Willkommen 

An Aus


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#1 von Südbahnler , 16.09.2008 22:50

Hallo

bin momentan dabei den Schattenbahnhof meiner neuen Anlage zu verkabeln. Jetzt stellt sich die Frage, mit welchen Rückmeldern das ganze erfolgen soll. Momentan setze ich eine IB ein, überlege mir aber mittelfristig zur Ecos zu wechseln. Gibt es hier überhaupt alternativen zum S88-Bus?

Wenn ich beim S88-Bus bleibe, welche Module von welchem Hersteller sind empfehlenswert? Taugen die Rückmelder von IEK was?

LG

Albrecht


Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr, Rangierbahnhof für den Güterverkehr und Containerterminal


 
Südbahnler
InterCity (IC)
Beiträge: 526
Registriert am: 12.12.2006
Homepage: Link
Ort: Bodenseeraum
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS mit TC Gold 9
Stromart AC, Digital


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#2 von Stellwerk , 17.09.2008 08:31

Hallo Albrecht,

leider habe ich keine Erfahrung mit IEK Decodern! Allerdings verwende ich Viessmann, Märklin und LDT Decoder. Gerade mit den LDT Decodern bin ich für das Preis Leistungsverhältnis sehr zufrieden!

Auch ich setze bislang eine Intellibox ein. DieEcos steht schon daneben und wird denke ich am Wochenende ausgetauscht!

Viele Grüße
Thomas


Viele Grüße aus dem Rheinland
Thomas

Meine Anlage: 6,2 x 2,2 m Zustand fast fertiger Rohbau im Märklin C Gleis System


 
Stellwerk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2.043
Registriert am: 28.11.2006
Homepage: Link
Ort: Langenfeld
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#3 von stefankirner , 17.09.2008 09:05

Hallo Albrecht,

die normalen (ohne Opto) S88 von IEK sind Klasse.
Robust, störunempfindlich und sehr leicht dezentral zu verlegen, da mit CAT5 Kabel verbunden. Das spart eine Menge arbeit beim verkabeln.
Habe bei mir 25 Stk. mit WDP im Einsatz und es bisher nicht bereut.

Grüße
Stefan


DB Epoche III und IV, H0 AC Digital - herstellerunabhängig


stefankirner  
stefankirner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1.284
Registriert am: 29.08.2005
Ort: Oberbayern
Gleise C-Gleis
Spurweite H0
Steuerung Windigipet
Stromart AC, DC, Digital


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#4 von 99651 ( gelöscht ) , 17.09.2008 12:57

An der IB könntest du ja auch Loconet Module anschließen. Zum Beispiel von http://users.telenet.be/deloof/index.html.

Die kriegst du aber nicht an die Ecos. Kannst sie also nicht mit den in der Ecos vorhanden Funktionen kombinieren (Pendelzugsteuerung...). Wenn du allerdings eine PC Steuerung anstrebst, kannst du sie ja parallel zur Zentrale in den PC führen. Dafür gibt es auf der oberen Seite z.B. den LocoBuffer.

Gruß
Michael


99651

RE: Welche Rückmeldedecoder?

#5 von ktams , 17.09.2008 15:25

hi,
wenn s88, dann empfehle ich nur noch nach der s88-N Norm zu verkabeln. Dann kann man sicher sein, dass alles miteinander kompatibel ist und man setzt nicht auf eine proprietäre Lösung, oder hat Probleme mit Störeinstrahlung bei der alten Verkabelung.
Mehr Infos hier: http://www.s88-n.eu
Bei den Links sind die Firmen gelistet, die bislang das offiziell anbieten.
Gruß Kersten Tams


 
ktams
InterCity (IC)
Beiträge: 922
Registriert am: 02.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#6 von BR96 , 18.09.2008 06:58

Hallo Albrecht,

oder Du wartest auf die MIBA 11/08 mit einem Bauvoschlag für eine Rückmeldung über den CAN der ECoS oder CS.

Durch den Einsatz des CAN Busses hast Du erheblich mehr Freiheitsgrade in der Verkabelung, sehr hohe Übertragungssicherheit, für Modellbahnverhältnisse fast unbegrenzete Kabellängen als mit irgend einer s88 Lösung. Auch sind die Reaktionszeiten bei dem Einatz vieler Module erheblich schneller. Es wird beim CAN nicht mehr alles periodisch abgefragt, sondern das Modul meldet die Änderung sofort an "alle" Busteilnehmer.
Ach, es gibt noch einige weitere Vorteile... und die Verdrahtung kann auch hier mit günstigen einfachen Netzwerkabekl erfolgen. Reichen würde aber schon eine zweiadrige verdrillte Leitung...

Ganz abgesehen davon, das es noch eine Menge anderer Möglichkeiten gibt den Bus an seiner Anlage zu nutzen. Siehe dazu Miba 8/08 oder auch in der Oktober Ausgabe, wobei das noch weitergehen wird...

Bei Fragen melde Dich ruhig...


Gruß BR96 Thorsten


 
BR96
InterCity (IC)
Beiträge: 657
Registriert am: 02.03.2006
Homepage: Link


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#7 von JörgBehrens , 18.09.2008 10:38

Moin, Moin.

Zitat von Südbahnler
Hallo

bin momentan dabei den Schattenbahnhof meiner neuen Anlage zu verkabeln. Jetzt stellt sich die Frage, mit welchen Rückmeldern das ganze erfolgen soll. Momentan setze ich eine IB ein, überlege mir aber mittelfristig zur Ecos zu wechseln. Gibt es hier überhaupt alternativen zum S88-Bus?

Wenn ich beim S88-Bus bleibe, welche Module von welchem Hersteller sind empfehlenswert? Taugen die Rückmelder von IEK was?

LG

Albrecht



Also ich bin mit den IEK-Modulen sehr zufrieden, insbesondere wegen der Verkabelung mit CAT5-Kabeln.

Ansonsten auf die CAN-Rückmelder in einer der nächsten Mibas warten!

Jörg


This World today is a mess. (Donna Hightower)


 
JörgBehrens
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1.653
Registriert am: 30.04.2005
Gleise K und C
Spurweite H0, Z, 1
Steuerung CS 2 und CS3
Stromart AC, Digital


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#8 von Ferenc , 18.09.2008 10:56

Hi Thorsten,
ist der Beitrag in der Miba 11/8 von dir ?
Ferenc


Immer eine Handbreit Schotter unter der Schwelle


Ferenc  
Ferenc
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3.265
Registriert am: 27.09.2005
Spurweite H0
Stromart Digital


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#9 von kaeselok , 18.09.2008 11:01

Zitat von BR96
Hallo Albrecht,

oder Du wartest auf die MIBA 11/08 mit einem Bauvoschlag für eine Rückmeldung über den CAN der ECoS oder CS.



Hallo Thorsten,

ich hatte mich schon gewundert warum im letzten Heft kein Bastelvorschlag von Dir drin war?!?

Dieser Rückmeldebaustein für den CAN-Bus:

- was wird der kosten? (pi mal Daumen)
- wirst Du Optokoppler verwenden für die Eingänge oder ist das "optional"?
- funktioniert da der "Dioden-Trick" wie für S88 weiterhin?

Besten Dank und viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.760
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#10 von kaeselok , 18.09.2008 11:05

Zitat von Ferenc
Hi Thorsten,
ist der Beitrag in der Miba 11/8 von dir ?
Ferenc



Der Beitrag "Gleis-Monitor" in Miba 08/2008 war auch von ihm! Thorsten ist der CAN-Bus Meister!

Laut Miba-Online kommt jetzt in Miba 10/2008 der SwitchMann.

Aber vielleicht kann Thorsten noch einen kleinen Ausblick geben was noch kommt?

Viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.760
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#11 von kaeselok , 18.09.2008 11:07

Ach ja, ich habe da noch eine Frage an Kersten Tams:

Kommt von Tams auch etwas in der Richtung "CAN-Bus-Elektronik"?


Besten Dank und viele Grüße,

Kalle


 
kaeselok
ICE-Sprinter
Beiträge: 6.760
Registriert am: 30.04.2007
Spurweite 1
Stromart Digital


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#12 von BR96 , 18.09.2008 12:23

Hallo Ferenc,

ja, wie Käselok schon geschrieben hat, die Beiträge in der MIBA sind von mir.
Und es werden noch mehr kommen. Da kann ich aber noch nicht den Zeitrahmen nennen, auch wenn bei mir fast alles schon fertig ist.

Der Preis für den GleisReporter würde so bei und um die 27,-€ als Baussatz liegen, wenn ich das denn mache. Der Preis ist sehr von der Platine und dem Controller abhängig. Und da spielt die Stückzahl die alles entscheidende Rolle. Ich habe jetzt schon fast keine Platinen mehr. Mal sehen wie ich das dann mache.

Opto ist als Option natürlich möglich aber nicht (noch nicht) auf der Platine...

Tja und der Dioden Trick, da geht doch eine Halbwelle vom Signaleingang zum braunen Anschluss oder? Wenn ja, geht es. Aber !!! Bitte die Modulemasse nie!!! mit der Masse des Boosters verbinden !! Das führt zu einem Kurzschluss!!! Weswegen dem so ist, steht in der MIBA.

Die Aussichten was noch kommt:
Der SwitchMann wurde schon erwänhnt, davon gibt es eine Reihe von Varianten... eine davon wird in der MIBA ausführlich beschrieben.

Da ist aber noch Potential, die Lösung ist für meine Anlage noch verbesserungwürdig.... hat noch zuviele Kabel.

Das nächste könnte ein Fahrregler / Handgerät sein, mit dem man 255 Fahrzeuge in der Zentrale über die Snifferadresse erreichen kann.
255 gilt auch für die CS, auch wenn der Sniffer nur bis 80 kennt!!!
Fahrstuffen intern immer 128, wie das an den Decoder geht hängt von dem Decoder ab. So kann man über den Sniffer eine mfx Lok mit 128 fahren... gleiches gilt bei der ECoS für DCC128.
Natürlich lassen sich auch Funktionen ansteuern. In der Schattenbahnhofsvariante aber nur 4. Sonst alle die in dem gewählten Protokol möglich wären...

Dann kommt noch ein BlockSpion mit dem dazu gehörenden BlockMonitor--

Na ja und wenn die Baustelle fertig ist ein Funkhandregler der etwas anderen Art... Dazu aber erst mehr wenn er etwas weiter ist... Das ist meine aktuelle Baustelle.

Ach ja, WeichenDecoder über CAN mit einer Rückmeldefunktion der Stellung gibt es auch....

Auch denke ich über eine CAN zu PC Schnitte nach, .... das ist aber nur so ein Gedanke.

Das soweit ich es verraten will....


Gruß BR96 Thorsten


 
BR96
InterCity (IC)
Beiträge: 657
Registriert am: 02.03.2006
Homepage: Link


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#13 von Südbahnler , 26.09.2008 12:06

Zitat von BR96
Hallo Albrecht,

oder Du wartest auf die MIBA 11/08 mit einem Bauvoschlag für eine Rückmeldung über den CAN der ECoS oder CS.

Durch den Einsatz des CAN Busses hast Du erheblich mehr Freiheitsgrade in der Verkabelung, sehr hohe Übertragungssicherheit, für Modellbahnverhältnisse fast unbegrenzete Kabellängen als mit irgend einer s88 Lösung. Auch sind die Reaktionszeiten bei dem Einatz vieler Module erheblich schneller. Es wird beim CAN nicht mehr alles periodisch abgefragt, sondern das Modul meldet die Änderung sofort an "alle" Busteilnehmer.
Ach, es gibt noch einige weitere Vorteile... und die Verdrahtung kann auch hier mit günstigen einfachen Netzwerkabekl erfolgen. Reichen würde aber schon eine zweiadrige verdrillte Leitung...

Ganz abgesehen davon, das es noch eine Menge anderer Möglichkeiten gibt den Bus an seiner Anlage zu nutzen. Siehe dazu Miba 8/08 oder auch in der Oktober Ausgabe, wobei das noch weitergehen wird...

Bei Fragen melde Dich ruhig...



Das ganze gibt es dann wohl nur als Bausatz? Elektronische Basteleien sind nicht mein Ding, mir reicht es schon nen Decoder in eine Lok zu Löten

Wie sieht die Verkabelung aus, alles in einer Reihe oder ist auch ein Stern möglich? Meine Centrale steht in der Mitte einer U-Anlage, in beide Richtungen geht es dann ca 7 m auf zwei Ebenen.


Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr, Rangierbahnhof für den Güterverkehr und Containerterminal


 
Südbahnler
InterCity (IC)
Beiträge: 526
Registriert am: 12.12.2006
Homepage: Link
Ort: Bodenseeraum
Gleise K-Gleis
Spurweite H0
Steuerung ECoS mit TC Gold 9
Stromart AC, Digital


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#14 von ktams , 26.09.2008 12:17

Zitat von kaeselok
Ach ja, ich habe da noch eine Frage an Kersten Tams:

Kommt von Tams auch etwas in der Richtung "CAN-Bus-Elektronik"?


Besten Dank und viele Grüße,

Kalle



hi,
ja, aber nicht so bald. Das System EasyControl wird weiter ausgebaut. Einen XpressNet Adapter gibt es bereits. Es werden auf jeden Fall noch folgen:
I2C-Interface für alte Mä-Geräte
Adapter für die MS
Gleissignal-Sniffer

In welcher Reihenfolge und ob es noch weitere gibt, kann ich aber noch nicht sagen.
Zuerst muss ich aber noch einige andere Dinge fertig machen, die ich schon angekündigt habe.
Gruß Kersten Tams


 
ktams
InterCity (IC)
Beiträge: 922
Registriert am: 02.05.2005
Homepage: Link
Spurweite H0
Stromart AC


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#15 von BR96 , 26.09.2008 16:53

Hallo Südbahnler,

am löten soll es nicht scheitern, wer fragt, dem baue ich auch die Module zusammen, sollange ich das zeitlich schaffe.

Die Verkabelung ist ja gerade der Vorteil. Theoretisch sind bis auf einen Kreis alle Struckturen erlaubt. Wie es im einzelnen aussieht, ist etwas von der Kabellänge des Stranges abhängig. Aber bei deinen 7m sollte da alles klappen. Das wäre dann ein Starng von 14m mit kleinen Absprüngen. Die Centrale ist dabei dann auch nur ein Busteilnehmer und nicht der Mittelpunkt.
Ich habe da schon 10m Netzwerkabel dran gehabt und dananch die nächsten Module. Keine Probleme.


Gruß BR96 Thorsten


 
BR96
InterCity (IC)
Beiträge: 657
Registriert am: 02.03.2006
Homepage: Link


RE: Welche Rückmeldedecoder?

#16 von lehebel ( gelöscht ) , 26.09.2008 18:33

Was ist von den LDT Optos zu halten? Die hab ich hier noch als Bausätze liegen....


lehebel

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 177
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz