Willkommen 

RE: Ein paar Fragen:-)

#1 von Ricochet ( gelöscht ) , 26.12.2008 01:14

Mir wurde freundlicherweise von einem anderem Forum dieser Bereich empfohlen

Hallo,

ich hoffe mal es gibt noch keinen ähnlichen Thread, falls ja bitte eine Verlinkung schicken.

Erstmal: Hallo, bin neu hier!!Smiley

Ich bin 23 Jahre alt und würde in den nächsten Monaten gerne in dieses Hobby einsteigen.Ich hatte zwar früher schon mal eine Modelleisenbahn, allerdings wurde die dann aus Zeitgründen verkauft.
Jetzt möchte ich halt wieder damit anfangen und hätte da ein paar Fragen an die "alten Hasen" unter euch!

Ich möchte mir eine Platte bauen die leicht zu transportieren ist.
Allerdings sollte es auch keine 1*1m Anlage werden...also schon etwas aufwendigeres wo man auch ein bisschen dran "basteln" kann.

Jetzt zu meinen Fragen:
Welche Größe ist denn für einen Anfänger zu empfehlen und wie kann ich die ANlage so bauen das sie später noch erweiterbar ist?
Lohnt es sich denn ein Märklin Starterset zu kaufen oder sollte man sich die Teile einzeln zulegen.
Was würdet ihr denn empfehlen als Anfangsbestand(Loks,Teile,Modelle) und auf was sollte man vor allem als Anfänger achten.
Ich möchte schon gerne professionell starten, allerdings auch nicht gleich eine 10m Anlage aufbauen (Ich meine natürlich die Tischlänge).
Damals hatte ich so eine Fertigplatte, die war allerdings auf Dauer auch bissl langweilig....selber bauen macht halt mehr Spass.

Also, es soll eine Märklin-anlage werden....

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar gute Tipps geben,vielleicht mal ein paar Links o.ä. zu Bauplänen und Bautipps die für meine Verhältnisse angemessen sindSmiley

Hoffe die Angaben die ich gemacht habe reichen!

Ps: Mein Budget pro Monat liegt bei max 100 Euro mit einem Startbudget von knapp 400.....ich weiss es ist nicht viel, aber Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut

Dann schonmal vielen Dank fürs Lesen und euch allen eine schöne und ruhige Weihnachtszeit!

Lg Ricochet


Ricochet

RE: Ein paar Fragen:-)

#2 von diorama-me , 26.12.2008 06:16

Hallo Ricochet
Und Herzlich Willkommen beim Stummi Forum "Hier werden sie geholfen "

Also für eine Marke hast du dich schon entschieden also kannst du wählen zwischen den Spurgrössen Z , HO und der Spur 1.

Also ich däte meinen das die beste Spurgrösse die HO ist aber das muss jeder für sich selber wissen .

Ich geh mal davon aus das du Spielspass suchst und auch gern in den Loks Sound haben möchtest und deswegen däte ich Spur HO vorschlagen .Spur 1 wäre sehr Platzintensiv und nicht gerade Preiswert .Bei der Spur Z muss ich sagen ,man muss es lieben das alles so klein ist bei HO hast was in der Hand und es gibt auch viel mehr Zubehör und Technik ( Ich erlaube mir das jetzt zu sagen ).

Was möchtest du den gern haben E-Lok ,Diesellok ,Dampflok in jeder Spalte gibt es bei Märklin eine Packung und sie liegen in deinem Anfangpreis .Hier ein paar Beispiele 29010 ,29151 usw... .

Jetzt stellst sich natürlich die Frage wie viel Platz hast du den zur Verfügung und was stellst du dir den vor ,mehr Flachland oder Bergig oder gemischt mit Schattenbahnhof oder ohne ,Rangierbereich usw ... .
Meistens kann man mit einer Länge von 2,50 Meter auf 1,50 Meter schon was umsetzen .

Ich denk mal ich Spreche hier für viele es ist alles erlaubt was dir gefällt


Wie viel Platz hast du ?
Wie stellst du dir die Anlage ungefähr vor (Thema vllt) ?
Welche Epoche oder ist das egal ?

gruss
Manuel


Beste Grüße

Manuel

1. Projekt Ziegelei Dröge:
viewtopic.php?f=51&t=65597&p=705396&hilit=dr%C3%B6ge#p705396


diorama-me  
diorama-me
InterRegio (IR)
Beiträge: 161
Registriert am: 24.11.2008
Homepage: Link
Ort: München
Gleise C-Gleise
Spurweite H0, TT, N, Z, 0, 00, 1
Steuerung CS 1, CS 2
Stromart AC, DC, Digital, Analog


RE: Ein paar Fragen:-)

#3 von rayman , 26.12.2008 07:27

Hallo Ricochet!
Für einen Neuinsteiger empfiehlt es sich zunächst einmal sichnicht auf eine Marke festzulegen.
Da Du aufs Basteln auf kleinem Raum aus bist und irgendwo noch transportabel, würde ich Dir zur Baugröße N raten. Hier hat man nach H0 das größte Angebot für Fahrzeuge und Zubehör.
Da Du alles profimäßig aufziehen willst... Beschäftige Dich mal mit dem Thema Modulbau. Google mal bei www.fremo.org oder ähnlichen Vereinen nach. Da findest Du ganz interressante Einblicke zu transportablen Anlagen. Kauf Dir ein Buch zum Thema Modellbahnbau.Der Transpress Verlag hat da einiges im Programm unter dem Titel "Die Modellbahn- Werkstatt".
Als Tip: Anfängerpackungen eignen sich weniger zum profimäßigen Anlagenbau.
Kauf Dir die Sachen die Du benötigst einzeln. So mußt Du später weniger entsorgen und schonst Deinen Geldbeutel.


Grüße Ray.
Mein Diorama: Hillbilly Junction


 
rayman
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert am: 21.01.2008
Gleise Code 83
Steuerung Lenz


RE: Ein paar Fragen:-)

#4 von Dirk Ackermann , 26.12.2008 07:31

Moin Ricochet,

der Wiedereinstieg in die Moba ist immer wieder interessant.
Als Lektüre vorab möchte ich Dir das Gleisplanbuch
Artikelnr. 99853 von Piko und das Gleisplanbuch für C-Gleis von Märklin empfehlen. In diesen Büchern sind schöne kleine Anlagen abgebildet die man als Inspiration für das eigene Projekt verwenden kann.


Grüße aus Dithmarschen
Dirk

Mitglied bei den Eisenbahn Freunden Vaale


 
Dirk Ackermann
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2.817
Registriert am: 06.05.2005
Ort: Krumstedt
Gleise Roco Line
Spurweite H0
Steuerung ECoS2, DCC, DCC Railcom+M4
Stromart DC, Digital


RE: Ein paar Fragen:-)

#5 von Samy1981 ( gelöscht ) , 26.12.2008 13:02

Also, da gibt es viele Dinge zu beachten, fangen wir mal bei der Spurgröße an, was gefällt dir am besten?(mir persönlich ist N zu klein, deshalb habe ich H0), wieviel Platz hast du?

Falls deine Wahl auf H0 fällt, und dir Märklin(Wechselstrom) zusagt, würde ich dir zu einem Startset deiner Wahl raten, die eine MobileStation(MS) beinhaltet. Da kaufst du für den Anfang etwas gutes, was erweitert werden kann. Zudem sind die Startsets relativ günstig im Vergleich zum Einzelkauf.

Schaue dich doch am besten etwas hier im Forum um, sammel Inspirationen und dann beginne mit einer groben Bleistiffzeichnung, danach kannst du mit einem Gleisplanprogramm(z.b. WinTrack) genauer planen.

Interessant für dich sind vieleicht auch Modulanlagen, die man beliebig Kombinieren und gut Transportieren kann. Auch hier findest du viel im Forum.

Schau mal in die Ruhmeshalle, da sind wirklich schöne Anlagen drin.


Samy1981

RE: Ein paar Fragen:-)

#6 von Ricochet ( gelöscht ) , 26.12.2008 13:36

Hey Leute!

Also erstmal vielen Dank dass ihr euch am 2.Weihnachtsfeiertag die Zeit genommen habt um mir zu antworten!

Also erstmal zur Spur:
Ich persönlich finde H0 am besten, keine Ahnung warum aber die Größe scheint mir optisch und praktisch die beste zu sein.
Meine damalige Anlage war auch H0.(..allerdings hat die damals mein Dad mit mir aufgebaut, von daher hab ich 0 Plan von dem ganzen)

Was die Markenwahl betrifft bin ich eigentlich offen für alles....ich persönlich hatte bis jetzt nur mit Märklin zu tun und kenne ehrlich gesagt nicht die UNterschiede zwischen den Marken (deshalb hab ich auch geschrieben dass es eine Märklin-anlage werden soll, aber ich lasse mich natürlich auch eines besseren belehren)

Was den Platz angeht.....mmmh...da bin ich noch am überlegen.
Ich hätte zwar theoretisch einen grossen Speicher zur Verfügung, aber in 1 1/2 Jahren muss ich vielleicht wieder umziehen und bin deshalb am überlegen ob ich den Bau auf diesen Zeitraum verschiebe und erstmal Erfahrung und Material sammel um das ganze dann richtig anzugehen.
Allerdings....falls es doch früher sein sollte wollte ich das ganze in Modulbauweise bauen.Jede Platte so 1,50 auf 1,50(oder erscheint euch das zu gross)

Ein Thema bzw eine Epoche habe ich mir ehrlich gesagt nicht vorgenommen. Ich denke mal es wird ein bunter Mix aus allem, was ich halt günstig bekomme...die Feinheiten können dann in ein paar Jahren noch ausgearbeitet werden (Lokauswahl, Epoche)
Die Landschaft sollte weniger das Problem sein, da ich zwischendurch immer wieder Dioramen gebaut habe und die (meiner Meinung nach) auch ganz gut ausgesehen haben.
Die Grundlagen die man dann noch braucht um das ganze auf Modelleisenbahn umzustellen, werde ich mir dann noch anlesen müssen.
Ich dachte dann an eine kleine bergige Landschaft(im hinteren Teil) und die Bahnhofsbereiche im vorderen Teil( so der Klassiker halt )

Wie ihr merkt bin ich mit dem ganzen nicht wirklich vertraut und die Vorgehensweisen bei so etwas sind mir noch relativ unklar (deshalb bin ich ja hier ) aber im Moment hat mich einfach dieses "Modellbahn-Fieber" gepackt...keine Ahnung warum, aber ich denke so ging es jedem von euch mal so und das Ergebniss steht wahrscheinlich im Keller, auf dem Dachboden oder mitten in der Wohnung von euch.

Dann wünsche ich euch noch eine schöne restliche Weihnachtszeit und vielen Dank nochmal für die ANtworten.

vlg Ricochet


Ricochet

RE: Ein paar Fragen:-)

#7 von Samy1981 ( gelöscht ) , 26.12.2008 13:59

Ja bei 1,5x1,5m und Speicher fällt mir eine viel zu kleine Speicherlucke ein, habt ihr sowas oder nomaler Treppenaufgang?

Ich würde zu was kleinerem Tendieren, so 1m x 0,5m oder 1,5m x 0,5m


Samy1981

RE: Ein paar Fragen:-)

#8 von Ricochet ( gelöscht ) , 26.12.2008 14:09

Mmmh, wir haben so eine Speicherluke.
Da hast du Recht, ich werd mal nachmessen und dann mal schauen!

Bekommt man denn auf 1m auf 0,50 viel unter...?
Vier Platten müssten es dann ja schon sein, oder?


Ricochet

RE: Ein paar Fragen:-)

#9 von rayman , 26.12.2008 15:01

Modulbau bedeutet, daß man halbwegs realistisch Landschaft und Modellbahn auf kleinem Raum unterbringt.
Hier ein Beispiel:
Meine H0 Landschaft ist auf 3,5m x 40cm Regalbrettern entstanden. Es ist kein Modul. Jedoch kann ich das ganze mit mehr oder weniger großen Schäden von der Wand abnehmen und transprtieren.


Grüße Ray.
Mein Diorama: Hillbilly Junction


 
rayman
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert am: 21.01.2008
Gleise Code 83
Steuerung Lenz


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 238
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz