Willkommen 

RE: Wird bei Märklin mfx Wechselstrom eingespeißt und warum?

#1 von Samy1981 ( gelöscht ) , 30.11.2008 14:04

Gestern kam mir spontan ein Gedanke der mich erstmal zum Nachdenken gebracht hat, und ich sags gleich, Elektronisch bin ich zwar experimentierfreudig, aber würde mich noch als Laie bezeichnen, also habt Nachsicht falls die Frage völlig unnötig ist......

So und zwar gibt es beim Wechselstrom in den Schienen ja das problem mit der LED Wagenbeleuchtung wegen Flackern etc, das hätte man ja bei Gleichstrom nicht.
da kam mir die Frage warum überhaupt Wechselstrom anliegt?Die digitalen(und hier mfx) Decoder machen daraus doch eh Gleichstrom(also am Motor?!?)
Und z.b. eine ESU mfx läuft doch auch bei Gleichstrom an den Schienen oder?Wie verhalten sich da die originalen mfx Decoder?Und wie verhält sich die MS?Bestimmt nicht gut.....


Samy1981

RE: Wird bei Märklin mfx Wechselstrom eingespeißt und warum?

#2 von Jens Wulf ( gelöscht ) , 30.11.2008 14:10

Moin Moin

bei den ueblichen Digitalsystemen wird neben der Energie auch Informationen in Form von zeitkodierten Umpolungen uebertragen. Das koennte man als Wechselstrom (da dauert Umpolungen) bezeichenen, allerdings ist die Kurvenform (uber der Zeitachse) eher rechteckig, und die Frequenz variiert auch dauernd (in den wechselnden Zeiten steckt die Information, z.B. die Fahrbefehle), und relativ hochfrequent (mehrere kHz gegenueber den "richtigen" (sinusfoermigen) AC mit 50 bzw. 60 Hz)


Jens Wulf

RE: Wird bei Märklin mfx Wechselstrom eingespeißt und warum?

#3 von Samy1981 ( gelöscht ) , 30.11.2008 14:12

Stimmt ich wusste ich hab was vergessen.....

Bin nur von der Energie ausgegangen, dann hats sich geklärt.....


Samy1981

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 168
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz