinen geplanten Gleisverläufen einstellen kannst. Ich nehme mal an, du hattes dies ohnehin schon vor.

Viel Spaß weiterhin beim planen und bauen,...

Noch einen schönen Rest- Sonntag,

mit vielen Grüßen wünscht Thomas / Delta


 
DELTA
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 290
Registriert am: 18.04.2006
Gleise C-Gleis
Spurweite H0e
Stromart AC / DC


RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#9 von DB 143 ( gelöscht ) , 31.08.2008 17:18

Wieso in Word?

Du machst die Planung, drückst Strg+Druck, in Paint Strg+V, schneidest das Bild aus und speicherst es (ich würde jpg nehmen, ist dann schön klein). Dann gehst du auf www.imageshack.us und klickst auf durrchsuchen. Im aufklappenden Fenster wählst du deine Datei, bestätigst, klickst auf "host ist" und markierst nach dem Hochladen den Text in der Zeile "Tumbnail for Forums (1). Diesen Text kopierst du mit Strg+C in die Zwischenablage und fügst ihn bei der Antwort-Funktion einfach mit Strg+V ein.

FERTIG.

Viel Erfolg.


DB 143

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#10 von Angelina ( gelöscht ) , 31.08.2008 22:36

Danke das werde ich Morgen oder Übermorgen gleich versuchen.
Morgen weiß ich noch nicht ob ich nach der Arbeit es noch schaffe.

Lieber Gruß
Angelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#11 von Angelina ( gelöscht ) , 31.08.2008 23:37

Ich möchte mich hier nochmal für die Tips bei allen bedanken, sei es jetzt hier oder via Pn und auch alles was ich hier sah.

Für mich kann ich sagen ich werde dieser Leidenschaft wohl treu bleiben.

Auch habe ich hier viel Anregungen gefunden für mich.

Hier habe ich auch gelernt diferenzieren zu können, zwischem dem was ich möchte und was machbar ist.

Und auch was ich kann und was nicht.
Meine ersten Versuche zeigten, Landschaft kann ich wohl bauen, ok natürlich mit Einschränkkungen.

Aber an so einem Stück Bahndamm habe ich probiert und es klappt.

Einen Hintergrund kann ich in Szene setzen, auch wenn ich dafür Std gebraucht habe. Aber ich kriegs hin. vom letzten Glleis den Übergang zum Hintergrund zu schaffen und das es ganz ok ist.
Aber das wird sich ja erst sicher am Ende des baus zeigen.

Figuren bemalen das laß ich lieber erst mal.
Da fahre ich wohl besser die teureren bemalten zu kaufen.

Und mit dem Gleisplan seh ich zu das hier Morgen oder Übermorgen einzustellen.

Das wäre von mir sehr weise, wenn ihr den überprüft. Da fange ich auch gar nicht erst an bevor ihr eine Auge drauf geworfen habt.

Nur wie gesagt, die Kehrschleife muß so bleiben , das war so streßig wegen Platz, betreibssicherheit, Zugänlichkeit und die auch in der richtigen Ebene zu haben, das sie leicht überfahrbar und das Gefälle von Ebene 2 nicht zu steil wurde.

Aber lange Züge nehmen die ohne Probs, denn da mußte der Gleisplan für dem Platz angepaßt werden.

Aber die beste Idee war mich hier anzumelden

LG
ANgelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#12 von Angelina ( gelöscht ) , 11.09.2008 23:31

So die ersten Gleise habe ich verlegt. Parallel dazu habe ich mich auch am ersten Bahnhof versucht ( Faller Schwarzburg).

Der Bahnhof ist einfach nur schön. Habe drei Tage gebraucht den zusammenzubauen. Mir auch echt Mühe gegeben.

Habe mir dazu viele Anregungen aus der uihmeshalle geholt und hatte da ein wenig Schiß mit Pinsel und Farbe alle zu versauen.

Aber ich habe den Platikglanz weggekriegt und hätte nicht gedacht daß man mit Pinsel und Farbe den Bf so hinkriegen kann.

Gut ich hätte vielleicht den Bf noch mehr altern können, aber mich (noch) nicht so ganz getraut.

Aber meine Euphorie für Märklin hat viele Dämpfer gekriegt.
Habe da nochmal für eine Digi Startpackung investiert und wieder alles falsch gemacht .

DIe Diesellok der Br218 sieht aber gut aus, klar nicht zu vergleichen mit meiner Rocco V100, aber mir gings um die mobile Sation und die beiden Doppelstockpersonenwagen.

Passen nicht zu meiner EpocheIII/IV, aber die waren für ne Startpakcung ganz ok.
Aber eben nicht so toll wie meine Umbauwagen, aber ich will an diesen Wagen meine ersten Bastelversuche starten.

Habe mir vorgestellt aus diesen roten Dingern wieder grüne zu machen, also mich so weit wie möglich wieder dem Vorbild der DR anzunähern.

Ich halte sie zum Experimentieren für ganz gut geeignet, gehts schief ist der v,Verlust zu verschmerzen.

Der eine Wagen ist schon auseinandergenommen und jetzt grün. Die getönten Scheiben sind raus und durch durchsichtige ersetzt.
War echt Arbeit, mal sehen was ich da noch hinkriege, soll eben ein Experiment sein.

Apros mobile Station, sag ja habe mal wieder alles falsch gemacht.
Klar wieder kein Anschluß für Beleuchtung, Weichen.
Aber schlimmer, von wegen einstecken, Lok meldet sich automatisch an.

Habe da ganz schön gekurbelt bis die BR 218 endlich fuhr und vor allem bis meine V100 endlich führ.

Die Gleiswarze fuhr natürlich nicht. Bekam immer so Meldungen wie, Adressfehler oder Liste voll.

Und so ganz klein irgendwo der Hinweis, wenn derartige Meldungen kommen gehts nicht.

Aber wenn ich dann ne Dampflok habe ( die Gleiswarze hat ja ne Dampflokadresse) dann fährt die parallel mit.

Da dachte ich ich spinne, ich meine wenn Kinder ne Eisenbahn kriegen und dann dran bleiben und irgendwann dann die große Startpackung dazu,
das kann man dann doch nicht bringen, das man die Lok aus der ersten Starpackung in die Tonne kloppen muß.

Ich war so frustiert, die mobile Station abgebaut und dieses Faktotum der Anfangspackung reaktiviert. Damit fahren jetzt alle vier.

Ich war echt am überlegen, stell den ganzen Märklin Shit bei Ebay ein und dann kauf dir Rocco oder Fleischmann.

Tut mir leid, aber von meinen beiden Umbauwagen mal abgeshen, erinnert mich das alles schon an Lima der 70iger.

Ok die Gleise find ich ganz gut, obwohl diese einem Nietzähler ja wohl auch die Tränen in die Augen treiben dürfte.
Aber betriebssicher und pflegeleicht sind diese.

Und das einzige was ich an einer Moba bisher nicht mag, ist Gleise einschottern, von daher kommt mir das C Gleis da sehr entgegen.

Ich bastel lieber an Landschaft und Wagons rum.

Ach ja eine Frage hätte ich, gibts für Märklin auch Digisteuerungen die nicht von den Göppingern sind.
Habe mal gelesen das man die Uhlenbrock auf Märklin umbauen kann.

Stimmt das?


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#13 von Peter Müller , 11.09.2008 23:39

Hier ein Überblick vom November 2007 über die gängigen Digital-Zentralen: MIBA-Extra 8 Modellbahn digital (PDF-Datei). Alle Zentralen, die als Protokoll MM oder Mfx haben, kannst Du verwenden. Wir haben zum Beispiel die Tams MasterControl und steuern damit unsere Märklin-Lokomotiven (die anderen Lokomotiven natürlich auch).

PS.: mit der Mobile Station sollten sich aber alle Lokomotiven steuern lassen.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#14 von Angelina ( gelöscht ) , 11.09.2008 23:56

Guten Abend @ Peter

Mal danke für den prompten Tip sage .

Hm vielleicht habe ich ja was falsch gemacht.
Aber ich habe versucht es über die Adresse einzugeben( 78 ) .Und wenn ich dann abspeichern wollte kriegte ich die Meldung Liste voll.

Na ja nur krieg ich nichts aus der Liste gelöscht.
Und Reset habe ich mich nicht getraut, dachte nachher geht dann gar nix mehr.

Lg
Angelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#15 von Peter Müller , 12.09.2008 00:14

Welche Lokomotiven hast Du denn mit welchen Adressen in der Mobile Station bereits gespeichert?

Bei uns sieht das zum Beispiel so aus:



Da behält man den Überblick, und mein Sohn mag die kleinen Bildchen von den Lokomotiven .


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#16 von Angelina ( gelöscht ) , 12.09.2008 00:25

Thnx

Na ja eigentlich hatte ich nur die BR 216 gespeichert, habe diese aus der Datenbank geholt und abgespeichert.

Von daher war die Meldung "Liste voll"l etwas verwunderlich.

Die Br216 hatte ich über die Packungsnummer 29476 rausgefischt, abgespeichert und gut war.
Die Gleiswarze hatte 29152 aber die war nicht in der Datenbank.
Also dann habe ich es versucht über die Adresse ( 78 ) Und das klappte, nur beim Speichern kam dann Liste voll.

Und wenn ich dann eine rauschmeißen wollte kam Meldung Adreßfehler.
Die einzige die ich hätte rauschmeißen können wäre ausgerechnet die Br 216.

Was passiert eigentlich nach Reset. Kann ich dann Adressen per hand eingeben und speicher?

LG
Angelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#17 von Peter Müller , 12.09.2008 00:29

Einen Reset kannst Du ruhig durchführen. Du kennst ja die aktuell gültigen Adressen Deiner Lokomotiven. Du musst nicht aus der Datenbank auswählen, Du kannst auch einfach die Adresse eingeben. Dir fehlen dann halt die passenden Symbole, um Licht und andere Gimmiks zu steuern. Aber die Funktionstasten sollten dennoch benutzbar sein.

Wenn Du eine Lokomotive verändern/umprogrammieren willst, darf nur diese auf dem Gleis stehen. Alle anderen müssen so lange runter.


Grüße, Peter


 
Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11.038
Registriert am: 02.07.2006
Gleise 2L, ML
Steuerung AC, DC, DCC, Mfx, MM


RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#18 von Angelina ( gelöscht ) , 12.09.2008 00:51

Ich danke schon mal für die Infos.
Ja das habe ich beachtet.
Aber werde mal morgen versuchen ob ichs auf die Kette kriege
LG
Angelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#19 von Angelina ( gelöscht ) , 12.09.2008 01:09

Ich danke dir
Ich habs sie fährt jetzt auch. Nach dem Reset konnte ich alles Einspeichern.
Gute Nacht
Lg
Hexe


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#20 von Angelina ( gelöscht ) , 29.09.2008 20:29

So, die Grundgleise liegen, und nicht mehr lange und ich kann mich dem ersten Teil widmen, den ich fertig bauen will.
Und zwar im Auslüfer meines L ein kleiner Kopfbahnhof.
Ist der kelinere Teil und den will ich zuerst fertigstellen.
Immer nur Trassenbrettchen sägen und so´n Zeugs ist net grad die Abwechslung.
Und der Teil des Kopfbahnhofes ist ein guter Einstieg um sich mal als Landschaftsgärtnerin zu versuchen .

Aber ich hätte mal eine Frage.
Ich betreibe meine Anlage erst mal mit der mobilen Station.

Mir ist klar daß ich mit dem Trafe der Station keine Signale etc schlten darf.

Nun müß ich meine elektrischen Kenntnisse mal wieder aus der Tiefe der Krypten emporholen.

Der Digitalstrom der Gleise dürfte wohl Wechselstrom sein, ne aber was ähnliches ich denke mal Rechteckspannung wird für so was wohl genommen.
Wenn ich sagen wir mal bei einem kleinen Teilstück den Mittelleiter mit den komischen Plastikdingern unterbreche, sprcht doch nichts daggen, das stromlose Stück vom stromführendem Gleis zum unterbrochenen zu überbrücken.
Also mit dem Kabel vom Anschluß stromführend nach stromlos und zwischen dem Kabel einen Schalter einbauen.

So daß ich mit diesem Schalter das unterbrochene Stück schlaten kann.

Eben so wie man das bei einer koventionellen Analge früher zuhauf gemacht hat.

Da spricht doch nichts dagegen oder?

Ich schalte ja keine Magnetartikel oder Beluchtung damit, ich will nur ein Teilstück stromlos machen.

Ich bedanke mich schon mal für die Auskunft
LG
Angelina


Angelina

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#21 von DB 143 ( gelöscht ) , 29.09.2008 20:46

Geht natürlich, das hat mit ~ oder = nichts zu tun. Mit dem Schalter legst du nur den eh für die Schienen bestimmten Strom eben dorthin, wo er hingehört: an die Schiene


DB 143

RE: So meine ersten zaghaften Schritte :-)

#22 von Angelina ( gelöscht ) , 29.09.2008 21:02

@ Centralstation
Ich danke für die schnelle Antwort

Wollte mich auch nur absichern,ob da nicht vielleicht was übersehen habe.

LG
Angelina


Angelina

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 174
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz