RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#1 von Frank Czogalla , 03.01.2006 22:05

Hallo Leute,

so, seit heute bin ich auch einer der Central Station Besitzer.
Und bis jetzt muss ich sagen, das Teil finde ich echt gut.

Die Inbetriebnahme gelang schnell und reibungslos, und
zügig fuhr die erste Lok (Roco BR 01.5 mit Loksound).
Die Bedienung ist wirklich intuitiv und es macht Spaß
mit der CS zu arbeiten.
Auch finde ich, das sich die MFX Loks doch recht schnell anmelden.

Eine Mobile Station angeschlossen, das Update der MS
war in 5min erledigt.

Besonders gut und einfach finde ich die Übergabe von Loks der CS an die MS.

Nach 2 Stunden wollte ich die CS nicht mehr missen.

Fazit: Auch wenn viele die CS hier schon zerissen haben, mein erster Eindruck ist sehr positiv!!!!!




 
Frank Czogalla
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.113
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Steuerung Märklin Central Station 2 + Märklin Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#2 von Davy ( gelöscht ) , 04.01.2006 00:11

Join the club.

Yep it shows what the new system can do. And this is only the beginning.
Have fun with it.



Davy

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#3 von ChristianS , 04.01.2006 10:06

Danke für den Mut einer so schönen Kritik hier!

Viel Spaß,
Christian.



ChristianS  
ChristianS
InterCity (IC)
Beiträge: 576
Registriert am: 17.10.2005
Ort: Overath
Gleise |:|
Steuerung MoBaSbS & Tams EC
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#4 von JörgBehrens , 04.01.2006 11:03

Hallo Frank,

Zitat von frankczogalla


Nach 2 Stunden wollte ich die CS nicht mehr missen.

Fazit: Auch wenn viele die CS hier schon zerissen haben, mein erster Eindruck ist sehr positiv!!!!!





zerrissen wurde die CS eigentlich nur von Anwendern, die das Gerät nur testweise benutzt haben. Von Besitzern gab es zwar Kritik und es gibt auch noch die eine oder andere Ungereimtheit in der Software aber mir ist nur positives Feedback von Besitzern bekannt.

Jörg



 
JörgBehrens
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.822
Registriert am: 30.04.2005
Gleise K und C
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung CS 2 und CS3
Stromart AC, Digital


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#5 von Polymers ( gelöscht ) , 04.01.2006 12:23

Zitat von JörgBehrens
Hallo Frank,

Zitat von frankczogalla



zerrissen wurde die CS eigentlich nur von Anwendern, die das Gerät nur testweise benutzt haben. Von Besitzern gab es zwar Kritik und es gibt auch noch die eine oder andere Ungereimtheit in der Software aber mir ist nur positives Feedback von Besitzern bekannt.

Jörg




Hallo Jörg,

du hast wieder einmal den Nagel auf den Kopf getroffen. Ich sehe es genau so wie du, und bin als Besitzer der CS mit 9 Wochen Praxis Erfahrung auch sehr zufrieden.

Gruß Hartmut



Polymers

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#6 von AdMo ( gelöscht ) , 04.01.2006 12:32

Zitat von JörgBehrens
zerrissen wurde die CS eigentlich nur von Anwendern, die das Gerät nur testweise benutzt haben. Von Besitzern gab es zwar Kritik und es gibt auch noch die eine oder andere Ungereimtheit in der Software aber mir ist nur positives Feedback von Besitzern bekannt.


Das kann aber auch oft psychologische Gründe haben, man gibt oft nur ungern zu, daß man Schrott gekauft hat.

Auf der anderen Seite (i.S.v. Kritik von Nichtbesitzern) kann es genauso Neid sein.

Bei mir ist das nicht so, ich finde sie toll, hätte sie gerne, kann sie mir aber nicht leisten.

Michael



AdMo

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#7 von Volker ( gelöscht ) , 04.01.2006 13:55

Langsam kann ich es nicht mehr lesen......

Also für alle!!! Ab jetzt die CS ist das TOP Gerät, die Erlösung von allen Modellbahnsteuerproblemem, das perfekteste und ausgereifteste Gerät das es je gab, Preis/Leistung gesehen ein Schnäppchen, perfekt ausgestattet, es lässt alles bisher da gewesene Systeme im Schatten stehen.... also schlicht und einfach es kann keine gerechtfertigte Kritk an dem Teil geben!!!!!!!!

Alle die sich jetzt nach dieser Lobshymne mal so richtig wohl fühlen..... BITTE NICHT WEITERLESEN....

Die CS kann das was sie aktuell kann wirklich gut... dazu gibt es auch keine Kritik.... aber ne Lok im Kreis fahren lassen und ein paar Weichen schalten ist nicht gerade spektakulär... und auch nur dazu gibt es im Moment Lob....

Die meiste Kritik an der CS betrifft die Dinge die die CS bzw. Systems laut der Vorankündigung von Märklin können soll, und die jetzt (noch) nicht implementiert sind.

Das v.a. die Leute über die aktuellen Möglichkeiten der CS klagen die selber noch keine haben, ist nicht sehr verwunderlich, warum sollte jemand der eine Anlage besitzt deren Steuerung Memorys, Switchboards und eine Anbindung an den PC enthält, diese Steuerung jetzt verkaufen und zur CS und Systems wechseln. Nur um was "neues" zu haben, das aktuell noch wesentlich weniger kann als seine bestehende Steuerung auf 6021 bzw. Intellibox Basis?

Es verkauft doch auch keiner sein Auto nur um jetzt ab sofort das neueste Modell zu besitzen, und akzeptiert dafür auch das dieses Auto die ersten Monate nur rückwärts fährt....

Alle positiven Berichte die ich bis jetzt in diesem Forum zur CS gelesen habe, waren von Leuten die nur eine kleine Anlage besitzen, gerade am Anlagenbau sind oder eine Anlage ohne komplexere Computersteuerung besitzen....

Andere Berichte kann es auch schlicht und einfach noch nicht geben, da die CS außer den Fahrstufen und den mehr Funktionstasten, den alten Systemen in Punkto technischen Möglichkeiten noch stark hinterherhinkt....

Klar kann/wird sich das mit künftigen Softwareupdates ändern.... aber keiner weis so recht wann die Updates kommen, wie das Update durchgeführt wird (zu Hause, Händler, AW Göppingen), ob der Spaß was kostet.... usw.

Die CS ist im Moment ein gutes Produkt, es erlaubt Loks zu steuern und Weichen zu schalten so schön und Komfortabel wie kaum ein anderes Produkt auf dem Markt. Aber es wird hier immer wieder vergessen, das es Leute gibt die seit Jahren ein Steuerungssystem nutzen das mehr kann, und diese zusätzlichen Funktionen auch wirklich nutzen/brauchen.....

Bitte versucht mal objektive und gerechtfertigte Kritik an Produkten auch als solche zu akzeptieren....

Viele hier im Forum verteidigen Tante M bei jeglicher Kritik oder Hinweis auf Probleme wie eine Löwin ihr Junges....

Es ist mir aber natürlich auch klar, das mit anhaltenden rein negativen Berichten auch etwas tot geredet werden kann..... dies passiert wenn z.B. ausschließlich von negativen Produkten gesprochen wird, diese negativen Produkte aber nur 5% ausmachen. Aber ob es wirklich notwendig ist Threads wie "Schreibt mal was psitives über Märklin" aufzumachen um dem gegenzusteuern......?????

Wir hier im Forum sollten uns mal über eines klar werden, was wichtiger ist.... eine objektive Berichtung von positven und negativen oder das die Leute die was negatives zu berichten haben künftig hier lieber nichts mehr davon schreiben und so nicht mehr verhindern das der eine oder andere Geld in den Sand setzt.....

Ich will mit diesem Kommantar niemanden auf den **** treten..... aber das ist meine Meinung..... die ist nicht allgemeinverbindlich.... also bitte lasst mich am leben... und vielleicht stimmt mir der eine oder andere teilweise zu...

Grüße
Volker



Volker

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#8 von ChristianS , 04.01.2006 14:10

Zitat von Volker
Langsam kann ich es nicht mehr lesen......

.....

Bitte versucht mal objektive und gerechtfertigte Kritik an Produkten auch als solche zu akzeptieren....



Genau!

Aber der Thread heißt nicht "Kritik an der CS" sondern "Mein erster Tag mit der Central Station"...

Aber lass uns das ruhig zerreden!

Gruß,
Christian.



ChristianS  
ChristianS
InterCity (IC)
Beiträge: 576
Registriert am: 17.10.2005
Ort: Overath
Gleise |:|
Steuerung MoBaSbS & Tams EC
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#9 von Volker ( gelöscht ) , 04.01.2006 14:17

Zitat von ChristianS
Aber der Thread heißt nicht "Kritik an der CS" sondern "Mein erster Tag mit der Central Station"...



Ich wollte dafür nicht extra einen neuen Thread aufmachen.... und das erste Posting und die ersten Antworten gingen auch in die Richtung....

Daher bitte verzeiht es mir das ich das hier rein geschrieben habe....

und ach ja.... @ frankczogalla: Glückwunsch zur CS.... viel Spaß damit.....



Volker

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#10 von Martin Lutz , 04.01.2006 15:26

Hallo,

Der Bericht von Volker trifft genau den Punkt!!



Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.790
Registriert am: 28.04.2005


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#11 von Logan ( gelöscht ) , 04.01.2006 17:18

Zitat
Die CS ist im Moment ein gutes Produkt, es erlaubt Loks zu steuern und Weichen zu schalten so schön und Komfortabel wie kaum ein anderes Produkt auf dem Markt. Aber es wird hier immer wieder vergessen, das es Leute gibt die seit Jahren ein Steuerungssystem nutzen das mehr kann, und diese zusätzlichen Funktionen auch wirklich nutzen/brauchen.....

Bitte versucht mal objektive und gerechtfertigte Kritik an Produkten auch als solche zu akzeptieren....



Gar keine Frage und alles völlig richtig.

Was der anderen Fraktion (die oben auch beschriebenen Einsteiger mit einer CS, die aber noch keine komplexe Anlage mit Computersteuerung, usw. haben und bestimmte Dinge, die die CS erst können soll noch nicht brauchen) zu der ich mich zähle immer wieder aufstößt ist, daß die, die eigentlich oben beschrieben sind und mit ihrer jetzigen Lösung doch glücklich sein sollten, die ganze Zeit nichts besseres zu tun haben, als auf die CS zu schimpfen, sie zu zerreden, sie als das unnötigstes auf der Welt und mfx als das größte Elend überhaupt zu bezeichnen.

Das kann auch keiner mehr lesen. Insbesondere da die CS wie sie jetzt ist für den genannten Bedarf schon eine überraschend stabile Plattform darstellt. Und neben den genannten Vorteilen auch gegenüber dem was Märklin bisher im Angebot hatte auch schon diverse weitere Vorteile hat. Nicht das mindeste davon ist, daß sie sich für alle fahrenden Loks den Status merkt und man nicht selbst beim Umschalten auf einen immer möglichst passend eingestellten Fahrregler achten muß, damit einem die neu gewählte Lok nicht plötzlich losrast oder stehen bleibt ... Ich vermute die IB kann das auch schon lange, aber Märklin hatte sowas noch nicht im Programm ... und wenn man jetzt zur IB eine Alternative hat, die ja auch nicht von allen heiss geliebt wird ... Da bin ich doch froh, daß ich sie, jetzt da ich mit der Wiederaufrüstung und dem digitalen Einstieg anfange, zur Verfügung habe.

Heisst nicht, daß ich nicht Dinge zu bemängeln hätte und Märklin vor ein paar Tagen meine gesammelten Erkenntnisse (war auch eine A4 Seite mit Notizen) vor die Füsse geworfen habe.



Logan

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#12 von Volker ( gelöscht ) , 04.01.2006 18:57

Hallo Logan,

bei den Vorteilen mit den Reglern usw, stimme ich Dir voll zu....

Mit dem System auf 6021 Basis hätte Märklin in Zukunft auch keinen Blumentopf mehr gewonnen.... daher war der Schritt zu einem neuen, innovativen System vollkommen richtig.... nur hätte ich mir das neue System von Anfang an ausgereifter gewünscht.....

Aber bei folgenden kann ich Dir nicht zustimmen.....

Zitat von Logan
Insbesondere da die CS wie sie jetzt ist für den genannten Bedarf schon eine überraschend stabile Plattform darstellt.



Diesen Satz musst Du mir näher erklären....

Nach mehrmalig über zig Monate verschobener Markteinführung von Systems und der CS haben wir nun seit einigen Wochen eine CS die nicht mal einen Bruchteil von dem kann, was angekündigt war..... und wann sie es können wird bzw. wann die restlichen Komponenten von Systems verfügbar sein werden ist mehr als ungewiss....

"jetzt .... schon" finde ich in diesem Zusammenhang eher unpassend.... ich würde von "jetzt erst" oder "jetzt endlich" sprechen......

Zudem finde ich das die CS "überraschend stabil" ist nun wirklich keine Besonderheit.... Loks digital fahren lassen und digital schalten können wir seit den 80ern.... da ist es wohl das mindeste das man nach dieser langen Produkteinführungszeit ein System veröffentlicht das wenigstens diese Grundlagen stabil und zuverlässig erledigen kann....



Volker

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#13 von ChristianS , 04.01.2006 19:38

Zitat von Volker
Mit dem System auf 6021 Basis hätte Märklin in Zukunft auch keinen Blumentopf mehr gewonnen.... daher war der Schritt zu einem neuen, innovativen System vollkommen richtig.... nur hätte ich mir das neue System von Anfang an ausgereifter gewünscht.....



So viel weniger kann die 6021 (in Verbindung mit ihren Zusatzgeräten, die es ja auch schon lange gab) auch nicht als z.B. die IB. Aber immerhin kann sie das schon seit 10 Jahren ohne Abstürze, was ICH von der IB bis heute nicht behaupten mag. Und welche Alternativen gibt es sonst auf dem Markt für Motorola-Märklin Fahrer? (Tams, hke und andere kamen erst die letzte Zeit auf dem Markt)

Ergo ist der Schritt zu einem Mini-PC als Steuergerät ein gewaltiger. Da ist es schon beruhigend, dass in der jetzigen Version die CS gut funktioniert.

Die späte Fertigstellung ist nicht unbedingt durch Probleme mit der Stabilität verusacht. Auch die Verfügbarkeit dieser Mini-PC Boards war im vergangenen Jahr schwierig. Märklin kann sich nicht erlauben nur jedem Händler eine zu geben und den Rest 6 Monate später erst ausliefern...

Ich habe die CS bisher nur getestet und werde mir auch absehbar keine kaufen. Aber von den grundlegenden Neuerungen bin ich überzeugt. Heute will auch keiner ein Steuerprogramm mehr, wo nur Zahlen im Textmodus auf dem Bildschirm hin und herspringen. Sprechende Loknamen und Funktionsbilder sind auf dem PC schon lange im Einsatz. Nun ist auch die erste Steuerung mit diesen Features auf dem Markt und bald folgen viele andere! (ESU, Uhlenbrock wird wohl auch, Lenz???)

Wäre die CS eine Totgeburt, hätte das die ganze Branche in der Entwicklung gehemmt...

Viele Grüße,
Christian.



ChristianS  
ChristianS
InterCity (IC)
Beiträge: 576
Registriert am: 17.10.2005
Ort: Overath
Gleise |:|
Steuerung MoBaSbS & Tams EC
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#14 von Peter Stanka ( gelöscht ) , 04.01.2006 19:43

Hallo,

anscheinend ist es doch etwas Besonderes wenn man nach den Jahren die es die IB gibt bis jetzt noch kein stabiles System hat.

Die CS ersetzt in der ersten Version sowohl das Keyboard sowie die 6021.

Da ich in all meinen Loks (35) nur mfx Decoder habe, auch ein vollständiges Programmiergerät. Das alles mit einer für mich sehr funktionalen leicht zu beherrschenden Oberfläche.

Für den ersten Wurf sehr gut, und sehr stabil. Ich habe trotz aller Experimente bisher nur zwei Abstürze in 2,5 Monaten erzeugen können.

Das war nur möglich durch experimentieren, Lok programmiert auf dem Fahrgleis bei gleichzeitigem Fahrbetrieb und ähnlichem.


Meine Loks haben alle ein hervorragendes Fahrverhalten mit der hohen Anzahl an Fahrstufen und ein klasse Regelverhalten und keinen Alzheimer.

Ich bin sicher dass nach diesem ersten Wurf die nächsten diese Zufriedenheit nur noch steigern werden.


Gruß

Peter



Peter Stanka

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#15 von Logan ( gelöscht ) , 04.01.2006 21:44

Hallo Volker,

Zitat von Volker

Diesen Satz musst Du mir näher erklären....



ja, sorry. Du hast natürlich recht, für ein Gerät das ca. 6 Monate nach dem ersten angekündigten Release-Datum kommt sollte man das wohl auch erwarten.

Ich meinte "schon" nicht zeitlich bezogen auf das Datum sondern bezogen auf die "erste Version".

Denn jedes Gerät daß ich in letzter Zeit erworben habe, das etwas Hardware mit einer Menge Software ist (in meinem Fall z.B. Philips SL400, Siemens Gigaset M740AV) war in der ersten unter's Volk geworfenen Version eine ziemliche Banane (reift beim Kunden), d.h. auch da waren noch bei weitem nicht alle Funktionen so wie man sie haben will und es gab eine ganze Menge von Bugs, teilweise sogar ziemlich ärgerliche, die erst nach etlichen Monaten mehr oder minder gut beseitigt wurden und sich die wahre Freude beim Siemens erst jetzt nach ca. einem Jahr einstellte, ob sie beim Philips noch kommt ...

Und so gesehen gefällt mir das, was ich bis jetzt in Sachen CS sehe durchaus gut, denn das was ich bis jetzt an Problemen und Unschönheiten gefunden habe ist alles minder schwer, d.h. "ärgerliche Fehler" habe ich noch nicht gesehen. Und ich bin zuversichtlich daß sich alles was ich gefunden/gemeldet habe softwareseitig lösen lassen sollte. Von daher bin ich ziemlich zuversichtlich.

Für eine erste Version schon ganz nett. Aber sicher ... Du hast recht ... sie haben auch mutmaßlich das halbe Jahr mehr Zeit gehabt, daß die Siemens/Philips Entwickler offenbar nicht hatten (ausser die verzögerung hatte andere Gründe und in der Zeit wurde nicht an der Sofware weitergewerkelt ... die Internas der Entwicklung (Märklin/ESU/fürTrixWohlNochWerAnderes) kennt ja wohl keiner hier so genau).

Tschau Mick



Logan

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#16 von Martin Lutz , 04.01.2006 22:15

Hallo Mick,

Zitat von Logan


ja, sorry. Du hast natürlich recht, für ein Gerät das ca. 6 Monate nach dem ersten angekündigten Release-Datum kommt sollte man das wohl auch erwarten.


Tschau Mick



6 Monate sind gut. Wie schnell man doch vergisst.

Ich kann mich noch erinnern, als Märklin noch standfest und offiziell verkündete, dass die CS pünkt5lich zum Weihnachtsfest 2004 auf dem Markt sei. Und zwar bevor man überhaupt die erste CS (ich meine nicht das "Holzmodell*) auf einer Ausstellung zeigte. Vor dieser Ankündigung war es noch etwas früher.

Die CS kam also zeimlich genau ein Jahr später als erst geplant auf den Markt

Es war übrigens Anfang 2004 als man das erste Mal offiziell vom Märklin Systems sprach. Das sind dembnächst 2 Jahre. So gesehen ist es schon eine lausige Leistung, dass noch immer nicht die ganze Funktionalität in der Box ist.



Martin Lutz  
Martin Lutz
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7.790
Registriert am: 28.04.2005


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#17 von Volker ( gelöscht ) , 04.01.2006 22:31

Zitat von Logan
für ein Gerät das ca. 6 Monate nach dem ersten angekündigten Release-Datum kommt sollte man das wohl auch erwarten



Ich habe gerade mal das Neuheitenprospekt 2004 rausgekramt ..... da steht 4. Quartal 2004..... aber ob es nun 6 oder 12 Monate später kam ist eigentlich auch egal.... die Grundfunktionen die die CS jetzt kann sollten nicht das große Problem gewesen sein.... schließlich mussten sie das Rad ja nicht komplet neu erfinden....

Das eigentliche Problem (nach meiner Ansicht ist) das ein altes vollständiges System mit keyboards, memorys, switchboards, booster, interface usw. eingestellt wurde (einzelne Komponenten sind schon lange nicht mehr lieferbar...) und das Nachfolgesystem sich einige Monate verzögert hat....

Zwischen der Einstellung des alten und Erstauslieferung des neuen Systems lagen einige Monate wo man außer dem MobileStation gar kein System kaufen konnte (aus dem Hause M)

Und nun wo es endlich da ist, fehlen einige Komponenten die beim alten System selbstverständlich waren.... und ein Ende dieser Situation ist noch nicht abzusehen....

Es würde heute niemand einen Fernseher für 500 euro kaufen und damit leben das der Ton erst nach 2 Monaten geht, der Videotext nach 5 Monaten und man einen DVD-Player erst nach 6 Monaten mit einer Zusatzbox (die extra Geld kostet) anschließen kann....

Ein unfertiges System (unfertig ist was anderes als unausgereift....) auf dem Markt zu werfen ist so ziemlich das schlimmste was eine Firma machen kann v.a. wenn es eine Alternative zu dem System auf dem Markt gibt....

Aber bei Tante M wirkt sich dieser Faktor nicht so stark aus, da es genügend Käufer gibt die ihrem Hersteller die Treue halten.... und dagegen ist auch NICHTS einzuwenden..... das kann jeder selber entscheiden.....

Die Verzögerung bei der Entwicklung haben zu der jetzigen Situation geführt... und die frühzeitige Einstellung des alten Sytems hat auch ihren Teil dazu getan.... (das alte System konnte auch nicht weiter produziert werden, da u.a. Bauteile (von Philips??) verbaut waren die nicht mehr hergestellt werden...)



Volker

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#18 von Frank Czogalla , 04.01.2006 23:04

Christian S Schrieb:Aber lass uns das ruhig zerreden!

Hallo Christian, Du sprichst mir aus der Seele!!
Dieser Thread nimmt nun einen Verlauf, wie ich mir fast schon gedacht habe.
Langsam kann ich die verstehen, denen der Spaß am Schreiben so manchmal vergeht.

He Leute

Es ist mir relativ Egal, was die CS nun kann oder nicht kann. Auch ist mir relativ Schnuppe, ob sie nun 6,12 oder mehr Monate zu Spät kommt.
Anscheinend hat es der CS wohl doch gut getan, wie mir scheint.
Und vergleicht das Ding doch bitte nicht mit einem Auto - ist ja schon fast Kindisch!!!

Hallo Moderatoren: Wie wäre es mit einer Extra Rubrik
"Kritik an Märklin"???
Da können sich dann so manche austoben............


So, und abschliessend: Ich finde die Central Station
bis jetzt sehr gut und das lass ich mir von niemanden
zerreden.

Und noch eins: Wer von den hier schreibenden Kritikern hat eine Central Station???
Das würde mich mal interessieren.

Gruß Frank



 
Frank Czogalla
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.113
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Steuerung Märklin Central Station 2 + Märklin Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#19 von Muenchner Kindl , 04.01.2006 23:22

Hallo Leute,

meiner Meinung nach sind die Beitraege in diesem, sowie in den meisten anderen Threads sachlich und informativ.

"Zerreden" wuerde ich nicht behaupten, eher kritisieren und in den angesprochenen Punkten durchaus angebracht.

Ich denke mal, diejenigen, die keine CS besitzen und das Geraet kritisieren, werden diese wohl wegen der Kritikpunkte nicht haben wollen. Oder sie haben bereits eine Zentrale und wollen die schlichtweg nicht austauschen. Das ist genauso zu akzeptieren wie ein zufriedener CS-User.

Zitat
Hallo Moderatoren: Wie wäre es mit einer Extra Rubrik
"Kritik an Märklin"???



Und eine Rubrik "Lobeshymmnen im Maerklin-Himmel"?

So ein Forum dient dem Austausch von Erfahrungen und Meinungen und da gehoert Kritik dazu. Die, die hier zu lesen ist, ist von sachlichkeit und fairness gepraegt, ausgetobt hat sich in diesem Thread sicher keiner .

Zur Information: Ich fahre Maerklin-Pur und haette mir auch sofort die CS geholt. Leider ist mir der Preis dafuer zu hoch und so hat TAMS den Auftrag bekommen.



Muenchner Kindl  
Muenchner Kindl
Gleiswarze
Beiträge: 10.164
Registriert am: 26.04.2005


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#20 von Volker ( gelöscht ) , 04.01.2006 23:23

Zitat von frankczogalla


(1) Dieser Thread nimmt nun einen Verlauf, wie ich mir fast schon gedacht habe. Langsam kann ich die verstehen, denen der Spaß am Schreiben so manchmal vergeht.

....

(2) Hallo Moderatoren: Wie wäre es mit einer Extra Rubrik "Kritik an Märklin"??? Da können sich dann so manche austoben............

....

(3) So, und abschliessend: Ich finde die Central Station
bis jetzt sehr gut und das lass ich mir von niemanden
zerreden.

....

(4) Und noch eins: Wer von den hier schreibenden Kritikern hat eine Central Station??? Das würde mich mal interessieren.




Hallo Frank,

zu (1): Manchen Leuten vergeht wirklich die Lust am schreiben.... v.a. die wo auf Probleme hinweisen wollen....

zu (2): Sollte Kritik hier im Forum generell verboten werden?

zu (3): Ich will die CS dir nicht zerreden. Lese Dir bitte nochmals in Ruhe durch was ich so geschrieben habe.... da scheint es leider zu ein paar Missverständnissen gekommen zu sein

zu (4) Ich habe KEINE CS.... warum sollte ich mir bitte eine CS kaufen? Damit ich monatelang deutlich weniger machen kann als mit der 6021 und Interface???? Aber ich dachte diesen Punkt in einem meiner Beiträge schon genau erklärt zu haben.....

Grüße
Volker



Volker

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#21 von Volker ( gelöscht ) , 04.01.2006 23:27

Hallo Thomas,

ich kann Dir voll und ganz zustimmen....

Es geht (zumindest mir) nicht darum ein Produkt zu zerreden..... aber berechtigte und objektive Kritk muß erlaubt sein..... leider wird das aber teilweise missverstanden....

Grüße
Volker



Volker

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#22 von Frank Czogalla , 04.01.2006 23:42

ops: ops: ops:

Da hab ich wohl ein bisschen zu viel Paprika und Pfeffer in meinen Beitrag gepackt und war somit wohl
etwas zu provokativ.

Hallo Moderatoren: Bitte um Absolution ops: ops: ops:
Natürlich stimme ich auch der Sichtweise von Thomas
vollkommen zu.

Nein, Kritik soll hier niemand verboten werden.

An Volker: Nein, Deine Beiträge habe ich nicht falsch verstanden, im Gegenteil.
Du setzt Dich mit den Dingen auseinander und das finde ich gut.

Gruß Frank



 
Frank Czogalla
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.113
Registriert am: 28.04.2005
Ort: Ludwigsburg
Spurweite H0
Steuerung Märklin Central Station 2 + Märklin Mobile Station 2
Stromart AC, Digital


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#23 von Alfred Hangl , 05.01.2006 02:03

Hallo,
ist berechtigte Kritik gebetmühlenartig etwas immer wieder zu wiederholen wie: zu spät, unausgereift, Display bernstein, Batterien usw.?
Bei manchen habe ich das Gefühl:"Ich habe was anderes also muss es schlecht sein."
Auffallend ist schon, dass die Zugerkennung immer noch fehlt. Das hat sicherlich damit zu tun, dass die Krücke S88 durch zeitgemäßen Decoderdialog ersetzt werden soll. Und da ist die Entwicklungszeit lang. Bei einem anderen System habe ich auf geeignete Belegtmelder auch schon mal über ein Jahr gewartet. Dafür kann dieser Belegtmelder bis zu 4 Decoder in einem Gleisabschnitt unterscheiden.
Und im direkten Vergleich, wieviele Abstürze produziert die IB eigentlich so in 100 Fahrstunden?
Ich habe nicht nur die CS und habe auch nicht nur ein Digitalsystem aber von der Bedienung ist sie schon einzigartig.
Aber jedes PC-Board braucht x Bios-Updates, das ist ein Zeichen der Zeit. Die 'fertige' Zentrale wird es nicht mehr geben.

Grüße,
Alfred



 
Alfred Hangl
InterCity (IC)
Beiträge: 608
Registriert am: 29.08.2005
Spurweite H0, N, Z, G
Stromart DC, Digital


RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#24 von Volker ( gelöscht ) , 05.01.2006 08:14

Zitat von Alfred Hangl
ist berechtigte Kritik gebetmühlenartig etwas immer wieder zu wiederholen wie: zu spät, unausgereift, Display bernstein, Batterien usw.?



Es ging hier im Thread nicht um das Display oder Batterien usw... es ging auch nicht darum das das System unausgereift wäre.... es geht darum das sehr spät ein UNFERTIGES System auf dem Markt gebracht wurde....

Zitat von Alfred Hangl
Bei manchen habe ich das Gefühl:"Ich habe was anderes also muss es schlecht sein."



Auch dieser Punkt wurde erklärt. Aber hier extra, rein gebetsmühlenartig nochmals für dich.... es gibt Leute die schon seit den 80ern Funktionen in der Modellbahnsteuerung nutzen die die CS und Systems immer noch nicht bietet.... warum sollten die jetzt auf die CS umsteigen?

Zitat von Alfred Hangl
Aber jedes PC-Board braucht x Bios-Updates, das ist ein Zeichen der Zeit. Die 'fertige' Zentrale wird es nicht mehr geben."



In diesem Punkt kann ich Dir nicht recht geben... es gibt zumindest PC-Plattformen die ohne x Bios-Updates von Anfang an stabil und rund laufen....
Tipp: Schau mal links mein Bildchen an



Volker

RE: Mein erster Tag mit der Central Station

#25 von ChristianS , 05.01.2006 08:33

Hallo zusammen,

mit dem "zerreden" wollte ich nur den Anstoss geben, nicht hier abzudriften. Solange eben Neid, Politik und ähnliches außen vor bleiben...

Zitat von Volker
Ein unfertiges System (unfertig ist was anderes als unausgereift....) auf dem Markt zu werfen ist so ziemlich das schlimmste was eine Firma machen kann v.a. wenn es eine Alternative zu dem System auf dem Markt gibt....
...
Die Verzögerung bei der Entwicklung haben zu der jetzigen Situation geführt... und die frühzeitige Einstellung des alten Sytems hat auch ihren Teil dazu getan.... (das alte System konnte auch nicht weiter produziert werden, da u.a. Bauteile (von Philips??) verbaut waren die nicht mehr hergestellt werden...)



Unfertig... JA, aber dafür ausgereift. Das ist mir viel lieber, als andersherum! Fertig wird eine solche Zentrale wohl lange nicht... So können immer neue Funktionen per Update eingespielt werden!

WELCHE vernünftige Alternative gibt es? Und wie sieht es aus mit einer mfx-Steuerung?

Ja, die Verzögerung war echt schlecht! Aber ich glaube nicht, dass es am Entwickeln alleine lag, sondern eher an der Verfügbarkeit dieses speziellen Mini-PC Boards. Märklin ist hier halt von den Stückzahlen nicht dominant genug, darauf Einfluss zu nehmen. Eine Markteinführung ohne, die benötigte Stückzahl liefern zu können wäre auch fatal...

Zitat

Und im direkten Vergleich, wieviele Abstürze produziert die IB eigentlich so in 100 Fahrstunden?



Ich schätze, ich hatte nur ca. 4 Abstürze/100h, nachdem ich bereits einiges optimiert (+Investiert z.B. HSI zur Rückmeldung) habe. Das Problem damit ist gar nicht, das das Ding sich mal aufhängt. ABER: Wenn gerade viele Züge unterwegs sind (per PC-Steuerung) und beim Absturz schön weiterfahren... So habe ich schon den ein und anderen bitteren Crash von meinen schönsten Modellen erlebt, wo ich nicht schnell genug den Hauptschalter ausschaltete.

Am Ende habe ich nach 2 Jahren meine IB verkauft, da ich bestimmt schon weit über 100€ für Reperaturen aus diesen wenigen Crashs investiert hab. Obwohl man da eine gewisses Reaktionsvermögen entwickelt hat
Das Geld investiere ich lieber anders! (Übrigens nicht in eine CS )

Betonung:
Das ist aber nur meine Erfahrung. Hätte U* mir die IB gegen eine ohne Abstürze getauscht, wäre ich heute vielleicht noch damit aktiv...

Viele Grüße,
Christian.



ChristianS  
ChristianS
InterCity (IC)
Beiträge: 576
Registriert am: 17.10.2005
Ort: Overath
Gleise |:|
Steuerung MoBaSbS & Tams EC
Stromart AC, DC, Digital, Analog


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz